M05

0 : 0

(0 : 0)

FINAL

S04

Alle Spiele

Fazit:

Ein umkämpftes Spiel findet keinen Sieger. Mainz hatte die besseren Möglichkeiten, die vor allem der starke Nübel vereitelte. Schalke verpasst es, den Anschluss zur Spitzengruppe der Tabelle zu halten, und Mainz die Chance, sich ein dickes Polster zu den Abstiegsplätzen zu verschaffen.
Spielende
90' + 1'

McKennie!

Da ist die Riesenchance zum Lucky Punch! McKennie kommt nach Ecke von rechts sehr frei zum Kopfball, setzt ihn aber Millimeter rechts am Tor vorbei.
89'

Wem fällt noch was ein?

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit, hat noch jemand ein Ass im Ärmel?
85'

Plump

Kutucu läuft Baku im Mittelfeld um und sieht zurecht Gelb.
86'
substitutesAhmed Kutucu
83'

Positionsgetreu

Kunde ersetzt den gebürtigen Gelsenkirchener Latza in den letzten Minuten im Mainzer Mittelfeld.
82'
<- Juan Miranda
-> Amine Harit
82'

Chancenplus

14:6 Torschüsse für Mainz.
82'

Chancenplus

14:6 Torschüsse für Mainz.
82'
<- Kunde Malong
-> Danny Latza
79'

Quaison! Latte!

Gerade eben wurde sein Schuss abgeblockt, jetzt lenkt Nübel Quaisons Versuch an die Latte! 
77'

Kein Durchkommen

Linksverteidiger Oczipka schaltet sich in die Offensive ein, dribbelt halblinks in den Strafraum, verwirrt sich selbst mit einem Übersteiger aber mehr als den Gegner und verliert den Ball.
75'

Frisches Blut

Kutucu ersetzt Raman im Schalker Angriff.
75'
<- Ahmed Kutucu
-> Benito Raman
74'

Man neutralisiert sich

Mainz gewann 57 % der Zweikämpfe, Schalke hatte 57 % der Ballbesitzphasen.
73'

Stürmer für Stürmer

Szalai hat sich gegen die ehemaligen Kollegen aufgerieben und viel gearbeitet. In den letzten rund 20 Minuten ersetzt ihn nun Mateta als Sturmspitze.
72'
<- Jean-Philippe Mateta
-> Ádám Szalai
71'

Ungenau

Das Spiel ist sehr umkämpft, es fehlt die Finesse im Angriffsdrittel. Die letzten beiden Pässe kommen nicht an. Aktuell hat Mainz wieder mehr vom Spiel, schiebt die Schalker hinten rein, ohne aber zwingend zu werden.
67'

Mainz wechselt

Öztunali hatte einige gute Aktionen, kam oft zum Abschluss und hat nun Feierabend. Onisiwo ersetzt ihn auf dem rechten Flügel.
66'
<- Karim Onisiwo
-> Levin Öztunali
65'

Hoffnung auf Tore

Mainz spielte diese Saison noch nie remis, also auch noch nicht 0:0 (Schalke schon 3-mal).
64'

Positionsgetreu

Todibos Bundesliga-Startelfpremiere ist beendet, der bereits verwarnte Innenverteidiger macht Platz für Kabak.
63'
<- Ozan Kabak
-> Jean-Clair Todibo
63'

Ungefährlich

Im Anschluss an eine Ecke von links jagt Schöpf den Ball aus 30 Metern in die Schalker Kurve.
60'

Quaison!

Eine Flanke von links findet Quaison am ersten Pfosten, der es mit dem Rücken zum Tor aus spitzem Winkel per Hacke versucht – Nübel ist da und pariert.
59'

Gelb für Todibo

Der Franzose hält Quaison fest und wird zurecht verwarnt.
58'
substitutesJean-Clair Todibo
55'

Gregoritsch!

Der Österreicher versucht es mit links an der Mauer vorbei, stellt Zentner mit diesem halbhohen Versuch aber vor keine allzu große Herausforderung.
54'

Gelb für Brosinski

Der Linksverteidiger kommt gegen den zentral durchstartenden McKennie zu spät, trifft ihn am Fuß und wird zurecht verwarnt. Gute Freistoßposition für die Gäste aus 27 Metern ...
53'
substitutesDaniel Brosinski
51'

Spätzünder

22 seiner 32 Saisontore erzielte Schalke erst in der 2. Halbzeit. In der 1. Halbzeit erzielte kein Bundesliga-Klub weniger Treffer als S04 (10).
49'

McKennie!

Schalke kommt motivierter aus der Pause, ist auf mehr Ballbesitz aus und kommt durch McKennie zum ersten Abschluss: Der US-Amerikaner löffelt einen vor ihm auftippenden Ball mit Wucht 30 Zentimeter links am Tor vorbei.

Keine Wechsel

Beide Mannschaften sind personell unverändert aus der Kabine gekommen.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit:

Mainz ist die aktivere, offensiv planvollere Mannschaft und hätte mehrfach in Führung gehen können. Schalke brauchte lange, um in die Partie zu kommen und findet bislang nur sehr sporadisch den Weg ins Angriffsdrittel. Die Gäste müssen sich im zweiten Durchgang steigern, Mainz fehlt nur das Tor. Gleich geht's weiter mit dem zweiten Durchgang.
Halbzeit
43'

Latza!

Nübel greift bei Brosinskis Flanke von links daneben, der Ball fällt Latza vor die Füße, der knapp links am Tor vorbei schießt.
42'

Öztunali!

Im direkten Gegenzug verschafft sich Öztunali 20 Meter zentral vorm Schalker Tor Platz, zielt mit rechts auf die rechte Ecke und verfehlt sie um einen halben Meter.
41'

Gregoritsch!

Österreichische Co-Produktion: Schöpf bedient Gregoritsch, der aus kurzer Distanz am herauseilenden Zentner scheitert. Die beste Schalker Chance!
37'

Schalke kommt

Erstmals gelingt es den Gelsenkirchenern, das Spielgeschehen mal über längere Zeit in die Mainzer Hälfte zu verlagern. Im Angriffsdrittel fehlt aber noch die zündende Idee.
35'

Nastasic!

Der Serbe wuchtet einen Kopfball nach Freistoß-Hereingabe auf Zentners Tor, der macht sich lang und pariert. Die fällige Ecke bringt den Gästen nichts ein.
35'

Gelb für Bruma

Raman legt links im Mittelfeld einen raketenartigen Antritt hin, kommt am ersten Gegenspieler vorbei, aber nicht an Bruma, der den Belgier per Grätsche stoppt. Für das heftige Einsteigen sieht die Wolfsburger Leihgabe die erste Gelbe Karte der Partie.
33'
substitutesJeffrey Bruma
32'

Kein Abnehmer

Oczipka setzt sich links durch, flankt an den Fünfmeterraum, wo Niakhaté klären kann.
30'

Nur das Tor fehlt

Mainz gewann bisher 56 % der Zweikämpfe, beging dabei noch kein Foul und lässt Schalke nicht ins Spiel kommen (6:0 Torschüsse für den FSV). 
27'

Szalai!

Der Ex-Schalker schließt elf Meter vor dem Tor per Halb-Volley ab. Ein Königsblauer fälscht den Ball zu einem Aufsetzer ab, den Nübel dann locker aufnehmen kann.
27'

Schalke hinten drin

Die Gäste hängen in den Seilen, kommen kaum einmal in die gegnerische Hälfte.
24'

Artistisch

Latza bedient Barreiro an der Strafraumgrenze. Der hebt den Ball über sich selbst und bringt ihn dann per Rückzieher aufs Tor – beziehungsweise knapp links daneben.
21'

Wieder da

Bei der nächsten Ecke ist Todibo schon wieder dabei. Mascarell bringt den Ball von rechts flach in den Rückraum, doch ein Mainzer ist aufmerksam und dazwischen.
19'

Todibo am Boden

Unglückliche Szene: Quaison fällt im Zweikampf mit Todibo, der den Fuß seines fallenden Gegenspielers mit Wucht ins Gesicht kriegt. Der Franzose blutet und muss zur Behandlung an den Spielfeldrand.
18'

05 drückt

In der Anfangsviertelstunde 4:0 Torschüsse für Mainz; 3 davon wurden allerdings von außerhalb des Strafraumes abgegeben.
14'

Szalai!

Quaison macht das Spiel mit einer Hacken-Ablage im Mittelfeld schnell, Brosinski startet links durch, bedient Szalai, dessen Timing beim Abschluss im Fünfmeterraum aber nicht passt. Ein Schalker kommt dazwischen und kann die Situation bereinigen.
12'

Verpufft

Die erste Schalker Ecke bleibt folgenlos, die Gäste finden offensiv noch nicht wirklich statt.
11'

Öztunali!

Wieder der Mainzer Rechtsaußen, diesmal mit einem Halb-Volley-Aufsetzer von der Strafraumgrenze. Nübel hält den Ball im Nachfassen fest.
7'

Starker Mainzer Beginn

Die ersten Minuten gehören den Gastgebern. Mainz hat viel Ballbesitz in der Schalker Hälfte und such den direkten Weg zum Schalker Tor. Öztunali zieht aus 26 Metern ab – zu unplatziert, genau auf Nübel.
5'

Zu hoch

Brosinski bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld mit viel Schnitt an den Fünfmeterraum, wo St. Juste ein knapper halber Meter fehlt – Torabstoß.
3'

In die Arme

Baku schickt von rechts die erste Flanke in den Schalker Strafraum. Nübel springt ab und schnappt sich den Ball ohne Probleme.
Anstoß

Seitenwahl

Die Münze entscheidet zugunsten der Schalker. Kapitän Mascarell will stehen bleiben, damit spielen die Gäste im ersten Durchgang von links nach rechts, Mainz stößt an.

Ab auf den Rasen

Schiedsrichter Guido Winkmann führt die Mannschaften auf den Rasen der Opel Arena. Mainz spielt in einem speziellen "Fassenacht"-Trikot: Weiß mit roten, gelben und blauen Querstreifen. Schalke läuft ganz in Königsblau auf.

Erfahrungs-Plus

Die Mainzer Startelf-Spieler kommen zusammen auf 1005 Bundesliga-Spiele und 109 -Tore. Die von Schalke auf 861 Spiele und 71 Treffer.

Premiere

Jean-Clair Todibo steht erstmals in einem Bundesliga-Spiel in der Startelf, im Pokal gegen Hertha war das aber schon zu vor der Fall. Bei Schalke fehlen mit Stambouli und Sane zwei Innenverteidiger, der zuletzt angeschlagene Kabak sitzt nur auf der Bank. Neben Todibo rückt auch Jonjoe Kenny zurück in die erste Elf.

Unverändert

Mainz beginnt mit der gleichen Startelf wie zuletzt bei der Hertha; zum 2. Mal ändert Achim Beierlorzer beim FSV von Spiel zu Spiel nichts (zuvor am 16. und 17. Spieltag).

Und so startet Schalke:

Nübel - Kenny, Todibo, Nastasic, Oczipka - Mascarell - McKennie, Schöpf - Harit - Raman, Gregoritsch

Die Mainzer Startelf ist da:

Zentner - St. Juste, Bruma, Niakhaté - Baku, Barreiro, Latza, Brosinski - Öztunali, Quaison - Szalai

Das sagt Beierlorzer

"Schalke ist der klare Favorit in diesem Spiel, aber wir werden unsere Chance bekommen. Wir müssen an unsere eigene Stärke glauben."

Das sagt Wagner

"Mainz ist eine gestandene Bundesliga-Mannschaft, die in der Offensive über viel Wucht verfügt. Sie machen es auch in der Defensive sehr ordentlich."

Serdar fällt aus

Schalke muss wegen Sprunggelenkproblemen auf Suat Serdar verzichten.

Das Schiedsrichtergespann

Guido Winkmann (SR), Christian Bandurski (SR-A. 1), Arno Blos (SR-A. 2), Michael Bacher (4. Offizieller), Benjamin Brand (VA), Michael Emmer (VA-A)

Vorwoche

Der 1. FSV Mainz 05 konnte einen klaren 3:1-Auswärtssieg bei Hertha BSC einfahren - Mann des Tages war Robin Quaison, der alle drei Mainzer Tore erzielte. Der FC Schalke 04 kam derweil gegen den SC Paderborn 07 nicht über ein 1:1 hinaus, der Treffer des eingewechselten Ahmed Kutucu reichte Königsblau nicht zum Heimsieg gegen den Aufsteiger.

Hinspiel

Einen knappen 2:1-Erfolg feierte der FC Schalke 04 am 5. Spieltag vor den eigenen Fans gegen den 1. FSV Mainz 05. Amine Harit stellte den Heimsieg der "Königsblauen" kurz vor Schluss sicher, zuvor hatten Serdar für Schalke und Onisiwo für Mainz getroffen.

Hattrick-Held

Robin Quaison wurde in Berlin zum ersten Mainzer, dem zwei Dreierpacks in der Bundesliga gelangen. Nun will er endlich auch zu Hause nachlegen, daheim markierte er nur drei seiner 11 Saisontore.

Gute Erinnerungen

Das letzte Heimspiel gegen Schalke gewann Mainz mit 3:0 und feierte damit am 23. Spieltag der Vorsaison den höchsten Bundesliga-Sieg gegen die Königsblauen. Matchwinner war dabei Karim Onisiwo, der zum einzigen Mal in der Bundesliga doppelt traf.

Serie in Gefahr

Mainz ist erst der vierte Verein der Bundesliga-Historie, der an den ersten 21 Spieltagen nie die Punkte teilte. Die Serie ohne Remis ist nun aber in Gefahr, trifft Mainz mit Schalke doch auf die Remis-Könige dieser Bundesliga-Saison (acht Unentschieden).

Durststrecke II

Schalke ist seit drei Bundesliga-Partien sieglos, vier Spiele ohne Dreier gab es für S04 unter Coach David Wagner noch nie.

Durststrecke I

Mainz verlor die letzten vier Bundesliga-Heimspiele hintereinander. Eine längere Niederlagenserie der "Nullfünfer" vor den eigenen Fans gab es nur in der Hinrunde 2011/12 unter Thomas Tuchel (fünf).

Gemischte Bilanz

Schalke gewann sechs der letzten sieben Bundesliga-Duelle gegen Mainz. Allerdings war S04 nur in drei der 13 Rückrundenduelle gegen die "Nullfünfer" erfolgreich (bei sechs Niederlagen), während in Hinrunden alle 14 Partien gewonnen wurden.

Herzlich willkommen!

Zum Abschluss des 22. Spieltags stehen sich der 1. FSV Mainz 05 und der FC Schalke 04 gegenüber. Anpfiff in der OPEL ARENA ist um 18 Uhr. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.