Nächstes Spiel in
04T19S13M02S

M05

1 : 2

(0 : 2)

FINAL

SCF

Alle Spiele

Fazit

Freiburg nimmt drei letztlich verdiente Punkte mit. Die Gäste waren effektiver, hatten aber auch noch einige weitere gute Chancen. Mainz wacht zu spät auf, hat in der Schlussphase noch einige Möglichkeiten. Aber es hat nicht gereicht. Freiburg bleibt oben dran, Mainz in den unteren Tabellenregionen.
90' + 5'

Noch einer

Mainz fightet weiter und bringt noch eine Flanke in die Mitte. Da ist Quaison und köpft. Aber zu schwach. Schwolow hat ihn, dann ist Schluss.
Spielende
90' + 3'

Konterchance

Freiburg fängt den Ball ab und kontert. Pass zu Petersen an der Mittellinie, der leitet gleich auf Grifo weiter. Der Italiener ist durch, verzögert und schießt am Tor vorbei. Aber er stand auch im Abseits.
90' + 2'
<- Philipp Lienhart
-> Lucas Höler
90' + 2'

Zwei Minuten oben drauf

Die Nachspielzeit läuft.
90' + 1'

Zentner verpasst

Ecke für Mainz von rechts. Plötzlich ist Zentner im Strafraum, kommt angeflogen. Aber er kommt nicht hin. Niakhate köpft ins Leere.
88'

Ganz knapp

Mainz drängt auf den Ausgleich - und der liegt in der Luft. Pass auf Onisiwo an die Strafraumgrenze. Der nimmt das Leder stark mit der Hacke mit, lässt Heintz so aussteigen. Dann zieht er aus spitzem Winkel von rechts ab. Der Ball streicht ganz knapp links am Pfosten vorbei.
87'

Natürlich Mateta

Im dritten Spiel gegen Freiburg sein fünftes Tor. Heute traf er mit seinem fünften Torschuss.
83'

Toooor - Mateta verkürzt

Mainz ist wieder dran. Freistoß von rechts aus gut 40 Metern. Der Ball segelt an den Elfmeterpunkt. Da ist Onisiwo ganz frei, köpft. Ein Aufsetzer, den ein Freiburger rausköpft. Aber dann ist Mateta da und köpft das Leder aus vier Metern ins Tor. Es steht nur noch 1:2 aus Mainzer Sicht.
82'

Jean-Philippe Mateta

TOR!

1 : 2
Jean-Philippe Mateta
82'
substitutesMoussa Niakhaté
82'
substitutesAmir Abrashi
79'

Wieder Mateta

Diesmal kriegt der Stürmer den Ball rechts im Strafraum, haut aus leicht spitzem Winkel drauf. Schwolow ist da und hält seinen Kasten sauber.
78'

In letzter Sekunde gestoppt

Das hätte noch einmal die Riesenchance für Mainz werden können. Toller Pass steil in den Strafraum von Quaison. Da ist Mateta dann ganz frei vor Schwolow. Doch Koch grätscht rein und spitzelt das Ding weg, bevor Mateta zum Schuss kommt.
76'

Günter aus der Distanz

Freiburgs Linksverteidiger zieht aus 25 Metern ab. Ein Aufsetzer, aber davon lässt sich Zentner nicht überraschen.
76'

Weitschuss Quaison

Der erste Ball, der in der zweiten Hälfte auf Schwolows Tor kam.
75'
<- Vincenzo Grifo
-> Changhoon Kwon
74'
<- Mike Frantz
-> Janik Haberer
73'
<- Ádám Szalai
-> Levin Öztunali
71'

Schmid scheitert

Kwon erobert links an der Grundlinie den Ball, passt scharf in die Mitte. Hinten rechts kommt Schmid und haut aus zehn Metern frei drauf. Irgendwie ist aber noch ein Mainzer Bein da und rettet.
70'
<- Daniel Brosinski
-> Ronaël Pierre-Gabriel
70'

Guter Schuss

Quaison zierkelt einen Schuss aus 18 Metern aufs rechte Eck. Schwolow pariert mit einer schönen Flugeinlage.
68'

Gefährlich

Günter dreht eine Ecke von rechts direkt aufs Tor. Zentner ist in letzter Sekunde da und faustet raus.
62'

Freiburg gefährlicher

In der zweiten Hälfte 68 Prozent der Ballbesitzphasen pro Mainz, aber 3:1 Torschüsse pro Freiburg, das dem 3:0 näher ist als der FSV dem Anschlusstreffer.
60'

Günter verzieht

Nächste Möglichkeit für die Gäste. Günter wird links freigespielt, hält aus 14 Metern scharf drauf. Und zielt fünf Meter links daneben.
59'

Parade Zentner

... doch der Ball kommt noch einmal in die Mitte. Diesmal legt Petersen zurück. Wieder ist es Kwon, der aus zehn Metern draufhält. Doch diesmal pariert Zentner in höchster Not mit der rechten Hand.
57'

Doppelchance

Ist der Junge heute gut drauf. Und hat gerade viel Pech gehabt. Scharfer Pass von Petersen von rechts in die Mitte. Kwon nimmt den Ball an, schießt dann aus zehn Metern flach links unten ins Eck. Doch Diakhate steht auf der Linie und pariert...
55'

Kein Druck

Hohe Flanke von Links. Am langen Fünfereck steigt Mateta hoch. Aber er kriegt keinen Druck hinter den Ball. Daher ungefährlich.
52'

Einwechslung Onisiwo

Karim Onisiwo erzielte in seiner Bundesliga-Karriere gegen keinen Verein mehr Tore als gegen Freiburg (drei).
51'

Kunde gesperrt

Kunde foult in der Freiburger Hälfte. Dafür sieht er Gelb. Es ist seine fünfte in dieser Saison, damit ist er kommende Woche gesperrt.
51'
substitutesKunde Malong
50'

Zu weit vorgelegt

Toller Pass auf Kwon auf der rechten Seite. Der kann frei in den Strafraum gehen. Doch bei der Ballmitnahme legt er sich das Ding zu weit vor und kommt nicht mehr dran.
50'

Schüsschen

Schmid versucht es aus 25 Metern. Aber da war keine Power dahinter. Ein Mainzer kann problemlos blocken.
47'

Gutes Omen

Freiburg hat noch kein Bundesliga-Spiel verloren, wenn sie zur Pause mit 2:0 geführt haben.

Nicht ganz dran

Mainz geht gleich voll drauf. Flanke von rechts - aber Mateta ist in der Mitte ein wenig zu klein.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Karim Onisiwo
-> Ridle Baku

Halbzeitfazit

Ein schnelles, phasenweise tolles Fußballspiel. Mainz hat mehr vom Spiel und auch mehr Chancen, aber die Gäste kontern immer wieder gefährlich und haben zweimal eiskalt zugeschlagen. Die Führung geht daher durchaus in Ordnung.

Toptorjäger Petersen

Petersen hat nun doppelt so viele Saisontore auf dem Konto (acht) wie der nächstbeste Freiburger (Höler, Schmid und Waldschmidt je vier).
Halbzeit
45'

Noch eine Chance

Höler wird tief im Strafraum angespielt. Er blockt den Ball, dann legt er zurück auf Haberer. Desen Schuss wird zur Ecke abgeblockt.
45'

Petersen nun alleine vorn

Nils Petersen erzielte sein 84. Pflichtspieltor für Freiburg, überholte damit Joachim Löw und ist nun alleiniger Rekordtorschütze des SC.
44'

Eiskalt und effektiv

Gerade fünf Mal haben die Freiburger aufs Tor geschossen, die Mainzer schon zehn Mal. Doch die Gäste haben zwei ihrer Versuche reingemacht.
41'

Toooor - Freiburg legt nach

Die Gäste machen das 2:0. Quaison wird beim Konter in der Freiburger Hälfte abgekocht. Dann marschiert Günter rechts im Vollsprint über 30 Meter. Pass in den Lauf von Gulde. Der legt das Ding an Zentner vorbei - doch Niakhate kann auf der Linie klären. Aber er kriegt den Ball nicht weg - und Petersen hat aus acht Metern leichtes Spiel, das Leder ins leere Tor zu schieben.
41'

Nils Petersen

TOR!

0 : 2
Nils Petersen
40'
substitutesAlexander Hack
38'

Niakhate köpft

Die nächste Chance für die Gastgeber. Freistoß Quaison aus dem rechten Mittelfeld. Der Ball wird in die Mitte gechippt. Und am langen Pfosten steht Niakhate ganz frei, köpft aus acht Metern drauf. Ein Aufsetzer, doch Schwolow hat aufgepasst und lenkt zur Ecke.
37'
substitutesJanik Haberer
37'

Unsicherheit

Da hat Zentner Glück. Freistoßflanke Freiburg von Günter von links. Der Ball ist lang unterwegs. Zentner geht an die Fünferlinie und packt zu - kann den Ball aber nicht festhalten. Sein Glück: kein Freiburger reagiert schnell genug. Dann hat Zentner ihn.
34'

Torvorlage Petersen

Seine zweite Torvorlage in dieser Saison, die erste war ihm im Hinspiel gegen Mainz gelungen.
33'

Kwon wieder auswärts

8:2 Torschüsse pro Mainz, aber Freiburg macht das Tor. Es war Kwons zweiter Saisontreffer, wie schon am 2. Spieltag in Paderborn traf er auswärts.
31'

Petersen drüber

Und gleich noch einer auf der anderen Seite. Diesmal flankt Kwon vom linken Strafraumeck. In der Mitte steigt Petersen gegen den rausgelaufenen Zentner hoch und kommt zum Kopfball. Eine Bogenlampe Richtung leeres Tor - aber das Leder senkt sich auf das Tornetz.
30'

Das war knapp

Jetzt geht es rund. Keine Minute nach dem 0:1 hat Mainz die Riesenchance auf den Ausgleich. Quaison passt flach, scharf von links in den Strafraum - und am langen Pfosten kommt Mateta reingerutscht, verpasst das Leder aber. Sonst wäre der wohl drin gewesen.
28'

Tooooor - der Sport-Club führt

Gerade das Superding für Mainz, jetzt die Führung für Freiburg. Die Gäste erobert das Leder an der Mittellinie. Höler sieht rechts Petersen. Der geht bis zwölf Meter vor die Grundlinie, passt dann hart in die Mitte. Und da ist Kwon und hält den linken Fuß hin. 1:0 für Freiburg.
28'

Changhoon Kwon

TOR!

0 : 1
Changhoon Kwon
26'
substitutesRidle Baku
26'

Riesending

Das war die Megachance für Mainz! Ballverlust von Abrashi im Mittelfeld gegen Quaison. Der passt gleich tief in den Strafraum auf Mateta. Ein kleines Tänzchen, dann ist Mateta zwölf Meter vor der Kiste frei vor Schwolow. Doch die Nummer eins der Gäste macht sich ganz groß und klärt den Schieber mit dem rechten Fuß. Superparade!
24'

Klar vorbei

Quaison zieht von links in die Mitte, haut dann aus 18 Metern drauf. Der geht links klar an der Kiste vorbei.
24'

Ausgeglichenes Spiel

In einem ausgeglichenen Spiel (je 50 Prozent der Ballbesitzphasen) bringt es Mainz zwar auf 6:1 Torschüsse und 4:0 Ecken, entging bei Kwons Chance aber nur knapp dem Rückstand.
22'

Abgeflacht

Das Tempo ist ein wenig aus dem Spiel. Freiburg steht tief und blockt die Mainzer Angriffe gut ab. Im Ballbesitz lassen sich die Gäste beim Spielaufbau viel Zeit, spielen lieber hintenrum.
18'

Baku probiert´s

Die zweite Parade von Schwolow. Baku dribbelt im Zentrum vor dem Strafraum. Ein Haken, dann zieht er aus 20 Metern ab. Der Ball ist aber zu zentral, so kann Schwolow leicht zur Ecke wegfausten.
13'

Heintz im Weg

Boetius kriegt den Ball im zentralen Mittelfeld, marschiert Richtung Tor und wird von keinem Freiburger angegriffen. Aus 20 Metern zieht er dann ab, aber Heintz stellt sich in den Weg und blockt ab.
9'

Freiburg wird offensiver

Nachdem Mainz die Anfangsminuten bestimmt hat, sind jetzt die Gäste angriffslustiger geworden. Und Kwons Schuss war die beste Chance des Spiels bisher.
7'

Chance für Kwon

Petersen läuft einem weiten Ball hinterher, Hack klärt im Strafraum unfreiwillig auf Kwon, der aus halblinker Position direkt abzieht, den langen Pfosten aber relativ deutlich verfehlt.
7'

Kuriose Situation

Schwolow steht weit vor dem Tor und soll mit einem Rückpass angespielt werden. Der ist aber zu ungenau und trudelt Richtung Tor. Schwolow jagt hinterher und klärt mit dem Fuß zur Ecke, die harmlos ist. Das war knapp
Anstoß

Die Freiburger Aufstellung

Schwolow - Gulde, Koch, Heintz - Schmid, Günter - Abrashi, Haberer - Kwon, Petersen, Höler

So spielt Mainz

Zentner - Pierre-Gabriel, Niakhate, Hack, Aaron - Baku, Kunde - Boetius - Öztunali, Quaison - Mateta

Das Schiedsrichtergespann

Sven Jablonski (SR) / Holger Henschel (SR-A. 1) / Thorben Siewer (SR-A. 2) / Dr. Martin Thomsen (4. Offizieller) / Robert Schröder (VA) / Mark Borsch (VA-A)

Das sagt Streich:

"Mainz hat eine talentierte Mannschaft. Wir müssen selbst Akzente setzen und müssen uns Dinge trauen."

Das sagt Beierlorzer

"Freiburg ist eine kompakte, willige Mannschaft mit einer guten Mentalität und Disziplin. Am Ende wird die Frage sein, wer seine Momente nutzt. Wir werden bis in die letzte Reihe verteidigen und müssen mit viel Tempo nach vorne spielen."

Wie der Bundestrainer

Nils Petersen erzielte im letzten Hinrundenspiel in Schalke sein 83. Pflichtspieltor für den SC und egalisierte damit den Vereinsrekord von Joachim Löw.

Gute Starter

Der SC Freiburg startete in den vergangenen neun Jahren nur einmal mit einer Niederlage in die Rückrunde der Bundesliga (im Vorjahr 1:3 in Frankfurt).

Beierlorzer-Effekt

Achim Beierlorzer feierte gegen Freiburg seinen ersten Sieg als Bundesliga-Trainer (am 3. Spieltag mit Köln 2:1 an der Dreisam), Christian Streich kassierte in Mainz seine erste Niederlage als Bundesliga-Coach (1:3 im Januar 2012).

Wiedersehen

Lucas Höler war von 2014 bis 2016 für Mainz II aktiv und im Hinspiel als Einwechselspieler mit dem 1:0-Führungstreffer und der Vorlage zu Schmids 2:0 entscheidend am SC-Sieg beteiligt.

Effektive Freiburger

Beim 3:0-Sieg im Hinspiel erzielte Freiburg zum einzigen Mal in seiner Bundesliga-Geschichte drei Tore in den letzten 10 Minuten – die letzten drei SC-Torschüsse waren alle drin.

Heimstark

Mainz verlor in der Bundesliga kein Heimspiel gegen Freiburg (7 Siege, 3 Remis). Der SC bestritt nur beim FC Bayern mehr Auswärtsspiele, ohne einmal zu gewinnen (19), als beim FSV.

Lieblingsgegner

Mainz verbuchte in seiner Bundesliga-Geschichte gegen keinen anderen Verein so viele Siege wie gegen den SC Freiburg (12).

Auswärtsstärke

Der SC holte in dieser Saison schon mehr Auswärtspunkte (12) als in der kompletten vergangenen Spielzeit (11).

Starke Streich-Elf

Freiburg spielte seine beste Hinrunde seit sieben Jahren (26 Punkte). Damals wurde der SC am Ende Fünfter und zog in die Europa League ein.

Viele Niederlagen

Mainz kassierte in der Hinrunde elf Niederlagen, so viele wie nie zuvor in seiner Bundesliga-Geschichte
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Mainz gegen Freiburg am 18. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 im OPEL ARENA. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.