BSC

2 : 2

(1 : 2)

FINAL

SVW

Alle Spiele

Fazit

Hertha BSC holt sich wie schon in der Vorwoche einen Punkt nach Rückstand. Nach der schwachen Anfangsphase war Berlin über die komplette Distanz die bessere Mannschaft. Die Gastgeber können mit dem Punkt deutlich besser leben als Bremen.
Spielende
90'

Ibisevic köpft drüber

Nach Flanke von links köpft Ibisevic über die Latte. Der Ball landet auf dem Tornetz.
89'
<- Mathew Leckie
-> Marius Wolf
87'
<- Claudio Pizarro
-> Joshua Sargent
85'

Klaassen scheitert

An der linken Strafraumkante nimmt Klaassen einfach mal Maß, bekommt aber keinen allzu gefährlichen Schuss zustande. Kraft hat den Ball.
83'

Ball verspringt

Augustinsson bringt einen Freistoß genau zu Vogt, dem die Kugel aber verspringt, als er sie im Strafraum annehmen will. Das hätte ganz gefährlich werden können.
82'
<- Yuya Osako
-> Milot Rashica
82'
substitutesNiklas Stark
82'
substitutesDavy Klaassen
Video Assistant Referee
SituationStrafstoß
ÜberprüfungHandspiel?
EntscheidungKein Strafstoß
80'

Elfmeter zurückgenommen

Winkmann gibt einen Elfmeter, nachdem Darida schießt und Moisander den Ball an den Arm bekommt. Dann geht der Schiedsrichter noch einmal zum Monitor und schaut sich die Szene an. Er nimmt den Elfmeter zurück, weil Moisanders Arm angelegt war.
79'

Nouri setzt auf Erfahrung

Ibisevic kommt für Piontek.
78'
<- Vedad Ibišević
-> Krzysztof Piątek
76'
substitutesKevin Vogt
74'

Sargent köpft über das Tor

Augustinsson flankt von der linken Seite, Sargent kommt in der Mitte zum Kopfball, aber kann ihn nicht drücken. Deutlich drüber.
71'
substitutesJoshua Sargent
70'

In höchster Not

Cunha hat vor dem Sechzehner Platz und will Piatek rechts im Strafraum freispielen, doch ein Bremer Verteidiger ist so eben noch dazwischen.
70'

Knipser Cunha

Matheus Cunha traf heute im zweiten Spiel hintereinander und hat in vier Einsätzen für Hertha nun bereits genauso oft getroffen (zwei Mal) wie für Leipzig in 35 Bundesliga-Spielen.
66'

Große Moral

Letzte Woche in Düsseldorf punktete Hertha nach einem 0:3, heute wurde wieder ein großer Rückstand aufgeholt. Den letzten Sieg nach einem 0:2-Rückstand gab es von Hertha im Übrigen im September 2000.
65'
<- Marco Friedl
-> Leonardo Bittencourt
65'

Veljkovic köpft drüber

Kombination der Bremer Innenverteidiger nach einer Ecke: Moisander flankt von rechts, Veljkovic hat in der Mitte viel Platz, köpft aber über das Tor.
63'

Bremen macht zu wenig

Dass es nun 2:2 steht, darf keinen Bremer verwundern. Nach der frühen 2:0-Führung hat Werder das Spiel wieder aus der Hand gegeben und war viel zu passiv. Hertha nutzte den fünften Torschuss der zweiten Halbzeit zum Ausgleich, von Werder kam noch gar kein Abschluss nach der Pause.
62'
substitutesLukas Klünter
61'

Cunha netzt ein

Das 2:2 für Hertha und das ist verdient. Wolf legt den Ball vor dem Strafraum nach links zu Mittelstädt raus. Dessen Schuss wehrt Kapino nach vorne ab und da steht Cunha. Der Angreifer netzt problemlos zum Ausgleich ein.
60'

Matheus Cunha

TOR!

2 : 2
Matheus Cunha
59'
substitutesVladimír Darida
58'

Missverständnis

Mittelstädt und Darida behindern sich gegenseitig und machen so eine gute Chance zunichte.
55'

Flanke Wolf

Eckball für Hertha BSC, nachdem Vogt eine Flanke von Wolf zur Ecke klärt. Diese führt zu nichts.
51'

Hertha im Angriff

Berlin zunächst wieder das aktivere Team. Hertha BSC macht Druck, Werder wartet ab. Dieses Bild kennen wir schon aus der Schlussphase der ersten Hälfte.
47'

Keine Wechsel

Beide Mannschaften spielen zunächst personell unverändert weiter.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Bremen hat eine furiose Anfangsphase gespielt und sich schnell mit zwei Toren belohnt, wurde dann aber immer passiver. Daher kam Hertha BSC verdient zum Anschlusstreffer. Zuletzt war Berlin das stärkere Team. Zwischen dem 2:0 der Bremer und dem Berliner Anschlusstreffer lautete das Torschussverhältnis 8:0 pro Hertha.
Halbzeit
43'

Rashica optimistisch

Sehr mutiger Versuch von Rashica, der versucht, Kraft von der Mittellinie aus zu überwinden. Das klappt allerdings nicht, der Ball misslingt völlig.
Video Assistant Referee
SituationTor
ÜberprüfungAbseits?
EntscheidungTor
41'

Stark köpft ein

Eine Standardsituation sorgt für den Anschlusstreffer der Berliner. Plattenhardt bringt den Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum, wo Stark unten rechts ins Eck einköpft.
41'

Niklas Stark

TOR!

1 : 2
Niklas Stark
38'

Piatek probiert's

Der Nebenmann von Cunha will es auch mal probieren und zieht aus der Drehung vor dem Strafraum ab. Das war eine aussichtslose Situation und der Ball fliegt entsprechend weit am Tor vorbei.
36'

Cunha zieht ab

Wieder ein Abschluss aus der Distanz von Cunha, wieder ist Kapino zur Stelle. Der Ersatzkeeper von Bremen macht bisher eine gute Figur.
34'

Hertha gelingt wenig

Die Berliner bringen kaum Bälle zu ihren Stürmern. Das ist viel zu wenig, um dieses Spiel drehen zu können.
29'

Fehlpass

Zunächst eine gute Situation für Bremen, doch Bittencourt bringt den Pass vor dem Strafraum nicht zu einem Mitspieler. Ascacibar hat aufgepasst und geht dazwischen.
25'

Bittencourt im Abseits

Bremen mit einer guten Gelegenheit für einen schnellen Gegenangriff. Bittencourt wird über rechts geschickt, doch die Fahne geht hoch. Abseits.
22'

Distanzschuss

Cunha zieht einfach mal aus der Distanz ab, Kapino hat keine Schwierigkeiten mit dem Ball.
19'

Werder passiver

Die furiose Werder-Phase zu Beginn ist beendet. Jetzt werden die Gäste passiver. Das bietet Hertha die Chance, mehr Druck zu machen. Im Moment sehen die Zuschauer eine Phase ohne große Höhepunkte.
16'

Kapino vor Piatek

Piatek wird in den Strafraum geschickt, aber Kapino kommt raus und ist rechtzeitig vor dem Angreifer am Ball.
14'

Auswärts zuhause

Davy Klaassen sammelte in dieser Saison alle sieben Scorer-Punkte in Auswärtsspielen (vier Tore, drei Torvorlagen).
12'

Übrigens

Sargents Tor zum 1:0 war der erste Werder-Treffer nach über 13 Stunden Torflaute. Bis zum nächsten hat es dann nur drei Minuten gedauert.
10'

Kopfball Torunarigha

Freistoß aus dem Mittelfeld und Torunarigha kommt am linken Pfosten zum Kopfball. Kapino ist unten und hat den Ball.
9'

Bremen dominant

Die Bremer treten hier nicht auf wie ein Abstiegskandidat. Werder ist mutig, dominant und kombinationssicher. Hertha BSC leistet bisher aber auch zu wenig Gegenwehr.
6'

Klaassen legt nach

Bremen baut die Führung aus. Rashica hat links an der Seitenlinie ganz viel Platz, flankt in den Strafraum, da ist Klaassen mit dem Kopf vor Kraft am Ball und macht das 2:0 für Werder.
6'

Davy Klaassen

TOR!

0 : 2
Davy Klaassen
5'

Hertha beeindruckt

Der Rückstand hat die Gastgeber beeindruckt. Die tun sich schwer, in dieses Spiel zu finden und verlieren die Bälle schnell.
3'

Sargent packt den Hammer aus!

Starkes Tor zur Führung für Werder: Bittencourt leitet den Ball im Mittelfeld mit der Hacke zu Sargent weiter. Der junge Angreifer hat etwas Platz und zieht zentral vor dem Strafraum aus 18 Metern ab. Der Ball fliegt ins rechte Eck, Kraft ist chancenlos.
3'

Joshua Sargent

TOR!

0 : 1
Joshua Sargent
2'

Bremen stürmt

Die Gäste beginnen direkt mutig und greifen an. Eine erste Hereingabe von Gebre Selassie wird von Kraft abgefangen.
Anstoß

Es kann losgehen

Moisaner gewinnt die Seitenwahl und wählt den Anstoß.

Hertha mischt wieder durch

Bei der Partie zuletzt in Düsseldorf hatte es bei Hertha sieben Änderungen im Vergleich zum Spiel zuvor gegeben, heute sind es schon wieder fünf. Unter Alexander Nouri ist die Rotationsmaschine im Hochbetrieb!

Neue Abwehr

Nach acht Gegentoren in den letzten beiden Bundesliga-Spielen bilden heute wohl Stark und Torunarigha die Innenverteidigung bei der Hertha; letztmals standen die beidem im letzten Spiel unter Jürgen Klinsmann gemeinsam in der Startelf, beim Spiel gegen Mainz noch in einer Dreierkette mit Mittelmann Boyata.

Neues im Werder-Tor

Erstmals seit seinem Wechsel zu Werder im Sommer 2017 steht beim Anpfiff eines Bundesliga-Spiels nicht Jiri Pavlenka im Kasten der Norddeutschen. So kommt Stefanos Kapino zu seinem Startelfdebüt im Bremer Trikot, für Werder war er zuvor nur als Einwechselspieler im vergangenen August bei einem 2:1 gegen Freiburg zum Einsatz gekommen.

So spielt Werder

Kapino - Veljkovic, Vogt, Moisander - Gebre Selassie, Klaassen, M. Eggestein, Augustinsson - Bittencourt, Rashica - Sargent

So spielt Hertha BSC

Kraft - Klünter, Stark, Torunarigha, Plattenhardt- Wolf, Ascacibar, Mittelstädt - Darida - Piatek, Cunha

Pavlenka fällt aus

Bremens Torhüter wird die Partie in Berlin wegen einer Verletzung der Oberschenkelmuskulatur verpassen.

Das sagt Kohfeldt

"Ich erwarte einen Gegner mit viel Geschwindigkeit und Offensivspielern, die Spiele alleine entscheiden können. Ich kann mir vorstellen, dass wir eher das Spiel machen werden, aber die Konstellation gefällt mir grundsätzlich gut. Es ist nach wie vor eine sehr wichtige Woche für uns. Ich würde nicht von einem Endspiel sprechen, aber ein Sieg ist enorm wichtig."

Schiedsrichter

Guido Winkmann (SR), Christian Bandurski (SR-A 1), Arno Blos (SR-A 2), Alexander Sather (4. O.), Tobias Welz (VA), Rafael Foltyn (VA-A)

Das sagt Nouri

"Wir haben Werder analysiert. Es ist eine variable Mannschaft, im Aufbau wie in der Analyse. Es ist eine Mannschaft, die sich nicht aufgibt. Wir müssen auf alle Situationen vorbereitet sein und die passenden Lösungen parat haben. Sportliche Situationen zu vergleichen, finde ich schwierig. Wir müssen uns auf uns konzentrieren und auf dem Platz geschlossen auftreten. Wir wollen den Schwung aus der zweiten Halbzeit in Düsseldorf mitnehmen."

Premierentreffer Piateks

Knoten geplatzt? Krzysztof Piatek verwandelte zuletzt in Düsseldorf den ersten Hertha-Strafstoß der Saison und nutzte seinen 16. Torschuss in der Bundesliga zu seinem ersten Tor.

Berlins Brasilianer

Matheus Cunha setzte am letzten Spieltag die nächste Duftmarke im Hertha-Trikot, der Brasilianer war das Gesicht der Berliner Aufholjagd nach der Pause. Der Angreifer gewann 14 seiner 16 Zweikämpfe nach dem Seitenwechsel und gab drei seiner vier Torschüsse der Partie nach der Pause ab. Mit einem erzielte er sein erstes Bundesliga-Tor für Hertha.

Probleme bei Eckstößen

Die elf Eckengegentore der Bremer sind die meisten ligaweit.

Big Point im Abstiegskampf

Am letzten Spieltag hielt man durch das Remis Düsseldorf auf Distanz, nun kann Hertha den Vorsprung auf Werder ausbauen: Mit einem Sieg würde Hertha das Punkte-Polster auf Bremen auf 13 Zähler ausbauen.

Zu Hause mit Problemen

Hertha BSC ist auswärts seit fünf Bundesliga-Spielen ungeschlagen. Zu Hause ist Hertha dagegen seit fünf Bundesliga-Spielen sieglos. Insgesamt tat sich der Hauptstadt-Klub auswärts leichter (gute 16 Punkte) als im heimischen Olympia-Stadion (elf).

Die Moral stimmt

Hertha BSC punktete am letzten Spieltag erstmals in der Bundesliga nach einem Rückstand von drei Toren.
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Hertha BSC gegen Bremen am 25. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 im Olympiastadion. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.