Highlights

camera-photo

Keven Schlotterbeck gelang sein erster Bundesliga-Treffer

90'
+ 4

Fazit

Der VfL Bochum gewinnt verdient mit 3:1 gegen Hertha BSC. In der Schlussphase gelang den Berlinern noch der Anschlusstreffer, nachdem die Bochumer nach der 2:0-Halbzeitführung in der zweiten Hälfte nichts mehr anbrennen ließen und ihrerseits alles klar machten. Die Bochumer verlassen damit erstmals seit dem 1. Spieltag die Abstiegsplätze.
Spielende
90'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Jessic Ngankam
Jessic Ngankam 33,79km/h
2.
Pierre Kunde Malong
Pierre Kunde Malong 33,44km/h
3.
Saidy Janko
Saidy Janko 33,06km/h
89'

Flügelspiel blieb wirkungslos

Die Hertha schlug 13 Flanken aus dem Spiel, Bochum nur fünf, zudem gab es 6:1 Ecken für die Gäste - die Kopfballtore machte trotzdem der VfL.
87'

TOOOR! Hertha gelingt der Anschlusstreffer

Die Berliner kommen kurz vor Schluss zum 1:3 durch Suat Serdar. Der behält im Gewühl im gegnerischen Strafraum den Überblick und trifft. Sein Schuss wird von Schlotterbeck leicht abgefälscht.
87'

Suat Serdar

TOR!

3 : 1
Suat Serdar
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
6 %
85'

Hertha viel präsenter

Nach nur 43 Prozent gewonnenen Duellen vor der Pause, gewannen die Berliner nach dem Seitenwechsel 54 Prozent der Zweikämpfe.
80'

Applaus für den Doppeltorschützen

Auch Hofmann wird jetzt ausgewechselt und bekommt den verdienten Beifall des Publikums.
80'

Wechsel

sub
Patrick Osterhage
Patrick Osterhage
sub
Kevin Stöger
Kevin Stöger
80'

Wechsel

sub
Silvère Ganvoula
Silvère Ganvoula
sub
Philipp Hofmann
Philipp Hofmann
79'

Nicht viel zu tun

Manuel Riemann bekam noch keinen einzigen Torschuss auf seinen Kasten, er musste noch nichts halten.
78'

Ecke

Die Hereingabe von Richter von der linken Seite kann Kanga per Kopf abschließen, aber der Ball geht klar drüber.
77'

LATTE

Berlins Maolida setzt sich im Strafraum links durch und bringt den Ball vors Tor. Ngankam mit dem Abschluss aber der Kopfball landet auf der Latte. Es gibt immerhin Ecke.
72'

Doppelwechsel

Auch bei Bochum kommen jetzt zwei frische Leute. Zoller und Antwi-Adjei haben sich eine Pause verdient. Beide haben viel Tempo nach vorne gemacht.
72'

Wechsel

sub
Gerrit Holtmann
Gerrit Holtmann
sub
Christopher Antwi-Adjei
Christopher Antwi-Adjei
72'

Wechsel

sub
Takuma Asano
Takuma Asano
sub
Simon Zoller
Simon Zoller
68'

Abseits

Antwi-Adjei wird geschickt. Der schnelle Offensivspieler verzieht seinen Abschluss von links aber. Kein Problem, er stand ohnehin im Abseits.
65'

Frischer Wind

Die Berliner versuchen jetzt mit neuen Kräften Schlimmeres zu verhindern.
64'

Wechsel

sub
Jessic Ngankam
Jessic Ngankam
sub
Derry Scherhant
Derry Scherhant
64'

Wechsel

sub
Myziane Maolida
Myziane Maolida
sub
Ivan Sunjic
Ivan Sunjic
63'

Wechsel

sub
Suat Serdar
Suat Serdar
sub
Jean-Paul Boëtius
Jean-Paul Boëtius
61'

Ärgerlich für Hertha

Die Berliner waren so gut in die zweite Hälfte gestartet, hatten gerade eine kleine Druckphase aufbauen können. Vor dem dritten Gegentreffer hatte Scherhant noch zwei Versuche, wurde aber jedes Mal geblockt und dann kontern die Bochumer den Gegner eiskalt aus.
59'

Wechsel

sub
Pierre Kunde Malong
Pierre Kunde Malong
sub
Philipp Förster
Philipp Förster
56'

TOOOR! Bochum macht das 3:0

Der VfL schließt einen Konter mit dem dritten Tor ab. Antwi-Adjei ist auf der linken Seite nicht zu stoppen. Hofmann bekommt am Elfer den Ball, schießt aus der Drehung und unter Mithilfe von Mittelstädt, der den Schuss mit der Hacke unhaltbar für Christensen im hohen Bogen abfälscht, schlägt der Ball ein.
56'

Philipp Hofmann

TOR!

3 : 0
Philipp Hofmann
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
13 %
55'

Ecke

Nachdem es von links nicht geklappt hat, versucht es Richter direkt von rechts. Der Ball kommt eng vors Tor, wo sich Riemann lang macht.
54'

Freistoß

Nach einem Foul an Sunjic gibt es Freistoß aus 20 Metern. Richter nimmt Anlauf, der Schuss wird aber von der Mauer zur Ecke abgefälscht.
52'

Kurze Distanz

Nachdem Tousart den Ball im Berliner Strafraum annimmt, bekommt Soares das Spielgerät an den Arm. Das war aber aus kürzester Distanz, sodass der Unparteiische kein Handspiel pfeift.
48'

Boetius unglücklich

Scherhant tanzt links im Strafraum Janko aus, die Bochumer klären die Hereingabe des Berliners zwar, aber viel zu kurz und in die Füße von Boetius. Doch der verzieht im Strafraum dann völlig und setzt den Ball in die Wolken.
48'

Losilla

Der Bochumer nimmt einen Volleyschuss aus der zweiten Reihe. Der Versuch ist nicht schlecht, geht aber doch klar drüber.
47'

Sieg schon in der Tasche?

Bochum hat in der Bundesliga letztmals im April 2009 einen Halbzeitvorsprung von zwei Toren noch verspielt (2:3 in Bremen).
46'

Anstoß 2. Hälfte

Weiter geht es zwischen Bochum und Hertha. Kommen die Gäste noch einmal zurück? Zuletzt holten die Berliner im Februar 2020 einen Rückstand von zwei oder mehr Toren zur Pause noch auf.
Beginn zweite Hälfte
camera-photo

Hofmann steuert den ersten Treffer der Partie bei

45'
+ 3

Halbzeitfazit

Bochum führt zur Pause 2:0 gegen Hertha BSC. und diese FÜhrung ist durchaus verdient, wenngleich die Gäste in der Anfangsohase etwas Pech hatten und ihnen ein Tor aberkannt wurde. Danach drehte Bochum, das schon in den ersten Minuten einen guten Eindruck machte, aber richtig auf und zeigte den entscheidenden Willen, den es in einem Spiel zweiter Teams im Tabellenkeller braucht.
Halbzeit
45'

TOOOR! Bochum baut die Führung aus

Nach einer Ecke köpft Schlotterbeck das 2:0 für Bochum. Die Hereingabe von Förster von der rechten Seite kommt hoch und weit, fliegt über die Berliner Abwehr hinweg, und am langen Pfosten ist Bochums Neuzugang ganz alleine und hat leichtest Spiel.
44'

Keven Schlotterbeck

TOR!

2 : 0
Keven Schlotterbeck
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
94 %
44'

Mittelstädt zur Ecke

Der Berliner nimmt das Laufduell mit Antwi-Adjei auf und grätscht dem Bochumer den Ball ab. Es gibt Ecke für den VfL.
42'

Unnötige Gelbe Karte

Nachdem Soares den Ball mit der Hand gespielt und der Schiedsrichter abgepfiffen hat, schießt der Bochumer das Spielgerät weg - und wird dafür verwarnt.
41'

Gelbe Karte

yellowCard
Danilo Soares
Danilo Soares
39'

Erste Verwarnung

Kempf mit gestrecktem Bein gegen Zoller. Dafür sieht der Berliner die erste Verwarnung des Spiels.
39'

Gelbe Karte

yellowCard
Marc-Oliver Kempf
Marc-Oliver Kempf
38'

Ins Nichts

Christensen mit einem langen Abwurf - ins Nirgendwo. Der Hertha-Torhüter findet keinen Mitspieler.
37'

Bochum mit mehr Willen

Die Bochumer gewinnen klar mehr Zweikämpfe als Berlin. Die Führung ist absolut in Ordnung aktuell.
gew. Zweikämpfe
42
32
34'

LATTE

Stöger schnibbelt den Ball aus 17 Metern mit links aufs Tor - und trifft die Latte.
33'

Zu spät

Sunjic will vor dem Strafraum gegen Losilla klären, kommt aber zu spät. Das gibt Freistoß aus guter Position für Bochum.
33'

Etwas kurz

Stöger bringt den Ball rein, wo Hofmann wieder zum Kopfball hochgehen will. Aber diesmal klärt die Hertha.
camera-photo

Kopfballungeheuer: Drei seiner fünf Saisontore erzielte Philipp Hofmann per Kopf. Ligaweit traf kein Spieler häufiger per Kopf

31'

Freistoß

Nach einem Foul an Antwi-Adjei durch Rogel gibt es Freistoß für Bochum im linken Halbfeld. Förster bringt den Ball weit rein, aber keine Gefahr.
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Saidy Janko
Saidy Janko 33,06km/h
2.
Jonjoe Kenny
Jonjoe Kenny 31,33km/h
3.
Derry Scherhant
Derry Scherhant 30,90km/h
29'

Knapp

Richter versucht es mal mit einem Schuss aus der Distanz. Warum nicht, der Weg ist frei. Doch er setzt den Ball ganz knapp am linken Pfosten vorbei. Riemann wäre wohl auch da gewesen.
28'

Entscheidung in der Luft?

Hertha musste zum siebten Mal in dieser Saison ein Gegentor per Kopf hinnehmen, das passierte nur Bochum häufiger (9 Mal).
26'

Kanga verpasst

Hertha im Bochumer Strafraum. Aber Kanga kommt nicht an den Ball und Riemann hat ihn sicher.
22'

TOOOR! Bochum schießt das erste Tor

Bochum schaltet nach Belleroberung schnell um, spielt aber nicht unüberlegt nach vorne. Schließlich flankt Förster von links auf den zweiten Pfosten, wo Hofmann in Position ist und gegen den Laufweg von Christensen ins lange Eck einköpft.
22'

Philipp Hofmann

TOR!

1 : 0
Philipp Hofmann
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
39 %
camera-photo

Bochums Janko wird von Scherhant verfolgt

18'

Ausgeglichen

Die Spielverhältnisse sind weitestgehend ausgeglichen. Die Bochumer haben etwas mehr Ballsicherheit und gewinnen mehr Zweikämpfe. Zuletzt war aber Hertha etwas aggressiver.
Ballbesitz
5050
11'

Kein Tor

Der VAR überprüft die Situation und erkennt, dass Boetius den Ball nicht vor dem Toraus retten konnte. Und so zählt der Treffer nicht, den die Hertha nach Balleroberung vor dem Bochumer Strafraum durch Tousart erzielt hat. Es gibt daher nur Ecke für die Gäste.
11'
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
Situation Tor
Überprüfung Ball im Vorfeld im Aus?
Entscheidung Kein Tor
9'

Wieder über links

Scherhant nimmt Mittelstädt mit, der mit einer weiten Flanke auf den zweiten Pfosten. Doch die Bochumer können klären.
7'

Zu langsam

Die Hertha fängt den Ball ab und schaltet dann schnell um. Aber Sunjic wartet zu lange und Janko spitzelt ihm den Ball vom Fuß ehe es richtig gefährlich werden kann.
5'

Da fehlte nicht viel

Förster bekommt einen Abwehrversuch der Berliner genau vor die Füße. Doch er trifft den Ball nicht ganz optimal, der dann knapp am rechten Lattenkreuz vorbeigeht.
5'

Bochum lässt den Ball laufen

Die Gastgeber zeigen sich in der Anfangsphase sehr ballsicher und lassen den Ball gut laufen.Und das nicht nur hintenrum.
3'

Geblockt

Mittelstädt versucht es über die linke Seite. Aber als er zur Flanke ansetzt, wird der Berliner geblockt. Es gibt aber Einwurf auf Höhe des Strafraums.
2'

Kapitän Tousart

Lucas Tousart führt die Hertha anstelle von Marvin Plattenhardt als Kapitän auf das Feld, das war bereits an den Spieltagen zwei und drei der Fall (1:1 gegen Frankfurt, 0:1 in Mönchengladbach). Der Franzose wartet also noch auf seinene ersten Sieg als Kapitän.
1'

Anstoß 1. Hälfte

Der Ball rollt, Bochum eröffnet die Partie gegen Hertha im eigenen Stadion.
Anstoß

Alte Bochumer

Die Startelf der Bochumer ist im Schnitt 30,3 Jahre alt, die der Herthaner 25,4. Trotzdem haben die Berliner 712 Spiele Bundesliga-Erfahrung auf sich vereint, die Bochumer nur 565.

Wachablösung?

Kapitän Marvin Plattenhardt sitzt erstmals in dieser Saison auf der Bank, stand bei seinen bisherigen 13 Einsätzen ansonsten immer in der Startelf, wird im kommenden Sommer den Verein verlassen. Der mit einem neuen Vertrag ausgestattete Maximilian Mittelstädt steht erstmals seit einem halben Jahr wieder in der Startelf, zuletzt war das am 3. Spieltag beim 0:1 in Mönchengladbach der Fall.

Hertha mit zwei Veränderungen

Sandro Schwarz bringt gegenüber dem 2:0 gegen Köln vor der Winterpause zwei neue Spieler in der Startelf - defensiv rückt Maximilian Mittelstädt für Marvin Plattenhardt in die erste Elf, offensiv Derry Scherhant anstelle von Dodi Lukebakio. Nach zuvor zwei Einwechslungen steht Scherhant erstmals in der Bundesliga in der Startelf.

Drei Änderungen bei Bochum

Insgesamt gibt es bei Bochum drei Änderungen in der Startelf gegenüber dem 1:0 in Augsburg am 15. Spieltag vor der Winterpause. Saidy Janko kommt zu seinem ersten Einsatz von Beginn an seit dem dem 3. Spieltag, als er vor fünf Monaten beim 0:7 gegen die Bayern in der Startelf stand. Zudem rückt Philipp Förster ins Mittelfeld. Außerdem startet Neuzugang Keven Schlotterbeck.

So startet Hertha

Christensen - Kenny, Rogel Paita, Kempf, Mittelstädt - Tousart, Sunjic, Boetius- Scherhant, Kanga Aka, Richter

So startet Bochum

Riemann - Janko, Ordets, Schlotterbeck, Soares - Förster, Losilla, Stöger - Zoller, Hofmann, Antwi-Adjei
0:22
camera-professional-play-symbol

Flug durch die Hertha-Kabine

Das Schiedsrichtergespann

Martin Petersen (SR), Alexander Sather (SR-A. 1), Thomas Gorniak (SR-A. 2), Dr. Robin Braun (4. Offizieller), Daniel Schlager (VA), Thorsten Schiffner (VA-A)
0:13
camera-professional-play-symbol

Kunde vor dem VfL-Debüt

Diese Bochumer fehlen

Michael Esser (Trainingsrückstand nach Faserriss), Cristian Gamboa (Knieverletzung), Kostas Stafylidis (Rippenbruch)

Diese Berliner fehlen

Chidera Ejuke (Bänderverletzung im Knie), Dodi Lukebakio (Gelbsperre), Florian Niederlechner (muskuläre Probleme im Oberschenkel), Kelian Nsona (Knieprobleme)

Das sagt Thomas Letsch

"Hertha hatte eine ganze Reihe an Spielen, in denen es auch anders hätte laufen können. Eine Truppe, die sicherlich gut besetzt ist. Sie nehmen die Situation an, obwohl sie eigentlich in andere Tabellenregionen gehören."

Das sagt Sandro Schwarz

"Die Partie in Bochum ist kein Entscheidungsspiel. Trotzdem ist es ein sehr wichtiges Spiel. Es ist die erste Partie in 2023 und es gilt, alles, was wir uns aufgebaut haben, jetzt auch zu zeigen – unabhängig von der Tabellensituation. Die Bochumer verteidigen sehr gut nach vorne & gewinnen viele Bälle im Zentrum. Wir müssen Druck auf ihren Spielaufbau ausüben und auch auf die zweiten Bälle gehen. Das wird eine hitzige Stimmung, beide Mannschaften werden alles reinwerfen."
0:30
camera-professional-play-symbol

Endlich ist die Bundesliga zurück!

Guter Lauf

Christopher Antwi-Adjei erzielte in den vergangenen beiden Partien genauso viele Tore (2) wie in den vorherigen 67 Spielen seiner Bundesliga-Karriere.

Er wird fehlen

Herthas Top-Torschütze Dodi Lukebakio (sieben Treffer) ist gelb-gesperrt.

Zu ungestüm

Bochum verursachte in dieser Bundesliga-Saison sage und schreibe zehn Strafstöße, so viele wie nie zuvor ein Team nach 15 Bundesliga-Spieltagen.

Zu wenig Luft nach hinten

Hertha kassierte in dieser Bundesliga-Saison sechs Gegentore in der Schlussviertelstunde, fünf davon kosteten die Berliner insgesamt acht Punkte (Remis gegen Leverkusen, in Mainz und gegen Freiburg; Niederlagen in Bremen und Stuttgart).

Lieblingsgegner

Hertha BSC verlor in den vergangen 20 Jahren nur ein einziges von 19 Pflichtspielen gegen den VfL (10 Siege, 8 Remis): im August 2009 in der Bundesliga in Bochum mit 0:1.

Sechs-Punkte-Arithmetik

Mit einem Sieg gegen die Hertha würde der VfL die Berliner überholen.

Es bleibt gefährlich

Die Hertha hat vier Zähler weniger auf dem Konto als nach 15 Spieltagen der vergangenen Saison, in der sie erst in der Relegation die Klasse gehalten hatten.
2:37
camera-professional-play-symbol

"Mic'd up": Hertha-Leader Boateng beim Training verkabelt

So gut wie unter Toppmöller?

Vier Bundesliga-Heimsiege in Folge feierten die Bochumer seit 1997 nicht mehr, damals gelangen unter Klaus Toppmöller sogar fünf in Serie.

Keine Angst vor Favoriten

Der VfL gewann unter Letsch alle drei Heimspiele, gegen den formstarken Champions-League-Achtelfinalisten Frankfurt (3:0), gegen den damaligen Tabellenführer Union Berlin sowie zuletzt gegen die ambitionierten Mönchengladbacher (jeweils 2:1).

Letsch macht Hoffnung

In den acht Bundesliga-Partien unter Coach Thomas Letsch holte Bochum zwölf Punkte (vier Siege) und überwinterte mit nur einem Zähler Rückstand auf die Plätze 15 und 16.
camera-professional-play-symbol

So lief das letzte Duell

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie VfL Bochum 1848 gegen Hertha BSC am 16. Spieltag der Saison 2022/23 in der Bundesliga.