Nächstes Spiel in
03T21S21M53S

SGE

2 : 2

(0 : 1)

FINAL

SVW

Alle Spiele
90' + 4'

Fazit

Das Spiel endet nach einer hochdramatischen Schlussphase 2:2 (1:1). Es war eine unterhaltsame Partie, in der die Eintracht Vorteile hatte, aber die Führung letztlich nicht über die Zeit retten konnte. Bremen erzielte überraschend den Führungstreffer und am Ende ebenso überraschend den 2:2-Ausgleich.
Spielende
90' + 4'

Ein Nachtrag

Andre Silva traf im dritten Bundesliga-Spiel in Folge. Darüber kann er sich vermutlich weniger freuen - die Bremer Antwort folgte auf dem Fuße.
90' + 3'
<- Michael Lang
-> Davy Klaassen
90' + 1'

Rashica gleicht aus - 2:2!

Gerade scheiterte er noch an Pavlenka, jetzt verlädt er den Frankfurter Keeper beim Strafstoß ganz souverän. Rashica schießt ins linke Eck, der Werder-Keeper springt nach rechts.
90' + 1'

Milot Rashica

TOR!

2 : 2
Milot Rashica
90' + 1'

Elfmeter!

Gibt es direkt den Ausgleichstreffer? Hasebe holt Klaassen im Strafraum von den Beinen. Der Torschütze zum Bremer 1:0 wollte den Abpraller nach Rahsicas Schuss abstauben.
90'
substitutesMakoto Hasebe
89'

Da ist die Führung! Silva macht's!

Was für ein Kraftakt der Frankfurter! Silva macht das 2:1 für die Eintracht. Ausgangspunkt ist Toure, der ungehindert aufs Tor schießen kann. Pavlenka lässt den Ball zur Seite abklatschen, wo Silva steht und mühelos zum 2:1 einschießen kann.
88'

André Silva

TOR!

2 : 1
André Silva
87'

Klare Chancen?

Die Gäste haben zwar weiterhin deutlich mehr vom Spiel, aber sie spielen sich keine zwingenden Torchancen heraus.
85'

Weiter am Drücker

Die Frankfurter haben sich um den Bremer Strafraum versammelt und drücken auf den Führungstreffer.
84'
<- Mijat Gaćinović
-> Daichi Kamada
84'
<- Philipp Bargfrede
-> Leonardo Bittencourt
84'

In die Arme

Rashica mit einem Bremer Lebenszeichen. Der Torschütze vom vergangenen Wochenende schließt einen Konter ab, trifft aber nur Eintracht-Keeper Rönnow.
81'

Gelingt noch der Lucky Punch?

Frankfurt traf diese Saison schon drei Mal in den letzten zehn Spielminuten, unter anderem in den letzten beiden Heimspielen je einmal. Bremen traf nur bei der 2:3-Niederlage bei 1899 Hoffenheim in der Schlussviertelstunde.
78'

Flanken

Soeben schlug Sow die 30. Frankfurter Flanke in den Bremer Strafraum.
76'

Ruhephase

Im Augenblick ist die Partie etwas ruhiger, die Frankfurter haben jedoch mehr vom Spiel und übernehmen mehr Verantwortung.
72'

Für mehr Tempo

Goller ist nun im Spiel: Der 19-Jährige gilt als starker Sprinter.
72'
<- Benjamin Goller
-> Joshua Sargent
69'

Nächste Ecke

Die zehnte, nachdem der Freistoß folgenlos blieb.
69'

Freistoß

Interessante Position: Hinteregger wird an der Strafraumgrenze gefoult. Da liegt der Ball nun und wartet auf den Freistoß-Schützen.
68'

Nächste Ecke

Die Frankfurter kommen nun mehr über die rechte Seite. Von der gibt es nun auch den neunten Eckball. Der bleibt aber ohne Folgen.
67'

Knapp verpasst

Friedl passt auf den schnellen Rashica, der aber im Strafraum im letzten Moment von Hasebe gebremst wird.
64'

Die Serien gehen weiter

Frankfurt hat in allen sieben Bundesliga-Spielen in dieser Saison mindestens ein Tor erzielt, Werder Bremen kassierte immer mindestens ein Gegentor.
62'

Mit viel Anlauf

Rodes Ausgleichstreffer war schon der 17. Torschuss der Gastgeber in dieser Partie.
61'

Rode nach langer Zeir

Er erzielte sein erstes Bundesliga-Tor seit dem 17. September 2016 (für Dortmund gegen Darmstadt). Für die Eintracht traf er in der Bundesliga zuvor zuletzt am 14. Mai 2011 (!) in Dortmund (letzte Saison war er aber schon in der Europa League für die SGE erfolgreich).
60'

Ungefährlich

Rode flankt auf Paciencia, aber dessen Kopfball ist im Vergleich zu den bisherigen Situationen nach hohen Bällen in den Bremer Strafraum nicht der Rede wert.
59'

Ecke

Legen die Frankfurter jetzt nach? Es gibt einen Eckball.
55'

Traumtor Rode zum 1:1!

Die Ecke landet bei Rode, der Mittelfeldspieler nimmt den Ball mit der Brust an, legt ihn sich dann auf den rechten Fuß und schießt aus 18 Metern ins linke Toreck. Ein herrlicher Treffer, bei dem auch der bisher überragende Pavlenka nichts ausrichten kann.
55'

Sebastian Rode

TOR!

1 : 1
Sebastian Rode
55'

Nächste Riesenchance

Da Costa flankt, Paciencia köpft zu Kamada, doch der trifft aus zweieinhalb Metern nur Werder-Keeper Pavlenka.
53'

Fun-Fact

Mit drei Aluminium-Treffern wurde schon nach der Hälfte der Spielzeit ein neuer Saisonrekord aufgestellt. Zwei hatten in diesem Spiel die Bremer.
51'

Video-Assistent

Paciencia wird im Strafraum zu Fall gebracht, steht aber beim Pass von Rode im Abseits. Das entscheidet Schiedsrichter Winkmann nach Sichtung der Bilder des Video-Assistenten.
49'

Nächste Möglichkeit

Toure mit der Flanke vom rechten Flügel, Pavlenka greift ein, der Ball landet vor Hinteregger, der etwas zu optimistisch abzieht und weit drüber schießt.
47'

Beinahe der Ausgleich!

Was für eine Chance! Kamada mit einer scharden Flanke vor das Tor, Paciencia köpft aufs Tor, aber Pavlenka kann den Ausgleich mit einer klasse Parade verhindern.
47'

Weiter geht's

Frankfurt stößt an - beginnt nun die Aufholjagd?
Beginn zweite Hälfte
45' + 2'

Halbzeit-Fazit

Frankfurt war in diesem Durchgang die bessere Mannschaft - aber dann kam Klaassen. Seit dem Führungstreffer der Bremer haben die Gastgeber ihre Linie verlassen. In der letzten Phase der ersten 45 Minuten stand der SV Werder in der Verteidigung deutlich sicherer, was auch am Selbstbewusstsein durch das 1:0 lag.
45' + 2'

Angriffsbemühungen

Die Frankfurter wollen den Ausgleich, kommen aber nicht durch.
Halbzeit
43'

Verwarnung

Auch ein Bremer sieht die Gelbe Karte: Rashica foult Sow.
43'
substitutesMilot Rashica
42'

Keine Panik am Riederwald

Auch in den letzten beiden Bundesliga-Heimspielen geriet Frankfurt in Rückstand, holte gegen Düsseldorf (2:1) und Dortmund (2:2 nach 0:1 und 1:2) trotzdem Punkte.
41'

Gelb

Hinteregger foult Bittencourt - Verwarnung.
41'
substitutesMartin Hinteregger
40'

Ruhigere Phase

Aktuell passiert zwischen beiden Teams nicht allzu viel. Seit der Führung sind die Bremer defensiv deutlich stärker geworden.
38'

Wichtige Klaassen-Treffer

Klaassen erzielte sein siebtes Bundesliga-Tor; fünf Mal traf er zu einer Führung (darunter vier Mal 1:0) und zwei Mal zu einem Ausgleich. Wenn er traf, punktete Werder immer (bisher vier Siege, zwei Remis).
37'

Foul

Rashica wird in der Vorwärtsbewegung von Sow gefoult. Es gibt Freistoß für Bremen - die Chance für die Frankfurter verpufft damit.
37'

Ecke Eintracht

Wieder ein ruhender Ball, und es gibbt gleich die nächste, weil ein Bremer klärt.
36'

Zweites Saisontor

Klaassen erzielte sein zweites Saisontor; wie letzte Saison erzielte er seine ersten beiden Saisontore auch jetzt am 4. (Union) und 7. Spieltag (Bremen).
34'

Aus der Distanz

Sow bekommt den Ball, schießt aber daneben.
33'

Ecke Frankfurt

Gibt es jetzt die Antwort der Hessen?
28'

KLAASSEN mit dem 1:0 für Bremen!

Spektakuläre Szene in Frankfurt! Sargent spurtet mit dem Ball in den Strafraum, scheitert mit seinem Schuss zunächst an Rönnow, dann trifft Bittencourt mit seinem Nachschuss die Latte, um anschließend einen Frankfurter Verteidiger zu treffen. Der Abpraller landet schließlich bei Klaassen, der mit voller Wucht aus dem Lauf in die Maschen trifft.
27'

Davy Klaassen

TOR!

0 : 1
Davy Klaassen
25'

Das bessere Team...

...ist nach rund 25 Minuten eindeutig die Eintracht. Das Team von Adi Hütter hatte die besseren Chancen, traf einmal die Latte und schlug deutlich mehr Flanken in den gegnerischen Strafraum als Bremen.
25'

Nächster Kopfball

Kostic kann vors Tor flanken, Silva köpft Pavlenka in die Arme.
22'

Ausgeglichen

Jedes Team hat nun jeweils einmal Aluminium getroffen.
20'

Latte!

Kamada mit der nächsten Großchance. Rode leitet mit dem Pass auf Paciencia ein, der steckt durch zu Kamada, dessen Schuss Pavlenka im Sitzen mit dem Oberkörper an die Latte lenkt.
18'

Nächster Versuch

Hinteregger marschiert Richtung Strafraum, findet keine Anspielstation, und zieht einfach mal ab: drüber.
17'

Riesenchance!

Silva flankt von der linken Seite vor das Bremer Tor, Paciencia kommt dran, köpft aber drüber.
15'

Lieferservice

Sahin zirkelt den Ball vor das Tor - direkt in die Arme von Rönnow.
15'

Freistoß Bremen

Foulspiel von Rode an Eggestein. Der Ball liegt rund 20 Meter vor dem Frankfurter Tor.
12'

Flotter Auftakt

In den ersten zehn Minuten ging es hier schon ganz gut zur Sache. Das Spiel verspricht zum Auftakt eine ganze Menge.
9'

Drüber!

Es geht hier in hohem Tempo weiter. Eggestein will einen hohen Ball im eigenen Strafraum per Kopf klären, legt ihn aber vor die Füße von Kamada, dessen Schuss ins Aus abgefälscht wird. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
7'

Pfosten!

Pech für Eggestein! Der Breme trifft den Ball perfekt mit dem Innenrist, zirkelt ihn aber an den Pfosten. Das war die erste richtige Torchance in diesem Spiel.
4'

Verletzte

Als sei das Bremer Lazarett nicht schon zum Zerbersten gefüllt, verletzte sich auch noch Verteidiger Ömer Toprak im Abschlusstraining. Er war eigentlich für die Startelf vorgesehen.
2'

Erster Abschluss

Kostic versucht es aus gut 14 Metern. Ein gutes Stück daneben.
2'

Ausgebremst

Rashica ist mit viel Tempo auf dem Weg nach vorn, wird aber von einem Frankfurter gestoppt und vom Ball getrennt.

Los gehts

Der SV Werder stößt an.
Anstoß

Rönnow mit weißer Bundesliga-Weste

Frederik Rönnow hat bisher zwei Bundesliga-Spiele bestritten, beide in der letzten Saison (1. und 8. Spieltag), beide hat die Eintracht gewonnen und der Däne kassierte kein Gegentor (2:0 in Freiburg, Einwechslung beim 7:1 gegen Düsseldorf).

Saisondebüt für Veljkovic

Milos Veljkovic spielt im Vergleich zum Dortmund-Spiel für Michael Lang. Veljkovic kommt zu seinem Saisondebüt und damit zu seinem ersten Pflichtspiel seit dem 18. Mai 2019 (gegen Leipzig).

Die obligatorischen Wechsel

Frankfurt ändert seine Startelf gegenüber dem Spiel in Guimaraes auf drei Positionen (neu sind Hasebe, Kamada und da Costa). Seit acht Monaten hat Adi Hütter nicht mehr zwei Mal in Folge mit der gleichen Elf spielen lassen; in den letzten 37 Pflichtspielen gab es immer mindestens eine Änderung, meist sogar mehr.

Pizza 41

Claudio Pizarro feierte am Donnerstag Geburtstag, könnte ab sofort der erste 41-jährige Bundesliga-Torschütze werden.

Die Startelf von Werder Bremen

Pavlenka - Veljkovic, Sahin, Groß - Gebre Selassie, M. Eggestein, Klaassen, Friedl - Bittencourt, Rashica - Sargent

So beginnt Eintracht Frankfurt

Rönnow - Toure, Hasebe, Hinteregger - da Costa, Rode, Kostic - Sow, Kamada - Paciencia, Silva

Das sagt Florian Kohfeldt

"Ich bin sehr froh, dass immer mehr Spieler in der Innenverteidigung dazukommen. Aber nochmal ein Kompliment an Groß  und Gebreselassie , die das dort überragend gemacht haben in den letzten Wochen. Die Personalsituation hat einen unglaublichen Zusammenhalt hervorgebracht, der einen riesigen Mehrwert für die Saison darstellen kann. Frankfurt ist für mich besonderer Ort, war mein erstes Spiel."

Das sagt Adi Hütter

„Ich bin der Meinung, dass Werder Bremen  dem Sieg näher war als Dortmund. Sie kombinieren gut und haben gute Positionswechsel. Ein Mannschaft, die mutig und frech versucht Fußball zu spielen. Grundsätzlich spielen sie einen sauberen Fußball. Bei Standardsituationen sind sie gefährlich und haben Spieler die sehr unbequem sein können. “

Die Schiedsrichter der Partie

Guido Winkmann (SR), Christian Bandurski (SR-A. 1), Arno Blos (SR-A. 2), Arne Aarnink (4. Offizieller), Felix Zwayer (VA), Marco Achmüller (VA-A)

Torschüsse

Nur die Bayern gaben in dieser Bundesliga-Saison mehr Torschüsse ab (101) als Frankfurt und Werder (je 96).

Werder-Schreck

Bas Dost traf in jedem seiner vier Bundesliga-Spiele gegen Werder, traf dabei insgesamt fünfmal.

Erinnerungen

Florian Kohfeldt debütierte in einem Bundesliga-Auswärtsspiel in Frankfurt als Bundesliga-Trainer (1:2-Niederlage am 3. November 2017).

Stürmer in guter Forn

Eintracht Frankfurt kommt nach sechs Bundesliga-Spieltagen bereits auf sieben Stürmertore, das ist eines mehr als zum gleichen Zeitpunkt der vergangenen Saison mit der Büffel-Herde Jovic, Haller und Rebic.

Gut im Griff

Nur gegen Frankfurt blieb Bremen bereits 32-mal in der Bundesliga ohne Gegentor.

Auf den letzten Drücker

In der vergangenen Saison gewannen die Bremen durch ein direktes Freistoßtor von Milot Rashica in der 6. Minute der Nachspielzeit mit 2:1 bei der Eintracht.

Treffsicher in der Ferne

Werder erzielte in allen drei Bundesliga-Gastspielen dieser Saison jeweils zwei Tore.

Kleine Serie?

Frankfurt holte gegen Union die ersten Auswärtspunkte der Saison, will nun erstmals seit Ende März/Anfang April zwei Bundesliga-Spiele in Folge gewinnen.
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Frankfurt gegen Bremen am 7. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 im Commerzbank-Arena. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.