Nächstes Spiel in
04T01S11M55S

M05

2 : 0

(2 : 0)

FINAL

SCP

Alle Spiele
90'
+ 4

Fazit

Die Mainzer haben sich den Sieg schlussendlich erarbeitet. Vor dem Seitenwechsel sorgten Quaison und Onisiwo für die Führung, danach ließ die Beierlorzer-Elf nichts mehr anbrennen. Paderborn wurde nicht mehr gefährlich genug. 
Spielende
90'
+ 2

Gelbe Karte

yellowCard
Sven Michel
Sven Michel
90'
+ 2

Guter Angriff

Michel treibt den Ball nach vorne, dann wirds gefährlich im Strafraum. Der Paderborner Abschluss wird aber zur Ecke abgefälscht. Die entschärft Mainz dann.
90'
+ 1

Nachspielzeit

Es gibt vier Minuten oben drauf.
88'

Kein Durchkommen

Die Paderborner probieren es noch einmal rechts im Strafraum. Aber es ist kein Durchkommen, die Hereingabe wird geblockt. 
84'

Schlussoffensive?

Die letzten Minuten brechen an - dreht Paderborn hier noch einmal auf oder bringt Mainz den Sieg nach Hause?
84'

Wechsel

sub
Ádám Szalai
Ádám Szalai
sub
Jean-Philippe Mateta
Jean-Philippe Mateta
78'

Aus der Distanz

Sabiri probiert es jetzt mal aus gut 25 Metern - der Schuss landet jedoch deutlich über dem Kasten. 
75'

Gefährlich

Pröger bringt den Ball hoch vor das Tor, dort verlängert Strohdiek. Das Spielgerät trudelt in Richtung Kasten, Zentner kriegt den Ball aber erst im Nachfassen unter Kontrolle. 
75'

Steht die Null?

In den ersten zehn Heimspielen blieb Mainz nie ohne Gegentor, jetzt könnte dies nach dem 0:0 gegen Schalke im zweiten Heimspiel in Folge gelingen.
74'

Mwene überzeugt

Als Linksverteidiger macht Phillipp Mwene bei seinem ersten Pflichtspiel seit über einem Jahr seine Sache bisher gut, gewann fast 60 Prozent seiner Zweikämpfe und leistete sich erst drei Fehlpässe
74'

Wechsel

sub
Edimilson Fernandes
Edimilson Fernandes
sub
Levin Öztunali
Levin Öztunali
72'

Wechsel

sub
Sven Michel
Sven Michel
sub
Laurent Jans
Laurent Jans
65'

Keine Gefahr

Der Eckball, verzögert durch den Mainzer Wechsel, wird nicht gefährlich. 
64'

Wechsel

sub
Kunde Malong
Kunde Malong
sub
Ronaël Pierre-Gabriel
Ronaël Pierre-Gabriel
62'

Freistoß

Die Mainzer haben auf dem rechten Flügel einen Freistoß. Die Hereingabe landet im Paderborner Strafraum, sorgt dort aber nicht für Gefahr, es gibt dennoch einen Eckball.
57'

Gelbe Karte

yellowCard
Sebastian Vasiliadis
Sebastian Vasiliadis
56'

Mehr Offensive

Paderborn reagiert: Mit Sabiri kommt ein Offensiver für Mittelfeldmann Gjasula. Zudem kommt Jastrzembski für Antwi-Adjei.
56'

Wechsel

sub
Dennis Jastrzembski
Dennis Jastrzembski
sub
Christopher Antwi-Adjei
Christopher Antwi-Adjei
56'

Wechsel

sub
Abdelhamid Sabiri
Abdelhamid Sabiri
sub
Klaus Gjasula
Klaus Gjasula
52'

Eckball

Die Mainzer haben weiterhin mehr vom Spiel, richtig gefährlich wird es derzeit aber nicht. Einen Eckball führt die Beierlorzer-Elf kurz aus - Paderborn erobert den Ball.
48'

Prompt gefährlich

Onisiwo hat in zentraler Position vor dem Strafraum den Ball und findet Mateta rechts, der kommt aber nicht mehr sauber zum Abschluss. Gefahr gebannt. 
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 2

Halbzeit-Fazit

Die Führung für die Mainzer geht durchaus in Ordnung - die individuelle Qualität hat sich niedergeschlagen. Dennoch hielt Paderborn lange gut mit. Das letzte Wort ist hier noch nicht gesprochen. 
Halbzeit
45'

Quaison in Topform

Robin Quaison erzielte sein zwölftes Saisontor und traf damit genauso oft wie in seinen ersten drei Spielzeiten zusammen! Auch sein Offensivkollege überzeugt:  Nach drei Hinrunden-Treffern gelang Karim Onisiwo nun sein erstes Rückrundentor. Mit insgesamt vier Treffern ist er nach Quaison bester FSV-Torschütze.
44'

Aus der Distanz

Vasiliadis zieht einfach einmal aus halblinker Position und gut 20 Metern Torentfernung ab. Der Ball landet halbhoch links neben dem Mainzer Kasten - dennoch ein guter Versuch des Paderborners. 
42'

Taktisches Foul

Gjasula sieht die Gelbe Karte, weil er Onisiwos Konterlauf per Foul unterbindet. Mainz bekommt den Freistoß kurz hinter der Mittellinie.
41'

Gelbe Karte

yellowCard
Klaus Gjasula
Klaus Gjasula
37'

Mainz legt nach

Über den rechten Flügel kombiniert sich Mainz in Richtung Strafraumgrenze. Quaison, in zentraler Position, sieht den freistehenden Onisiwo und steckt den Ball sofort zum Kollegen durch. Onisiwo bleibt cool und schiebt den Ball rechts unten in den Kasten - Zingerele fälscht den Ball noch ab, kann das Tor aber nicht verhindern. 
37'

Karim Onisiwo

TOR!

2:0
Karim Onisiwo
34'

Mainz macht Druck

Nächster guter Angriff der Mainzer, die nach einem Ballgewinn schnell nach vorne spielen. Schließlich findet Öztunali rechts im Strafraum aber keinen Abnehmer mehr für seinen Pass - die Situation wird vom SCP geklärt. 
31'

Zu spät

Onisiwo kommt im Zweikampf zu spät und trifft seinen Gegenspieler am Fuß - erste Gelbe Karte der Partie! 
31'

Gelbe Karte

yellowCard
Karim Onisiwo
Karim Onisiwo
29'

Quaison trifft

Quaison bekommt links an der Strafraumgrenze den Ball, behauptet sich im Duell mit einem Gegenspieler und zieht dann trocken flach ab - der Ball landet links unten im kurzen Eck, Zingerle kommt nicht mehr ran. 
29'

Robin Quaison

TOR!

1:0
Robin Quaison
24'

Ausgeglichen

Die Anfangsphase ist vorbei - beide Mannschaften begegnen sich hier bisher auf Augenhöhe. Paderborn wird zuletzt mutiger.
21'

Pröger über rechts

Die Paderborner kommen mit Geschwindigkeit über den rechten Flügel. Pröger bringt den Ball flach vor die Kiste, dort rettet Bruma in höchster Not. Die folgende Ecke bringt dem SCP nichts ein.
17'

Gute Freistoßposition

Mainz hat einen Freistoß auf dem rechten Flügel. Die hohe Hereingabe wird aber nicht gefährlich. Paderborn klärt. 
13'

Erster Eckball

Ein Freistoß von Mwene landet vor dem Paderborner Kasten und wird zur Ecke geklärt. Die sorgt dann aber nicht für Gefahr.
11'

Mainz bemüht

Die Hausherren probieren sich vor das Paderborner Tor zu spielen. Bisher halten die Gäste aber Stand. 
8'

Erster Eckball

Antwi-Adjei holt den Eckball nach einem Sprint auf dem linken Flügel für Paderborn heraus. Pröger bringt den Ball vor das Tor - das Spielgerät fliegt an Freund und Feind durch den Strafraum ins Toraus! 
6'

Kontrolliert

Die Paderborner konzentrieren sich zu Spielbeginn auf einen geordneten Spielaufbau und stehen bisher gut, wenn Mainz den Ball hat. 
4'

Guter Vorstoß

Ein hoher Ball landet im Strafraum bei Öztunali, der kann den Ball aber nicht kontrollieren. Zingerle ist zur Stelle und holt sich das Leder. 
Anstoß

Saisondebüt für Mwene

Nach der Niederlage in Wolfsburg nimmt Achim Beierlorzer drei personelle und wohl auch taktische Änderungen vor. Daniel Brosinski, Danny Latza und Adam Szalai müssen weichen, dafür dürfen Jean-Paul Mateta, Karim Onisiwo und Phillipp Mwene ran. Für den auch lange verletzten Mwene ist es nicht nur sein erster Saisoneinsatz, sondern sein erstes Bundesliga-Spiel seit über einem Jahr. Zuletzt spielte er im November 2018 in Freiburg für ein paar Minuten.

Starter Onisiwo

Deutlich am häufigsten beim FSV wurde Karim Onisiwo diese Saison eingewechselt (12-mal), doch heute darf er sich mal wieder von Beginn an beweisen, erst zum zweiten Mal in der Rückrunde (2020 zuvor nur am 19. Spieltag in Mönchengladbach).

Startelfdebüt für Fridjonsson

Beim SC Paderborn rücken nach der Niederlage in München der wiedergenesene Jamilu Collins für Gerrit Holtmann und Samuel Fridjonsson für den verletzten Streli Mamba ins Team. Für den isländischen Winterzugang ist es nach einem Jokerauftritt sein erster Startelfeinsatz in der Bundesliga.

So spielt Paderborn

Zingerle - Collins, Schonlau, Strohdiek, Jans - Fridjonsson, Gjasula - Pröger, Vasiliadis, Antwi-Adjei - Srbeny

So spielt Mainz

Zentner - Pierre-Gabriel, Bruma, Niakhate, Mwene - Baku, Barreiro - Öztunali, Quaison - Mateta, Onisiwo

Schiedsrichter

Harm Osmers (SR), Thomas Gorniak (SR-A 1), Robert Kempter (SR-A 2), Guido Kleve (4. O.), Deniz Aytekin (V-A), Mark Borsch (V-A-A)

Das sagt der Paderborn-Trainer

Steffen Baumgart: "Mainz hat über einen längeren Zeitraum recht stabil gespielt. Sie haben eine hohe Individualität und spielen sehr kompakt. Es geht für uns darum, einfache Fehler zu vermeiden. Dann haben wir eine sehr große Möglichkeit, etwas Zählbares mitzunehmen. Wir fahren mit erhobenem Kopf dorthin."

Das sagt der Mainz-Trainer

Achim Beierlorzer: "Der SC Paderborn ist eine Mannschaft, die uns alles abverlangen wird. Sie haben ein gutes Gegenpressing, laufen hoch an. Es könnte ein echtes Kampfspiel werden. Wir brauchen mentale Stärke! Wir müssen immer alles geben, immer alles investieren."

Besserung muss her

Mainz und Paderborn befinden sich mitten im Kampf um den Klassenerhalt, kassierten je am letzten Spieltag ihre 15. Bundesliga-Niederlage – kein anderes Team verlor so oft.

Beierlorzer kann den SCP

FSV-Trainer Achim Beierlorzer gewann am 8. Spieltag mit seinem Ex-Club Köln 3:0 gegen die Ostwestfalen.

Ein alter Bekannter

Kai Pröger, Topscorer des SC Paderborn 07, spielte in der Saison 2014/15 noch für die 2. Mainzer Mannschaft.

Gute Erinnerungen

Der 1. FSV Mainz 05 empfing Paderborn bislang in zwei Pflichtspielen – und feierte je einen Kantersieg: ein 5:0 in der Bundesliga und ein 6:1 in der 2. Bundesliga.

Herzlich willkommen im Matchcenter der Partie

Mainz gegen Paderborn am 24. Spieltag der Saison 2019/20 in der OPEL ARENA. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.