Highlights

FINAL
Europa-Park Stadion
arrow-simple-up
S. Jablonskiwhistle
Europa-Park Stadion
90'
+ 5

Gerechtes Remis

16:10 Torschüsse, 56 % Spielanteile und 52 % gewonnene Zweikämpfe pro Freiburg, aber da die Qualität der Chancen für Hertha sprach (xGoals 2,3 zu 0,9 zugunsten der Berliner), geht das Remis in Ordnung.
90'
+ 5

Ende der Auswärtsmisere

Nach zuvor acht Auswärtsniederlagen in Folge punktete Hertha erstmals seit mehr als einem halben Jahr wieder in der Fremde.
90'
+ 5

Ausgebaute Rekordserie

Der SC Freiburg ist seit zwölf Bundesliga-Heimspielen ungeschlagen und baute damit den Vereinsrekord weiter aus.
90'
+ 5

Fazit

Der Sport-Club Freiburg hat zum zweiten Mal in Folge nur unentschieden gespielt. Von Hertha BSC trennten sich die Breisgauer mit 1:1 (0:0). Vicenzo Grifo brachte den SC per Freistoß in Führung (52.), Jessic Ngankam gelang der Ausgleich (77.).
Spielende
90'
+ 4

Doan kommt nicht dran

Günter bringt den Ball mit rechts in die Mitte, da macht Doan das Bein lang, kommt aber nicht an den Ball.
90'
+ 2

Gelbe Karte

90'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
86'

Doan versuchts

Günter legt am Strafraum auf Doan ab. Der schießt sofort - genau in die Arme von Christensen.
85'

Einwechslung Petersen

In den vergangenen vier Spielzeiten erzielte Petersen jeweils ein Tor gegen Hertha, die letzten drei davon als Joker.
83'

Grifo geblockt

Der Italiener versucht es aus 18 Metern mit links, aber da steht ein Berliner im Weg.
78'

Fast die erneute Führung

Beinahe hätte Freiburg gleich im Gegenzug wieder auf 2:1 gestellt. Schmid mit einer Zucker-Chipflanke zu Doan. Der kommt am langen Pfosten angerauscht - kriegt den Ball aber nicht im leeren Gehäuse untergebracht.
77'

Kleiner Lauf für Ngankam

Ngankam erzielte sein drittes Saisontor, alle in den jüngsten sieben Spielen.
77'

Tooor - der Ausgleich

Die Hertha macht das 1:1. Kanga spielt den Ball in den Lauf von Ngankam. Schmid ist da, blockt den Ball aber nicht gut ab, spielt ihn dann schlecht zurück. Und da ist Ngankam durch und schiebt den Ball an Flekken vorbei zum Ausgleich ins Tor.
77'
Jessic Ngankam
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
52 %
76'

Einwechslung Niederlechner

Niederlechner gewann noch nie ein Bundesliga-Spiel gegen seinen Ex-Verein (mit Augsburg drei Remis und vier Niederlagen), dabei gelang ihm ein Tor (gleich im ersten Duell, beim 1:1 im September 2019 in Freiburg).
75'

Wieder nichts

Die nächste Möglichkeit für die Gäste. Kanga setzt sich rechts gut durch und flankt. In der Mitte kommt Ngankam nicht voll an den Ball, so titscht sein Kopfball am Tor vorbei.
75'

Balleroberungsdauer

information
Balleroberungsdauer
Die Balleroberungsdauer beschreibt die Zeit in Sekunden, in der ein Team nach Ballverlust die Kugel zurückerobert und erlaubt Rückschlüsse auf die Spielweise des Teams. Gezählt wird dabei nur die Zeit, in der der Ball im Spiel ist, keine Pausen wie Abstoß, Einwurf etc.
Sport-Club Freiburg
1. HZ
2. HZ
22.1 s
12.7 s
74'

Gute Chance

Wieder legt Eggestein stark eine Chance vor. Diesmal für Schmid, der aus halbrechter Position flach aufs Tor schießt. Christiansen ist unten und hat den Ball.
71'

Lukebakio glücklos

Lukebakio gab drei der sieben Hertha-Torschüsse ab, ließ aber beste Chancen ungenutzt.
71'

Die besseren Chancen

information
xGoals
Der xGoals-Wert eines Clubs berechnet sich aus der Summe aller Torwahrscheinlichkeiten (Tore und Torschüsse) des Clubs. Im Rahmen eines Matches kann man so einfach ablesen, ob der Club besser performt als erwartet (Tore > xGoals) - oder vielleicht sogar noch höher führen könnte (xGoals > Tore).
Freiburg führt 1:0, aber eigentlich sind die Chancen der Berliner deutlich gefährlicher.
xGoals
1
0,5
1,22
1
Tore
70'

Wieder Lukebakio

Der Belgier hat seine dritte gute Chance. Flanke von Kenny, dann kommt Lukebakio wieder frei zum Kopfball - und setzt den über das Tor.
67'

Boateng geht

Boateng hat die meisten Zweikämpfe aller Herthaner bestritten (23, davon 44 % gewonnen), gute Passquote (86 %), aber den Freistoß zum 0:1 verursacht.
67'

Grifo heute besonders stark

Vincenzo Grifo kann sich heute aus 80% seiner Drucksituationen erfolgreich lösen. 93% seiner Pässe unter Druck kommen zum Mitspieler.
66'

Ganz knapp

Freiburg macht Druck und erzielt fast das 2:0. Höler wird von Eggestein genial halbrechts freigespielt. Der Stürmer chippt den Ball an Christansen vorbei - doch das Spielgerät titscht knapp links am Tor vorbei. Allerdings stand Höler auch im Abseits, ein Tor hätte also nicht gezählt.
65'

Torhüter machen den Unterschied

Christensen ließ Grifos nicht unhaltbaren Schuss passieren, Flekken verhinderte mit einer Glanztat gegen Lukebakio den Ausgleich.
camera-photo

Der passt

Vincenzo Grifo schiebt den Freistoß aus 17 Metern rechts unten ins Eck zum 1:0.
58'

Saisonpremiere für Schmid

Jonathan Schmid kommt zu seinem wettbewerbsübergreifend ersten Einsatz in dieser Saison, seinen bis dato letzten hatte er im DFB-Pokalfinale 2022. Kenneth Schmidt muss den Platz verletzt verlassen.
58'

Auf der Linie

Und die Ecke hat es in sich. Der Ball kommt zu Tousart - dessen Kopfball geht aufs rechte Toreck. Flekken ist geschlagen, aber Höler steht auf der Linie und köpft den Ball raus. Zweimal Pech für die Hertha in zwei Minuten.
56'

Monsterchance

Das hätte der Ausgleich für die Hertha sein müssen. Irgendwie wird der Ball in den Lauf von Lukebakio gespielt. Der Belgier ist zentral auf und davon und wird auch nicht mehr eingeholt. Er geht in den Strafraum, Flekken kommt ihm entgegen. Lukebakio schiebt den Ball rechts an Flekken vorbei, der ist aber mit der Wade am Ball und verhindert dadurch das 1:1. Ecke.
55'

Hertha braucht eine Premiere

Die Berliner verloren in dieser Bundesliga-Saison alle bisherigen zehn Auswärtsspiele, in denen sie in Rückstand geraten waren.
55'

Abgeblockt

Eggestein zieht von links in die Mitte, drückt aus 18 Metern ab. Der Ball wird abgeblockt, kommt zu Sildillia, aber der traut sich nicht zu schießen.
52'

Ein Standardtor als Dosenöffner

Es war Freiburgs 17. Standardtor in dieser Bundesliga-Saison, zum 14. Mal war Grifo der Ausführende - beides Ligaspitze.
52'

Weitschussspezialist

Grifo erzielte sein 13. Tor dieser Bundesliga-Saison, davon vier per Weitschuss; Letzteres ist Ligaspitze.
52'

Toooor - Grifo macht das 1:0

Grifo tippt den Ball an, Günter stoppt ihn, dann schiebt Grifo das Spielgerät aus 17 Metern mit dem rechten Innenrist ins rechte untere Eck. Der Ball rutscht einem Berliner durch die Beine, wird leicht abgefälscht und ist dadurch für Christensen nicht zu halten. 1:0 für Freiburg.
52'
Vincenzo Grifo
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
8 %
51'

Freistoß an der Strafraumkante

Eggestein will relativ zentral an Boateng vorbeiziehen, wird dabei aber von dem Berliner gefoult. Freistoß.
50'

Gute Flanke

Die Hertha spielt stark auf der rechten Seite. Dann kommt Kenny zum Flanken. Der Ball segelt weit auf Boateng, aber ein bisschen zu weit für den Berliner, um ihn ordentlich zu drücken.
46'

Eiskalt

Ritsu Doan war der beste Mann in den ersten 45 Minuten. Auch unter Druck ließ sich der Japaner nicht aus der Ruhe bringen. Zehn Mal stand er unter Gegnerdruck, sieben Mal davon konnte er den Ball in den Reihen der Freiburger halten.
46'

Leistung unter Gegnerdruck

information
Leistung unter Gegnerdruck
Dieser Match Fact untersucht, wie erfolgreich Spieler unter Druck agieren. Der Anteil "Gelöster Situationen" gibt dabei prozentual an, wie häufig sich ein Akteur durch Dribbling, Pass, Torabschluss oder ein gezogenes Foul aus Gegnerdruck befreit hat. (edited)
70%
%
Ritsu Dōan
10 Mal unter Gegnerdruck
Ritsu Dōan
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 4

Hier unsere App downloaden!

45'
+ 3

Cigerci hält den Laden zusammen

Cigerci gewann 75 % seiner Zweikämpfe, lief 6,1 km (kein Spieler mehr) und hat die beste Passquote bei der Hertha (97 %).
45'
+ 3

Boateng rackert

Boateng bestritt die zweitmeisten Zweikämpfe bei der Hertha (13), gewann davon aber nur 31 %. Läuferisch ist er gut dabei (5,3 km, nur zwei Berliner liefen mehr).
45'
+ 3

Doan agil

Doan führte die meisten Zweikämpfe aller Spieler (20), gewann davon gute 55 % und ist der agilste Freiburger, war an fast allen gefährlichen Aktionen beteiligt, nicht zuletzt, weil er Tempo ins Spiel bringt (15 Sprints, keiner mehr).
45'
+ 3

Gute Hertha-Defensive

Wie so oft in den vergangenen Wochen tut sich Freiburg schwer, sich Chancen zu erspielen. Hertha steht kompakt, leistet sich so gut wie keine Fehler und ließ kaum etwas zu (xGoals 0,3 zu 0,4).
45'
+ 3

Fortschritt für die Hertha

In den ersten fünf Auswärtsspielen 2023 lag die Hertha nach 45 Minuten jeweils 0:2 in Rückstand, heute steht es zur Pause 0:0.
45'
+ 3

Halbzeitbilanz

Es ist noch nicht viel los in Freiburg. Die Hausherren sind bemüht, können sich aber kaum gute Chancen erarbeiten. Berlin versteift sich hauptsächlich auf die Defensive. Heraus kommt ein 0:0.
Halbzeit
42'

Daneben

Eggestein fällt ein mit dem Kopf abgewehrter Ball genau vor die Füße. Der Ex-Bremer drückt gleich mit rechts aus 18 Metern ab - und zieht den Ball etwa einen Meter links am Tor vorbei.
camera-photo

Gestoppt

Dodi Lukebakio zieht mit dem Ball durchs Mittelfeld, Manuel Gulde geht dazwischen.
39'

Festgerannt

Doan zieht bei einem Konter von der Mittellinie durch die Berliner Reihen. Er kommt bis zur Strafraumgrenze - dann aber bleibt er beim Versuch, an drei Gegenspielern gleichzeitig vorbeizugehen, hängen.
38'

Keiner kommt ran

Günter wird links geschickt, passt scharf zurück in die Mitte - keiner kommt an den Ball.
33'

Der SC kommt

5:2 Torschüsse pro Freiburg, drei kamen aufs Tor, aber alle genau auf Christensen.
33'

Bisher beste Chance des Spiels

Und die hat die Hertha. Nach Flanke von rechts kommt Lukebakio aus zwölf Metern zum Kopfball - der geht ganz knapp über das Tor.
31'

Gute Aktion

Der dritte Torschuss der Freiburger. Höler und Doan im starken Zusammenspiel im Mittelfeld, dann ist der kleine Stürmer halbrechts durch. Er zögert, dann drückt er aus 14 Metern ab - wieder genau in die Arme von Christensen.
30'

Voller Einsatz

Ritsu Doan geht viel ins Dribbling und versteckt sich auch in der Defensive nicht im Zweikampf.
Zweikämpfe gewonnen
7
3
Ritsu Dōan Márton Dárdai
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
2.
Jonjoe Kenny
Jonjoe Kenny31,88km/h
28'

Gelb Gulde

Der Freiburger Verteidiger hat im Mittelfeld den Fuß zu hoch und trifft den Gegenspieler. Dafür sieht er seine zweite gelbe Karte in dieser Saison.
28'

Gelbe Karte

27'

Höler schießt

Die Ecke wird aus dem Strafraum geköpft. Da steht Höler und drückt gleich ab - in die Arme von Christensen.
27'

Ecke Freiburg

Sildillia wird rechts geschickt, Plattenhardt kommt vor ihm an den Ball und klärt zur Ecke.
26'

Gute Position

Dardai foult Doan zentral vor dem Tor, etwa 25 Meter Entfernung - aber Grifos Schlenzer hat Christensen sicher.
23'

Viel hintenrum

Bei Freiburg haben die drei Abwehrspieler die meisten Ballbesitzphasen, bei Hertha Keeper Christensen.
camera-photo

Abgeblockt

Ritsu Doan stellt sich zwischen Tolga Cigerci und den Ball.
21'

Kopfball Höler

Nach einem Chipball von Gulde kommt Höler in Rückenlage zum Kopfball, kriegt aber keinen Druck hinter den Ball.
20'

Balleroberungsdauer

information
Balleroberungsdauer
Die Balleroberungsdauer beschreibt die Zeit in Sekunden, in der ein Team nach Ballverlust die Kugel zurückerobert und erlaubt Rückschlüsse auf die Spielweise des Teams. Gezählt wird dabei nur die Zeit, in der der Ball im Spiel ist, keine Pausen wie Abstoß, Einwurf etc.
Sport-Club Freiburg
Heute
Saison
29.3 s
15.5 s
20'

Freiburg mit langsamen Balleroberungen

Freiburg braucht heute 29,3 Sekunden für die Balleroberung - das ist deutlich mehr als sonst (Saisondurchschnitt: 15,5 Sekunden).
18'

Fallrückzieher

Kanga probiert es im Strafraum mit einem Fallrückzieher gegen einen titschenden Ball. Deutlich neben das Tor.
17'

Abtasten

Noch kein Torschuss in Freiburg, beide Teams sind erst einmal darum bemüht, defensiv sicher zu stehen. Hertha hat sogar etwas mehr Spielanteile (55 %).
12'

Noch kein Torschuss

Zwölf Minuten gespielt und noch keines der beiden Teams hat auf das Tor geschossen. Das Spiel findet größtenteils im Mittelfeld statt.
10'

Gefährlich

Schmidt weiß links hinten nicht richtig, was er mit dem Ball machen soll, spielt ihn zurück - aber genau in den Lauf von Lukebakio. Der passt von der Grundlinie zurück in die Mitte. Doch da kommt niemand ran.
6'

Erste Ecke

Die Hertha spielt sich schön durchs Mittelfeld, dann kommt Kenny von rechts zur Flanke. In der Mitte geht Sildillia auf Nummer sicher und köpft den Ball ins Aus.
4'

Freiburg bestimmt

Die Hausherren haben nach ein paar hektischen Berliner Angriffen das Spielgeschehen übernommen. Freiburg hat den Ball und lässt den ruhig laufen.
2'

Zu lang

Grifo will Doan in der Spitze mit einem langen Ball von der Mittellinie aus schicken. Der gerät aber deutlich zu lang.
Anstoß

Luft nach oben bei Christensen

Ab diesem Spieltag gibt es zwei neue Bundesliga Match Facts: Die Balleroberungsdauer und die Torwart-Effizienz. Herthas Oliver Christensen hielt sechs Bälle weniger als zu erwarten waren (Torwart-Effizienz: -6,4). Zum Vergleich: Bei Stadtrivale Union hielt Frederik Rönnow sieben Bälle mehr als zu erwarten waren. Hertha hat 48 Gegentore, Union 28. Das bedeutet in der Theorie: Mit Rönnow zwischen den Pfosten hätte Hertha 35 Gegentore und Union mit Christensen 41.
0:06
camera-professional-play-symbol

Die Hertha-Kabine wird vorbereitet

Neue Gesichter auf der Bank

Bei Freiburg steht der 21-jährige Kimberly Ezekwem erstmals im Kader, bei Hertha der 17-jährige Ibrahim Maza.

Kenny ersetzt Richter

Anstelle des gelb-gesperrten Richter steht Jonjoe Kenny erstmals seit dem 19. Spieltag in der Anfangsformation. Bei all seinen bisherigen Startelfeinsätzen in dieser Saison kam der Engländer rechts in der Viererkette zum Zuge, heute agiert er im rechten Mittelfeld als alleiniger Schienenspieler.

Neues Sturmduo

Nach zwei Spielen auf der Bank darf Dodi Lukebakio heute wieder von Beginn an ran, Wilfried Kanga steht erstmals seit dem 18. Spieltag in der Startelf. Ngankam und Niederlechner müssen auf die Bank.

Boateng soll es richten

Kevin-Prince Boateng steht erst zum zweiten Mal in dieser Bundesliga-Saison in der Startelf; bisher war das nur am ersten Spieltag bei Union der Fall. Damals hielt er 56 Minuten durch; es war sein längster Einsatz in dieser Saison.

Sechs Neue bei der Hertha

Nach der schwachen Vorstellung im jüngsten Spiel in Hoffenheim ändert Sandro Schwarz seine Startelf auf sechs Positionen; das ist neuer Saisonrekord für die Hertha.

Startelfdebüt für Schmidt

Beim SC gibt es zwei Änderungen gegenüber dem jüngsten Spiel: Anstelle des gelb-gesperrten Gregoritsch spielt Lucas Höler, anstelle des kranken Kübler kommt Kenneth Schmidt zu seinem ersten Startelfeinsatz in der ersten Mannschaft. Der 20-Jährige hat bewegte Tage hinter sich: Am 16. März feierte er gegen Juventus sein Pflichtspieldebüt, am 19. März in Mainz das Bundesliga-Debüt und am 28. März das Debüt in der deutschen U 21 (alles als Einwechselspieler).

Die Aufstellung der Hertha

Christensen - Uremovic, Kempf, Dardai - Kenny, Cigerci, Plattenhardt - Tousart, Boateng - Lukebakio, Kanga

So spielt der Sport-Club

Flekken - Gulde, Ginter, Schmidt - Sildillia, Eggestein, Höfler, Günter - Doan, Höler, Grifo
0:14
camera-professional-play-symbol

Die Freiburger checken den Platz

3:31
camera-professional-play-symbol

Was sagt die Torwart-Effizienz aus?

Der neue Bundesliga Match Fact "Torwart-Effizienz" ermöglicht anhand der Berechnung des xSaves-Wertes eine Bewertung der Leistungen von Torhütern.
4:20
camera-professional-play-symbol

Was ist die Balleroberungsdauer?

Der Match Fact "Balleroberungsdauer" beschreibt sekundengenau, wie schnell ein Team nach Ballverlust das Spielgerät wieder zurückgewinnt.

Sie fehlen Freiburg

Michael Gregoritsch (Gelbsperre), Daniel-Kofi Kyereh (Kreuzbandriss)

Die Hertha-Ausfälle

Jean-Paul Boetius (Schulterverletzung), Chidera Ejuke (Aufbautraining nach Knieverletzung), Stefan Jovetic (Wadenverletzung), Kelian Nsona (Aufbautraining), Marco Richter (Gelbsperre)

Das Schiedsrichter-Gespann

Sven Jablonski (SR), Christian Gittelmann (SR-A. 1), Christof Günsch (SR-A. 2), Tobias Stieler (4. Offizieller), Daniel Schlager (VA), Holger Henschel (SR-A. 2)

Das sagt Sandro Schwarz

"Wir müssen konsequent verteidigen und in Ballbesitzphasen mutig, aktiv agieren. Individuelle Fehler müssen wir vermeiden, als Mannschaft auftreten und die Ausstrahlung, die Nehmerqualitäten aus den Heimspielen auch bei beim Spiel in Freiburg auf den Platz bringen!"

Das sagt Christian Streich

"Das wird am Samstag ein 50:50-Spiel. Ich würde lieber sagen 70:30 - aber 50:50. Wir müssen alles investieren. Bayern ist gar kein Thema, die Jungs sind vernünftig. Sie wissen genau: Wenn wir Hertha schlagen können, dann wären wir in einer wahnsinnig tollen Situation."

Schwarz und der SC

Hertha-Coach Sandro Schwarz feierte gegen den SC Freiburg seinen höchsten Bundesliga-Sieg (5:0 mit Mainz am 5. April 2019).

Ausgeglichene Bilanz möglich

Mit einem Sieg würde Freiburg in der Bundesliga-Gesamtbilanz nun erstmals ausgleichen (aktuell 10 Siege, 12 Remis und 11 Niederlagen).

Angstgegner a.D.

Die Hertha war mal ein Angstgegner der Freiburger, doch das hat sich geändert: In den 18 Duellen seit dem Amtsantritt von Christian Streich gab es acht Siege, sieben Remis und nur drei Niederlagen.

Auswärtsschwache Berliner

Nur die Hertha hat die letzten acht Auswärtsspiele alle verloren, die Berliner sind mit vier Punkten auf Platz 18 der Auswärtstabelle zu finden.

Rekordserie zu Hause

Der SC Freiburg ist zu Hause seit elf Spielen ungeschlagen (8 Siege, 3 Remis), für die Breisgauer ist dies eine neue Rekordserie in der Bundesliga.
0:59
camera-professional-play-symbol

Die fünf Top-Tore des 25. Spieltags

Unverzichtbar für das jeweilige Team

Vincenzo Grifo erzielte zwölf Treffer und damit 32 Prozent der 38 Freiburger Saisontore, diesen Anteil überbieten nur Bremens Niclas Füllkrug (38 Prozent) sowie Schalkes Marius Bülter und Herthas Dodi Lukebakio (je 33 Prozent, zehn von 30).

Standard-Stärke auf beiden Seiten

Freiburg erzielte 42 Prozent der Tore nach Standards (16 von 38), die Hertha 33 Prozent (10 von 30) – das ist der höchste und dritthöchste Anteil (hinter Union) in der Bundesliga.

Auf Champions-League-Kurs

Zum 17. Mal in dieser Saison sind die Freiburger nach einem abgeschlossenen Spieltag auf einem Champions-League-Rang zu finden (aktuell Vierter).

Nur schwer zu schlagen

Die nur fünf Niederlagen nach 25 Bundesliga-Spieltagen bedeuten einen neuen SC-Rekord zu diesem Zeitpunkt.

Freiburger Serie

Der SC Freiburg ist seit sechs Bundesliga-Spielen ohne Niederlage (3 Siege und 3 Remis), würde mit einer siebten ungeschlagenen Partie in Folge seinen Saisonrekord einstellen.
2:00
camera-professional-play-symbol

So lief das Hinspiel

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie Sport-Club Freiburg gegen Hertha BSC am 26. Spieltag der Saison 2022/23 in der Bundesliga.