90'
+ 3

Fazit

Mainz gewinnt dieses Spiel verdient. Die Kölner kamen gut aus der Pause und hatten mehrere gute Chancen, die der 05-Keeper Zentner verteitelte. Quaison brachte sein Team im Gegenzug auf die Siegerstraße. Die Rheinhessen überholen damit den FC in der Tabelle.
Spielende
90'
+ 2

Kainz fast zum 2:3-Anschluss

In der Schlussphase schießt Kainz einen schönen Freistoß, den der starke Zentner erneut über das Tor lenkt.
89'

FC mit der Brechstange

Die Kölner schlagen die Bälle jetzt hoch und weit ins Sturmzentrum, wo die langen Stürmer warten.
87'

Terodde schießt drüber

Nach einer Flanke verlängert Modeste per Kopf auf Terodde, der den Ball per Seitfallzieher übers Tor manövriert.
85'

Flaute beendet

Levin Öztunali beendet eine Flaute von 49 torlosen Bundesliga-Spielen. Zuletzt hatte er am 2. April 2017 bei einem 1:2 in Ingolstadt getroffen.
84'

Wechsel

sub
Alexander Hack
Alexander Hack
sub
Levin Öztunali
Levin Öztunali
84'

Öztunali erhöht

Ist das die Entscheidung? Öztunali hat auf rechts Platz und versenkt die Kugel flach zum 3:1 ins kurze Eck.
82'

FC geht Risiko

Trainer Beierlorzer geht volles Risiko und bringt Modeste.
82'

Levin Öztunali

TOR!

3 : 1
Levin Öztunali
81'

Wechsel

sub
Anthony Modeste
Anthony Modeste
sub
Noah Katterbach
Noah Katterbach
80'

Onisiwo fast zum 3:1

Der Mainzer Angreifer wird von Hector zwar beim Torschuss behindert, dennoch bringt er den Ball gefährlich auf das Tor. Horn pariert.
80'

Gelbe Karte

yellowCard
Jonas Hector
Jonas Hector
78'

Wechsel

sub
Karim Onisiwo
Karim Onisiwo
sub
Robin Quaison
Robin Quaison
77'

Onisiwo kommt für Torschütze Quaison

Trainer Sandro Schwarz bringt Karim Onisiwo für Quaison, der heute einen Sahnetag erwischt hat.
74'

Freistoß Köln

Der FC bekommt eine Freistoßgelegenheit aus 25 Metern. Kainz versucht es erneut direkt, diesmal geht der Ball zwei Meter am rechten Pfosten vorbei.
73'

Wechsel

sub
Danny Latza
Danny Latza
sub
Daniel Brosinski
Daniel Brosinski
70'

Starker Zentner

Robin Zentner wehrte sechs der sieben Torschüsse auf seinen Kasten ab, macht mal wieder ein gutes Spiel.
66'

Köln stellt um

Cordoba kommt für Schindler, der FC hat jetzt zwei gelernte Mittelstürmer auf dem Platz.
65'

Wechsel

sub
Jhon Cordoba
Jhon Cordoba
sub
Kingsley Schindler
Kingsley Schindler
62'

Fünfte Gelbe

Niakhate sah als erster Spieler dieser Saison seine fünfte Gelbe Karte. Er wird damit in Leipzig fehlen.
61'
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
Situation Kein Strafstoß
Überprüfung Handspiel im Vorfeld?
Entscheidung Kein Strafstoß
61'

Erstes Weitschuss-Tor

Nachdem er bei seinen ersten drei Saisontoren stets ein 1:0 erzielt hatte, traf Quaison nun zum 2:1. Es war das erste Mainzer Weitschusstor der Saison.
61'

Gelbe Karte

yellowCard
Moussa Niakhaté
Moussa Niakhaté
58'

Wechsel

sub
Benno Schmitz
Benno Schmitz
sub
Kingsley Ehizibue
Kingsley Ehizibue
57'

Wahnsinnstor von Quaison!

Was für ein Hammer vom Mainzer Angreifer Quaison! Er bekommt den Ball im Mittelfeld und hält aus fast 30 Metern einfach mal drauf. Der Ball dreht sich nach außen weg und fliegt an Horn vorbei unter die Latte - 2:1 für Mainz.
57'

Robin Quaison

TOR!

2 : 1
Robin Quaison
53'

Wieder Schaub

Köln kommt gut in den zweiten Durchgang. Schaub darf es jetzt von links aus spitzem Winkel probieren. Zentner fliegt und lenkt den Ball, der in Richtung langes Eck fliegt, am Tor vorbei.
49'

Doppelchance Köln

Der FC startet direkt mit zwei guten Chancen in die zweite Hälfte. Kainz scheitert mit einem Freistoß an Zentner, kurz darauf fischt der Mainzer Torwart auch einen abgefälschten Schuss von Schaub aus dem Eck.
48'

Gelbe Karte

yellowCard
Kunde Malong
Kunde Malong
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 2

Halbzeit-Fazit

Anfangs ein sehr munteres Spiel, nach den beiden Toren war der Schwung ein wenig raus.  Der Ausgleich für die Rheinhessen war hochverdient . Mainz erspielte sich mit nur 18 % Fehlpässen (Köln 29 %) 58 % der Anteile und 12:7 Torschüsse.
Halbzeit
44'

Distanzschuss von Aaron

Aaron hat etwas Platz und probiert es einfach mal aus fast 30 Metern. Der Schuss misslingt, Horn hat keine Schwierigkeiten.
41'

Gelbe Karte

yellowCard
Sebastiaan Bornauw
Sebastiaan Bornauw
38'

Ballmagneten

Die Mainzer Außenverteidiger Aaron Martin (29-mal) und Daniel Brosinski (28-mal) waren am häufigsten von allen Spielern am Ball.
36'

Skhiri gegen Quaison

Schön herausgespielte Chance der Gastgeber: Brosinski wird auf rechts geschickt und flankt in die Mitte, wo Skhiri in höchster Not den Schuss von Quaison abblocken kann.
35'

Schindler macht weiter

Der rechte Mittelfeldspieler ist zurück auf dem Platz. Es war wohl halb so schlimm.
33'

Schindler am Boden

Der Kölner Schindler hält sich die Brust und wird behandelt. Der FC muss zunächst zu zehnt spielen.
31'

Abschluss Ehizibue

Kölns Rechtsverteidiger ist mit nach vorne gelaufen und kann am rechten Strafraumeck schießen. Für Zentner ist dieser Abschluss aber keine allzu harte Prüfung.
28'

Mainz hat mehr vom Spiel

8:4 Torschüsse und 56 % Spielanteile für die Gastgeber. Der Ausgleich ist daher nicht unverdient.
26'

Terodde steht wieder frei

Pass in den Strafraum und wieder hat Terodde den Ball. Diesmal ist Niakhate aber rechteitig zur Stelle, bevor er abschließen kann.
21'
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
Situation Tor
Überprüfung Handspiel im Vorfeld?
Entscheidung Tor
21'

Boetius gleicht aus

Gute Aktion von Boetius: Der Mainzer Mittelfeldspieler bekommt den Ball im Strafraum von Szalai, bewahrt die Ruhe, lässt Bornauw aussteigen und schießt durch die Beine von Horn zum Ausgleich ein.
21'

Jean-Paul Boëtius

TOR!

1 : 1
Jean-Paul Boëtius
20'

Knapp vorbei

Öztunali nimmt einen Ball von rechts direkt und schießt nur einen Meter am linken Pfosten vorbei. Horn schaut hinterher. Da wäre er wohl nicht drangekommen.
16'

Parade von Horn

Im Gegenzug ist Kölns Torwart gefordert. Ein Distanzschuss von Boetius wird abgefälscht und dadurch brandgefährlich. Horn lenkt den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte.
15'

Terodde trifft zur Führung

Schönes Tor! Hector leitet den Ball vor dem Strafraum mit der Hacke zu Schindler weiter, der passt direkt zu Terodde und der Angreifer schießt aus 14 Metern aus der Drehung ins rechte Eck. Unhaltbar für Zentner.
14'

Simon Terodde

TOR!

0 : 1
Simon Terodde
14'

Stürmerfoul

Terodde geht ins Duell mit Niakhate, der Schiedsrichter pfeift die Szene ab. Da hat der FC-Stürmer zu viel Einsatz gezeigt.
10'

Eckball ans Außennetz

Köln bekommt eine Ecke zugesprochen. In der Mitte macht sich alles bereit, doch Kainz setzt den Versuch direkt ans Außennetz.
7'

Dickes Ding!

Mainz ist nach einer Kopfball-Verlängerung ganz nah an der Führung, doch Hector ist in höchster Not gegen Quaison zur Stelle und klärt per Kopf. Zudem bekommt er auch noch einen Freistoß zugesprochen.
5'

Abseitstor von Köln

Köln geht in Führung, aber die Fahne ist oben. Zunächst pariert Zentner stark gegen Terodde, im Nachschuss verwandelt Kainz. Schaub hatte allerdings in der Mitte in die Szene eingegriffen und stand dabei im Abseits.
4'

Erster Angriff

Mainz greift erstmals an, Öztunali schlägt den Ball von rechts in den Strafraum, die FC-Abwehr klärt den Ball.
Anstoß

Aller guten Dinge sind drei

Achim Beierlorzer hat seine Stammelf gefunden - zum 3. Mal in Folge läuft Köln mit der gleichen ersten Elf auf, nachdem es zuvor stets Wechsel in dieser Saison gegeben hatte. 3-mal in Folge die gleiche Startelf hatte es beim FC zuletzt vor 3 Jahren unter Peter Stöger gegeben (Pflichtspiele).

Neuer Angriff für die Nullfünfer

Drei Änderungen bei Mainz in der Startelf gegenüber der Niederlage in Düsseldorf, eine davon gezwungenermaßen: Für den gelb-rot-gesperrten Edimilson Fernandes rückt Ridle Baku ins Mittelfeld. Vorne tauscht Sandro Schwarz seine beiden Angreifer aus -  Taiwo Awoniyi und Karim Onisiwo müssen auf die Bank, Robin Quaison und Adam Szalai laufen wie schon vom 4. bis 6. Spieltag gemeinsam auf.

So spielt Köln

Die Aufstellung der Gäste:  Horn - Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach - Skhiri, Hector - Schindler, Schaub, Kainz - Terodde

So spielt Mainz

Die Aufstellung der Gastgeber: Zentner - Brosinski, Niakhate, St. Juste, Aaron - Kunde, Öztunali, Baku - Boetius - Szalai, Quaison

Das Schiedsrichter-Team

Frank Willenborg (SR) / Arne Aarnink (SR-A. 1) / Marcel Unger (SR-A. 2) / Mike Pickel (4. Offizieller) / Robert Schröder (VA) / Michael Emmer (VA-A)

Das sagt Schwarz:

"Es gilt am Freitag, wieder in unseren Anspruch reinzukommen. Ich würde nie an unserer Einstellung zweifeln. Es wird kein Aktionismus stattfinden. Wir werden nicht sechs Spieler wechseln. Es gilt Freitagabend 20.30 Uhr. Anpfiff. Wettkampfstimmung ."

Das sagt Beierlorzer:

"Mainz ist schwer zu bespielen — besonders zu Hause. Sie haben Wucht und können eine Aggressivität an den Tag legen. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe."

Schwache Bilanz gegen den Premieren-Club

Daniel Brosinski bestritt für Köln seine ersten 18 Bundesliga-Spiele und erzielte bei seinem Bundesliga-Debüt in München sein erstes Bundesliga-Tor; gewinnen konnte er gegen seinen ersten Bundesliga-Club aber nur eins von sieben Bundesliga-Spielen, bei dem er das goldene 1:0 per Strafstoß erzielte (18. November 2017).

Ehemaligentreffen in Mainz

Vier Spieler treffen am Freitag auf ihren Ex-Club - drei bei Köln (Clemens, Cordoba, Risse), einer bei Mainz (Brosinski).

Langer Anlauf zum Heimsieg

Der 1. FC Köln legte gegen Paderborn 119 Kilometer und damit mehr als in jedem anderen Saisonspiel zuvor zurück.

Bockstark in der Luft

Köln erzielte fünf seiner nur acht Saisontore per Kopf (Ligahöchstwert, zuletzt zwei gegen Paderborn) – einen so hohen Anteil an Kopfballtreffern wie der FC (63 Prozent) weist kein anderes Team auf. Und: Mainz kassierte bereits vier Kopfballgegentore (u.a. zuletzt in Düsseldorf), ligaweit nur Bremen mehr (7).

Baut Köln die Serie aus?

Erstmals unter Achim Beierlorzer gab es bei Köln zuletzt zwei Spiele in Folge die gleiche Startelf.

Klingelts am Schluss?

Mainz ist die Mannschaft mit den meisten Gegentoren in der Schlussviertelstunde (zehn), Köln erzielte vier seiner acht Saisontore in den letzten 15 Minuten, drei davon sogar als einziges Team ligaweit in der Nachspielzeit.

Stotternder Start mit gutem Omen

Mainz hat nach acht Spieltagen nur sechs Punkte auf dem Konto; nur 2005/06 war die Ausbeute der Rheinhessen nach acht Spieltagen schlechter (damals nur vier Zähler). Aber: Am Saisonende sicherten die Rheinhessen als Elfter souverän den Klassenerhalt.

Ordentliche Bilanz

Köln hat nach acht Spieltagen sieben Punkte auf dem Konto und damit schon mehr als nach der kompletten Hinrunde 2017/18 (damals waren es sechs nach 17 Runden).

Guter Lauf gegen Mainz

Köln verlor nur eins der letzten sechs Bundesliga-Spiele gegen Mainz (zwei Siege, drei Remis).

Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie

Mainz gegen Köln am 9. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 in der OPEL ARENA. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.