Nächstes Spiel in
02T20S29M25S

M05

1 : 0

(0 : 0)

FINAL

SCF

Alle Spiele
2:03
vsHighlights
90'
+ 5

Fazit

Der 1. FSV Mainz 05 feiert einen ganz wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Dank Joker Robin Quaison springen die Rheinhessen auf Platz 16 der Tabelle. Der FSV war im ersten Durchgang besser, nach der Pause war es ein ausgeglichenes Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. Doch Freiburg traf nur zweimal das Aluminium, Mainz einmal ins Tor.
90'
+ 5

Gelb für Schmid

Wegen Ballwegschlagens.
Spielende
90'
+ 4

Gelbe Karte

yellowCard
Jonathan Schmid
Jonathan Schmid
90'
+ 1

Quaison beendet Flaute

Robin Quaison beendete eine Flaute von elf torlosen Spielen und traf erstmals seit Ende November. Insgesamt war es sein 28. Bundesliga-Tor, damit fehlt ihm nur noch eines zu den Mainzer Rekordtorschützen Malli und Zidan (je 29).
84'

Toooor - Mainz führt

Und da fällt doch noch ein Tor! Joker Robin Quaison staubt zum 1:0 ab. Boetius flankt von links, an der Fünferlinie kommt Glatzel ganz frei zum Kopfball, Müller kann den noch sensationell parieren. Aber Quaison ist da und schiebt zum 1:0 ein.
84'

Robin Quaison

TOR!

1:0
Robin Quaison
Torwahrscheinlichkeiti
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
67 %
MATCH FACTS powered by AWS

Ballverlust

Philipp Mwene im Zweikampf mit Jonathan Schmid und Wooyeong Jeong.
82'

Wechsel

sub
Daniel Brosinski
Daniel Brosinski
sub
Danny da Costa
Danny da Costa
81'

Wechsel

sub
Nils Petersen
Nils Petersen
sub
Lucas Höler
Lucas Höler
81'

Wechsel

sub
Baptiste Santamaria
Baptiste Santamaria
sub
Vincenzo Grifo
Vincenzo Grifo
81'

Wechsel

sub
Changhoon Kwon
Changhoon Kwon
sub
Wooyeong Jeong
Wooyeong Jeong
80'

Gewaltmarsch

Starke Aktion von Christian Günter. Der SC-Kapitän marschiert mit Ball durchs Mittelfeld, lässt sich nicht stoppen und haut dann aus 18 Metern mit links drauf - leicht abgefälscht rauscht das Leder am rechten Pfosten vorbei.
72'

Kein Durchkommen

Kohr haut aus 25 Metern drauf. Schmid steht im Weg.
72'

Wechsel

sub
Kevin Stöger
Kevin Stöger
sub
Leandro Barreiro
Leandro Barreiro
72'

Wechsel

sub
Robin Quaison
Robin Quaison
sub
Jonathan Burkardt
Jonathan Burkardt
72'

Wechsel

sub
Alexander Hack
Alexander Hack
sub
Stefan Bell
Stefan Bell
72'

Wechsel

sub
Ermedin Demirovic
Ermedin Demirovic
sub
Roland Sallai
Roland Sallai
70'

In die Hände

Der nächste Freistoß für den Sport-Club. Schmid probiert es aus rund 27 Metern. In die Hände von Zentner.
68'

Der erste Schuss aufs Tor

Sallais Kopfball war der erste Freiburger Schuss aufs Tor - die beiden Alutreffer zählen nicht.
Torschüsse
2Schüsse neben das Tor
5Schüsse auf das Tor
8Schüsse neben das Tor
1Schüsse auf das Tor
68'

Gelbe Karte

yellowCard
Stefan Bell
Stefan Bell
67'

Sallai!

Der Ungar zum Dritten. Freistoß Grifo von rechts. Am Fünfer fliegt Sallai zum Flugkopfball heran - und köpft das Ding genau in die Arme von Zentner.
66'

Drüber

Das war die Riesenchance. Mainz kontert, Burkhardt tanzt vor dem Strafraum, steckt dann rechts für da Costa durch. Der passt gleich flach in die Mitte - und da steht Glatzel ganz frei und drückt aus elf Metern ab. Aber schiebt das Ding über die Latte!
63'

Lienhart verpasst

Freistoß Freiburg von rechts. Grifo bringt den Ball scharf an den Fünfer. Da macht Lienhart das lange Bein - kommt aber nur leicht an den Ball. So Chance vorbei.
61'

Sallai im Pech

Auch sein zweiter Torschuss am heutigen Tage landete am Aluminium.
60'

Abgefälscht

Auf der anderen Seite hämmert Barreiro das Ding volley mit links aus 20 Metern drauf. Höler fälscht leicht ab, dadurch wird es gefährlich. Doch Müller steht parat.
60'

Wieder Latte

Und da scheppert es schon wieder! Roland Sallai dreht einen Freistoß aus 18 Metern über die Mauer - und dann knallt es an der Latte.
58'

Wechsel

sub
Robert Glatzel
Robert Glatzel
sub
Ádám Szalai
Ádám Szalai
56'

Zu hoch

Eine Halbchance für den SC. Günter flankt hoch in die Mitte. Zentner kommt erst raus, geht dann zurück auf die Linie. In der Mitte springt Höler - und köpft den Ball in die Höhe. Weit drüber.
51'

Falsche Richtung

Danny da Costa flankt vom rechten Strafraumeck. In der Mitte ist Szalai da, aber schon einen Schritt zu weit. So kriegt er das Leder ans Bein - und von da fliegt selbiges weg vom Tor. Zuvor hatte der Ungar aber eh Schlotterbeck gefoult. Deshalb Freistoß für Freiburg.

Duell

Keven Schlotterbeck rackert gegen Adam Szalai.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 3

Halbzeitfazit

Eine eher ereignisarme erste Hälfte endet torlos. Mainz ist aktiver und gefährlicher, Freiburg spielt zurückhaltend. Beide Teams haben jeweils einmal das Aluminium getroffen.
Halbzeit
45'
+ 2

Mwene klärt

Freiburg über links, Sallai lupft den Ball in den Strafraum, dann lupft Jeong das Leder in die Mitte, wo Schmid ganz blank ist. Nur hat Mwene aufgepasst und köpft das Ding raus, bevor es bei Schmid ankommt.
45'

Zu ungenau

Barreiro kann allein durchs Mittelfeld ziehen, wird nicht angegriffen. Dann spielt er den tiefen Pass in die Gasse für Szalai - aber zu lang. Den kann niemand kriegen.
40'

Pfosten

Jetzt steht es 1:1 nach Alutreffern. Toller Pass in den Lauf von Sallai. Der Ungar ist auf und davon, aus 18 Metern drückt er ab und knallt den Ball an den Außenpfosten.

Zur Stelle

Florian Müller verhindert das 1:0 durch Jonathan Burkardt.
37'

Vorbei

Günter nimmt ein Flanke von Schmid links im Strafraum volley - das Leder rauscht rechts am Kasten vorbei.
36'

Gefährlich

Mainz bleibt das gefährlichere Team. Flanke aus dem linken Halbfeld. In der Mitte steigt Barreiro am höchsten und köpft aus sieben Metern. Müller ist da, lässt das Leder aber abprallen. Doch bevor Szalai eingreifen kann, hat der Freiburger Keeper den Ball unter Kontrolle.
33'

Taktisches Foul

Nach einem Freiburger Freistoß kontert Mainz schnell durch die Mitte. Schlotterbeck greift Szalai ins Trikot und reißt den Ungarn zu Boden. Das gibt Gelb.
33'

Gelbe Karte

yellowCard
Keven Schlotterbeck
Keven Schlotterbeck
32'

Einziger Schütze

Zweimal hat Vicenzo Grifo schon aufs Tor geschossen - sonst hat es noch kein Freiburger versucht.
Torschüsse
1
2
Jonathan BurkardtVincenzo Grifo
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

i
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Jonathan Burkardt
Jonathan Burkardt31.20km/h
2.
Phillipp Mwene
Phillipp Mwene30.51km/h
3.
Jeremiah St. Juste
Jeremiah St. Juste29.93km/h
29'

Geblockt

Günter, Grifo, Höfler, wieder Grifo - dann ist der Italiener von links in den Strafraum gezogen und drückt ab. Ein Mainzer steht im Weg und blockt.
24'

Latte da Costa

Der 14. Mainzer Alutreffer in dieser Saison, nur Leipzig hatte mehr Alupech.
24'

Latte

Da kracht es am Freiburger Gebälk. Danny da Costa haut aus der Distanz drauf - und knallt das Ding ans Aluminium.
21'

Gelb für Höfler

Der Freiburger Mittelfeldmann foult Boetius und sieht dafür Gelb.
21'

Gelbe Karte

yellowCard
Nicolas Höfler
Nicolas Höfler
20'

Und noch eine Chance

Der FSV bleibt dran. Über links kommt der Ball in den Strafraum, Pass zu Szalai. Der wackelt seinen Gegner aus und schießt dann aus elf Metern. Wieder kann Müller halten.
19'

Mwene drückt ab

Der Mainzer schnappt sich einen Abpraller und haut dann aus 22 Metern drauf. Da muss Müller nachfassen.
19'

Freiburg hat den Ball

Die Gäste kontrollieren den Ball, kommen aber kaum nach vorn.
Ballbesitz
4357
17'

Zu steil

Freiburg kontert. Am Ende will Grifo Sallai schicken, spielt steil, flach. Aber der ist zu lang, den kann der Ungar nicht kriegen.

Gestoppt

Roland Sallai marschiert durchs Mittelfeld, Stefan Bell geht dazwischen.
10'

Ruhiger geworden

Nach dem stürmischen Start der Mainzer ist die Partie ruhiger geworden. Freiburg kontrolliert jetzt den Ball, ohne wirklich nach vorne zu spielen.
6'

Offensiver Start

Die Hausherren gehen gleich voll drauf, schnüren den SCF in dessen Hälfte ein.
4'

Gutes Ding

Die erste Chance des Spiels hat der FSV. Nach tollem Zuspiel von Boetius ist Burkardt plötzlich am linken Fünfereck frei. Er scheitert aber an Müller, der das kurze Eck gut zugemacht hat.
Anstoß
0:56

Realformation: Trends – tiefe Einblicke in die Taktik

Schmid überholt Ribery

Jonathan Schmid bestreitet heute sein 274. Bundesliga-Spiel, überholt damit Franck Ribery und ist nun alleiniger französischer Rekordspieler der Bundesliga-Geschichte.

Drei Änderungen beim SC

Roland Sallai steht nach Verletzungspause und drei Einsätzen als Einwechselspieler erstmals in der Rückrunde in Freiburgs Startelf, Keven Schlotterbeck kommt erstmals seit dem 20. Spieltag wieder von Beginn an zum Einsatz und Wooyeong Jeong erstmals seit dem 21. Spieltag.

Eine Änderung beim FSV

Anstelle des absenten Danny Latza kommt Jean-Paul Boetius zu seinem ersten Startelfeinsatz in der Rückrunde. Ansonsten spielt Mainz unverändert im Vergleich zum jüngsten Spiel auf Schalke.

Und so startet Freiburg

Müller - Schmid, Schlotterbeck, Heintz, Günter - Lienhart, Höfler - Sallai, Grifo - Höler, Jeong

So beginnt Mainz

Zentner - St. Juste, Bell, Niakhate - da Costa, Kohr, Mwene - Barreiro, Boetius - Burkardt, Szalai
0:08

Der Bus ist geparkt

0:07

Perfekte Bedingungen in Mainz

Schiedsrichter

Benjamin Cortus (SR), Dr. Martin Thomsen (SR-A. 1), Thomas Stein (SR-A. 2), Marcel Pelgrim (4. Offizieller), Daniel Siebert (VA), Jan Seidel (VA-A)

Sie werden fehlen

Insgesamt gibt es drei Ausfälle zu beklagen: Mainz tritt ohne Onisiwo (Muskelprobleme im Oberschenkel) an, Freiburg ohne Tempelmann (Bänderverletzung) und Flekken (Aufbautraining nach OP).

Das sagt Bo Svensson

"Freiburg macht das seit Jahren gut. Diese Konstanz ist einfach bezeichnend für den Verein. Das ist schon beeindruckend. Wir fokussieren uns auf das nächste Spiel und das ist Freiburg! Für uns als Tabellenvorletzer ist das eine große Aufgabe. Deshalb bringt es uns nichts darauf zu schauen, was in 4 Wochen passiert."

Das sagt Christian Streich

"Mainz hat sehr viel Energie im Spiel und ist bereit, den Gegnern wehzutun. Sie fordern sich selbst extrem und sind sehr energetisch auf dem Platz. Deshalb können sie auch gegen richtig gute Mannschaften gewinnen und deshalb haben sie zuletzt so gepunktet."

Neuer Rekord?

Jonathan Schmid kann Franck Ribery überholen und neuer alleiniger französischer Rekordspieler in der Bundesliga werden (je 273 Einsätze).
0:53

Drei Top-Tore von Jonathan Schmid

Standards und der FSV

Nach 15 Spieltagen hatte der FSV elf Standardgegentore aus dem Konto (zu diesem Zeitpunkt die zweitmeisten), in den seitherigen neun Partien kam keines mehr hinzu. Kein anderer Bundesligist ist aktuell so lange ohne Gegentreffer nach einem ruhenden Ball wie die Mainzer.

Standards und der SC

Nach zwölf Standardtreffern in der Hinserie ist der SC in der Rückrunde noch ohne Tor nach einem ruhenden Ball.

Die Defensive der Rheinhessen

An den ersten 19 Spieltagen dieser Saison hatte Mainz 40 Gegentore und damit im Schnitt mehr als zwei pro Partie hinnehmen müssen. In den vergangenen fünf Spielen kassierte der FSV lediglich vier Gegentreffer.

Die Wende zum Guten

Für Freiburg war diese Niederlage der Wendepunkt: Von den folgenden 16 Bundesliga-Partien verloren die Breisgauer ganze vier – in einer Tabelle der vergangenen 16 Spieltage liegt Freiburg auf Rang 5.

Erster Saisonsieg

Der 3:1-Hinrundenerfolg in Freiburg war der erste Mainzer Sieg dieser Bundesliga-Saison und der einzige in der drei Monate währenden Amtszeit von Jan-Moritz Lichte.

Der Lieblingsgegner

Mainz feierte in seiner Bundesliga-Historie gegen keinen anderen Verein so viele Siege wie gegen Freiburg (13). Auch Bundesliga-Tore gelangen dem FSV gegen kein anderes Team so viele wie gegen den SC (45).

Freiburg auswärts

Freiburg verlor in dieser Bundesliga-Saison vier Auswärtsspiele: in Dortmund, Leipzig, München und Wolfsburg, alles Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel.

Heimschwache Mainzer

Seit Sommer 2019 verlor der FSV sage und schreibe 18 seiner 29 Bundesliga-Heimspiele (diese Saison acht von zwölf) – kein anderes Team verlor seitdem zu Hause so oft.

Die Großen liegen ihnen

Mainz feierte all seine vier Siege dieser Bundesliga-Spielzeit gegen Mannschaften, die aktuell in den Top-10 der Tabelle stehen (Freiburg, Leipzig, Union und Mönchengladbach).

Die Form der Nullfünfer

Mainz holte aus den jüngsten beiden Spielen gegen die Abstiegskonkurrenten Augsburg (0:1) und Schalke (0:0) nur einen Punkt.
2:03

So lief das Hinspiel

Garant für den 3:1 (3:0)-Sieg beim Sport-Club Freiburg war ein lupenreiner Hattrick des Franzosen Jean-Philippe Mateta.

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie 1. FSV Mainz 05 gegen Sport-Club Freiburg am 25. Spieltag der Saison 2020/21 in der Bundesliga.