Highlights

90'

Fazit

Wolfsburg belohnt sich in der zweiten Halbzeit für seine höheren Spielanteile und nutzt den ersten richtigen Schuss auf das Mainzer Tor zum 1:0. Weghorst legte nach einem Fehler Hacks nach. Mainz agierte offensiv nicht stark genug, erspielte sich keine Chance. Ein verdienter Sieg für den VfL.
Spielende
90'
+ 2

Gelbe Karte

yellowCard
Josuha Guilavogui
Josuha Guilavogui
90'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Maxence Lacroix
Maxence Lacroix34,60km/h
2.
Paulo Otávio
Paulo Otávio33,37km/h
3.
Jonathan Burkardt
Jonathan Burkardt32,75km/h
88'

Weghorst wird behandelt

Der ausgewechselte Knipser wird auf der Bank am rechten Knie behandelt und bekommt einen Verband um das Gelenk.
87'

Wechsel

sub
Admir Mehmedi
Admir Mehmedi
sub
Wout Weghorst
Wout Weghorst
87'

Wechsel

sub
Josuha Guilavogui
Josuha Guilavogui
sub
Maximilian Arnold
Maximilian Arnold
82'

Wechsel

sub
Robin Quaison
Robin Quaison
sub
Jonathan Burkardt
Jonathan Burkardt
79'

Weghorst erhöht

Der Stürmer nutzt einen Fehler von Alexander Hack, dem ein Rückpass misslingt. Weghorst schnappt sich die Kugel und hebt diese über den herauseilenden Zentner hinweg ins Tor.
79'

Wout Weghorst

TOR!

0:2
Wout Weghorst
Torwahrscheinlichkeit
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
39 %
78'

Top-Vorbereiter

Mit einem schönen Pass bereitete Maximilian Arnold den Führungstreffer vor. Für den Linksfuß war es die vierte Torvorlage diese Saison - Spitze beim VfL.

Das 1:0

Bialek vollstreckt eiskalt.
74'

Wechsel

sub
Kevin Mbabu
Kevin Mbabu
sub
Ridle Baku
Ridle Baku
74'

Wechsel

sub
Yannick Gerhardt
Yannick Gerhardt
sub
Maximilian Philipp
Maximilian Philipp
74'

Wechsel

sub
Ádám Szalai
Ádám Szalai
sub
Stefan Bell
Stefan Bell
73'

Effiziente Wölfe

Der einzige Schuss auf eines der beiden Tore bedeutete sofort die Führung für den VfL.
Schüsse
7Schüsse neben das Tor
0Schüsse auf das Tor
5Schüsse neben das Tor
1Schüsse auf das Tor
65'

Die Führung!

Der Joker sticht! Arnold spielt einen überragenden Steckpass durch eine Enge Gasse in den Strafraum. Dort ist Bialek hineingestartet und verwandelt eiskalt mit rechts in die linke Ecke zum 1:0.
65'

Bartosz Bialek

TOR!

0:1
Bartosz Bialek
Torwahrscheinlichkeit
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
22 %
62'

Debüt

Dominik Kohr absolviert seinen ersten Einsatz für Mainz 05. Zuvor lief er in der Bundesliga bereits für Augsburg, Leverkusen und Frankfurt auf.
62'

Wechsel

sub
Niklas Tauer
Niklas Tauer
sub
Levin Öztunali
Levin Öztunali
61'

Wechsel

sub
Dominik Kohr
Dominik Kohr
sub
Jean-Paul Boëtius
Jean-Paul Boëtius
60'

Laufstarke Mainzer

Die Hausherren spulen ordentlich viele Meter ab. Vor allem die zahlreichen Sprints sind ein gutes Zeichen bezüglich der Intensität im Mainzer Spiel.
Sprints
162
129
60'

Wechsel

sub
Bartosz Bialek
Bartosz Bialek
sub
Josip Brekalo
Josip Brekalo
57'

Die ersten Verwarnungen

Nachdem Philipp seine Gelbe Karte für das Unterbinden eines Konters bekam, ging Boetius einfach zu aggressiv zu Werke.
57'

Gelbe Karte

yellowCard
Jean-Paul Boëtius
Jean-Paul Boëtius
53'

Gelbe Karte

yellowCard
Maximilian Philipp
Maximilian Philipp
52'

Gute Möglichkeit

Philipp kommt rechts im Strafraum an den Ball, dribbelt nach innen und schließt mit links ab. Hack blockt den gefährlichen Schuss ab, die folgende Ecke bringt nichts ein.
51'

Wolfsburg drückt

Die Gäste greifen meist über links und den agilen Otavio an. Richtig gefährlich wird es aber dennoch nicht wirklich.
46'

Philipp zu unpräzise

Der ehemalige Freiburger und Dortmunder Offensivspieler köpft eine Flanke von der rechten Seite in Richtung Mainzer Tor. Der Ball trudelt jedoch weit links vorbei, Zentner muss nicht eingreifen.
Beginn zweite Hälfte
45'

Halbzeit-Fazit

Mainz steht gut und verteidigt aggressiv. Die Wolfsburger können so kein Tempo entwickeln und ihr offensives Potenzial nicht abrufen. Eine ausgeglichene Partie, ein gerechtes Remis.
Halbzeit
42'

Ausgeglichene Schussstatistik

Beide Teams haben bislang jeweils drei Schüsse abgegeben.
Torschüsse
3Schüsse neben das Tor
0Schüsse auf das Tor
3Schüsse neben das Tor
0Schüsse auf das Tor
38'

Beschäftigungslose Keeper

Sowohl Casteels als auch Zentner mussten noch keinen Schuss auf ihr Tor abwehren.
35'

Baku!

Der offensive Rechtsverteidiger kommt rechts im Strafraum an den Ball und sucht schnell den Abschluss. Der Schuss des deutschen Nationalspielers geht ans rechte Außennetz. Zentner greift nicht ein, zieht seine Hände gar zurück und guckt den Schuss raus.
34'

Leichte Vorteile bei Wolfsburg

Die Gäste haben mehr vom Spiel, doch Mainz kämpft sich immer mehr in die Partie und hält stark dagegen.
Ballbesitz (%)
4258
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Jonathan Burkardt
Jonathan Burkardt32,75km/h
2.
Renato Steffen
Renato Steffen31,01km/h
3.
Ridle Baku
Ridle Baku31,00km/h
29'

Intensiv coachende Trainer

Glasner und Svensson rufen ständig Kommandos aufs Feld. Diese Intensität scheint sich auf das Spiel zu übertragen: Es wird aggressiv gearbeitet.
24'

Zweite Ecke der Nullfünfer

Latza führt auch diese Standardsituation aus. Seine Hereingabe wird am ersten Pfosten jedoch abgewehrt.
22'

Arnold!

Steffen wird 25 Meter vor dem Strafraum zu Fall gebracht. Aus zentraler Position gibt es nun Freistoß. Arnold läuft an und zirkelt die Kugel nur knapp über das linke Toreck. Zentner wäre aber wohl da gewesen.
17'

Steffen kommt ran

Brekalo schließt aus der Distanz ab, der Schuss streift Steffens Kopf und geht ins Toraus. Gefahr entsteht hierbei aber nicht.
16'

Ausgeglichene Partie

Beide Mannschaften fahren eine hohe Intensität, noch kann sich kein Team einen Vorteil erarbeiten.
Gewonnene Duelle
15
15
12'

Die erste Ecke

Latza bedient von rechts Hack im Strafraum. Dessen Kopfball geht aber weit rechts am Tor vorbei.

Umkämpfter Start

Lacroix kann hier einen Konterversuch der Mainzer durch Onisiwo verhindern.
6'

Stefan Kuntz ist da

Der Nationaltrainer der deutschen U21 wird sich wohl Jonathan Burkardt und Ridle Baku genauer ansehen.
3'

Ruhiger Spielaufbau

Die Gäste haben in dieser Anfangsphase etwas mehr vom Spiel. Allerdings bauen sie eher gemächlich auf, suchen noch nicht richtig mit Tempo die Tiefe.
Anstoß
1:36

Das Geheimnis von xGoals und Torwahrscheinlichkeit

Drei Wechsel

Oliver Glasner nimmt drei Änderungen im Vergleich zum Wochenende vor, dabei kehrt Arnold nach abgesessener Rotsperre für Guilavogui ins Team zurück, zudem spielt Brekalo auf rechts anstelle von Mbabu (Baku rückt zurück in die Abwehr) und zentral offensiv darf Maximilian Philipp für den zuletzt starken Yannick Gerhardt (zwei Torvorlagen gegen Leipzig) ran.

Onisiwo für Quaison

Bo Svensson ändert sein Team nach dem überraschenden 1:1 in Dortmund auf einer Position, dabei rückt im Angriff Karim Onisiwo für Robin Quaison in die Partie. Für den Österreicher ist es sein erster Startelfauftritt seit Mitte Dezember (12. Spieltag bei Hertha) und insgesamt erst sein sechster in dieser Spielzeit.
0:12

Renato Steffen schaut sich den Platz an

Der Schweizer steht in der Startelf der Wölfe.
0:05

Die Wölfe strömen in die Kabine

Das Team von Oliver Glasner will mit einem Sieg in Mainz mindestens Fünfter werden.

So starten die Wölfe

Casteels - Baku, Lacroix, Brooks, Paulo Otavio - Schlager, Arnold - Steffen, Philipp, Brekalo - Weghorst

Die Mainzer Startelf

Zentner - Bell, Hack, Niakhate - Öztunali, Barreiro, Latza, Boetius, Mwene - Onisiwo, Burkardt

Wer fehlt bei den Wölfen?

Bruma (Quarantäne), Kasten (Bauchmuskelzerrung), Roussillon (Aufbautraining nach COVID-19)

Diese Spieler fehlen bei Mainz 05

Brosinski (Knieverletzung), Fernandes (Erkrankung), Kunde (Knie-OP), St. Juste (Oberschenkelprobleme)

Das Schiedsrichtergespann

Sören Storks (SR), Thorben Siewer (SR-A. 1), Philipp Hüwe (SR-A. 2), Patrick Alt (4. Offizieller), Dr. Felix Brych (VA), Markus Sinn (VA-A)

Das sagt Oliver Glasner:

"Mainz versucht, sehr schnell in die Spitze zu spielen. Was sie unangenehm zu bespielen macht ist, dass sie körperlich sehr gute Innenverteidiger, ein sehr starkes Mittelfeld und viel Tempo in der Offensive. Unsere Idee, den Gegner früh unter Druck zu setzen, schnell nach vorne zu spielen ist vom Gegner unabhängig immer die gleiche."

Das sagt Bo Svensson:

"Wolfsburg hat eine sehr aggressive, temporeiche Art zu spielen! Viele körperlich gute Spieler! Das ist schon eine Aufgabe da mitzuhalten, das verteidigt zu bekommen und gleichzeitig offensiv die richtige Lösung zu finden."

Rückkehrer

Ridle Baku trifft auf seinen Ex-Verein: Anfang Oktober 2020 wechselte er nach 50 Bundesliga-Einsätzen für den FSV (drei Tore) von Mainz nach Wolfsburg.

Zahnlos gegen die Wölfe

In den vergangenen vier Partien gegen die Wölfe gelang Mainz nicht einmal ein Tor.

Angstgegner

Der FSV wartet aktuell gegen keinen Bundesligisten länger auf einen Sieg als gegen den VfL (seit neun Partien); die letzten drei Duelle gingen alle verloren.

Torjäger

Wout Weghorst erzielte in der laufenden Bundesliga-Saison elf Tore; so viele hatte nach 16 Spieltagen als bisher einziger Wolfsburger Grafite in der Meisterspielzeit 2008/09 auf dem Konto.

Ausnahme

Wolfsburg gewann in dieser Bundesliga-Saison erst ein Auswärtsspiel, am 8. Spieltag beim FC Schalke (2:0).

Novum?

Mainz ist seit drei Heimspielen ohne Torerfolg – vier Mal in Folge zu Hause torlos blieb der FSV in seiner Bundesliga-Geschichte noch nie.

Historisch

Mit acht sieglosen Bundesliga-Heimspielen in Folge hat Mainz seinen Vereinsnegativrekord aus der Abstiegssaison 2006/07 eingestellt, nun droht eine neue Negativmarke.

Gastfreundlich

Keine andere Mannschaft holte in dieser Bundesliga-Saison zu Hause so wenige Punkte wie Mainz (zwei). Von ihren acht Heimspielen verloren die Rheinhessen sechs, darunter die vergangenen drei.

Schwächephase

Wolfsburg ist seit drei Bundesliga-Partien sieglos (zwei Remis, eine Niederlage), gewann nur eines der vergangenen fünf Spiele (in Runde 13 gegen Stuttgart 1:0).

Durststrecke

Mainz ist seit acht Bundesliga-Spielen sieglos – eine längere derartige Serie gab es zuletzt vor mehr als sechs Jahren: Im Herbst 2014 blieb der FSV neun Mal in Folge ohne Sieg.
2:03

So lief das letzte Duell

Die Niedersachsen ließen Mainz 05 am Sonntagabend keine Chance und siegten souverän mit 4:0 (2:0).

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie 1. FSV Mainz 05 gegen VfL Wolfsburg am 17. Spieltag der Saison 2020/21 in der Bundesliga.