An der Alten Försterei

FCU

1 : 0

(1 : 0)

FINAL

SCP

Alle Spiele
90'

Fazit

Union Berlin erarbeitet sich einen 1:0-Sieg gegen den SC Paderborn und sichert sich so den Klassenerhalt. Die Leistung der Paderborner war ordentlich, aber nicht zwingend genug, um Berlin ernsthaft ins Wanken zu bringen. Für den SCP steht mit der Niederlage der Abstieg aus der Bundesliga fest.
Spielende
90'

Nachspielzeit

Es gibt vier Minuten oben drauf.
90'

Keine Gefahr

Dräger probiert es aus ganz spitzem Winkel, der Ball landet neben dem Tor.
88'

Doppelwechsel

Die Berliner wechseln noch einmal. Schmiedebach und Ujah kommen.
88'

Wechsel

sub
Manuel Schmiedebach
Manuel Schmiedebach
sub
Robert Andrich
Robert Andrich
88'

Wechsel

sub
Anthony Ujah
Anthony Ujah
sub
Sebastian Andersson
Sebastian Andersson
85'

Fünf Minuten noch

Es geht auf die Zielgrade. Paderborn braucht jetzt zwei Tore, um den Abstieg zuvermeiden.
82'

Kein Durchkommen

Die letzten Spielminuten brechen an. Union wehrt bisher die Paderborner Angriffe ab.
79'

Eckball

Dräger holt mit einem Kopfball aus spitzem Winkel einen Eckball für den SCP heraus. Der sorgt dann aber nicht für Gefahr, Berlin holt sich den Ballbesitz.
77'

Wechsel

sub
Felix Kroos
Felix Kroos
sub
Christian Gentner
Christian Gentner
76'

Aus der Distanz

Ingvartsen probiert es mit einem Schuss aus gut 20 Metern Torentfernung - Zingerle ist zur Stelle und hat den Ball im Nachfassen sicher.
76'

Wechsel

sub
Kai Pröger
Kai Pröger
sub
Gerrit Holtmann
Gerrit Holtmann
76'

Wechsel

sub
Antony Evans
Antony Evans
sub
Ben Zolinski
Ben Zolinski
74'

Souverän

Die Eisernen verwalten ihre Führung nun souverän und lassen Paderborn kaum noch in die Nähe ihres Strafraums.
72'

Pfosten!

Fast die Vorentscheidung! Andersson lässt eine feine Hereingabe im Strafraum für Andrich mit der Brust abtropfen, der setzt den Ball dann aber flach an den rechten Pfosten. Andersson bekommt noch einmal die Gelegenheit, verfehlt das Tor aber.
68'

Paderborn erhöht den Druck

Die Gäste bleiben mutig und suchen ihr Glück in der Offensive. Leichte Vorteile in Sachen Ballbesitz hat der SCP ebenfalls.
66'

Wechsel

sub
Dennis Srbeny
Dennis Srbeny
sub
Streli Mamba
Streli Mamba
64'

Behandlungspause

Gikiewicz steigt im Strafraum hoch, um eine Flanke abzufangen, Dräger kommt mit viel Tempo angelaufen und prallt mit dem Torwart zusammen. Beide müssen zunächst behandelt werden, können aber weiter machen.
61'

Wechsel

sub
Joshua Mees
Joshua Mees
sub
Marius Bülter
Marius Bülter
59'

Zolinski gestoppt

Ein feiner Steilpass landet beim mit viel Tempo gestarteten Zolinski im Strafraum. Der Paderborner schließt ab, Trimmel hält aber so gerade noch das Bein dazwischen und kann klären.
59'

Guter Angriff

Berlin kommt über die rechte Seite mit einem guten Pass in den Strafraum. Gentner bedient dann Andrich, der kann die Direktabnahme aber nicht platzieren.
56'

Freistoß

Paderborn hat einen Freistoß auf der rechten Außenbahn. Ritter führt aus, der Ball wird aber nicht gefährlich. Berlin kann klären.
53'

Gelbe Karte

yellowCard
Sebastian Vasiliadis
Sebastian Vasiliadis
50'

Mamba gestoppt

Der Paderborner geht am Mittelkreis ins Temprodribbling - Prömel stoppt ihn mit unfairen Mitteln und sieht die Gelbe Karte.
50'

Gelbe Karte

yellowCard
Grischa Prömel
Grischa Prömel
48'

Geblockt

Vasiliadis zieht an der Strafraumgrenze ab, Schlotterbeck blockt den Schuss aber gerade noch.
Beginn zweite Hälfte
45'

Halbzeitfazit

Die Führung für Union Berlin geht absolut in Ordnung. Paderborn könnte sich nicht beschweren, wenn sie noch ein Tor höher ausfallen würde. Die Hausherren haben hier bisher alles im Griff, der SCP wird kaum gefährlich.
Halbzeit
45'

Nachspielzeit

Drei Minuten gibt es oben drauf.
44'

Gefährlich

Bülter schickt Reichel auf den linken Flügel, der sofort flach in die Mitte passt - dort verpasst Andersson aber knapp!
41'

Verzogen

Ritter kommt in zentraler Position bei gut 25 Metern Torentfernung zum Abschluss, setzt den Ball aber deutlich über den Tor. Keine Gefahr für Union.
38'

Dräger vergibt

Dräger kommt nach einem guten Pass mit viel Tempo rechts in den Berliner Strafraum, aus spitzem Winkel landet sein Abschluss dann aber neben dem Tor.
35'

Standard-König Trimmel

Beim 1:0 schlug Christopher Trimmel bereits den zwölften Standard mit Torfolge in dieser Saison (der vierte Freistoß, dazu acht Ecken). Das ist Bundesliga-Spitze.
32'

Aus der Distanz

Gentner zieht von der Strafraumgrenze einfach mal ab - der Ball landet knapp rechts neben dem Paderborner Kasten.
31'

Ungefährlich

Mamba setzt sich auf dem rechten Flügel sehr gut durch und bringt dann eine stramme Hereingabe vor das Tor, die landet aber in den Armen von Gikiewicz.
27'

Führung!

Trimmel bringt einen Freistoß von links hoch vor das Tor, Zolinski hält den Kopf rein und verlängert den Ball unglücklich in den eigenen Kasten.
27'

Ben Zolinski

EIGENTOR!

1:0
Ben Zolinski
25'

Abseits

Andersson bekommt an der rechten Strafraumgrenze den Ball und bringt die hohe Flanke vor das Tor - Bülter setzt den Ball an den linken Pfosten. Ein Treffer hätte aber wegen einer Abseitsstellung ohnehin nicht gezählt. Freistoß für Paderborn.
23'

Freistoß

Die Gäste haben auf der rechten Seite einen Freistoß - die hohe Hereingabe sorgt aber nicht für Gefahr im Berliner Strafraum.
20'

Ballbesitzphase

Paderborn hat jetzt erstmals über längere Zeit mehr Ballbesitz und positioniert sich etwas höher im Spielfeld.
17'

Starker Beginn

5:0 Torschüsse für den Gastgeber stehen bisher zu Buche.
14'

Früher Wechsel

Bitter für Paderborn. Kapitän Strohdiek muss nun doch schon früh verletzt ausgewechselt werden.
14'

Wechsel

sub
Mohamed Dräger
Mohamed Dräger
sub
Christian Strohdiek
Christian Strohdiek
13'

Reichel scheitert

Erneut geht es schnell über die linke Seite bis ein Querpass bei Reichel im Strafraum landet. Der Berliner zieht sofort ab, scheitert aber an Zingerle. Den Nachschuss hat der Paderborner Schlussmann danns schließlich sicher.
11'

Strohdiek angeschlagen

Der Paderborner scheint etwas angeschlagen, kann aber erst einmal weitermachen.
8'

Guter Angriff

Erneut kommt ein Berliner im Paderborner Strafraum nach einem guten Zuspiel zum Abschluss, Prömels Schuss bleibt aber zu lasch, um für Gefahr zu sorgen.
5'

Ballbesitz

Die Hausherren kontrollieren in den ersten Minuten das Geschehen und haben mehr Ballbesitz.
2'

Erste Chance

Andersson bekommt im Strafraum den Ball, trifft das Leder beim Abschluss aber nicht richtig. Es bleibt ungefährlich.
1'

Der Ball rollt

Das Spiel ist eröffnet.
Anstoß

Neuer Angriff

Gegen Bremen stürmten Dennis Srbeny und Sven Michel, heute dürfen der schnelle Streli Mamba und der laufstarke Ben Zolinski beginnen. Zolinski stand letztmals am 22. Spieltag in der Startelf (1:2 gegen Hertha).

Andrich zurück

Urs Fischer setzt auf seine Erfolgsmannschaft aus der Partie in Köln. Einzig der zuletzt gesperrte Robert Andrich kehrt zurück, dafür muss Yunus Malli wieder auf die Bank.

Fünf Änderungen

Steffen Baumgart mischt nach dem 1:5 gegen Bremen munter durch und bringt fünf neue Spieler, so viele Änderungen seiner Startelf hatte der Coach in dieser Saison nie zuvor vorgenommen.

So spielt Paderborn

Zingerle - Holtmann, Hünemeier, Strohdiek, Collins - Vasiliadia, Gjasula - Ritter, Antwi-Adjei - Zolinski, Mamba

So spielt Union

Gikiewicz - Trimmel, Friedrich, Schlotterbeck, Reichel - Andrich, Prömel, Gentner - Ingvartsen, Bülter - Andersson

Das Schiedsrichtergespann

Bibiana Steinhaus (SR), Stefan Lupp (SR-A. 1), Marcel Unger (SR-A. 2), René Rohde (4. Offizieller), Timo Gerach (VA), Mark Borsch (VA-A)

Ausfälle

Union muss auf Akaki Gogia und Julian Ryerson verzichten.

Ausfälle

Kilian und Schonlau fallen weiterhin aus, Michel und Sabiri haben jeweils die fünfte Gelbe Karte gesehen.

Das sagt Baumgart

"Ich will Charakter von uns sehen. Jedes Spiel soll ein Feuerwerk von uns werden. Nicht resignieren, sondern die Saison mit erhobenem Haupt zu Ende bringen. Das erwarte ich jetzt. Wir wollen unseren Fussball zeigen, der uns ausmacht. Ich beteilige mich nicht an Rechenspielen. Es gibt noch 9 Punkte zu holen und das muss unser Anspruch sein."

Das sagt Fischer

"Ich erwarte ein ganz schwieriges Spiel. Paderborn ist ein wirklich schwierig zu bespielender Gegner. Wir erwarten ein offensives Feuerwerk mit vielen schnellen Spielern, die Eins-gegen-Eins-Situationen annehmen und suchen werden. Mit Sicherheit werden sie uns nichts schenken. Wir werden aber auch die Möglichkeiten haben, gegen sie gefährlich zu werden, denn wir werden nicht auf Mittwoch warten, sondern alles darauf setzen, den Sack zuzumachen."

Vereinstreue

Steffen Baumgart schoss von 2002 bis 2004 in 64 Zweitligaspielen für die Eisernen 22 Tore und ist immer noch Vereinsmitglied.

Chance für Paderborn?

In den letzten neun Duellen der beiden Teams gab es keinen Heimsieg. Paderborn holte in den letzten vier Partien an der Alten Försterei zehn Punkte (alle in der 2. Bundesliga).

Starker Trimmel

Christopher Trimmel leitete zuletzt in Köln zum achten Mal mit einer Ecke einen Treffer vor. Das ist Ligabestwert, besser war hier letztmals vor 23 Jahren ein Spieler in der Bundesliga (Dorinel Munteanu mit zwölf Ecken mit Torfolge).

Auswärtsstärke

Union feierte die letzten drei Siege alle auswärts, zu Hause gab es nur im ersten Spiel 2020 einen Sieg und in den letzten fünf Heimspielen dann keinen mehr.

Gute Bilanz

Union ist bislang gegen die Mitaufsteiger Paderborn und Köln ungeschlagen, holte aus diesen Partien sieben von neun Punkten.

Abstiegsangst

Bei einer Niederlage ist Paderborn abgestiegen, nach nur einem Jahr wäre wie schon in der ersten Bundesliga-Spielzeit 2014/15 der Besuch in der Eliteklasse schon wieder beendet.

Klassenerhalt in Sicht

Mit einem Sieg hätte Bundesliga-Novize Union aus eigener Kraft bereits nach 32. Spieltag den Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht.

Herzlich willkommen

Herzlich willkommen zum Liveticker des Spiels zwischen dem 1. FC Union Berlin und dem SC Paderborn 07. Anpfiff der Partie des 32. Bundesliga-Spieltags ist um 20:30 Uhr im Stadion an der Alten Försterei.