Nächstes Spiel in
03T16S00M35S

WOB

4 : 0

(2 : 0)

FINAL

M05

Alle Spiele

Fazit:

Am Ende einer perfekten englischen Woche liefert der VfL Wolfsburg noch einmal richtig ab, schlägt Mainz auch in dieser Höhe verdient mit 4:0. Durch stellen die "Wölfe" den Anschluss an die Europapokal-Plätze wieder her, sind nun Siebter.
Spielende
87'

Weghorst!

Der Niederländer will sich unbedingt noch in die Torschützenliste eintragen. Die Mbabu-Flanke von rechts kann er per Kopf nicht ganz aufs Tor bringen.
83'

Debüt

Mamoudou Karamoko kommt zu seinem Debüt und Brekalo zu seinem verdienten Applaus - Wolfsburgs letzter Wechsel.
82'
<- Mamoudou Karamoko
-> Josip Brekalo
81'

Onisiwo!

Nächste Chance auf den Ehrentreffer: Onisiwo schießt aus spitzem Winkel von links rechts am Tor vorbei.
79'

Schlager!

Die Frage ist nur noch: Wie hoch fällt der Sieg am Ende aus? Schlager bewirbt sich um das 5:0, findet bei seinem Schuss 22 Metern aber seinen Meister in Zentner.
76'

Übrigens ...

Renato Steffen erzielte alle seine vier Saisontore in der Rückrunde, in der nur Jhon Cordoba, Erling Haaland und Robert Lewandowski häufiger trafen.
75'

Pfosten!

Um ein Haar der Ehrentreffer für die Gäste: Mateta köpft eine Baku-Flanke von rechts an den linken Pfosten, Casteels wäre machtlos gewesen.
75'

Positionsgetreu

Noch ein "Feier-Wechsel" beim VfL: Der überragende Ginczek macht Platz für Mehmedi. Der wird ein Stück hinter Weghorst spielen.
74'
<- Admir Mehmedi
-> Daniel Ginczek
71'
<- Joao Victor
-> Renato Steffen
71'

Zweiter Doppelpack

Es ist Steffens zweiter Bundesliga-Doppelpack, der erste gelang ihm im April 2019 gegen Hannover. Nun darf er sich feiern lassen, wird für Joao Victor ausgewechselt. Die Fans singen seinen Namen.
68'

TRAUMTOR! 4:0!

Heute geht alles! Steffens Aktion scheint schon gescheitert zu sein, als sein Linksschuss an der Strafraumgrenze abgeblockt wird. Doch dann legt der Schweizer erst richtig los: Mit einer Pirouette dreht er sich an zwei Mainzern vorbei, tunnelt einen weiteren und spitzelt den Ball dann aus spitzem Winkel von rechts in die linke Torecke. Ein Kunstwerk von einem Tor - und natürlich die endgültige Entscheidung in diesem Spiel.
68'

Renato Steffen

TOR!

4 : 0
Renato Steffen
67'

Stürmer für Stürmer

Stoßstürmer Mateta ersetzt Außenbahnspieler Öztunali.
67'
<- Jean-Philippe Mateta
-> Levin Öztunali
66'

Weghorst!

Jetzt lässt der VfL doch einige Chancen aus. Weghorst entscheidet sich aus rechter Position im Strafraum für rohe Gewalt und bolzt den Ball drüber.
66'

Umgeräumt

Pierre-Gabriel grätscht Steffen im Mittelfeld um und wird zurecht verwarnt.
65'
substitutesRonaël Pierre-Gabriel
63'

Brekalo!

Der nächste Super-Pass von Ginczek, diesmal für Brekalo. Der Kroate geht über links aufs Tor zu, will in die rechte Ecke schieben, verfehlt sein Ziel aber knapp.
62'

Offensiver Wechsel

Mit Onisiwo für Brosinski kommt ein Stürmer für einen Verteidiger.
62'
<- Karim Onisiwo
-> Daniel Brosinski
61'

Gutes Omen

Gerhardt erzielte sein zuvor letztes Bundesliga-Tor auf den Tag genau vor einem Jahr am 23. Februar 2019 gegen Mönchengladbach. Er traf bislang sechs Mal in der Bundesliga (jeweils einfach), alle sechs Bundesliga-Spiele gewann seine Mannschaft (drei Mal Köln, drei Mal Wolfsburg).
59'

Steffen!

Fast wäre der Abend um ein Traumtor reicher gewesen: Otavios Flanke von links nimmt Steffen aus 15 Metern mit links volley und verfehlt den linken Torwinkel nur um Zentimeter.
55'

Zu steil

Steffens Steilpass auf Ginczek kommt zu lang. Das wäre die nächste Top-Chance gewesen.
54'

Gnadenlose "Wölfe"

Drei Schüsse aufs Tor, drei Tore.
50'

GERHARDT mit dem 3:0!

Das ist einfach gnadenlos effizient, Wolfsburg trifft mit dem ersten Torschuss nach dem Seitenwechsel. Steffen spielt einen starken Schnittstellenpass an den Strafraum. Ginczek nimmt ihn auf, dribbelt rechts zur Grundlinie und legt dann mustergültig quer. Gerhardt ist mitgelaufen und kann ins leere Tor einschieben. 3:0 - zieht dieses Tor den Gästen den Stecker?
49'

Yannick Gerhardt

TOR!

3 : 0
Yannick Gerhardt
48'

Quaison!

Wolsfburg spielt leichtfertig hinten raus und verliert den Ball. Quaison hat Platz, zieht ab, setzt ihn aber deutlich drüber.

Mainz wechselt:

Boetius ist die im Vergleich zum ausgewechselten Barreiro offensivere Option im Mittelfeld.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Jean-Paul Boëtius
-> Leandro Barreiro

Halbzeit-Fazit:

Kurz vor der Pause erhöht der VfL eiskalt die Führung. Die Gastgeber kontrollieren die Partie und nutzten ihre Chanden eiskalt. Mainz dagegen macht zu wenig aus der Strafraumpräsenz, die sie gerade nach Ecken haben. Wir sind gespannt auf den zweiten Durchgang, gleich geht's weiter!
45' + 1'

STEFFEN! 2:0!

Was für ein kurioses Tor! Ginczek drückt sich und den Ball auf links vorbei an Pierre-Gabriel, dribbelt auf die Grundlinie und gibt scharf nach innen. Bruma fälscht ab, der Ball segelt vorbei an Zentner Richtung Tor. Niakhaté klärt auf der Linie, wird aber von Zentner behindert, so entsteht ein Querschläger, der genau auf dem Kopf von Steffen landet. Der Schweizer köpft aus einem halben Meter ins leere Tor.
Halbzeit
45'

Renato Steffen

TOR!

2 : 0
Renato Steffen
42'

Abschluss

Mainz kombiniert sich mal schnell und direkt nach vorne: Szalai gibt den Ball von links direkt hoch in den Lauf von Quaison, der zentral an der Strafraumgrenze zwar dran kommt, aber keinen Druck hinter seinen Schuss bringt - kein Problem für Casteels.
40'

Ungenau

Aus den vielen Ecken kann Mainz kein Kapital schlagen. Brosinskis Hereingaben kommen zu ungenau ins Zentrum.
37'

Öztunali!

Baku steckt nach feinem Dribbling rechts durch auf Öztunali, der am ersten Gegenspieler im Strafraum vorbeikommt, dann aber ist Steffen da und klärt zur Ecke.
33'

Effiziente "Wölfe"

4:2 Torschüsse für Mainz, aber der einzige Ball, der wirklich aufs Tor kam, war auch drin.
30'

Erste Gelbe

Barreiro geht zu heftig in den Mittelfeldzweikampf mit Brekalo und sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Ginczek ist derweil wieder mit von der Partie.
31'
substitutesLeandro Barreiro
30'

Ginczek am Boden

Der Stürmer wurde bei der Mainzer Ecke von Mitspieler Mbabu übersehen und umgerannt. Ginczek muss zur Behandlung an den Spielfeldrand.
29'

Szalai!

Der Ungar kommt nach Ecke am ersten Pfosten zum Kopfball, den er aber deutlich drüber setzt.
26'

Weitschuss-Experte

Bei seinem dritten Saisontor war Brekalo zum dritten Mal aus der Ferne erfolgreich.
23'

Verdient

Wolfsburg hat die Kontrolle über das Spiel übernommen und führt durch den ersten klaren Schuss auf das Tor von Zentner.
21'

BREKALO! Was für ein Tor!

Der Kroate packt den Hammer aus! 22 Metern zentral vor dem Mainzer Tor legt Brekalo sich den Ball auf links und schickt ihn dann Richtung rechtem Torwinkel. Zentner ist noch dran, kann den Schuss aber nur noch an die Unterkante der Latte lenken, von wo die Kugel dann ins Netz prallt.
21'

Josip Brekalo

TOR!

1 : 0
Josip Brekalo
19'

Nicht ganz

Toller Steilpass von Steffen in den Lauf von Weghorst. Der startet auf dem linken Flügel durch und spielt sofort flach ins Zentrum. Da fehlen Ginczek allerdings ein paar Meter, um den Ball zu erreichen.
17'

Wolfsburg kommt

Die Hausherren finden zu ihrem Spiel und Richtung Mainzer Tor. Nach Schlagers Hereingabe von links schießt Gerhardt von der Strafraumkante mit links - die falsche Entscheidung, sein schwächerer Rechter wäre hier die bessere Wahl gewesen. So geht der Ball mittig zwischen rechtem Pfosten und Eckfahne ins Toraus.
12'

Brekalo von links

Nun auch die erste Ecke für den VfL, die allerdings ebenso folgenlos bleibt wie die mittlerweile sechs Versuche der "05er".
11'

Gerhardt dazwischen

Mainz schaltet schnell um, durchquert das Mittelfeld, doch bei Öztunalis Pass ist Gerhardt dazwischen und gewinnt den Ball für die Gastgeber.
6'

Rassig

Beide Mannschaften gehen intensiv in die Zweikämpfe, Wolfsburg kommt noch nicht zu einem geordneten Spielaufbau über die Mittellinie hinaus.
3'

Ecken-Festival

In den ersten zwei Minuten gab es nun schon vier Eckbälle für die Gäste. Gefährlich wurde es allerdings noch nicht für das Tor von Koen Casteels.

Erste Ecke

Baku schickt Öztunali rechts in den Strafraum, dessen Flanke kommt gut, kann aber von der VfL-Abwehr geklärt werden. Die fällige erste Ecke des Spiels bringt aber nichts ein.
Anstoß

Seitenwahl

Die Münze entscheidet zugunsten der "Wölfe". Kapitän Casteels will stehenbleiben, damit spielt der VfL im ersten Durchgang von rechts nach links, Mainz stößt an.

Ab auf den Rasen

Schiedsrichter Benjamin Cortus führt die Mannschaften auf den Rasen. Wolfsburg spielt wie gewohnt in Grün, Mainz hält im weißen Fastnachts-Trikot mit gelben, roten und blauen Streifen dagegen.

Schweigeminute

Bundesliga und 2. Bundesliga gedenken am Wochenende mit einer Schweigeminute vor allen Partien der Opfer von Hanau. Dazu der Sprecher des DFL-Präsidiums, Christian Seifert: "Die Morde von Hanau sind ein entsetzliches Verbrechen. Die Tat lässt uns geschockt und verständnislos zurück. Der deutsche Profifußball setzt an diesem Wochenende geschlossen ein Zeichen der Anteilnahme. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und deren Angehörigen."

Mainz mit einer Änderung

Für den verletzten Jeremiah St. Juste steht Ronael Pierre-Gabriel zum dritten Mal in der Rückrunde in der Startelf (insgesamt sein sechster Bundesliga-Einsatz 2019/20, immer als Starter).

Gerhardt nach langer Zeit

Yannick Gerhardt steht gegen Augsburg erstmals seit dem 9. Spieltag Ende Oktober gegen Augsburg wieder in der Bundesliga-Startelf der Wölfe.

Startelfdebüt

Paulo Otavio ersetzt hinten links den verletzten Jerome Roussillon und kommt so zu seinem Startelfdebüt in der Bundesliga (zuvor nur einmal Joker am 17. Spieltag gegen die Bayern).

Doppelspitze

Daniel Ginczek kommt bei seinem insgesamt achten Bundesliga-Einsatz in dieser Saison zu seinem vierten Startelfeinsatz (alle in der Rückrunde). Sein Einsatz könnte eine Wolfsburger Doppelspitze Weghorst-Ginczek zur Folge haben. 2019/20 standen die beiden nur am 18. Spieltag in Köln gemeinsam in der Bundesliga-Startelf.

Drei erzwungene Wechsel

Mit Maximilian Arnold (Gelb-Sperre), Jerome Roussillon (Zerrung) und Joshua Guilavogui (Knieprobleme) fehlen dem VfL Wolfsburg im Vergleich zum letzten Bundesliga-Spiel drei Akteure gezwungenermaßen. Einziger freiwilliger Wechsel ist der von Admir Mehmedi, der zunächst auf der Bank Platz nimmt (erstmals seit Runde 19 in der Bundesliga).

Und so startet Mainz:

Zentner - Niakhaté, Bruma, Pierre-Gabriel - Baku, Barreiro, Latza, Bronsinski - Öztunali, Quaison - Szalai

Die Wolfsburger Aufstellung ist da:

Casteels - Mbabu, Knoche, Brooks, Otavio - Schlager, Gerhardt - Steffen, Brekalo - Ginczek, Weghorst

Das sagt Glasner

"Mainz 05 bringt viel Tempo über die Halbpositionen mit und ist defensiv sehr stabil. Wir erwarten, dass sie die Räume eng halten werden. Aber das hatten wir beim Spiel in der Europa League gegen Malmö schon genau so."

Das sagt Beierlorzer

"Es geht nicht um einzelne Spieler, es geht um alle. Mainz 05 steht an erster Stelle! Wenn wir einen guten Tag haben, es im Kollektiv richtig machen, dann haben wir unsere Chancen und können punkten. Am Sonntagabend ist der Zeitpunkt, an dem wir unsere Leistung abrufen müssen. Es liegt an uns."

Schiedsrichter

Benjamin Cortus (SR), Marco Achmüller (SR-A. 1), Thomas Stein (SR-A. 2), Sven Waschitzki (4. Offizieller), Daniel Siebert (VA), Jan Seidel (VA-A)

In der Hinrunde...

siegte Wolfsburg mit 1:0 in Mainz, weil Marcel Tisserand gleich den ersten der nur fünf Wolfsburger Torschüsse nutzte; fünf Torschüsse im Spiel sind der Saisonminusrekord für den VfL.

Hop oder top

Mainz hat zuletzt im Dezember 2018 in einem Bundesliga-Auswärtsspiel die Punkte geteilt (1:1 in Sinsheim), in den vergangenen 20 Gastspielen nie (sechs Siege, 14 Niederlagen). So lange so kompromisslos trat der FSV in der Fremde nie zuvor auf.

Es könnte ruppig werden

Acht Platzverweise gab es in der Bundesliga bei diesem Duell, die letzten sieben gegen den VfL.

Beierlorzer war schon hier

Der Mainzer Trainer war diese Saison schon in Wolfsburg: Achim Beierlorzer debütierte am 1. Spieltag bei Kölns 1:2-Niederlage in Wolfsburg als Bundesliga-Trainer.

Bruma im Fokus

Abwehrspieler Jeffrey Bruma ist bis Saisonende von Wolfsburg an Mainz ausgeliehen. Bruma absolvierte 40 Bundesliga-Spiele (ein Tor) für den VfL und kennt Landsmann und Stürmer Wout Weghorst aus vielen gemeinsamen Trainingseinheiten natürlich bestens.

Wout Weghorst...

erzielte am 22. Spieltag die drei Wolfsburger Tore beim 3:2-Sieg der TSG Hoffenheim, der Mainzer Robin Quaison erzielte im letzten Mainzer Auswärtsspiel ebenfalls alle drei Tore seines Teams (am 21. Spieltag beim 3:1 bei der Hertha).

Auswärtsstark

Wolfsburg ist auswärts erfolgreicher (17 Punkte aus 11 Spielen) als vor eigenem Publikum (14 Punkte aus 11 Spielen). Ebenso Mainz, der FSV holte 12 seiner 22 Punkte auf des Gegners Platz.

Wieder gut in Form

Momentan ist der VfL Wolfsburg seit drei Bundesliga-Spielen ungeschlagen (zwei Siege, ein Remis), eine solche Serie war dem VfL zuletzt im Oktober 2019 gelungen.

Gute Serie

Wolfsburg ist gegen Mainz seit acht Bundesliga-Spielen ungeschlagen (zuletzt zwei Siege, davor echs Remis), so lange wie aktuell gegen keinen anderen Bundesligisten.

Herzlich Willkommen...

im Matchcenter der Partie Wolfsburg gegen Mainz am 23. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 in der Volkswagen Arena. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.