Nächstes Spiel in
04T23S30M45S

TSG

3 : 3

(1 : 2)

FINAL

VFB

Alle Spiele
vsHighlights
90'
+ 6

Fazit

Was für ein Spiel. Zweimal wechselt die Führung, am Ende steht es 3:3. Hoffenheim sieht nach dem Elfer von Kramaric und danach starker Defensivleistung lange wie der Sieger aus, dann schlägt Kempf doch noch zu und rettet Stuttgart einen letztlich verdienten Punkt.
Spielende
90'
+ 5

Gelbe Karte

yellowCard
Dennis Geiger
Dennis Geiger
90'
+ 4

Tooooor - das 3:3

Stuttgart darf doch noch jubeln. In der dritten Minute der Nachspielzeit macht der VfB den Ausgleich. Einwurf von rechts, der Ball wird verlängert. Und hinten am langen Pfosten schießt Kempf das Ding aus der Drehung ins rechte Eck.
90'
+ 3

Marc-Oliver Kempf

TOR!

3:3
Marc-Oliver Kempf
90'
+ 1

Wechsel

sub
Maximilian Beier
Maximilian Beier
sub
Andrej Kramaric
Andrej Kramaric
90'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten

i
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Ihlas Bebou
Ihlas Bebou32.89km/h
2.
Silas Wamangituka
Silas Wamangituka32.59km/h
3.
Philipp Förster
Philipp Förster32.51km/h
89'

Bemüht

Der VfB müht sich, das Spiel doch noch einmal zu drehen. Aber Hoffenheim steht gut, lässt hinten nicht zu.
89'

Gelbe Karte

yellowCard
Marc-Oliver Kempf
Marc-Oliver Kempf

Kramaric macht ihn rein

Locker und lässig verwandelt der Kroate den Elfer zum 3:2.
86'

Wechsel

sub
Klauss
Klauss
sub
Christoph Baumgartner
Christoph Baumgartner
82'

Historische TSG-Torserie

Andrej Kramaric ist der erste Hoffenheimer, der in sechs persönlichen Bundesliga-Spielen in Folge getroffen hat (fünf bisher nur Demba Ba und er selbst). In diesen sechs Spielen erzielte Kramaric insgesamt zwölf Treffer.
80'

Kramaric macht den Unterschied

Der Kroate ist nach der Pause der überragende und der gefährlichste Spieler auf dem Platz.
Torschüsse
6
5
Andrej KramarićSilas Wamangituka
79'

Kramaric mit siebtem Saisontreffer

Andrej Kramaric ist nach Vedad Ibisevic 2008/09 erst der zweite Hoffenheimer, der nach acht Bundesliga-Spieltagen schon mindestens sieben Tore auf dem Konto hat. Ibisevic traf damals sogar neun Mal an den ersten acht Spieltagen.
77'

Gelbe Karte

yellowCard
Stefan Posch
Stefan Posch
76'

Wechsel

sub
Mijat Gacinovic
Mijat Gacinovic
sub
Florian Grillitsch
Florian Grillitsch
75'

Wechsel

sub
Philipp Förster
Philipp Förster
sub
Gonzalo Castro
Gonzalo Castro
75'

Wechsel

sub
Philipp Klement
Philipp Klement
sub
Pascal Stenzel
Pascal Stenzel
73'

Fast ein Eigentor

Das war knapp. Endo zieht links rein, drückt aus spitzem Winkel ab. Aber Nordtveit stellt den Fuß rein und fälscht das Leder so aus drei Metern direkt auf den kurzen Pfosten. Baumann kriegt so gerade die Hände hoch und verhindert den Ausgleich.
72'

Tooooor - die TSG ist wieder in Front

Hoffenheim dreht das Spiel und führt mit 3:2. Andrej Kramaric lässt sich die Chance vom Punkt nicht nehmen. Der Kroate läuft kurz an, verzögert und schiebt den Ball dann ins linke Eck.
71'

Strafstoß für die TSG

Schiedsrichter Daniel Siebert zeigt auf den Punkt. Grillitsch zieht in den Strafraum, Anton grätscht rein und trifft den Österreicher am Fuß.
71'

Andrej Kramaric

TOR!

3:2
Andrej Kramaric
70'

Castro scheitert

Wieder ein VfB-Konter. Castro ist rechts durch und feuert aus spitzem Winkel aufs Tor. Baumann kann parieren.
69'
Video Assistant Referee
SituationStrafstoß
ÜberprüfungVergehen innerhalb?
EntscheidungStrafstoß
69'

Aus der Distanz

Akpoguma probiert es aus 25 Metern. Ein strammer Schuss, bei dem Kobel zweimal zugreifen muss. Letztlich aber ungefährlich.
68'

Drüber

Endlich mal wieder ein Entlastungsangriff der Schwaben. Nach einem abgeblockten Schuss nimmt Wamangituka den Ball halblinks volley. Drischt ihn aber über den Kasten.

Der Ausgleich

Ryan Sessegnon drückt den Ball mit links Gregor Kobel durch die Hosenträger zum 2:2.
65'

Starke Gastgeber

Hoffenheim wird immer besser, ist jetzt klar das dominierende Team. Stuttgart kommt beim Gegenpressing der TSG kaum noch hinten raus.
63'

Vergeben

Starkes Dribbling von Kramaric, der sich links durchsetzt und an allen vorbeiläuft. Der Stürmer geht bis kurz vor die Grundlinie, legt dann flach in die Mitte. Doch kein Mitspieler kommt an den Ball ran, stattdessen klärt Sosa zur Ecke.
61'

Kramaric scheitert

Glanztat von Stuttgarts Keeper Kobel. Baumgartner zieht durch die Mitte, als er aus zwölf Metern schießen will, grätscht ihm Kempf dazwischen. Doch der legt damit unfreiwillig für Kramaric auf, der aus halbrechter Position und acht Metern gleich abzieht - aber seinen Meister in Kobel findet.
59'

Wechsel

sub
Mateo Klimowicz
Mateo Klimowicz
sub
Daniel Didavi
Daniel Didavi
59'

Wechsel

sub
Borna Sosa
Borna Sosa
sub
Tanguy Coulibaly
Tanguy Coulibaly
57'

Stuttgart bestimmt das Spiel

Die Gäste halten den Ball besser in ihren Reihen. Auch haben sie schon deutlich mehr Pässe gespielt als Hoffenheim.
Ballbesitzphasen
4357
56'

Doppel-Premiere für Sessegnon

Ryan Sessegnon erzielte in seinem fünften Bundesliga-Spiel erstmals einen Treffer. Für den 20-jährigen Engländer war es auch sein allererster Torschuss in der Bundesliga.
55'

Rauf und runter

Das Spiel scheint noch offener als vor der Pause. Beide Mannschaften spielen voll auf Offensive und kontern sofort. Dadurch ergeben sich Gelegenheiten hüben wie drüben.
52'

Umstellung klappt

Die Hoffenheimer haben ihre Grundformation gewechselt, spielen jetzt im 4-4-2, wobei Bebou mit vorne rein geht. Das hat sich mit dem 2:2 schon ausgezahlt.
51'

Endo drüber

Stuttgart spielt schnell nach vorne. Aus 24 Metern probiert es Endo zentral - doch deutlich über das Tor.
48'

Tooor - der Ausgleich

Gerade zwei Minuten sind nach der Pause gespielt, da macht die TSG den Ausgleich. Toller Pass von Kramaric auf die linke Seite. Da ist Sessegnon ganz frei, kann ungehindert bis zum linken Fünfereck marschieren und dann abziehen. Der Engländer tunnelt mit seinem Schuss Keeper Kobel und macht das 2:2.
48'

Ryan Sessegnon

TOR!

2:2
Ryan Sessegnon
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 4

Halbzeitfazit

Das Baden-Württemberg-Derby präsentiert sich als ein richtig gutes Spiel. Beide Mannschaften treten offensiv auf. Die Gäste aus Stuttgart sind jedoch einen Tick besser und gefährlicher. So konnte Hoffenheim seine Führung auch nur zwei Minuten halten. Weitere neun Minuten später waren die Schwaben vorne.
45'
+ 4

Hoch rein

Stuttgart flankt erst von rechts, dann von links. Nur ein Abnehmer in der Mitte fehlt.
Halbzeit
45'
+ 2

Arbeiter im Mittelfeld

Wataru Endo ist bisher der Spieler mit den meisten gewonnenen Zweikämpfen auf dem Platz.
Zweikämpfe gewonnen
7
10
Dennis GeigerWataru Endo
40'

Baumann verhindert das 1:3

Stuttgart ist weiterhin brandgefährlich. Wamangituka wird halblinks super freigespielt, schiebt den Ball gleich flach aufs rechte Toreck. Aber Baumann ist mit den Fingerspitzen da und kann das Leder um den Pfosten drehen.
38'

Stuttgart gefährlicher

Die Schwaben sind das aktivere Team und schießen deutlich öfter aufs Tor.
Schüsse auf das Tor
3Schüsse neben das Tor
3Schüsse auf das Tor
6Schüsse neben das Tor
5Schüsse auf das Tor
37'

Wamangituka mit erstem Führungstreffer

Silas Wamangituka erzielte seinen dritten Saisontreffer; an den ersten beiden Spieltagen hatte er sich jeweils einmal in die Torschützenliste eingetragen. Erstmals schoss der 21-Jährige die Stuttgarter in der Bundesliga in Führung.
35'

Schuss über das Tor

Baumgartner versucht es aus rund 25 Metern - über das Tor.
35'

Gonzalez mit Torserie

Nicolas Gonzalez trifft im dritten Bundesliga-Spiel in Folge und hat jetzt schon mehr Saisontreffer erzielt (drei), als in seiner kompletten ersten Bundesliga-Spielzeit 2018/19 (zwei Tore in 30 Spielen).
34'

Baumgartner mit erstem Saisontor

Christoph Baumgartner erzielte seinen ersten Saisontreffer. Es war der erste Hoffenheimer Torschuss in diesem Spiel; die ersten sechs Torschüsse dieser Partie gingen alle auf das Konto der Stuttgarter.

Stuttgart jubelt

Die Schwaben freuen sich über das 2:1 von Wamangituka
32'

Wechsel

sub
Saša Kalajdžic
Saša Kalajdžic
sub
Nicolás  González
Nicolás González
30'

Gelbe Karte

yellowCard
Gonzalo Castro
Gonzalo Castro
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

i
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Ihlas Bebou
Ihlas Bebou32.86km/h
2.
Silas Wamangituka
Silas Wamangituka32.31km/h
3.
Marc-Oliver Kempf
Marc-Oliver Kempf31.75km/h
28'

Tooooor - Stuttgart geht in Führung

Im dritten Anlauf ist das Ding drin und Stuttgart vorne! Klasseflanke von Didavi aus 25 Metern in den Strafraum. In Höhe des rechten Pfostens kommt Gonzalez zum Kopfball - an die Latte. Wamangituka reagiert am schnellsten, schnappt sich den Abpraller und schiebt das Leder ins rechte Eck. Doch da knallt es gegen den Pfosten - und von dort wieder vor die Füße von Wamangituka. Und jetzt lässt er sich die Chance nicht noch einmal nehmen und schiebt den Ball an Baumann zum 1:2 ein.
27'

Silas Wamangituka

TOR!

1:2
Silas Wamangituka
25'

Volley aus der Distanz

Ein netter Versuch von Goalgetter Kramaric. Die Ecke von rechts wird an die Strafraumkante gespielt. Da nimmt der Kroate das Ding volley. Allerdings trifft er das Leder nicht voll, so dass dieses erst aufspringt, dann in die Hände von Kobel segelt.

Immer gefährlich

Stuttgart spielt druckvoll und erarbeitet sich Chancen. Hier legt Coulibaly vor.
18'

Toooor - der Ausgleich

Es geht Schlag auf Schlag in Hoffenheim. Kaum liegt die TSG in Führung, da macht der VfB auch schon den Ausgleich. Endo setzt sich rechts durch, spielt zu Gonzalez. Und dann legt der Argentinier eine wahre Show hin. Vom rechten Strafraumeck tanzt er drei Hoffenheimer aus und zirkelt den Ball dann mit links ins lange Eck. Ein Traumtor zum 1:1.
18'

Nicolás González

TOR!

1:1
Nicolás  González
17'
Video Assistant Referee
SituationTor
ÜberprüfungAbseits?
EntscheidungTor
16'

Links vorbei

Die nächste Chance für den VfB. Endo erobert den Ball an der Mittellinie, dribbelt sich stark durchs Mittelfeld bis kurz vor den Strafraum. Dann legt er nach links auf, wo Didavi gleich abzieht - knapp links am Pfosten vorbei.
16'

Toooor für die TSG

Stuttgart ist besser, aber die TSG geht in Führung. Baumgartner geht durch die Mitte, will nach vorne passen. Der Ball wird geblockt, fällt ihm aber wieder vor die Füße. Ein Blick, ein Schuss aus 14 Metern rechts unten ins Eck - und es steht 1:0 für die TSG.
16'

Christoph Baumgartner

TOR!

1:0
Christoph Baumgartner
11'

Weggerutscht

Hoffenheim kommt schnell über rechts. Grillitsch passt in Höhe der Strafraumlinie in die Mitte zu Baumgartner. Doch der rutscht aus - so geht der Pass ins Leere.
8'

Wieder Stuttgart

Diesmal ist Coulibaly rechts durchgebrochen. Scharf passt er das Leder fünf Meter vor der Grundlinie in die Mitte. Da ist wieder Nordtveit zur Stelle und klärt.
6'

Großchance

Das war das erste große Ding zur Führung für die Gäste. Nachdem Hoffenheim einen Angriff durch die Mitte abblockt, schnappt sich Didavi halblinks das Leder und marschiert in den Strafraum. Aus etwa zwölf Metern drückt er von links ab, schiebt den Ball an Baumann vorbei - aber auch knapp am rechten Pfosten.
5'

Erster Angriff

Jetzt hat sich auch die TSG erstmals vorne in die Gefahrenzone gespielt. Sessegnon flankt von links hoch rein. Da köpft Anton das Leder raus.
4'

Gelbe Karte

yellowCard
Ryan Sessegnon
Ryan Sessegnon
1'

Über links

20 Sekunden gespielt und gleich der erste Angriff der Gäste. Coulibaly wird links angespielt, passt von fast der Grundlinie flach in die Mitte. Doch da hat Nordtveit aufgepasst und klärt.
Anstoß
1:15

Taktische Auffälligkeiten - alle Infos zur Realformation

Kramaric mit Comeback

Andrej Kramaric kommt erstmals seit dem 3. Spieltag wieder zum Einsatz. An den ersten drei Spieltagen hatte der 29-jährige Kroate insgesamt sechs Treffer erzielt. In seinen fünf Bundesliga-Spielen gegen den VfB traf Kramaric zwei Mal.

Drei Änderungen bei Stuttgart

Pellegrino Matarazzo nimmt in seiner Startelf drei Wechsel im Vergleich zum letzten Spiel (2:2 gegen Frankfurt) vor: Anton, Coulibaly und Didavi spielen für Karazor, Sosa und Klimowicz (alle auf der Bank).

Fünf Änderungen bei Hoffenheim

Sebastian Hoeneß nimmt in seiner Startelf fünf Wechsel im Vergleich zum letzten Spiel (1:2 in Wolfsburg) vor: Bebou, Geiger, Nordtveit, Kramaric und Posch spielen für Belfodil, Dabbur, Rudy, Vogt (alle nicht im Kader) und Bogarde (Bank).
0:04

Platzinspektion in Hoffenheim

Die VfB-Spieler prüfen den Rasen vor Anpfiff der Partie.

Die Stuttgarter Aufstellung

Kobel - Stenzel, Anton, Kempf - Wamangituka, Endo, Mangala, Coulibaly - Castro, Didavi - Gonzalez

So spielt Hoffenheim

Baumann - Posch, Nordtveit, Akpoguma - Grillitsch - Bebou, Samassekou, Geiger, Sessegnon - Baumgartner, Kramaric
0:13

Blick ins TSG-Stadion

So sieht es vor dem Spiel TSG Hoffenheim gegen VfB Stuttgart im Stadion aus.

Schiedsrichter

Daniel Siebert (SR), Lasse Koslowski (SR-A 1), Jan Seidel (SR-A 2), Christian Leicher (4. O.), Tobias Welz (VA), Rafael Foltyn (VA-A)

Sie fehlen bei Stuttgart

Al Ghaddioui (Schambeinreizung), Awoudja (Achillessehnenriss), Cissé (Adduktorenprobleme), Mavropanos (Knieoperation), Mola (Aufbautraining nach Hüftproblemen), Thommy (Aufbautraining nach Ellenbogenbruch)

Sie fehlen bei Hoffenheim

Adamyan, Belfodil, Bruun Larsen, Dabbur, Rudy, Skov, Vogt (alle Coronavirus), Bicakcic (Kreuzbandriss), Hübner (Knöchelverletzung), Stafylidis (Schulteroperation)

Das sagt Sebastian Hoeneß:

"Die Mannschaft, die ich am Montag gesehen habe, war sehr positiv gestimmt. Die Jungs haben Lust auf Fußball. Daher bin ich guter Dinge für Samstag."

Das sagt Pellegrino Matarazzo:

"Hoffenheim hat einen breiten Kader. Das darf man nicht unterschätzen. Ich erwarte ein intensives Spiel, das in beide Richtungen gehen kann. Hoffenheim ist sehr spielstark und sehr variabel. Es wird kein einfaches Spiel für uns."

Matarazzo und die TSG

Pellegrino Matarazzo war von Sommer 2017 bis Ende 2019 bei der TSG. Er war U17-Coach und Co-Trainer der Profis unter Julian Nagelsmann.

Hoeneß und der VfB

Sebastian Hoeneß wurde 1999 mit dem VfB Stuttgart Deutscher U17-Meister - u. a. mit Kevin Kuranyi und Andreas Hinkel. Damaliger Trainer war Hansi Kleitsch, heute Scout bei Hoffenheim.

Hoffenheims Heim-Bilanz gegen Stuttgart

In den ersten fünf Bundesliga-Heimspielen gegen Stuttgart blieb Hoffenheim sieglos (2008 bis 2013), zuletzt gab es in Sinsheim dann vier Siege und ein Remis gegen den VfB.

Die TSG hofft auf Kramaric

Andrej Kramaric bestritt nur drei der sieben Bundesliga-Spiele und erzielte trotzdem über die Hälfte der TSG-Tore (sechs von elf).

Auswärtsstarker VfB

Auswärts holten bisher nur die Bayern und Leverkusen in vier Bundesliga-Spielen mehr Punkte als Stuttgart in drei Bundesliga-Partien (sieben Zähler).

Stuttgarter Serie

Stuttgart ist seit sechs Bundesliga-Spielen ungeschlagen (zwei Siege, vier Remis).

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie TSG Hoffenheim gegen VfB Stuttgart am 8. Spieltag der Saison 2020/21 in der Bundesliga.