Highlights

90'
+ 8

Schluss in Frankfurt

Eintracht Frankfurt und der 1. FC Köln trennen sich zurecht mit 1:1. Nach der Führung durch Joker Kamada stach auf der Gegenseite Thielmann. Das Unentscheiden im umkämpften Spiel ist durchaus leistungsgerecht.
Spielende
90'
+ 6

Diskussionen

Die Zweikämpfe werden härter geführt, keines der Teams kann nochmal gefährlich vor das gegnerische Tor kommen.
90'
+ 4

Starker Joker

Nach Kamada für die Hessen trifft auch für Köln mit Jan Thielmann ein Einwechselspieler. Für den 20-Jährigen war sein erster Saisontreffer sein sechstes Bundesliga-Tor, davon markierte er vier als Einwechselspieler.
90'
+ 2

Ecke für die SGE

Kilian klärt eine Flanke zur Ecke. Die kann Köln klräen. Fünf Minuten noch.
90'

Sieben Minuten

Aufgrund der langen Überprüfung des Ausgleichs gibt es sieben Minuten extra. Gelingt hier einem der Teams noch der Lucky Punch?
87'

Wechsel

sub
Kingsley Schindler
Kingsley Schindler
sub
Florian Kainz
Florian Kainz
87'

Riesen-Ding von Jakic

Alario und Kamada kombinieren ansehnlich und Letzterer legt quer zum freien Jakic, der aus elf Metern zentraler Position direkt auf Schwäbe schießt. Dicke Chance!
87'

Tor zählt!

Die Abseitsposition von Dietz wurde eingehend geprüft, der Treffer zählt.
84'

Treffer wird überprüft

Dietz stand beim Schuss von Tigges leicht im Abseits und vielleicht im Sichtfeld von Trapp. Strafbar? Das wird jetzt überprüft ...
82'

Tooor für den Effzeh!

Die SGE bekommt den Ball mehrfach nicht geklärt. Der letzte Versuch landet beim eingewechselten Thielmann, der den Ball volley aus 18 Metern zentraler Position mit rechts ins Tor schießt. Ein Super-Tor!
82'

... Ndicka neben das Tor

Der Frankfurter steigt bei der Kamada-Ecke am höchsten, setzt den Kopfball aber neben das Tor.
82'

Jan Thielmann

TOR!

1 : 1
Jan Thielmann
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
2 %
81'

Schmitz zur Ecke

Eine Flanke vpn rechts klärt der Kölner zur Ecke...
80'

Was geht hier noch für den Effzeh?

Die Kölner waren richtig stark zum Ende der ersten Hälfte. Nun läuft das Baumgart-Team aber einem Rückstand hinterher. Etwas mehr als zehn Minuten sind noch zu spielen.
80'

Wechsel

sub
Faride Alidou
Faride Alidou
sub
Randal Kolo Muani
Randal Kolo Muani
80'

Wechsel

sub
Christopher Lenz
Christopher Lenz
sub
Luca Pellegrini
Luca Pellegrini
78'

Kamada-Premiere

Mit seiner ersten Aktion holte er den Freistoß heraus und mit seiner zweiten brachte er die Hessen nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung in Führung. Bei seinem insgesamt 13. Bundesliga-Tor war der Japaner erstmals mit einem direkten Freistoß erfolgreich.
75'

Alario knapp drüber

Auch der zweite Joker zeigt sich:Alario dribbelt kanpp vor dem Strafraum von links in die Zentrale und zieht ab. Sein Ball verfehlt das Effzeh-Tor äußerst knapp.
75'

Wechsel

sub
Ondrej Duda
Ondrej Duda
sub
Mathias Olesen
Mathias Olesen
72'

Toooor für die SGE!

Der Joker sticht! Daichi Kamada schießt einen Freistoß ganz frech aus spitzem Winkel direkt auf das Tor. Schwäbe kann den leicht abgefälschten Ball nicht parieren. Frankfurt führt.
71'

Daichi Kamada

TOR!

1 : 0
Daichi Kamada
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
4 %
70'

Kamada und Alario drin

Auch Oliver Glasner wechselt in der Offensive: Für Lindström und Borre kommen Daichi Kamada und Lucas Alario in die Partie.
69'

Trinkpause

Bei hohen Temperaturen gibt es jetzt, Mitte der zweiten Halbzeit, erneut eine Trinkpause.
69'

Wechsel

sub
Daichi Kamada
Daichi Kamada
sub
Jesper Lindström
Jesper Lindström
69'

Wechsel

sub
Lucas Alario
Lucas Alario
sub
Rafael Borré
Rafael Borré
67'

Lindström verfehlt

Eine Ecke wird kurz ausgeführt und aus der Distanz versucht es Lindström, dessen Schuss aber misslingt. Es geht weiter mit Abstoß für die Kölner.
64'

Achte Ecke

Auf einen Freistoß aus dem Halbfeld folgt die achte Ecke für den Effzeh - Trapp klärt per Doppel-Faust.
63'

Wechsel

sub
Ansgar Knauff
Ansgar Knauff
sub
Sebastian Rode
Sebastian Rode
62'

Knauff kommt

Auch Glasner möchte einen neuen Impuls setzen - Ansgar Knauff macht sich für seine Einwechslung bereit.
camera-photo

Ein ganz enges Duell zwischen Frankfurt und Köln

58'

Dietz lässt den Fuß stehen

Der soeben eingewechselte Dietz lässt den Fuß gegen Jakic stehen und wird verwarnt.
58'

Gelbe Karte

yellowCard
Florian Dietz
Florian Dietz
56'

Dreifach-Wechsel

Steffen Baumgart tauscht einmal seine gesamte Offensive aus. Thielmann, Maina und Dietz kommen in die Partie. Kurze Zeit später findet Kainz Thielmann im Strafraum, aber dieser steht im Abseits.
56'

... zu hoch angesetzt

Pellegrini versucht es direkt. Sein Schuss geht aber über das Gehäuse von Schwäbe.
56'

Wechsel

sub
Jan Thielmann
Jan Thielmann
sub
Sargis Adamyan
Sargis Adamyan
56'

Wechsel

sub
Florian Dietz
Florian Dietz
sub
Steffen Tigges
Steffen Tigges
56'

Wechsel

sub
Linton Maina
Linton Maina
sub
Dejan Ljubicic
Dejan Ljubicic
55'

Gute Freistoßposition

Hector legt Sebastian Rode am rechten Strafraumeck - Es gibt eiune vielversprechende Standard-Situation für die SGE...
52'

Wieder dominant

Wie auch zu Beginn der ersten 45 Minuten beginnt die Eintracht hier klar spielbestimmend. Eine Hereingabe von Lindström kann aber von Hübers geklärt werden.
49'

Dicke Chance!

Lindström ist frei durch, Schwäbe verkürzt den Winkel aber geschickt. Der SGE-Angreifer dribbelt am Torwart vorbei, aber nun ist der Winkel zu spitz. Lindström bekommt den Ball nicht auf das Tor.
46'

Es geht weiter

Beide Teams kommen personell unverändert aus den Kabinen.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 3

Keine Tore zur Pause

Die SGE startete sehr dominant in die Partie, konnte aber keine zwingenden Chancen generieren. Der Effzeh wurde aber zum Ende der Halbzeit immer stärker und hatte kurz vor der Pause einige gute Gelegenheiten.
Halbzeit
44'

Adamyan!

Nach starkem Skhiri-Ballgewinn geht es schnell in Richtung Trapp: Der Ball landet rechts im Strafraum bei Adamyan, der mit rechts das lange Eck anvisiert. Trapp ist da und pariert zur Ecke, die nichts einbringt.
41'

Wieder Ecke, richtig gefährlich

Ui! Eine Ecke von Kainz (die sechste im Spiel für Köln) landet am ersten Pfosten bei Hector, der Trapp per Hacke überwinden will. Der Ball landet knapp neben dem Tor.
39'

Toller Angriff

Die Kölner setzen sich über rechts per Kombination durch. Ljubicic legt von rechts quer in den Strafraum, wo Tigges schießen kann, der Ball aber gerade so abgeblockt wird. Die folgende Ecke landet genau bei Rode, der klären kann.
37'

Partie ausgeglichen

Nach der dominanten Anfangsphase der SGE, hat der Effzeh nun in diese Partie gefunden und wird mutiger.
35'

Götze und Hector zweikampfstark

Die beiden ehemaligen Nationalspieler sind bisher sehr zweikampfstark unterwegs.
Zweikämpfe erfolgreich
9
10
Mario Götze Jonas Hector
34'

Hector verzieht

Nun auch der Effzeh mit dem ersten Annäherungsversuch: Hector versucht es per Außenrist aus der Distanz. Der Ball geht knapp links am Winkel vorbei.
32'

Tuta klärt vor Tigges

Der Pass auf den Effzeh-Angreifer wird knapp abgegrätscht. Die Ecke kann von Ndicka per Kopf geklärt werden.
31'

Pellegrini knapp vorbei

Götze versucht rechts im Strafraum auf Kolo Muani zu legen, Köln kann klären, aber genau zu Pellegrini, der zentral aus etwas mehr als 20 Metern abzieht. Der Ball saust knapp links vorbei. Beste Chance des Spiels.
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Jesper Gränge Lindström
Jesper Gränge Lindström 33,67km/h
2.
Dejan Ljubicic
Dejan Ljubicic 33,50km/h
3.
Mathias Flaga Olesen
Mathias Flaga Olesen 33,17km/h
camera-photo

Umkämpfte Partie in Frankfurt

23'

Bisher ein Torabschluss

Viel Ballbesitz auf der einen, mehr Ecken auf der anderen Seite - und trotzdem erst ein Torabschluss (Borre in der sechsten Minute). Beide Abwehrreihen arbeiten bisher sehr konzentriert.
21'

Mehr Ecken

Wenig Ballbesitz, aber mehr Ecken: Die dritte Ecke für die Gäste segelt in den SGE-Strafraum. Frankfurt kann nach einiger Verwirrung letztlich klären.
19'

Viererkette

Oliver Glasner hat heute eine Abkehr von der lange praktizierten Dreierkette vorgenommen, bietet eine Viererabwehrreihe auf in der Kristijan Jakic erstmals in seiner Zeit bei den Hessen als Rechtsverteidiger beginnt.
17'

Weiterhin dominant

Die SGE kontrolliert das Spiel, kommt aber bisher nicht entscheidend vor das Effzeh-Tor.
14'

Frankfurt klar tonangebend

Die Ballbesitzanteile sprechen eine eindeutige Sprache für die Spielanteile der ersten 15 Minuten.
Ballbesitz
8713
9'

Gefährlicher

Trotz Doppel-Ecke der Kölner ist die Eintracht hier zu Beginn das bessere Team, kann sich aber noch keine zwingenden Torchancen erspielen.
8'

Doppel-Ecke

Der Effzeh nun mit zwei Ecken in Folge. Beide Male kann die Eintracht die Kainz-Flanke klären.
6'

Borre in die Arme von Schwäbe

Lindström setzt sich links super gegen seinen Gegenspieler durch und legt im Strafraum quer Der zweite Ball landet bei Borre, der halblinks im Strafraum abschließt, aber keinen Druck hinter den Ball bekommt. Schwäbe kann ohne Probleme aufnehmen.
2'

Umkämpfter Beginn

Beide Teams sind um Spielkontrolle bemüht, laufen sich gegenseitig im Mittelfeld aggressiv an. Unruhiger Beginn.
Anstoß

Es geht los!

Die Seitenwahl ist erfolgt, die Teams stehen bereit.

Vier Wechsel

Bei den Kölnern gibt es vier Änderungen im Vergleich zum letzten Bundesliga-Spiel sowie auch dem Europacupauftritt am Donnerstag. Aus der Startelf gegen Fehervar müssen Chabot, Pedersen, Thielmann und Shootingstar Dietz weichen, dafür stürmen heute von Beginn an Tigges und Adamyan, im Mittelfeld bekommt Olesen eine Chance und Kilian rückt wieder in die Abwehrzentrale.

Viel Rotation

Eintracht-Coach Oliver Glasner ändert sein Team im Vergleich zur Vorwoche auf fünf Positionen. Neben dem jetzt verletzten Toure müssen noch Kamada, Knauff, Lenz und Alario weichen, dafür dürfen Borre, Jakic, Lindström, Rode und Neuzugang Pellegrini beginnen - für den erst kürzlich verpflichteten Italiener ist es das Bundesliga-Debüt.
0:13
camera-professional-play-symbol

Die Geißböcke sind da

Die Startelf des Effzeh

Schwäbe - Schmitz, Kilian, Hübers, Hector - Skhiri - Ljubicic, Olesen, Kainz - Tigges, Adamyan

So startet die Eintracht

Trapp - Tuta, Sow, Ndicka - Jakic, Lindström, Rode, Götze, Pellegrini - Borre, Kolo Muani
0:17
camera-professional-play-symbol

Herzlich willkommen in Frankfurt!

Schiedsrichter

Martin Petersen (SR), Alexander Sather (SR-A. 1), Robert Wessel (SR-A. 2), Eduard Beitinger (4. Offizieller), Marco Fritz (VA), Markus Sinn (VA-A)

Zwei Kölner verpassen das Spiel

Dimitrios Limnios (Kreuzbandriss), Mark Uth (Adduktorenprobleme)

Die Frankfurter Ausfälle

Aurelio Buta (Knie-OP), Ajdin Hrustic (Oberschenkelprobleme), Jerome Onguene (Faszienzerrung im Oberschenkel), Almamy Toure (Oberschenkelverletzung)

Das sagt Oliver Glasner

"Die Marschroute ist klar: Nach unserem unbefriedigenden Auftakt möchten wir einen Heimsieg holen. Dafür müssen wir das aggressive Spiel des Gegners annehmen und die Räume, die sich bieten, ausnutzen."

Das sagt Steffen Baumgart

"Wir müssen uns in Frankfurt auf eine eingespielte Mannschaft mit hoher Qualität und Geschwindigkeit einstellen. Sie haben zwar erst einen Punkt, aber das täuscht. Wir wollen auch in Frankfurt unser Spiel umsetzen und durchsetzen."

Kölns mögliche Aufstellung

Schwäbe - Schmitz, Kilian, Hübers, Hector - Martel, Skhiri - Thielmann, Ljubicic, Kainz - Dietz

So könnte Frankfurt beginnen

Trapp - Tuta, Hasebe, Ndicka - Knauff, Rode, Sow, Lenz - Lindström, Götze - Kolo Muani

Jubiläum

Sebastian Rode steht vor seinem 200. Bundesliga-Spiel (147 seiner 199 Partien bestritt er für die SGE).

Dauerläufer

Frankfurts Djibril Sow spulte in dieser Bundesliga-Saison bereits 23,3 Kilometer ab, damit liegt er auf Platz 5 im ligaweiten Ranking.

Ähnlich 2021/22

In der Vorsaison musste die Eintracht bis zum 7. Spieltag auf den ersten Saisonsieg in der Bundesliga warten – damals gab es dann den überraschenden 2:1-Erfolg bei den Bayern.

Gute Moral

Der FC glich am 2. Spieltag in Leipzig (2:2) gleich zweimal nach einem Rückstand wieder aus, die Eintracht schaffte bei Hertha BSC nach dem 0:1 auch noch einen Punktgewinn – in 36 Bundesliga-Spielen unter Steffen Baumgart bzw. Oliver Glasner holten beide Mannschaften jeweils 10 Mal nach einem Rückstand noch Zählbares, das gelang in diesem Zeitraum nur 1899 Hoffenheim öfter (11 Mal).

Premierentor

Bundesliga-Neuling Florian Dietz erzielte in Leipzig sein Premierentor.

Muani trumpft auf

Randal Kolo Muani kam im Sommer 2022 vom FC Nantes zur Eintracht und zeigte sofort seine großen Fähigkeiten – beim Bundesliga-Auftakt traf er als Einwechselspieler gegen die Bayern und am 2. Spieltag bei Hertha BSC gab er bei seinem Startelf-Debüt die Torvorlage für Daichi Kamada, er war also an beiden Bundesliga-Treffern der Eintracht 2022/23 direkt beteiligt.

Viele Remis

Historisch oft haben beide Vereine gegeneinander die Punkte geteilt – der FC spielte gegen kein anderes Team so oft unentschieden wie gegen die Eintracht (28 Mal), andersherum teilte Frankfurt gegen kein Team öfter die Punkte als gegen Köln (28 Mal war dies auch gegen Mönchengladbach der Fall).

Bilanz

In der Duellbilanz beider Teams in der Bundesliga liegt Köln mit zwei Siegen mehr leicht vorne (33 zu 31).

Wie zu besten Zeiten

Die vier Punkte nach zwei Bundesliga-Spieltagen bedeuten für den 1. FC Köln die beste Bilanz seit sechs Jahren – damals unter Trainer Peter Stöger belegte der FC am Saisonende den 5. Platz und erreichte damit die Europa League.

Sand im Getriebe

Die Frankfurter Eintracht wartet saisonübergreifend seit zehn Bundesliga-Partien auf einen Sieg (6 Remis, 4 Niederlagen) – das ist die längste Serie seit über fünf Jahren.
2:03
camera-professional-play-symbol

So lief das letzte Duell

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie Eintracht Frankfurt gegen 1. FC Köln am 3. Spieltag der Saison 2022/23 in der Bundesliga.