Nächstes Spiel in
00T01S44M30S

M05

0 : 1

(0 : 1)

FINAL

WOB

Alle Spiele

Fazit

Am Ende bringt Wolfsburg die Führung gekonnt über die Zeit. Mainz hatte in der zweiten Halbzeit eine Leistungssteigerung gezeigt, konnte sich für das Engagement aber nicht belohnen. So ist es aus M05-Sicht eine ungeglückliche Pleite und aus Wolfsburger Sicht ein trotzdem verdienter Erfolg. 
Spielende
90' + 5'

Schwarz auf die Tribüne

Mainz-Trainer Sandro Schwarz sieht die Rote Karte und muss auf die Tribüne. 
90' + 2'

Freistoß

Mainz hat noch einmal einen Freistoß auf dem linken Flügel. Maxim bringt den Ball vor das Tor, Wolfsburg kann erneut klären. 
90' + 1'

Gefährlich

Szalai bekommt am linken Fünfmeterraumeck den Ball und bekommt den Ball irgendwie in Richtung Tor gestochert - dort klärt Tisserand auf der Linie für Wolfsburg! 
88'

Abgefälscht

Wolfsburg klärt eine Hereingabe genau in die Mitte vor den Strafraum, dort zieht Boetius ab, der Ball wird aber zur Ecke abgefälscht. Die bringt Mainz dann nichts ein. 
86'
substitutesAlexandru Maxim
86'

Eckball

Die Mainzer haben einen Eckball, aber auch bei der Standardsituation wird es nicht gefährlich. Wolfsburg hält dicht. 
84'
<- Joao Victor
-> Admir Mehmedi
81'

Mainz bemüht sich

Die Hausherren geben nicht auf, probieren es immer wieder über die Flügel und mit Hereingaben - gute Abschlussmöglichkeiten springen dabei aber nicht heraus. 
78'

Defensiv solide

Die Mainzer lassen in ihrer Hälfte kaum noch etwas zu und verteidigen souverän. Nach vorne geht allerdings auch noch nicht so viel.
76'
<- Taiwo Awoniyi
-> Edimilson Fernandes
73'

Schlussphase

Wir gehen in die finale Phase der Partie. Schafft Mainz hier noch den Ausgleich?
71'
<- Yannick Gerhardt
-> Maximilian Arnold
68'

An die Latte

Maxim bekommt an der Strafraumgrenze den Ball und zieht einfach mal ab. Der Schuss wird abgefälscht und klatscht dann auf die Latte. Das war knapp! 
66'

Einige Umstellungen

Beide Mannschaften stellen gerade etwas um, der Spielfluss leidet darunter sichtbar. Es gibt viele Unterbrechungen. 
65'
<- Felix Klaus
-> Josip Brekalo
65'
substitutesWout Weghorst
62'
<- Alexandru Maxim
-> Ronaël Pierre-Gabriel
61'
substitutesRobin Knoche
59'

Wolfsburg in Ballbesitz

Die Gäste haben in den letzten Minuten viel Ballbesitz, halten das Tempo aber eher gering. Gefährlich wird es nicht. 
54'

Onisiwo sorgt für Dynamik

Der eingewechselte Mainzer ist sehr aktiv, läuft viel, bietet sich an und probiert für Torgefahr zu sorgen. 
51'

Weghorst gefährlich

William setzt sich gut auf der rechten Seite durch und bedient dann mit einem Flachpass Weghorst im Fünfmeterraum, der Stürmer scheitert aus kurzer Distanz aber an Pierre-Gabriel und Zentner. 
48'

Aus der Distanz

Weghorst probiert es aus gut 25 Metern, der Schuss landet aber deutlich über dem Kasten.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Karim Onisiwo
-> Robin Quaison

Halbzeit-Fazit

Am Ende des 1. Durchgangs muss man sagen: Es ist eine glückliche Führung für den VfL. Die Gäste begannen besser, nach dem Tor steigert Mainz sich jedoch und kam zu guten Chancen. Ein Ausgleich wäre durchaus verdient gewesen. 
Halbzeit
45' + 1'

Fast der Ausgleich

Wieder kommt Brosinski über den linken Flügel, wieder folgt eine gute Hereingabe und Quaison kommt per Kopf zum Abschluss. Pervan lenkt den Ball mit einem starken Reflex über den Kasten! 
43'

Im Vorwärtsgang

Die Hausherren machen weiter Druck, aber der letzte Pass kommt einfach nicht gut genug, so bleibt es bei Ballbesitz ohne große Chancen. 
39'
substitutesMoussa Niakhaté
37'

Verwarnung

Der Torschütze begeht ein taktisches Foul im Mittelfeld und wird verwarnt. 
37'
substitutesMarcel Tisserand
34'

Keine Gefahr

Die Hereingabe wird von Wolfsburg souverän geklärt. 
34'

Freistoß

Boetius wird auf dem linken Flügel gefoult, Brosinski macht sich bereit, den Freistoß auszuführen. 
31'

Ballbesitz

Die Hausherren haben die Kontrolle über das Spiel übernommen, viel Ballbesitz und suchen weiterhin den Weg in den Wolfsburger Strafraum. 
28'

Gefährlich

Beste Chance für Mainz: Eine Hereingabe von Brosinski landet im Strafraum bei Boetius, der seinen Kopfball aber nicht genau genug platzieren kann. Pervan kann parieren. 
25'

Fair

Fast 26 Minuten sind gespielt und Mainz beging noch kein einziges Foul am Gegner (Wolfsburg fünf).
22'

Kein Durchkommen

Mainz bemüht sich hier sichtbar, scheitert aber bisher meist an der Wolfsburger Defensive, die immer einen Fuß dazwischen hat. 
19'

Großchance

Mehmedi bringt von rechts eine Flanke in den Strafraum, dort bedient Roussillon den mitgelaufenen Weghorst am Elfmeterpunkt, der den Ball sofort auf das Mainzer Tor bringt - Zentner pariert jedoch mit einem starken Reflex aus kurzer Distanz! 
17'

Premiere

Beim neunten Saisontor waren die Wölfe erstmals mit dem Kopf erfolgreich, zudem traf auch erstmals 2019/20 ein Verteidiger.
15'

Spielkontrolle

Der Treffer hat Wolfsburg durchaus Selbstbewusstsein verliehen. Die Gäste kontrollieren die Partie und lassen vor dem eigenen Kasten nichts zu. 
13'

Bemüht

Die Mainzer mühen sich um eine direkte Reaktion auf den Rückstand, bisher wird es vor dem VfL-Tor aber nicht gefährlich. 
9'

Per Kopf

Wolfsburg führt die Ecke zunächst kurz aus, dann bringt Arnold den Ball mustergültig hoch vor das Tor, dort steigt Tisserand hoch und köpft den Ball unhaltbar ins Mainzer Tor. Kalte Dusche für die Gastgeber. 
9'

Marcel Tisserand

TOR!

0 : 1
Marcel Tisserand
8'

Über den Flügel

Wolfsburg im Vorwärtsgang auf dem linken Flügel. St. Juste ist aber zur Stelle und verhindert eine Flanke auf Kosten einer Ecke. 
5'

Abtasten

Die Gäste aus Wolfsburg halten im Mittelfeld gut dagegen, halten das Tempo bei eigenem Ballbesitz aber noch im ruhigeren Bereich. Man tastet sich noch ab hier. 
3'

Ballbesitz

Die Hausherren beginnen mit Ballbesitz und werden erst durch ein Foulspiel an Brosinski gestoppt. 
Anstoß

Roussillon darf wieder ran

Im Vergleich zum Montagsspiel gegen Hoffenheim nimmt Oliver Glasner zwei Änderungen vor, dabei kommt neben Bruma auch der gegen die TSG geschonte Stammspieler Jerome Roussillon wie erwartet wieder ins Team.

Chance für Bruma

In der Europa League wurde Jeffrey Bruma diese Saison schon einmal eingewechselt, heute darf er erstmals diese Spielzeit auch in der Bundesliga ran. Für den letzte Rückserie an Schalke ausgeliehenen Niederländer ist es sein erstes Bundesliga-Spiel im VfL-Dress seit Mai 2018 (damals in Leipzig).

Heimdebüt für Pierre-Gabriel

Der junge Franzose kam bisher nur am 3. Spieltag in München zum Einsatz, erlebt jetzt also sein Heimdebüt im FSV-Dress.

Zwei Zwangswechsel bei Mainz

Sandro Schwarz ändert sein Team im Vergleich zum Spiel auf Schalke auf zwei Positionen und dies jeweils notgedrungen: Martin und Latza fehlen dem FSV-Coach verletzungsbedingt, dafür kommen Ronael Pierre-Gabriel und Ridle Baku ins Team.

Das sagt Schwarz

"Wir müssen im Kollektiv die Dinge umsetzen, die uns auszeichnen. Da sind wir alle in der Verantwortung."

Muskelfaserriss bei Aaron

Der Linksverteidiger fehlt Mainz vorerst.

Schiedsrichter

Dr. Felix Brych (SR), Mark Borsch (SR-A1), Stefan Lupp (SR-A2), Dr. Martin Thomsen (4. Offizieller), Marco Fritz (VA), Dominik Schaal (VAA)

Das sagt Glasner

"Der 1. FSV Mainz 05 hat bisher bessere Leistungen gezeigt als es die Tabelle momentan widerspiegelt. Für uns wird es eine spannende Aufgabe, auf die wir uns freuen."

Torgaranten Weghorst und Brekalo

An den letzten zehn Wolfsburger Pflichtspieltoren waren immer Wout Weghorst oder/und Josip Brekalo beteiligt. Seinen ersten Treffer für Wolfsburg erzielte Josip Brekalo im Februar 2018 in Mainz (1:1).

Zuletzt dreimal 1:1

In den letzten drei Partien geriet der VfL immer mit 0:1 in Rückstand und spielte am Ende 1:1-Unentschieden. Wolfsburg spielte erstmals seiner Bundesliga-Geschichte 3-mal in Folge 1:1. Nur Wolfsburg hat in der aktuellen Saison schon 3-mal die Punkte geteilt.

Wölfe zu Spielbeginn anfällig

Der VfL Wolfsburg kassierte drei seiner vier Saison-Gegentore bis zur 16. Minute, in den letzten drei Bundesliga-Spielen setzte es jeweils ein frühes Gegentor.

Vorsicht vor der Schlussviertelstunde

Neun seiner 15 Gegentore dieser Bundesliga-Saison kassierte der FSV in den letzten 15 Minuten! Das sind schon jetzt zwei mehr, als Mainz in der kompletten Vorsaison in diesem Spielabschnitt kassiert hat!

Zu viele Gegentore

Fünf Spiele, fünf Tore, 15 Gegentore – Mainz verliert im Schnitt jedes Saisonspiel mit eins zu drei Toren. 15 Gegentore sind die meisten aller 18 Bundesligisten und so viele wie noch nie in der Clubgeschichte nach fünf Spieltagen.

Dauerhaft unten drin

Der FSV belegte an den ersten fünf Spieltagen der aktuellen Saison immer einen der letzten drei Tabellenplätze – das passierte den Rheinhessen in der Bundesliga nie zuvor.

05er starten schwach

Mainz verlor vier der ersten fünf Bundesliga-Spiele, schlechter waren die Rheinhessen zu diesem Zeitpunkt einer Saison nur vor 14 Jahren, als 2005/2006 die ersten fünf Saisonspiele allesamt verloren gingen.

Bells schwarze Serie

Stefan Bell gewann noch nie gegen die Wölfe (7 Remis, 3 Niederlagen).

Wieder ein Remis?

Vier der letzten sieben VfL-Gastspiele in Mainz endeten 1:1. Die letzten drei Duelle beider Clubs in Mainz endeten remis (1:1, 1:1 und zuletzt 0:0).

Bilanz

Mainz ist gegen den VfL seit acht Heimspielen unbesiegt (2 Siege, 6 Remis), dennoch ist die Heimbilanz gegen die Wölfe immer noch negativ. Der VfL konnte vier der ersten fünf Gastspiele in Mainz gewinnen.
Herzlich willkommen im Matchcenter der Partie 1. FSV Mainz 05 gegen VfL Wolfsburg am 6. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 in der OPEL ARENA.