Nächstes Spiel in
00T23S42M44S
Schwarzwald-Stadion

SCF

1 : 1

(1 : 1)

FINAL

WOB

Alle Spiele
2:03
vsHighlights
90'

Fazit

Der Sport-Club Freiburg schafft es am Ende nicht, aus 21 Torschüssen noch das 2:1 gegen den VfL Wolfsburg zu schießen. Es bleibt beim 1:1. Freiburg muss die drei Punkte eigentlich daheim behalten. Die Chancenverwertung ist klar ausbaufähig. Höler hat kurz vor dem Schlusspfiff das 2:1 auf dem Fuß, wartet aber viel zu lange mit dem Abschluss. Pervan liefert eine bockstarke Vorstellung im VfL-Tor ab. Die Wölfe wirken den Großteil der zweiten Hälfte müde. Freiburg ist klar besser, trifft aber nicht.
Spielende
90'
+ 5

Wechsel

sub
Manuel Gulde
Manuel Gulde
sub
Dominique Heintz
Dominique Heintz
90'
+ 2

Was für eine wilde Szene!

Weghorst spielt den Riesenbock in Richtung des eigenen Torwarts. Höler kann den Ball aufnehmen, zögert vor Pervan aber viel zu lange. Pervan bleibt lange stehen. Guilavogui und weitere VfL-Spielen eilen zurück. Höler braucht einfach zu lange, kann aus spitzem Winkel nichts mehr anrichten. Den muss er machen!
89'

Roussillon auf Weghorst

Der eingewechselte Linksverteidiger flankt stark auf den Kopf von Weghorst, der im Fallen auf den Kasten köpft. Der Niederländer beschwert sich, dass er von Heinz gehalten worden sei. Der Ball fliegt rechts am Tor vorbei. Dennoch knapp! Der VfL wird hinten raus noch mal mutig.
88'

Wechsel

sub
Ermedin Demirovic
Ermedin Demirovic
sub
Nils Petersen
Nils Petersen
86'

Brekalo aus der Distanz

Zu hektisch schießt Brekalo aus der Distanz weit, weit über den Kasten.
83'

Freiburg mit Übergewicht

In der 2. Hälfte 62 Prozent der Ballbesitzphasen (1. Hälfte 50 %).
82'

Pervan schießt Kwon an

Da hat Pervan Riesenglück! Kwon läuft Pervan an, der VfL-Torwart schießt diesen an. Fast ins eigene Tor.
80'

Weghorst verpasst!

Mehmedi steckt am Sechzehner durch auf Roussillon, der flankt postwendend in die Mitte. Weghorst verpasst gerade so. Da kann es fast wie aus dem Nichts 2:1 für den VfL stehen.

Höler gegen Arnold

Laufduell zwischen Arnold und Höler.
78'

Santamaria zu zentral

Der Eckball von der linken Seite landet perfekt auf dem Kopf von Santamaria, der aber zu zentral aufs Tor köpft. Pervan steht optimal, hält den Ball im Nachfassen fest.
78'

Wechsel

sub
Wooyeong Jeong
Wooyeong Jeong
sub
Vincenzo Grifo
Vincenzo Grifo
78'

Wechsel

sub
Changhoon Kwon
Changhoon Kwon
sub
Roland Sallai
Roland Sallai
77'

Deutlich mehr Ecken für den SCF

Freiburg bekommt nun mehrere Ecken nacheinander.
Ecken
8
1
77'

Wechsel

sub
Jérôme Roussillon
Jérôme Roussillon
sub
Paulo Otávio
Paulo Otávio
77'

Wechsel

sub
Wout Weghorst
Wout Weghorst
sub
Daniel Ginczek
Daniel Ginczek
77'

Freiburg drückt

Das 2:1 liegt ganz klar in der Luft beim SCF.
75'

Heintz!

Der zweite Ball nach der Ecke von Grifo landet bei Heintz. Der hält voll drauf. Pervan wehrt zur Seite ab. Der Ball ist noch heiß, über Umwege schießt noch mal Santamaria drauf. Der trifft Otavio unglücklich am Kopf. Der Linksverteidiger des VfL bleibt kurz liegen.
74'

Pervan klärt zur Ecke

Grifo bringt einen Freistoß von links rein, Pervan faustet den Ball zur Ecke.
72'

SCF spielbestimmend

Die Breisgauer sind nun deutlich stärker. Vielleicht steckt den Wölfen der Einsatz unter der Woche in der Europa-League-Qualifikation in den Knochen.
69'

Schmid zu hoch

Schmid manövriert den Freistoß deutlich drüber.
68'

Top-Freistoßposition

Brooks stößt Höler um, Freistoß aus zentraler Position für den SCF.
67'

Wölfe aggressiv

Die Wolfsburger foulen mehr als Freiburg.
Begangene Fouls
6
11
66'

Vorteil abgepfiffen

Sallai leitet einen Konter durch eine starke 1-gegen-1-Situation ein, kurz vorm gegnerischen Sechzehner weiß sich Gerhardt gegen Höler nur noch mit einem Foul zu helfen. Der Freistoß bringt nichts ein.
66'

Klaus macht es solide

Beim VfL am häufigsten am Ball und 62 Prozent der Zweikämpfe gewonnen.
64'

Santamaria!

Was für ein Geschoss! Die Neuverpflichtung Santamaria haut den zweiten Ball nach der Ecke links vorm Sechzehner aus 20 Metern mit voller Wucht halbhoch gegen den rechten Pfosten.
63'

Nächste Ecke

Sallai holt den nächsten Eckstoß raus.
62'

SCF nun wachsamer

Freiburg wird wieder stärker. Wolfsburg spielt einige Fehlpässe.
61'

Günter aus der Distanz

Der Linksverteidiger des SCF probiert es aus der Distanz, knapp rechts vorbei.
60'

Fehlpass Schlager

Der eingewechselte Schlager spielt den Ball ohne Bedrängnis rechts ins Seitenaus.
60'

Sallai trickreich

In der Luft legt Sallai mit der Hacke einen Ball auf Schmid ab, sehr ansehnlich.
58'

Wechsel

sub
Admir Mehmedi
Admir Mehmedi
sub
Yunus Malli
Yunus Malli
58'

Wechsel

sub
Xaver Schlager
Xaver Schlager
sub
Maximilian Arnold
Maximilian Arnold
57'

Höler im Abseits

Der Abstauber von Höler zählt nicht. Santamaria spielt Sallai gut rechtsaußen frei. Dieser zieht weiter nach innen, zieht trocken mit links ab. Den Flachschuss kann Pervan noch aus der rechten Ecke kratzen, den Abstauber nutzt Höler. Der Linienrichter hebt die Fahne. Höler ist im Moment des Schusses im Abseits. Kein Tor.
55'

Sallais und Grifos Flanken ungenau

Die Freiburger Flügelspieler flanken zweimal nicht optimal in den Sechzehner, Wolfsburg kann relativ einfach klären.

Brekalo in der Jubeltraube

Arnold kommt zum Feiern. Brekalo trifft zum 1:1.
51'

Brooks ins Aus

Der Innenverteidiger des VfL spielt einen flachen Fehlpass ins linke Seitenaus. Der Ball ist für Otavio gedacht.
50'

1:1 von Wolfsburg

Es war der erste VfL-Torschuss, der wirklich auf den Kasten kam.
49'

Wechsel

sub
Renato Steffen
Renato Steffen
sub
Joao Victor
Joao Victor
48'

Victor muss eventuell runter

Der Außenspieler muss behandelt werden. Steffen wird wohl kommen.
48'

Victor auf Gerhardt

Victor setzt sich rechts stark gegen Grifo durch, spielt in den Rückraum zu Gerhardt. Dieser hält drauf, Müller klärt den Aufsetzerschuss zur Ecke.
47'

Schwer zu verarbeiten für Günter

Müller schlägt den Ball auf die linke Seite zu Günter. Zu hoch für den Linksverteidiger. Aus.
46'

Wiederbeginn

Freiburg stößt an.
Beginn zweite Hälfte
45'

Halbzeit-Fazit

Sehr unterhaltsame Partie zwischen Freiburg und Wolfsburg. Die Breisgauer gehen in der 11. Spielminute durch Nils Petersen per Kopf in Führung, der VfL pennt da beim Eckstoß von Grifo. Fortan ist der SCF das stärkere Team, hat durchaus die Chance aufs 2:0. Wolfsburg gleicht kurz vor der Pause durch einen Freistoßtreffer von Brekalo aus. Da ist die Distanz zum Tor mit 17 Metern sehr gering, der Kroate lässt sich nicht zweimal bitten. Die zweite Hälfte dürfte weiter spannend bleiben.
Halbzeit

Brekalo am Ball

Der Torschütze zum 1:0 ist am Ball.
42'

Brekalo hämmert ihn unter die Latte!

Der Ausgleich für die Wölfe. Brekalo haut den Ball aus 17 Metern ins Tor. Vom Knie Sallais springt der Ball zunächst gegen die Latte, von dort noch mal auf den Rasen und dann ins Tor.
42'

Josip Brekalo

TOR!

1:1
Josip Brekalo
Torwahrscheinlichkeiti
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
10 %
MATCH FACTS powered by AWS
40'

Arnold bekommt den Freistoß

Knapp vor dem Sechzehner kommt Arnold zentral an den Ball, Höfler trifft ihn am Fuß, er bekommt den Freistoß. Aussichtsreiche Position!
39'

7:3-Torschüsse für den SCF

Das Tor ist die Wendung des Spiels, ab diesem Zeitpunkt spielen fast nur noch die Breisgauer.
34'

Sieben Vfl-Wechsel im Vergleich zum Bayer-Spiel

Durch den kurzfristigen Wechsel von Casteels auf Pervan wechselte Oliver Glasner im Vergleich zum letzten Bundesliga-Spieltag sieben Mal. Innerhalb einer Saison gab es für Wolfsburg so viele Wechsel von Bundesliga-Spiel zu Bundesliga-Spiel noch nie.
34'

Doppelgelb

Zunächst steigt Brooks Petersen auf den Fuß, kurz darauf geht Arnold ungestüm in die Beine von Höler. Nach einer kurzen Rudelbildung zückt Storks zweimal Gelb.
34'

Gelbe Karte

yellowCard
John Anthony Brooks
John Anthony Brooks
33'

Gelbe Karte

yellowCard
Maximilian Arnold
Maximilian Arnold
32'

Gelbe Karte

yellowCard
Paulo Otávio
Paulo Otávio
31'

Das ist Gelb für Otavio

Otavio weiß sich bei einer Freiburger Umschaltchance gegen Höler nur mit einem taktischen Foul helfen, er reißt den Freiburger Offensivmann um.
30'

Freiburg laufstärker

Wie so oft sind die Mannen von Streich laufstark, sie laufen mehr als der Gast aus Niedersachsen.
Gelaufene Kilometer
38.4
36.3
29'

Freiburg drängt auf das 2:0

Schmid flankt, Guilavogui muss mit dem Kopf zur Ecke klären.
28'

Günter und Grifo verziehen

Sallai ist rechts frei, flankt scharf und hoch rein, Pervan ist gerade noch so mit der Hand dran. Links im Rückraum kommt Günter an den Ball, kann den Ball nicht richtig aufs Tor bringen. Den Nachschuss setzt Grifo weit über den Kasten.
27'

Brooks blockt den Ball

Freiburg führt durch Günter einen Freistoß rechts vor der Grundlinie flach und kurz aus. Schmid versucht es aus 13 Metern. Brooks blockt.
26'

Grifo in die Torwartecke

Pervan pariert den halbhohen Ball von Grifo. Kein Problem für den VfL-Schlussmann.
24'

Gute Freistoßposition

Aus zentraler Position rund 20 Metern vor dem Tor foult Guilavogui Grifo. Dieser wird nun wohl ausführen.

Jubel beim SCF

Grifo und Co. beglückwünschen Petersen.
23'

Starke SC-Standards

In Stuttgart gab es einen Treffer nach einem Freistoß, nun einen nach einem Eckball. In der Vorsaison waren die Freiburger 18 Standardtore die zweitmeisten (nach Leipzig).
22'

Zweite Ecke

Der SCF bekommt seine zweite Ecke.
21'

Tolle Seitenwechsel

Freiburg zeigt zwei tolle Seitenwechsel hintereinander durch Günter und Sallai.
20'

Wolfsburg gewinnt mehr Zweikämpfe

Der VfL ist in der Statistik in puncto Zweikämpfe aktuell vorne.
Gewonnene Zweikämpfe
22
28
17'

Stark von Günter

Günter läuft Victor ab, starke Aktion des SCF-Linksverteidigers.
14'

Chance Victor

Victor setzt sich wunderbar auf der linken Außenbahn gegen Lienhart durch, der Winkel könnte nicht spitzer sein. In der Mitte sucht er Malli, Müller macht die Grätsche, wehrt den Ball zur Seite ab.
11'

Kopfballtor Petersen!

Grifo führt die Ecke aus, Petersen köpft am ersten Pfosten aus sehr spitzem Winkel ins Tor. Arnold ist da unachtsam. Die Führung für die Freiburger.
11'

Nils Petersen

TOR!

1:0
Nils Petersen
Torwahrscheinlichkeiti
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
16 %
MATCH FACTS powered by AWS
10'

Brooks rettet zur Ecke

Der VfL läuft wieder hoch an, Freiburg kann das Pressing über die linke Seite überspielen. Seitenwechsel zu Sallai, der sofort wieder in die Mitte legen will. Brooks klärt zur Ecke.
9'

Sallai zu ungestüm

Lienhart probiert einen langen Ball über den gesamten Platz in die Richtung von Sallai, der zu ungestüm in Brooks reinläuft. Freistoß Wolfsburg.
8'

Ginczek!

Otavio macht Dampf über links, bedient in zentraler Position Malli, der sofort weiter auf Ginczek ablegt. Der VfL-Stürmer fackelt nicht lange, verzieht rechts am Tor vorbei.
6'

Victor mit dem Schussversuch

Wolfsburg macht das Spiel schnell, Malli sieht halbrechts eine Lücke, Victor ist durch, kommt dann aber zu weit vom Tor ab. Der Winkel ist zu spitz, der Ball verfehlt sein Ziel klar.
4'

Wieder Arnold

Höler dreht sich geschickt, Arnold drückt ihn mit dem Oberkörper zu Boden. Freistoß aus rund 35 Metern für den SCF.
4'

Santamaria gelegt

Arnold foult Freiburgs Neuzugang Santamaria. Freistoß SCF aus der eigenen Hälfte.
1'

Arnold vertritt sich

Das Wolfsburger Eigengewächs hat sich offensichtlich vertreten. Der linke Fuß schmerzt. Es geht für ihn weiter.
1'

Der Ball rollt

Die Wölfe stoßen an. Die Gäste aus Niedersachsen laufen in Mint-Grün auf, die Hausherren in Rot.
Anstoß
3:09

Bundesliga Match Facts powered by AWS

Es handelt sich dabei um Echtzeit-Statistiken für Begegnungen der Bundesliga, die neue Einblicke in das Spielgeschehen ermöglichen.

Gleich geht's los!

Ginczek für Weghorst - Otavio zurück in der Bundesliga-Startelf

Daniel Ginczek steht erstmals in dieser Saison in einem Pflichtspiel in der Startelf. Paulo Otavio stand zuletzt beim Re-Start in der Bundesliga-Startelf (16. Mai, 2:1 in Augsburg).

Überraschung Malli

Yunus Malli kommt zu seinem ersten Pflichtspiel nach der Rückkehr zum VfL. In der Bundesliga-Startelf der Wolfsburger stand er zuletzt am 2. Februar 2019 (1:0-Sieg bei Hertha BSC).

Santamaria startet

Baptiste Santamaria gibt sein Freiburg-Debüt in einem Pflichtspiel. Mit dem zusätzlichen Sechser dürfte der SC vom 4-1-4-1 zum 4-4-2 zurückkehren. Santamaria für Wooyeong Jeong ist auch der einzige Wechsel in der Startelf der Freiburger.

Wolfsburgs Startformation

Pervan - Klaus, Guilavogui, Brooks, Otavio - Gerhardt, Arnold - Brekalo, Malli, Victor - Ginczek

Die Freiburger Startaufstellung

Müller - Schmid, Lienhart, Heintz, Günter - Santamaria, Höfler - Sallai, Grifo - Höler, Petersen
0:33

Die Wölfe kommen in Freiburg an

Das Schiedsrichter-Gespann

Sören Storks (SR), Thorben Siewer (SR-A. 1), Philipp Hüwe (SR-A. 2), Thorsten Schiffner (4. Offizieller), Günter Perl (VA) und Frederick Assmuth (VA-A).

Diese Spieler fehlen

SCF: Mark Flekken (Ellenbogenoperation), Jannik Haberer (externe Reha nach Sprunggelenkverletzung), Guus Til (Aufbautraining nach Sprunggelenkverletzung) / WOB: Kevin Mbabu (Bandverletzung im Knie), Marin Pongracic (Pfeiffersches Drüsenfieber), William (Aufbautraining nach Kreuzbandriss)

Das sagt Christian Streich

"Wir gehen mit einem guten Gefühl in das Spiel gegen Wolfsburg. Wir haben das erste Spiel gewonnen und haben ein gewissen Selbstverständnis. Aber wir sind uns bewusst, dass wir stabiler sein müssen als gegen Stuttgart. Wolfsburg ist stark und individuell sehr gut besetzt. Da müssen wir brutal verteidigen. Sie sind eine richtig gute Mannschaft. Aber an einem guten Tag können wir auch eine richtig gute Mannschaft sein."

Das sagt Oliver Glasner

"Für mich ist klar, dass wir nicht alle drei Tage ein fußballerisches Feuerwerk zeigen können. Es ist wichtig, dass die Jungs immer mit Leidenschaft rangehen und das machen sie. Der SC Freiburg ist wieder sehr gut gestartet. Sie sind eine gestandene Truppe, die kompakt und laufstark ist. Es wird eine gute Challenge für uns und wir freuen uns auf das Spiel."

Jüngst gerne gegen den VfL

Der SC ist seit vier Bundesliga-Spielen gegen Wolfsburg ungeschlagen. Allerdings kassierte Freiburg einzig gegen Dortmund unter Streich ebenso viele Heimniederlagen wie gegen die Wölfe (fünf, mehr gegen niemanden).

Standard-Experten

Freiburg erzielte in den letzten drei Bundesliga-Saisons insgesamt die meisten Tore nach Standardsituationen (53) und traf jetzt beim VfB gleich wieder nach einem Freistoß.

Mutig

Christian Streich stellte in Stuttgart ein 4-1-4-1-System mit fünf offensiven Spielern.

Auswärtsstarke Wölfe

Wolfsburg war letzte Saison enorm auswärtsstark, fuhr neun von 13 Saisonsiegen in fremden Stadien ein. Sechs der letzten acht Gastspiele in der Bundesliga hat die Glasner-Elf gewonnen.

Serie könnte fortgesetzt werden

Der SC gewann die letzten drei Heimspiele der vergangenen Saison, vier Heimsiege nacheinander schaffte die Streich-Elf letztmals vor vier Jahren.

Nächster Erfolg?

Freiburg startete letzte Saison mit 2 Siegen, jetzt gelang wieder ein Auftakterfolg.

So lief das letzte Spiel

In der 14. Minute war Wout Weghorst mit einem Flachschuss für Wolfsburg erfolgreich, wenig später legte der Niederländer per Foulelfmeter das 2:0 nach (27.). Nach diesem Doppelschlag stehen bereits 14 Tore auf seinem Saisonkonto. Der Anschlusstreffer für die Badener gelang Nicolas Höler (43.) per Kopf, ehe Roland Sallai, ebenfalls mit einem Kopfball, Sekunden nach den Pausenpfiff bereits den Endstand herstellte (46.).

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie Sport-Club Freiburg gegen VfL Wolfsburg am 2. Spieltag der Saison 2020/21 in der Bundesliga.