Schwarzwald-Stadion

SCF

0 : 1

(0 : 1)

FINAL

SVW

Alle Spiele
90'
+ 7

Feierabend

Das war's. Bremen rettet das knappe 1:0 über die Zeit. Am Ende war es eine reine Abwehrschlacht der Gäste, bei denen die Kraft mehr und mehr nachließ und die sich immer tiefer in die eigene Hälfte zurückzogen. Doch Freiburg, denen ein Tor nach Rücksprache mit dem Videoschiedsrichter aberkannt wurde, fehlten die Ideen, um sich gegen das Bollwerk und den Willen der Werderaner durchzusetzen. Und so hat Bremen das Glück des Tüchtigen und entführt drei wichtige Punkte aus dem Breisgau.
Spielende
90'
+ 7

Pavlenka rettet

Nach einer Ecke von der rechten Seite bekommt Bremen den Ball nicht geklärt. Im dritten Anlauf dann kommt Petersen am linken Pfosten zum Schuss, der Freiburger nimmt den Schuss aus der Luft, hält drauf, aber der Bremer Keeper ist zur Stelle und hält den Sieg fest.
90'
+ 5

Klaassen haut sich rein

Der Bremer gibt im Mittelfeld alles und erobert gegen Abrashi den Ball. Voller Körpereinsatz des Bremers, der sogar einen Freistoß rausholt.
90'
+ 2

Plus sechs Minuten

Die Nachspielzeit hält noch ein paar Minuten an. Legt Freiburg noch einmal nach oder gewinnt Werder die Abwehrschlacht?
90'
+ 1

VAR: Kein Tor für Freiburg

Der Treffer von Gulde wird nach Videobeweis zurückgenommen. Nils Petersen, der den Ball an den Pfosten geschossen hatte, von wo er dann Gulde vor die Füße prallte, stand zuvor im Abseits.
88'
SituationTor
ÜberprüfungAbseits?
EntscheidungKein Tor
88'

Gelb-Rote Karte

yellowRedCard
Philipp Bargfrede
Philipp Bargfrede
86'

Sport-Club erhöht den Druck

Die Breisgauer ziehen das Tempo in der Schlussphase noch einmal an, Bremen verteidigt mit Mann und Maus die knappe Führung. Bislang erfolgreich, Freiburg findet einfach kein Mittel die kompakte Defensive zu knacken.
85'

Lücke für Kwon

Vor wenigen Minuten erst ins Spiel gekommen, meldet sich Kwon direkt mit einem guten Torschuss an. Der Freiburger zieht von rechts rein, sieht dann die freie Schussbahn und hält drauf. Am Ende fehlt dann aber doch ein guter Meter.
82'

Wechsel

sub
Davie Selke
Davie Selke
sub
Milot Rashica
Milot Rashica
82'

Wechsel

sub
Michael Lang
Michael Lang
sub
Marco Friedl
Marco Friedl
81'

Wechsel

sub
Changhoon Kwon
Changhoon Kwon
sub
Roland Sallai
Roland Sallai
80'

Friedl rettet

Schmid kommt über rechts im Strafraum und hat nur noch Friedl vor sich. Der macht sein Bein ganz lang und lässt den Freiburger nicht vorbei. Dabei verletzt sich der Bremer und hält sich den Oberschenkel.
78'

Werder muss zittern

Bremen spielte in dieser Saison erst einmal zu null, beim 1:0-Sieg zum Rückrundenstart in Düsseldorf.
74'

Noch 15 Minuten

Es geht in die Schluspshase. Kommt Freiburg noch zurück? Der Sport-Club hat zwar mehr Spielanteile und auch mehr Torschüsse aufs Tor abgegeben als der Gegner. Doch bislang wurde es nur selten richtig gefährlich vor dem SVW-Kasten. Meist sind es Distanzschüsse der Breisgauer und auch die Flanken finden nur selten einen Abnehmer.
74'

Sallai trumpft auf

Der Freiburger ist ein Aktivposten bei den Gastgebern. Fast die Hälfte der Freiburger Torschüsse geht auf Sallais Konto (fünf von elf).
71'

Wechsel

sub
Amir Abrashi
Amir Abrashi
sub
Janik Haberer
Janik Haberer
69'

Das war knapp

Höler will nach einem Gässte-Freistoß im eigenen Strafraum klären. Doch er lenkt den Ball nur ab und der nähert sich in hohem Bogen dem eigenen Tor. Geht dann aber doch einen Meter daneben.
66'

Gefährlicher Freistoß

Da wurde es noch einmal gefährlich vor dem Bremer Tor. Es gibt Freistoß für den SPort-Club aus dem linken Halbfeld. Günter bringt den Ball rein, Sallai verlängert und dann ist Höler am langen Pfosten einschussbereit. Aber Bargfrede hat aufgepasst und rettet vor dem Freiburger Angreifer.
63'

Wechsel

sub
Fin Bartels
Fin Bartels
sub
Leonardo Bittencourt
Leonardo Bittencourt
63'

Wechsel

sub
Yuya Osako
Yuya Osako
sub
Joshua Sargent
Joshua Sargent
62'

Höfler scheitert

Guter Angriff der Freiburger. Nach Flanke von der linken Seite will Höler den Ball runternehmen, was ihm aber nicht richtig gelingt. Doch dadurch legt er perfekt auf für Höfler, der aus dem Rückraum angelaufen kommt und einen richtig strammen Schuss absetzt. Aber Pavlenka ist hellwach und ganz schnell unten und lenkt den Ball zur Ecke ab.
55'

Sallai aus spitzem Winkel

Nach einem richtig guten Diagonalball von Höler auf die rechte Seite nimmt Sallai den Ball artistisch aus der Luft an und schließt dann schnell ab. Aber der Winkel ist sehr spitz und Pavlenka hat den Ball.
53'

Aus der Distanz

Klaassen setzt aus 22 Metern einfach mal zum Schuss an. Der Bremer hat viel Platz und kann unbedrängt abziehen. Doch er verzieht und der Ball geht weit drüber. Kann man mal versuchen.
51'

Werder wieder aktiver

Bremen ist in den ersten Minuten nach der Pause wieder deutlich präsenter auf dem Platz.
47'

Friedl ist durch

Gute Möglichkeit für die Gäste kurz nach Wiederanpfiff zu erhöhen: Friedl fasst sich ein Herz und marschiert durch die Freiburger Abwehr. Für einen Torschuss ist der Winkel dann zu spitz, aber der Bremer chipt den Ball perfekt zurück Richtung Elfmeterpunkt. Aber dann ist Haberer vor Sargent zur Stelle und klärt vor dem Werder-Angreifer.
46'

Weiter geht's

Die zweite Halbzeit läuft. Beide Teams sind unverändert aus der Kabine gekommen, wobei Bremen ja bereits nach einer guten halben Stunde verletzungsbedingt wechselt musste.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 2

Pause

Die ersten 45 Minuten sind rum. Bremen hat mutig begonnen, sie haben direkt gezeigt, dass sie Wiedergutmachung wollten für den misslungenen Re-Start. Freiburg hat dem Gegner das Spiel überlassen und die Gäste haben das genutzt. Doch nach der Führung hat Bremen mehr und mehr sich zurückgenommen und Freiburg hat sein Spiel mehr und mehr in Werder Hälfte verlagert. Defensiv steht Bremen aber bislang gut. Bis auf einige Flanken, die meist aber auch abgefangen wurden, konnte sich der Sport-Club bislang nicht dem gegnerischen Tor nähern.
Halbzeit
42'

Passiert noch was?

In drei Minuten (plus Nachspielzeit) ist Pause. Kommt Freiburg wieder ran bis zum Halbzeitpfiff. Sie haben sich inzwischen etwas berappelt und übernehmen mehr und mehr das Spiel. Nur die Offensivaktionen wollen noch nicht so ganz gelingen.
42'

Gelbe Karte

yellowCard
Philipp Bargfrede
Philipp Bargfrede
41'

Ecke

Die Breisgauer mit der nächsten Ecke. Aber auch die versiegt und wird von den Bremern problemlos geklärt.
35'

Früher Wechsel

Kevin Vogt muss früh den Platz verlassen. Verletzt humpelt er runter und übergibt an Philipp Bargfrede. Abwarten, ob das jetzt keinen Bruch ins Spiel der Gäste bringt.Vogt gewann bis dahin 75 Prozent seiner Zweikämpfe und räumte im defensiven Mittelfeld gut ab.
35'

Wechsel

sub
Philipp Bargfrede
Philipp Bargfrede
sub
Kevin Vogt
Kevin Vogt
32'

Ecke

Höler marschiert über die rechte Seite. Aber bei der Hereingabe ist ein Bremer Fuß dazwischen und es gibt Ecke. Petersen lauerte schon. Die bringt aber nichts ein.
29'

Gelbe Karte

yellowCard
Marco Friedl
Marco Friedl
28'

In die Wolken

Freiburg kommt jetzt über die linke Seite. Günter mit der Flanke, Sallai kommt nicht richtig mit dem Kopf an den Ball, den er so ungewollt zurücklegt. Aus dem Rückraum hält Schmid aus vollem Lauf drauf - aber der Ball geht Meter weit über das Tor.
26'

Gebre Selassie klärt

Freiburgs Höler mogelt sich im Strafraum mit einem guten Laufweg durch die Abwehr. Der Angreifer hat freie Bahn, aber Gebre Selassie hat aufgepasst und ist mit dem Fuß vor dem Gegenspieler am Ball.
25'

Sallai über rechts

Der Freiburger kann auf der rechten Seite unbedrängt flanken. Aber der Ball landet genau in den Armen von Pavlenka.
25'

Ähnliche Situation

Erneut leitet Klaassen den Ball gut weiter auf Bittencourt, der direkt durchstartet. Doch von der linken Seite trifft der Bremer diesmal nur das Außennetz.
24'

Freiburg-Schreck

Leonardo Bittencourt erzielte in seinem zehnten Bundesliga-Spiel gegen den SC Freiburg sein siebtes Tor (davon fünf in Freiburg), so oft traf er gegen keinen anderen Verein.
20'

Werder gut im Spiel

Die Gäste hatten bis dahin 63 Prozent der Ballbesitzphasen und agierte sehr ballsicher.
20'

Bittencourt selbstbewusst

Der Bremer macht es auf der anderen Seite besser. Mit einem weiten Ball von der linken Seite eröffnet Klassen das Spiel und schickt Bittencourt. Der zeigt sich dann selbstbewusst und hält aus vollem Lauf aus 16 Metern drauf. Mit Erfolg, der Ball geht unten links ins Netz.
19'

Leonardo Bittencourt

TOR!

0:1
Leonardo Bittencourt
17'

Chance Petersen

Günter schaltet mit einem langen Ball die Abwehr der Gäste aus. Sallai behält dann den Überblick, legt mit der Brust ab und Petersen kann aus dem Rückraum schießen. Der Freiburg verzieht aber und der Ball geht links daneben.
14'

Ruhig angehen lassen

Beide Teams überstürzen bislang nichts. Freiburg lässt die Gäste erst einmal kommen, steht aber defensiv sehr kompakt und lässt nur ganz wenig zu. Im Strafraum hat Werder nicht viel zu melden.
14'

Gebre Selassie

Der Bremer Rechtsverteidiger rückt mit auf und kommt nach einem Doppelpass an der Torauslinie zum Flanken. Aber Schwolow hat die Finger dazwischen und entschärft die Situation.
12'

Nächster Freistoß

Nach Foul an Grifo im Mittelfeld gibt es erneut Freistoß für die Gastgeber. Der Gefoulte bringt den Ball aus dem linken Halbfeld in den Strafraum, aber zum einen segelt der ins Leere, zum anderen wäre es eh Abseits gewesen.
8'

Klaassen aus dem Rückraum

Bremen kommt über rechts. Sargents querpass wird zunächst von Freiburg abgeblockt. Klaassen dann die Chance mit dem Nachschuss auf Höhe des Strafraums. Der Bremer erwischt den Ball gut, aber Schwolow ist auf Position.
5'

Freistoß

Nachdem Veljkovic Höler umgerannt hat, gibt es Freistoß für den Sport-Club aus gut 20 Metern. Grifo nimmt Maß auf die lange Ecke, aber Pavlenka pariert den Ball.
1'

Jubilare beim Sport-Club

Christian Günter bestreitet sein 250. Pflichtspiel für Freiburg, Vincenzo Grifo sein 100.
1'

Los geht's

Der Ball rollt zwischen Freiburg und Bremen. Die Gäste haben zunächst den Ball.
Anstoß

Gedenkminute

Bundesliga und 2. Bundesliga gedenken vor den Begegnungen der kommenden beiden Spieltage 27 und 28 der Opfer der Corona-Pandemie. Die Mannschaften laufen zudem mit Trauerflor auf. "Die Ausbreitung des Coronavirus hat weltweit bereits viele Menschenleben gefordert. Der deutsche Profifußball möchte an den nächsten beiden Spieltagen geschlossen seine Anteilnahme zum Ausdruck bringen", sagt Christian Seifert, Sprecher des DFL-Präsidiums: "Gleichzeitig gebühren all denjenigen großer Dank und höchste Anerkennung, die sich in Medizin, Pflege, Versorgung, Politik und vielen weiteren Bereichen in unserem Land unermüdlich im Kampf gegen die Auswirkungen der Pandemie einsetzen."

Ungemütlich

12 Grad und Regen - ungemütliches Wetter in Freiburg kurz vor dem Anstoß.

Bank-Premiere

Davie Selke sitzt erstmals seit seiner Rückkehr zu Werder zu Spielbeginn nur auf der Bank.

Auch Werder tauscht zwei Mal

Davy Klaassen kehrt nach abgesessener Gelb-Sperre anstelle von Philipp Bargfrede zurück ins Team, zudem kommt Joshua Sargent für Davie Selke in die Mannschaft. Ansonsten beginnen die Bremer mit der gleichen Elf wie gegen Leverkusen.

Zwei Änderungen in Freiburg

Janik Haberer und Lucas Höler kommen für Dominique Heintz und Philipp Lienhart (beide Bank) in die Mannschaft - ein Mittelfeldspieler und ein Stürmer anstelle zweier Verteidiger, das spricht für eine offensivere Ausrichtung als in Leipzig.

So startet Bremen

Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Friedl - M. Eggestein, Vogt, Klaassen - Bittencourd, Sargent, Rashica.

So startet Freiburg

Schwolow - Schmid, Gulde, Koch, Günter - Sallai, Haberer, Höfler, Grifo - Höler, Petersen.

Schiedsrichter

Robert Hartmann (SR), Robert Kempter (SR-A. 1), Christian Gittelmann (SR-A. 2), Thorsten Schiffner (4. Offizieller), Guido Winkmann (VA), Christian Bandurski (VA-A)

Das sagt Freiburg-Trainer Streich

"Wir sind überzeugt davon, dass wir Bremen schlagen können. Aber das wird eine richtig schwere Aufgabe und wir brauchen eine sehr gute Leistung. Wir brauchen eine Leistung und eine Präsenz wie gegen Union Berlin. Wir brauchen mehr Präsenz als in der 2. Halbzeit in Leizpig, da waren wir nicht zufrieden. Wir waren zu weit von den Leuten weg und haben mit Glück einen Punkt geholt."

Das sagt Bremen-Coach Kohfeldt

"Es geht nur darum, dass wir das Spiel gewinnen. Wir werden nichts dahinplätschern lassen, sondern versuchen mit unserem Willen und Handeln den Trend umzukehren. Ich bin davon überzeugt, dass wir es schaffen werden, die Klasse zu halten. Wir haben die Fehler, die zu den Gegentoren führten, intern klar angesprochen In der Defensivarbeit müssen wir wieder das Gefühl entwickeln, dass niemand an uns vorbeikommt."

Leonardo Bittencourt...

...sammelte in seinen neun Bundesliga-Spielen gegen Freiburg neun Scorer-Punkte – sechs mal traf er selbst (so oft wie gegen keinen anderen Verein), drei Tore bereitete er vor.

Höler ist Werder-Fan

Freiburgs Lucas Höler wurde in Achim vor den Toren Bremens geboren und ist seit Kindheitstagen Werder-Fan.

Hanseaten gerne im Breisgau

In diesem Jahrtausend gewann Werder acht der 13 Gastspiele im Breisgau.

Bilanz als Bremer Hoffnung

Werder hat gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten eine so gute Bilanz wie gegen Freiburg. 22 Bremer Siegen stehen nur neun der Freiburger gegenüber.

Stets hitzige Duelle

In den 39 Duellen beider Teams gab es 21 Strafstöße (14 für den SC, 7 für Werder) und 13 Platzverweise (9-mal flog ein Freiburger vom Platz, 4-mal ein Bremer).

Führung nutzt Bremen nicht viel

Im Hinspiel gegen Freiburg lag Werder zweimal in Führung und spielte am Ende nur 2:2 – die Partie könnte symbolisch für die gesamte Bremer Bundesliga-Saison stehen. Werder lag in 13 (von 25) Saisonspielen in Führung, gewann aber nur vier dieser Spiele!

Statistik spricht gegen Werder

Bremen hat die letzten sieben Bundesliga-Heimspiele verloren. In der Bundesliga-Geschichte sind bisher alle Mannschaften mit einer solchen Negativserie abgestiegen - Tasmania (1965/66), Rostock (2004/05) und Hannover 96 (2015/16).

Löchrige Bremer Defensive

Obwohl Werder Bremen ein Spiel weniger bestritten hat, stellen die Hanseaten mit 59 Gegentoren die Schießbude der Bundesliga - letzte Saison waren es nach 34 Spielen nur 49 Gegentreffer. Ein Kunststück wie in der Spielzeit 2016/17, als Werder trotz der meisten Gegentore (64) Platz 8 belegte, wird sich diese Saison nicht wiederholen.

In der Hinrunde...

...gelang Freiburg in Bremen mit seinem letzten Torschuss in der Nachspielzeit noch der 2:2-Ausgleich. Nils Petersen traf damals per Kopf nach einem Freistoß. An dieser Freiburger Stärke, bzw. Bremer Schwäche hat sich nichts verändert.

Werders Kopfball-Schwäche

Werder Bremen kassierte am 26. Spieltag bei der 1:4-Niederlage gegen Leverkusen drei Kopfball-Gegentore und steht nun bei 14 Kopfballgegentoren in dieser Saison, für Werder die meisten in den letzten 15 Jahren! Mehr waren es in einer kompletten Spielzeit zuletzt 2004/05, damals 15.

Standard: Segen und Fluch

Elf der letzten 15 Freiburger Tore resultieren aus Standards. Werder Bremen kassierte diese Saison die meisten Gegentore nach Standards (18).

Freiburger Höhenflug

Der SC Freiburg hat 37 Punkte auf dem Konto und damit schon mehr als am Ende der vorherigen beiden Spielzeiten (jeweils 36). Die magischen 40 Punkte winken.
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Freiburg gegen Bremen am 27. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 im Schwarzwald-Stadion. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.