Nächstes Spiel in
01T03S20M25S

SCP

2 : 0

(1 : 0)

FINAL

F95

Alle Spiele
90' + 6'

Fazit

Das Spiel ist aus, der SC Paderborn 07 gewinnt das Spiel verdient mit 2:0 (1:0). Ein Traumtor von Abdelhamid Sabiri und ein Kopfball-Treffer von Sebastian Schonlau bescheren dem Team von Steffen Baumgart den ersten Sieg der Saison. Der Aufsteiger präsentiertte sich dabei vor allem defensiv in guter Verfassung und ließ die Landeshauptstädter nur selten vor das Tor kommen.
Spielende
90' + 2'

Fast das 3:0

Antwi-Adjej von der rechten Seite: Er zieht ab, findet seinen Meister aber in Steffen.
90' + 3'
substitutesLuca Killian
90' + 2'

Nachspielzeit

Vier Minuten.
90' + 1'

Paderborn zu Null?

Der SC Paderborn blieb letztmals in der Bundesliga am 21. März 2015 ohne Gegentor. Damals war es ein 0:0 gegen Hoffenheim.
88'

Noch drei Minuten

Kann der SCP gleich durchatmen? Von Düsseldorf kommt nicht mehr viel.
87'

Glanztat!

Thommy bringt den Ball vors Tor, Kownacki köpft, Zingerle pariert auf der Torlinie. Eine starke Aktion des Keepers.
85'

Freistoß

Düsseldorf bekommt einen Freistoß auf dem rechten Flügel. Recht nah vor der Grundlinie.
84'

Verwarnung

Die Gelbe Karte gegen Morales war bereits die achte Verwarnung in dieser Partie. Dabei ist das Spiel ein überaus faires.
83'
substitutesAlfredo Morales
82'

Gibt's den ersten Sieg?

Nur noch zehn Minuten trennen den SC Paderborn vom ersten Dreier in dieser Saison. Der Aufsteiger macht das bisher ganz solide, zumal Düsseldorf nicht mehr viel einfällt.
78'
substitutesMohamed Dräger
78'
<- Sven Michel
-> Klaus Gjasula
76'

Aus der Distanz

Mamba mit einer schönen Einzelaktion auf der rechten Seite und mit einem Abschluss aus der Ferne. Der Ball geht drüber.
74'
<- Nana Ampomah
-> Jean Zimmer
73'

Premiere

Schonlau erzielte sein erstes Bundesliga-Tor im dritten Spiel. In 37 Zweitligaspielen hatte er auch nur einmal getroffen.
73'

Ungefährliche Ecke

Pröger, der in diesem Spiel seine ersten beiden Torvorlagen in dieser Saison gesammelt hat, flankt in direkt auf einen Verteidiger.
72'

Wieder Sabiri!

Der Torschütze zum 1:0 schieß verdeckt aufs Düsseldorfer Tor, sein Schuss wird dabei noch von Ayhan abgefälscht. Trotzdem kann Steffen zur Ecke klären.
71'

Nächste Möglichkeit

Langer Ball auf Hennings, der bisher noch blass geblieben ist. Er schießt aus der Drehung an Zingerle, aber auch am Tor vorbei.
69'

Riesenchance!

Bodzek zieht nach Vorlage von Thommy aus kurzer Distanz ab und prüft SCP-Keeper Zingerle. Der reagiert mit einem sensationellen Reflex und kann die Situation klären.
66'
<- Erik Thommy
-> Bernard Tekpetey
66'
<- Alfredo Morales
-> Andre Hoffmann
65'

TOR! Schonlau erhöht auf 2:0!

Wieder aus dem Nichts: Der SC Paderborn trifft das Düsseldorfer Tor und erhöht auf 2:0. Der Freistoß von Sabiri landet zunächst in der Mauer, dann flankt Pröger den Abpraller in den Strafraum, wo Schonlau den Ball über den Scheitel hüpfen lässt. Der Ball schlägt im rechten Winkel ein.
64'

Sebastian Schonlau

TOR!

2 : 0
Sebastian Schonlau
64'
<- Christopher Antwi-Adjej
-> Ben Zolinski
64'

Freistoß

Wieder gibt es einen ruhenden Ball kurz vor dem Düsseldorfer Strafraum. Wieder eine interessante Situation.
61'
<- Streli Mamba
-> Gerrit Holtmann
59'

Starke SCP-Abwehr

So sehr sich die Düsseldorfer auch bemühen: Paderborns Defensive steht gut und lässt nichts zu.
58'

Foul von Zilinski

Der Paderborner Angreifer holt Tekpetey von den Beinen. Dafür gibt's eine Verwarnung vom Unparteiischen.
57'
substitutesBen Zolinski
54'

In die Arme

1:0-Torschütze Sabiri schießt aufs Tor, Zingerle fängt den Ball mühelos.
52'

Freistoß

Zimmer foult Pröger, der auf dem Weg nach vorn ist. Das Ganze passiert direkt an der Strafraumgrenze, kurz vor der Grundlinie. Das ist eine interessante Position für einen Freistoß.
52'
substitutesJean Zimmer
48'
substitutesDawid Kownacki
48'

Im dritten Versuch

Mit seinem dritten Torschuss der Partie erzielte Abdelhamid Sabiri sein erstes Bundesligator bei seinem ersten Startelfeinsatz.
47'

Erste Chance

Kownacki prüft Zingerle aus der zweiten Reihe. Paderborns Keeper hat den Ball sicher.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Der SC Paderborn geht mit einer 1:0-Führung gegen Fortuna Düsseldorf in die Halbzeit. Lange blieb das Spiel ohne nennenswerte Highlights, bis Sabiri einen Geistesblitz hatte. Der Deutsch-Marokkaner traf mit einem sehenswerten Fernschuss zum 1:0 für die Gastgeber. Das hatte niemand so kommen sehen.
Halbzeit
44'

Sabiri mit dem Traum-Tor!

Pröger legt den Ball auf dem rechten Flügel zu Sabiri. Der Deutsch-Marokkaner nimmt Maß, zieht ab, der Ball senkt sich perfekt und schlägt am linken Innenpfosten ein. Von da tropft er ins Tor - der SCP führt mit 1:0. Ein wunderschönes Tor, eines aus dem Nichts.
43'

Abdelhamid Sabiri

TOR!

1 : 0
Abdelhamid Sabiri
43'

Sabiri mit dem Traum-Tor!

Pröger legt den Ball auf dem rechten Flügel zu Sabiri. Der Deutsch-Marokkaner nimmt Maß, zieht ab, der Ball senkt sich perfekt und schlägt am linken Innenpfosten ein. Von da tropft er ins Tor - der SCP führt mit 1:0. Ein wunderschönes Tor, eines aus dem Nichts.
42'

Riesenchance!

Bodzek hat die bisher beste Chance: Zimmer lässt im Strafraum Collins stehen, Hennings lässt den Pass durch gehen - Bodzek schießt aus vollem Lauf übers Tor.
41'

Eckball

Tekpetey lauert im Sturmzentrum auf die Flanke von der linken Seite, Dräger springt dazwischen und klärt zur Ecke. Doch die Fortunen können daraus keine Gefahr entwickeln.
40'

Torgefahr

Ayhan köpft nach einer Ecke Zingerle in die Arme. Das war die erste Torchance der Gäste.
39'

Zweikampfstark

Kasim Adams gewann seine ersten sieben Zweikämpfe der Partie allesamt.
36'

Verwaltungsarbeit

Die Düsseldorfer konzentrieren sich aufs Verteidigen, überlassen es Paderborn weiter, das Spiel zu machen.
32'

Ereignisarme Partie

Zwar ist Paderborn bemüht, doch die Fortuna lässt hier nichts anbrennen. Beide Mannschaften sind sehr vorsichtig, lassen damit wenig zu. Es gibt nur wenige Highlights.
31'

Fünfte Gelbe

Gjasula sieht für sein Foul an Gießelmann die Gelbe Karte. Es ist seine fünfte in dieser Saison. Damit fehlt er am kommenden Spieltag gegen die TSG Hoffenheim.
30'

Kein Durchkommen

Die Paderborner sind bemüht, kommen aber nicht durch.
30'
substitutesKlaus Gjasula
25'

Ausgeglichener Beginn in Paderborn

Die Gastgeber spielen mit 56 Prozent der Ballbesitzphasen zwar bei jeder Gelegenheit nach vorne, 2:3 Torschüsse sprechen aber eher für Düsseldorfer Effektivität.
25'

Eckball entschärft

Prögers Hereingabe findet keinen Mannschaftskollegen. Die Düsseldorfer können klären.
23'

Gelbe Karte

Rangelei zwischen Ayhan und Sabiri - für Sabiri gibt es Gelb.
23'
substitutesAbdelhamid Sabiri
23'

Nächste Ecke

Paderborn mit dem nächsten Eckbal. Wieder von der linken Seite. Pröger steht bereit.
22'
substitutesMatthias Zimmermann
21'

Im Vorwärtsgang

Paderborn hat wieder mehr ins Spiel gefunden und den Vorwärtsgang eingelegt. Eine Torchance hatte die Elf von Steffen Baumgart aber noch nicht.
15'

Abstoß

Pröger flankt vor das Tor, Zolinski hat im Zweikampf mit Zimmermann das Nachsehen, geht zu Boden und erreicht den Ball nicht mehr.
15'

Eckstoß

Holtmann zieht einen Sprint über die linke Außenbahn an, ein Düsseldorfer Verteidiger klärt auf Kosten eines Eckballs.
14'

Erste Torszene

Tekpetey versucht's von rechts, dann taucht Hennings frei vor Zingerle auf. Doch Paderborns Keeper ist zuerst am Ball.
11'

Richtungswechsel

Nun bemühen sich die Fortunen in Richtung des Paderborner Tores. Bevorzugtes Mittel auch in dieser Partie: Flanken.
10'

Nervöse Gastgeber

Paderborn muss das Spiel machen, leistet sich im Aufbauspiel aber viele Fehler.
7'

Defensiver Beginn

Die Fortunen stehen bisher sehr tief in der eigenen Hälfte und lassen Paderborn das Spiel machen. Ganz so, wie es Trainer Funkel sich gewünscht hat.
6'

Erster Schuss aufs Tor

Auf der rechten Seite setzt sich Zolinski durch, schießt flach aufs Tor, Steffen hat den Ball sicher.
4'

Kownacki für Karaman

Friedhelm Funkel bringt mit einer Ausnahme übrigens seine gegen Mainz erfolgreiche Startelf - Kenan Karaman steht gar nicht im Kader, dafür stürmt erstmals seit dem 6. Spieltag (1:2 gegen Freiburg) wieder Dawid Kownacki von Beginn an
3'

Startelf-Debüt Sabiri

Nach zuvor vier Einwechslungen kommt Abdelhamid Sabiri zu seinem ersten Einsatz in der Bundesliga von Beginn an, vermutlich wird er die Zehnerposition bekleiden.
2'

Anstoß

Die Teams haben vor dem Anpfiff die Seiten gewechselt. Paderbprn stößt an und hofft auf den ersten Sieg vor eigenem Publikum.
Anstoß

Fortuna Düsseldorf startet mit dieser Elf

Steffen - Ayhan, Hoffmann, Adams - Zimmer, Zimmermann, Bodzek, Gießelmann - Tekpetey, Hennings, Kownacki

So beginnt der SC Paderborbn 07

Zingerle - Dräger, Kilian, Schonlau, Collins - Gjasula, Vasiliadis - Pröger, Sabiri, Holtmann - Zolinski

Das Schiedsrichter-Team

Bastian Dankert (SR) / René Rohde (SR-A. 1) / Markus Häcker (SR-A. 2) / Florian Heft (4. Offizieller) / Daniel Siebert (VA) / Jan Seidel (VA-A)

Das sagt Baumgart:

"Düsseldorf ist eine robuste Mannschaft, die uns im letzten Jahr gezeigt, wie man die Klasse halten kann. Wir wollen endlich den Sieg einfahren. Wir verfügen über Laufbereitschaft und Mentalität, das müssen wir am Samstag auf den Platz bringen. Düsseldorf lebt auch von Friedhelm Funkel - ich habe selbst noch unter ihm gespielt. Seine Mannschaft kann gut verteidigen, aber auch schnell umschalten und nach vorne agieren. "

Das sagt Funkel:

"Wir erwarten einen sehr sehr aggressiven SC Paderborn, die mit den gezeigten Leistungen schon mehr Punkte auf dem Konto haben könnte. Wir werden sie auf keinen Fall unterschätzen. Die aktuelle Tabelle hat überhaupt nichts zu sagen. Ich verweise da gerne auf die Tabelle der letzten Saison nach dem 8. Spieltag. Da sah es für uns auch nicht so gut aus. Die Paderborner sind definitiv besser als ihr momentaner Punktestand. "

Laufwunder

Der SCP lief ligaweit am meisten (pro Spiel 118,8 Kilometer). Die Fortuna lief dagegen am zweitwenigsten (durchschnittlich 112,5 Kilometer, nur Köln weniger), die Düsseldorfer kommen auch mit einer gewissen Abgeklärtheit zu ihren Punkten.

Torgarantie

Düsseldorf hat in den letzten 17 Bundesliga-Partien immer getroffen – das ist unter den Bundesliga-Teams 2019/20 die aktuell längste derartige Serie.  Der Vereinsrekord der Fortuna steht bei 18 Partien in Folge mit mindestens einem Treffer, dieser stammt aus der Spielzeit 1982/83 und kann nun egalisiert werden.

Nur ein Auswärtssieg

Die Fortuna ging in allen 4 Auswärtsspielen 2019/20 mit 1:0 in Führung, gewann aber nur zum Auftakt in Bremen (3:1).  Anschließend in Frankfurt (1:2), Mönchengladbach (1:2) und bei der Hertha (1:3) gab es keinen Zähler – 4 Bundesliga-Auswärtsniederlagen in Serie kassierten die Rheinländer lange nicht…

Negativrekord

Der SC Paderborn gewann saisonübergreifend keines der letzten 11 Bundesliga-Spiele und stellte damit einen neuen Vereinsnegativrekord auf.

Historisch

Der SC Paderborn ist erst der 3. Verein der Bundesliga-Historie, der nach 8 Spieltagen nur einen Punkt auf dem Konto hat – eine schlechtere Ausbeute hatte in der Bundesliga-Historie zu diesem Zeitpunkt noch kein Team.  Saarbrücken 1963/64 und der 1. FC Köln 2017/18 stiegen mit dieser Bilanz dann auch ab.

Herzlich Willkommen...

im Matchcenter der Partie Paderborn gegen Düsseldorf am 9. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 in der Benteler-Arena. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.