Nächstes Spiel in
00T09S53M47S

FCH

2 : 2

(0 : 1)

FINAL

SVW

Alle Spiele
90'
+ 8

Fazit

Bremen bleibt in der Bundesliga! Eine turbulente zweite Halbzeit, in der Heidenheim viele Chancen hatte, gereichte Werder dennoch zum Klassenverbleib. Das Remis geht in Ordnung, nach Augustinssons Treffer war die Relegation aufgrund der Auswärtstorregel entschieden.
Reguläre Spielzeit beendet
Spielende
90'
+ 8

Kleindienst gleicht aus

Der Stürmer jagt ihn halbhoch rechts rein und gleicht erneut aus.
90'
+ 7

Tim Kleindienst

TOR!

2:2
Tim Kleindienst
Torwahrscheinlichkeiti
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
77 %
MATCH FACTS powered by AWS
90'
+ 7

Strafstoß Heidenheim!

Gebre Selassie bringt Mohr zu Fall, es gibt nun Elfmeter für die Hausherren.
90'
+ 4

Die Entscheidung!

Die Bremer bleiben in der Bundesliga! Bartels klaut den Ball im letzten Drittel und legt quer auf den mitgelaufenen Augustinsson, der den Ball unter die Latte zum 2:1 nagelt.
90'
+ 4

Ludwig Augustinsson

TOR!

1:2
Ludwig Augustinsson
Torwahrscheinlichkeiti
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
41 %
MATCH FACTS powered by AWS
90'
+ 2

Gelbe Karte

yellowCard
Davy Klaassen
Davy Klaassen
90'
+ 2

Gelbe Karte

yellowCard
Ludwig Augustinsson
Ludwig Augustinsson
90'

Fünf Minuten noch

Frank Schmidt feuert sein Team an: Seine Mannschaft hat noch fünf Minuten Zeit, um hier noch das 2:1 zu schießen.
89'

Kleindienst mag's zuhause

14 Seiner 15 Saisontreffer erzielte Kleindienst in der Voith-Arena.
88'

Wechsel

sub
Christian Groß
Christian Groß
sub
Joshua Sargent
Joshua Sargent
85'

Kleindienst mit Glück

Föhrenbach packt einen linken Hammer aus der Distanz aus. Die Kugel klatscht an die Latte und von dort direkt auf den linken Fuß von Kleindienst. Das Spielgerät hüpft von dort wiederum ins Tor. Heidenheim ist wieder drin!
85'

Tim Kleindienst

TOR!

1:1
Tim Kleindienst
Torwahrscheinlichkeiti
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
61 %
MATCH FACTS powered by AWS
82'

Klaassen versucht es

Der Kapitän der Gäste packt nochmal einen Schuss aus der Distanz aus. Der Ball des Niederländers kommt jedoch nicht wirklich gefährlich auf das Tor Heidenheims.
81'

Gelbe Karte

yellowCard
Maurice Michael Multhaup
Maurice Michael Multhaup
80'

Bemühte Hausherren

Heidenheim hat im zweiten Durchgang 61 Prozent der Spielanteile. Der FCH gibt nochmal alles, um doch noch für die Wende zu sorgen.
80'

Wechsel

sub
Niclas Füllkrug
Niclas Füllkrug
sub
Milot Rashica
Milot Rashica
78'

Wechsel

sub
Maurice Michael Multhaup
Maurice Michael Multhaup
sub
Marnon Busch
Marnon Busch
75'

Stark im Schlussspurt

Die Heidenheimer haben bereits 18 Treffer in dieser Saison ab der 76. Spielminute erzielt. Es ist also noch alles drin für die Kicker von der Brenz.
70'

Rashica rutscht ab

Der Bosnier wird auf der rechten Seite geschickt. Der Abschluss der Nummer sieben rutscht ihr jedoch über den rechten Schlappen. Ein Heidenheimer fälscht noch zur Ecke ab.
68'

Wechsel

sub
Sebastian Langkamp
Sebastian Langkamp
sub
Miloš Veljkovic
Miloš Veljkovic
68'

Wechsel

sub
Fin Bartels
Fin Bartels
sub
Yuya Osako
Yuya Osako
67'

Wechsel

sub
Kevin Sessa
Kevin Sessa
sub
Robert Leipertz
Robert Leipertz
67'

Wechsel

sub
Tobias Mohr
Tobias Mohr
sub
Niklas Dorsch
Niklas Dorsch
64'

Viel im Zentrum

Die Partie findet im Augenblick hauptsächlich im Mittelfeld statt. Beide Teams kommen nicht wirklich ins jeweils letzte Drittel.
60'

Gelbe Karte

yellowCard
Niklas Dorsch
Niklas Dorsch
59'

Sargent!

Der US-Amerikaner setzt sich mit einer starken Körpertäuschung durch und kommt im Strafraum zum Abschluss. Müller lenkt den Rechtsschuss reaktionsschnell zur Ecke ab.
58'

Augustinsson vergibt

Der Linksverteidiger rückt weit mit in den Strafraum der Hausherren auf und kommt mit links aus elf Metern Torentfernung zum Abschluss. Müller pariert stark mit dem linken Bein.
57'

Veljkovic!

Augustinsson bringt eine scharfe Ecke in den Strafraum. Veljkovic kriegt die Kugel am zweiten Pfosten. Der Serbe gibt einen Mix aus Schuss und Flanke ab, die Heidenheimer klären im Torraum.
54'

Schwung raus

Nach den turbulenten Anfangsminuten in der zweiten Halbzeit geht es nun etwas ruhiger zu auf dem Feld. Die Heidenheimer gehen nicht mehr das hohe Tempo, Bremen steht aber nun auch defensiv wieder besser.

Joker Schimmer (r.) mit zwei Großchancen

50'

Osako wird geblock

Der Japaner versucht es mit einem Linksschuss aus 16 Metern Torentfernung. Busch springt herbei und kann den Ball zur Ecke ablenken.
48'

Otto!

Die nächste Chance: Busch hat auf rechts Platz und flankt scharf in den Torraum. Otto ist frei, köpft aber knapp am rechten Pfosten vorbei.
47'

Und wieder Schimmer!

Die Bremer können die folgende Ecke nicht richtig klären. Der Ball springt zu Schimmer, der das Spielgerät mit rechts über den Querbalken zimmert. Heidenheim ist da!
46'

Schimmer!

Frisch auf dem Feld und schon der erste Schuss: Schimmer versucht es aus 17 Metern Torentfernung, Pavlenka klärt zur Ecke.
Beginn zweite Hälfte

Bremen führt zur Pause mit 1:0

45'
+ 3

Wechsel

sub
Stefan Schimmer
Stefan Schimmer
sub
Denis Thomalla
Denis Thomalla
Halbzeit
45'
+ 3

Wechsel

sub
David Otto
David Otto
sub
Marc Schnatterer
Marc Schnatterer
45'

Halbzeit-Fazit

Bremen begann furios, erzwang so das frühe Eigentor durch Norman Theuerkauf. Milot Rashica (9.) und Davy Klaassen (10.) ließen gute Chancen ungenutzt, der FCH fand erst ab Mitte der ersten Hälfte ins Spiel, schoss aber noch kein einziges Mal auf das Tor. Eine verdiente Führung für Werder.
45'

Drei Minuten extra

180 Sekunden werden nachgespielt - kommt Heidenheim noch zum ersten Abschluss?
41'

Noch kein Schuss

Die Hausherren sind bislang noch zu keinem Abschluss in dieser Partie gekommen. Fünf von sechs Bremer Schüssen gingen auf den Kasten von Müller.
38'

Sichere Gäste

Die Bremer gehen nun nicht mehr das hohe Tempo wie noch zu Beginn der Partie. Der SVW überlässt Heidenheim jetzt den Ball und setzt auf Konter.
35'

Sargent zu unplatziert

Der US-Amerikaner hat im Zentrum etwas Platz und nutzt dies zu einem Flachschuss mit links. Da die Kugel nicht auf eine Ecke kommt, kann Müller sie problemlos festhalten.
34'

Schnatterer hält sich das Knie

Nach einem Zweikampf mit Friedl fällt das Urgestein der Heidenheimer unglücklich. Der Routinier hält sich das linke Knie. Er kann aber wohl weitermachen.

Werder derzeit gerettet

30'

Viel über rechts

Busch und Schnatterer schieben nun gut an bei den Hausherren. Allerdings geht Heidenheim im letzten Drittel noch die Präzision im Abschluss ab.
27'

Etwas besser

Die Hausherren scheinen sich vom Gegentreffer erholt zu haben und finden nun besser in die Partie. Die Kugel bleibt über mehrere Stationen in den eigenen Reihen. Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld von Schnatterer fliegt scharf durch den Torraum, Kleindienst kommt nicht ran.
25'

Sargent mit Schmerzen

Der US-Amerikaner bekommt bei einem Zweikampf um den Ball das Knie von Theuerkauf unglücklich auf das Steißbein. Nach einer guten Minute auf dem Boden geht es jedoch für den Stürmer weiter.
23'

Mehr Abschlüsse

Bremen feuerte bereits fünf Schüsse ab, Heidenheim noch keinen einzigen.
19'

Bremen ist dominant

Die Werderaner haben 73 Prozent Ballbesitz, lassen die Kugel schnell und gut durch die eigenen Reihen laufen. Im Vergleich zum Hinspiel sind die Grün-Weißen deutlich spielstärker.
16'

Schmerzhafter Zusammenprall

Klaassen trifft Leipertz bei einem Zweikampf mit den Stollen am rechten Knöchel. Der Offensivmann schreit seinen Schmerz heraus.
13'

Agile Bremer

Die Hanseaten geben in dieser Anfangsphase klar den Ton an. Heidenheim muss sich nach dem Gegentreffer erst mal fangen.

Theuerkaufs Eigentor lässt Werder jubeln

10'

Klaassen vergibt

Der Niederländer ist auf der linken Seite nach einer Flanke von rechts vollkommen frei und kommt zum Kopfball. Er köpft die Kugel aus spitzem Winkel ans Außennetz.
9'

Rashica!

Bremens Bosnier hat im Zentrum etwas Platz und versucht es mit einem wuchtigen Distanzschuss. Der Ball kommt scharf, aber nicht platziert genug: Müller klärt zur Ecke.
8'
Video Assistant Referee
SituationStrafstoß
ÜberprüfungHandspiel?
EntscheidungKein Strafstoß
8'

Das zweite Eigentor

Norman Theuerkauf rückte kurzfristig nach innen in die Verteidigung und erzielte sein zweites Eigentor. Das war ihm in allen drei Profiligen zuvor nur vor über drei Jahren Heidenheimer 1:1 in Kaiserslautern passiert.
6'

Zwei Tore müssen her

Wollen die Heidenheimer heute in die Bundesliga aufsteigen, benötigen sie nun zwei Treffer, da Bremens Auswärtstreffer nach Europapokal-Arithmetik doppelt zählt.
3'

Die frühe Führung!

Sargent wird an der Strafraumgrenze angespielt. Wieder kann der US-Amerikaner die Kugel nicht richtig kontrollieren. Der Ball springt zu Theuerkauf, de das Spielgerät unglücklich mit links aus 15 Metern Torentfernung ins eigene Netz befördert.
3'

Norman Theuerkauf

EIGENTOR!

0:1
Norman Theuerkauf
2'

Sargent!

Der Rotschopf wird von der linken Seite bedient. Im Torraum verspringt dem Stürmer allerdings die Hereingabe. Müller nimmt den Ball auf.
Anstoß

Kapitän Klaassen

Davy Klaassen trägt erstmals seit Ende Januar wieder die Kapitänsbinde, das war zuletzt beim 0:3 gegen Hoffenheim am 19. Spieltag der Fall.

Drei Neue

Florian Kohfeldt ändert seine Startelf auf drei Positionen: Augustinsson, Vogt und Sargent rücken für Bargfrede, Moisander und Füllkrug ins Team.

Alter als Trumpf?

Die Heidenheimer Startelf ist im Schnitt 28,2 Jahre alt und damit älter, als in jedem anderen Pflichtspiel 2020.

Leipertz und Schnatterer

Leipertz stand zuletzt am 33. Spieltag beim 2:1 gegen den HSV in der Startelf. Schnatterer hat ziemlich genau einen Monat Startelfpause hinter sich, lief zuletzt am 7. Juni am 30. Spieltag bei einem 1:2 in Hannover auf.

Zwei Neue

Frank Schmidt bringt gegenüber dem Hinspiel zwei Neue in die Startelf: Robert Leipertz und Kapitän Marc Schnatterer rücken für Maurice Multhaupt und Kevin Sessa in die erste Elf.

Und so beginnt Bremen

Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Friedl, Augustinsson - Eggestein, Vogt, Klaassen - Rashica - Sargent, Osako

So startet Heidenheim

Müller - Busch, Mainka, Theuerkauf, Föhrenbach - Schnatterer, Griesbeck, Dorsch, Thomalla - Leipertz, Kleindienst

Das Schiedsrichter-Team

Dr. Felix Brych (SR), Mark Borsch (SR-A. 1), Stefan Lupp (SR-A. 2), Daniel Schlager (4. Offizieller), Robert Hartmann (VA), Markus Sinn (VA-A)

Das sagt Werder-Trainer Kohfeldt

"Wir wollen die schlechte Spielzeit mit etwas Positivem beenden. Aus dem Kontext der Gesamtsaison haben wir sehr viel zu gewinnen. Wir waren mindestens dreimal tot. Daraus beziehen wir eine Menge Motivation. Und auch in diesem Spiel müssen wir in jedem Moment mehr Lust haben zu gewinnen als Angst zu verlieren. Ich glaube nicht, dass wir an den Nerven scheitern werden, da wir viele erfahrene Spieler in unseren Reihen haben, die solche Drucksituationen kennen. Wir müssen alle einen kühlen Kopf bewahren, aber dennoch die nötigen Emotionen zeigen, die es für so eine Partie braucht. Die Mannschaft soll das Selbstbewusstsein haben, das Spiel in den 90 Minuten zu entscheiden."

Das sagt FCH-Coach Schmidt

"Wir stehen vor dem größten Spiel unserer Vereinsgeschichte. Das Entscheidende ist, bei sich selbst zu sein. Wir schauen selbstbewusst auf uns und überlegen, was wir tun können. Unser Ziel war es, ein Ergebnis zu erzielen, das uns alle Chancen fürs Rückspiel offen lässt. Mit dem 0:0 im Hinspiel haben wir genau das erreicht. Es ist wichtig, dass wir genauso leidenschaftlich auftreten wie in Bremen und klar bei der Sache bleiben. Von der Intensität und der Leidenschaft her waren wir im Hinspiel relativ nah am Maximum. Es geht für uns nicht darum, für Überraschungen zu sorgen, sondern die richtigen Entscheidungen zu treffen – auch in Bezug auf den Gegner. Natürlich haben wir auch für Montag wieder eine Idee, wie wir spielen wollen."

Bremen ohne Kapitän Moisander

Im Rückspiel der Relegation muss Werder Bremen auf seinen Kapitän Niklas Moisander verzichten: Der routinierte Innenverteidiger sah im Hinspiel wegen wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte und ist folglich für die Partie in Heidenheim gesperrt. Dafür kehrt der am Donnerstag aufgrund einer Gelbsperre fehlende Kevin Vogt in den Werder-Kader zurück.

Standardstärke

Der FCH traf 14-mal nach ruhenden Bällen, darunter waren sieben Ecken. Ein echter Spezialist ist Marc Schnatterer, der in 196 Zweitliga-Spielen (er verpasste nur acht Zweitliga-Spiele des FCH!) ganz starke 64 Standards zu Toren schlug (alleine 24 Ecken)! Im Hinspiel in Bremen hätte Timo Beermann kurz vor Abpfiff beinahe nach einer Schnatterer-Ecke getroffen…

Standardschwäche

Die eklatante Schwäche nach Standards konnte Werder die ganze Saison über nicht abstellen: 22 Gegentore nach ruhen den Bällen waren der Ligahöchstwert und für Bremen ein Negativrekord seit Beginn der Datenerfassung im Jahr 1992! Gerade bei Ecken wurden die Gegner nur selten entscheidend gestört, allein auf diese Art wurden die Norddeutschen 13-mal bezwungen.

Führungsqualitäten

Eines muss Bremen im Rückspiel unbedingt vermeiden: in Rückstand zu geraten! Von den 56 Mannschaften in den ersten drei Ligen hat Heidenheim nämlich die beste Bilanz nach Führungen: Die Schmidt-Elf schaffte 2019/20 das Kunststück, alle (!) 16 Pflichtspiele mit einer Führung zu gewinnen.

Bremen hofft auf Auswärtsstärke

Kein Bundesligist war 2019/20 so abhängig von den Auswärtsspielen wie das historisch heimschwache Werder Bremen: 71 Prozent aller Punkte holte die Kohfeldt-Elf auf fremden Plätzen (22 von 31); der Vorletzte der Heimtabelle war Achter der Auswärtstabelle. Das macht Mut für das Rückspiel in Heidenheim!

Abwehrbollwerk

In der abgelaufenen Zweitliga-Saison spielte der FCH 15-mal zu null (Ligaspitze!). In neun der 17 Heidenheimer Heimspiele der Saison 2019/20 blieben die Schmidt-Schützlinge ohne Gegentreffer, kassierten hier insgesamt nur 13 Gegentore (in den letzten zwölf Heimspielen nur sechs) und ließen nur zwölf gegnerische Großchancen zu.

Werder-Vorbild HSV?

In der Geschichte der großen Relegation (bisher 21 Duelle) gab es erst einmal ein torloses Unentschieden im Hinspiel: 2014 setzte sich der Hamburger SV dann im Rückspiel bei der SpVgg Greuther Fürth dank eines 1:1 und der Auswärtstorregel doch noch durch.

Vorteil Werder

Ein Blick in die Statistik spricht für die Bremer: In den letzten 16 (!) Relegations-Spielen gelang den Zweitligisten kein Sieg (acht Remis, acht Niederlagen) – die letzten drei endeten alle unentschieden. Der letzte Sieg des klassentieferen Vereins gelang Fortuna Düsseldorf 2012 bei Hertha BSC (2:1), der letzte Heimsieg eines Zweitligisten ist noch länger her (2009: Nürnberg gegen Cottbus).

Heimmacht Heidenheim

Das 0:0 aus dem Hinspiel ist eine gute Ausgangslage für den Außenseiter: Heidenheim holte in dieser Saison 37 seiner 55 Punkte in der Voith-Arena, hat seit Anfang Oktober nicht mehr im eigenen Stadion verloren.

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen zum Liveticker des Rückspiels der Relegation zwischen dem 1. FC Heidenheim und dem SV Werder Bremen. Anpfiff der Partie in der Voith-Arena ist um 20.30 Uhr.