Nächstes Spiel in
00T18S57M02S
RheinEnergieSTADION

KOE

3 : 1

(2 : 0)

FINAL

WOB

Alle Spiele

Fazit

Der 1. FC Köln gewinnt verdient mit 3:1 gegen den VfL Wolfsburg und hat damit die letzten vier Spiele in Folge gewonnen - die längste Serie dieser Art seit 19 Jahren. Der VfL verliert das vierte Auswärtsspiel in dieser Saison, weil nach vorne die Durchschlagskraft fehlte.
Spielende
90'

Die Nachspielzeit läuft

Drei Minuten bleiben dem VfL Wolfsburg noch die vierte Auswärtsniederlage der Saison noch zu verhindern - aktuell sieht es jedoch nach einem Kölner Heimsieg aus.
89'
substitutesWout Weghorst
88'
<- Anthony Modeste
-> Jhon Cordoba
86'
<- Admir Mehmedi
-> Josuha Guilavogui
86'
substitutesIsmail Jakobs
82'

Arnold packt den Hammer aus

Einen Freistoß aus 25 Metern schießt Arnold direkt auf das Kölner Tor. Horn wird von diesem Hammer zu einer guten Parade gezwungen. Es bleibt beim 3:1.
81'

Köln kontert

Jetzt schaffen die Domstädter Entlastung. Nach einem langen Ball läuft Cordoba auf das Wolfsburger Tor zu, wird jedoch zur Seite abgedrängt und so zu einem Pass auf den rechten Flügel gezwungen. Dort steht Risse und flankt, findet jedoch keinen Abnehmer im Strafraum.
81'
substitutesJonas Hector
79'

Gerhardt wird geblockt

Der VfL rennt nun an, doch bisher hält die Kölner Defensive. Aus 20 Metern versucht Gerhardt zum Abschluss zu kommen, wird aber bereits im Ansatz von Cordoba geblockt.
78'
<- Marcel Risse
-> Mark Uth
77'
<- Joao Victor
-> Josip Brekalo
75'

Cordoba prüft Casteels

Nachdem der VfL in den letzten Minuten aufgedreht hatte, ist nun der FC mal wieder gefährlich. Nach einer Hereingabe von links verpasst zunächst Bornauw im Strafraum, Cordoba kommt aber an den Ball und zwingt Casteels mit seinem Kopfball zu einer Parade.
73'
<- Dominick Drexler
-> Jan Thielmann
70'

Steffen verpasst den Doppelpack

Der VfL Wolfsburg schnuppert am zweiten Tor. Eine Hereingabe von der linken Seite fliegt zunächst an Freund und Feind vorbei, am langen Pfosten taucht jedoch Steffen auf, der nur knapp drüber schießt. Das hätte der schnelle Doppelschlag sein können.
66'

Steffen gelingt der Anschluss

Der VfL Wolfsburg schlägt noch einmal zurück: Brekalo treibt den Ball durch das Kölner Mittelfeld und bedient den eingewechselten Steffen schließlich mit einem perfekt getimten Pass, den dieser allein vor Horn nur noch verwerten muss. Der Ball schlägt am langen Pfosten ein - geht hier noch was für den VfL?
66'

Renato Steffen

TOR!

3 : 1
Renato Steffen
66'
substitutesJan Thielmann
62'

Hector besorgt das 3:0

Der FC erhöht nach einer Ecke: Uth bringt die Hereingabe auf den Kopf von Czichos, der Hector perfekt bedient. Dieser muss zwei Meter vor der Torlinie am langen Pfosten nur noch einnicken - 3:0! Wie Cordoba (jetzt sechs Treffer) stellt auch Hector einen neuen Saisonrekord auf. Der FC-Kapitän markiert seinen dritten Saisontreffer, dabei trifft er erstmals diese Saison vor heimischer Kulisse.
62'

Jonas Hector

TOR!

3 : 0
Jonas Hector
60'

Wolfsburg fehlt die Durchschlagskraft

Eine Stunde ist gespielt und der FC verwaltet das 2:0 bis hierhin erfolgreich. Der VfL Wolfsburg konnte sich zwar zwei Halbchancen erarbeiten, wirklich gefährlich waren diese jedoch nicht.
57'
<- Renato Steffen
-> Daniel Ginczek
55'

Gute Eckballvariante

Der FC führt eine Ecke von links flach aus. Der Pass in den Sechzehner erreicht Hector, der direkt abzieht, Casteels mit seinem unplatzierten Abschluss aber nicht überwinden kann.
51'

Ginczek prüft Horn

Nach der anschließenden Kölner Ecke kontert der VfL mit Tempo. Am Ende des Angriffs kommt Ginczek von der Strafraumgrenze zum Abschluss. Der stramme Schuss des Wolfsburger Stürmers wird von Horn per Faustabwehr entschärft.
50'

Hector zieht ab

Der Abschluss des FC-Kapitäns von der linken Strafraumgrenze wird von Casteels noch leicht berührt und streicht knapp am rechten Pfosten vorbei.
50'

Weghorst spitzelt den Ball aufs Tor

Wieder kommt der VfL nach einem Freistoß zu einer Halbchance. Weghorst bekommt den Ball im Strafraum und spitzelt ihn mit der Pike auf das Tor, aber wieder kein Problem für Horn.
48'

Brooks per Kopf

Dem VfL Wolfsburg gehört die erste Offensiv-Aktion der zweiten Hälfte. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld kommt Brooks aus sieben Metern zum Kopfball, kann das Leder jedoch nicht richtig drücken und Horn hat keine Probleme zu parieren.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Der VfL Wolfsburg war in der Anfangsphase die klar bessere Mannschaft, belohnte sich aber nicht. Mit zunehmender Spieldauer übernahm der 1. FC Köln immer mehr die Kontrolle und traf nach einem Standard von Uth durch Cordoba zum 1:0. Nach dem überraschenden Führungstreffer spielte dann fast nur noch der FC, der sich kurz vor der Pause mit dem 2:0 belohnte - erneut war es Cordoba, der zuschlug.
Halbzeit
45' + 2'

Cordoba erhöht

Der VfL Wolfsburg leistet sich einen fatalen Fehlpass im Aufbauspiel. Skhiri nimmt den Ball auf und spielt Cordoba mit einem schönen Pass frei. Der Kolumbianer bleibt allein vor Casteels kühl und schiebt zum 2:0 ein. In seinen 84. Bundesliga-Spiel schnürt Cordoba damit seinen ersten Doppelpack.
45' + 2'

Jhon Cordoba

TOR!

2 : 0
Jhon Cordoba
45'

Cordoba wird abgegrätscht

Der Kolumbianer marschiert in Richung Gäste-Tor und hat ein paar Schritte Vorsprung vor seinem Gegenspieler Brooks. Der Wolfsburger Innenverteidiger bleibt jedoch dran und kann Cordoba vor dem Abschluss stören. Letztlich grätsch Roussillon den Ball sauber ab.
43'

Uth zielt zu hoch

Der FC verdient sich nachträglich die Führung, Wolfsburg findet keinen Zugang zum Spiel mehr. Nun köpft Uth eine Jakobs-Flanke von links ein paar Meter über den Kasten der Niedersachsen.
37'

Hector verfehlt knapp

Die Abwehr des VfL Wolfsburg kann eine Kölner Ecke nicht weit genug klären. Jakobs bringt den zweiten Ball direkt wieder in den Sechzehner der Niedersachsen. Dort steht Hector völlig frei und verfehlt mit seinem Kopfball das Tor nur um Zentimeter.
35'

Uth zieht ab

Nach einem Pass von Katterbach probiert es Uth aus gut 20 Metern. Der Schuss ist jedoch zu schwach, um Casteels ernsthaft in Schwierigkeiten zu bringen.
34'

Bornauw köpft drüber

Die Standards von Uth sind bisher sehr gefährlich - und das bleibt auch bei dieser FC-Ecke so. Die Hereingabe des Neuzugangs findet den Kopf von Bornauw, der ein paar Meter über das Wolfsburger Tor köpft.
30'

Arnold findet keinen Abnehmer

Der Führungstreffer des FC hat Wirkung gezeigt. Wolfsburg fehlt in dieser Phase die Durchschlagskraft in der Offensive. Nun versucht Arnold eine Flanke von rechts in den Kölner Strafraum zu spielen, diese wird jedoch sofort wieder herausgeköpft.
28'

Köln beschäftigt den VfL

Der FC ist jetzt endgültig im Spiel angekommen. Nun kontern sie über Cordoba, der von Tisserand nur mit einem Foul zu stoppen ist. Der anschließende Freistoß von Uth aus rund 30 Metern bringt aber keine Gefahr.
25'
substitutesXaver Schlager
22'

Cordoba besorgt die FC-Führung

Winter-Neuzugang Uth schlägt eine Freistoß-Flanke aus dem Halbfeld von der linken Seite scharf vor das Tor. In der Mitte steigt Cordoba am höchsten und nickt unhaltbar zum 1:0 für die Gastgeber ein. Es dauerte bis zur 22. Minute, ehe Köln den ersten Torschuss abgab und dieser führte dann gleich zur Führung. Cordoba markierte sein fünftes Saisontor, dabei erzielte der beste FC-Torschütze diese Treffer alle in den letzten fünf Heimspielen.    
22'

Jhon Cordoba

TOR!

1 : 0
Jhon Cordoba
19'
substitutesJohn Anthony Brooks
18'

Schneller Doppelpass

Skhiri und Uth überbrücken mit schnellem Kombinationsspiel die komplette Wolfsburger Hintermannschaft. Der Tunesier dringt schließlich in den Strafraum ein und versucht den Ball aus spitzem Winkel im Tor unterzubringen, scheitert jedoch knapp.
14'

Drangphase vorerst überstanden

Der FC findet jetzt besser in das Spiel, nachdem es in den ersten Minuten stark nach einem Tor für den VfL Wolfsburg aussah. Nun kontern die Rheinländer über Neuzugang Uth, der Jakobs auf die Reise schickt - der lange Ball wird zur Ecke geklärt, diese bringt aber keine Gefahr.
11'

Ginczek zieht ab

Nun wieder der VfL in der Offensive. Ginczek läuft auf den Kölner Strafraum zu und zieht aus 20 Metern ab - der Stürmer trifft den Ball jedoch nicht richtig, keine Gefahr für das Tor von Horn.
6'

Köln befreit sich

Nachdem der VfL in den ersten Minuten unglaublich offensiv startete, kann sich der FC erstmals befreien und eine Ecke herausholen. Diese bringt jedoch keine Gefahr.
3'

Wieder Weghorst

Erneut ist es der niederländische Stürmer, der hier die gute Möglichkeit auf den Wolfsburger Führungstreffer hat. Schlager spielt den Ball kurz vor dem Kölner Strafraum in den Lauf von Weghorst. Dieser läuft allein auf Horn zu, scheitert aus kurzer Distanz jedoch am FC-Torwart.
1'

Weghorst setzt das erste Ausrufezeichen

Wenige Sekunden nach dem Anstoß hat der VfL Wolfsburg die erste Riesenchance. Roussillon bringt eine Flanke von links in den Strafraum, dort steht Weghorst und köpft den Ball aus zehn Metern nur knapp über das Tor.
Anstoß

Die Gäste stoßen an

FC-Kapitän Hector gewinnt die Platzwahl und entscheidet sich dafür, zunächst von rechts nach links zu spielen. Der VfL Wolfsburg stößt an.

Wolfsburg mit einem gefühlten Neuzugang

Beim VfL gibt es keine großen Überraschungen und der bisher einzige Winterneuzugang Marin Pongracic fehlt noch im Kader. Mit Daniel Ginczek steht aber ein gefühlter Neuzugang in der Startelf. Der Offensivmann kam in der Hinrunde verletzungsbedingt nur zu zwei Joker-Auftritten und steht jetzt erstmals seit dem 8:1-Rekordsieg am letzten Spieltag der Vorsaison gegen Augsburg wieder in der Startelf.

Uth ersetzt Drexler

Im Vergleich zum letzten Hinrundenspiel ändert Markus Gisdol sein Team nur auf einer Position und dies ist die Hereinnahme von Neuzugang Mark Uth für Dominick Drexler. Nach eineinhalb Jahren bei Schalke 04 schloss sich Uth im Winter seinem Heimatklub an. Der gebürtige Kölner spielte einst in der Jugend beim FC und stand in der Saison 2011/12 auch vier Mal im Bundesliga-Kader der Rheinländer (letztmals kurioserweise auch zum Rückrundenstart in einer Partie gegen Wolfsburg), zu seinem ersten Bundesliga-Spiel für seinen Heimatverein kommt er aber erst jetzt.  

So beginnt der VfL Wolfsburg

Casteels - Mbabu, Tisserand, Brooks, Roussillon - Guilavogui, Schlager, Arnold - Ginczek, Brekalo - Weghorst

Das ist die Startelf des 1. FC Köln

Horn - Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach - Skhiri, Hector - Thielmann, Uth, Jakobs - Cordoba

Das Schiedsrichtergespann

Marco Fritz (SR) / Dominik Schaal (SR-A. 1) / Marcel Pelgrim (SR-A. 2) / Timo Gerach (4. Offizieller) / Tobias Reichel (VA) / Arno Blos (VA-A).

Das sagt Glasner:

"Unsere Zielsetzung ist klar, wir wollen in Köln gewinnen und dort weitermachen, wo wir vor Weihnachten fußballerisch aufgehört haben."

Das sagt Gisdol:

"Wir sollten nicht wieder über das Auftaktprogramm sprechen. Wir schauen bis zum nächsten Spiel. Wir haben am Ende der Hinrunde gezeigt, wie wir starke Gegner in Schwierigkeiten bringen können."

Tendenz: Aufwärts

Köln ist aber seit vier Heimspielen gegen Wolfsburg ungeschlagen (auf zwei Remis folgten zuletzt zwei 1:0-Siege).

Keine erbauliche Quote

Der FC gewann nur fünf der 27 Bundesliga-Duelle gegen Wolfsburg (19 %), selbst gegen die Bayern ist die Siegquote höher (25 %).

Bester Schütze

Jhon Cordoba ist der alleinige Top-Torschütze der Kölner, seine vier Saisontore schoss er alle in den letzten vier Heimspielen (je eines).

Nachholbedarf

Wolfsburg holte in der Hinrunde vier Punkte weniger als in der so erfolgreichen letzten Saison.

Abwärtstrend

Von den ersten neun Bundesliga-Spielen dieser Saison hat der VfL keines verloren, in den letzten acht Partien gab es dann fünf Niederlagen.

Stark verbessert

Köln hat fünf Saisonsiege auf dem Konto, damit nach der Hinrunde bereits so viele wie in der letzten Abstiegssaison 2017/18 nach 34 Spieltagen.

Unerreicht

Markus Gisdol gewann noch nie vier Bundesliga-Spiele in Folge.

Historisch?

Vier Bundesliga-Siege in Folge schaffte Köln zuletzt vor über 19 Jahren …

Aufwärtstrend

Köln gewann die letzten drei Bundesliga-Spiele alle; in den ersten 14 Partien gab es nur zwei Siege.

Unter Gisdol erfolgreich

In den sechs Partien unter Markus Gisdol holte der 1. FC Köln mehr Punkte (10) als in den elf Spielen unter Vorgänger Achim Beierlorzer (7).
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Köln gegen Wolfsburg am 18. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 im RheinEnergieSTADION. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.