Nächstes Spiel in
01T03S11M37S

WOB

1 : 1

(0 : 0)

FINAL

S04

Alle Spiele

Schlussfazit

Der VfL Wolfsburg holt in einem hart umkämpften Spiel einen verdienten Punkt. Der späte Ausgleich durch Mbabu kostet Schalke zwei wichtige Punkte im Kampf um die internationalen Plätze.
Spielende
90' + 3'
<- Timo Becker
-> Jonjoe Kenny
90' + 3'
substitutesGuido Burgstaller
90' + 1'

Nachspielzeit

Vier Minuten gibt es oben drauf. Kann ein Team noch den Lucky-Punch setzen?
89'

Ginczek zieht ab

Sein Schuss vom linken Strafraumeck ist aber eine leichte Beute für Schubert.
88'
<- Daniel Ginczek
-> Joao Victor
88'

Joao Victor per Flugkopfball

Spektakuläre Szene: Eine Flanke vom Flügel versucht Joao Victor per Flugkopfball aus zehn Metern im Schalker Tor unterzubringen. Schubert hat keine Probleme den Abschluss zu fangen - trotzdem schön anzusehen.
86'

Raman nicht zielstrebig genug

Der eingewechselte Raman bekommt den Ball in aussichtstreicher Position und läuft auf das Wolfsburger Tor zu. Bevor er in den Strafraum eindringen kann, wird er jedoch vom Torschützen Mbabu abgelaufen. Stark verteidigt!
82'

Mbabu macht den Ausgleich!

Die Ecke bringt das 1:1: Schubert versucht die Hereingabe abzufangen, der Ball rutscht jedoch durch und wird von Mbabu per Seitfallzieher ins Netz geschossen.
82'

Kevin Mbabu

TOR!

1 : 1
Kevin Mbabu
81'
<- Nassim Boujellab
-> Amine Harit
80'

Mbabu geblockt

Mbabu dringt von der rechten Seite in den Schalker Strafraum ein und sucht mit dem linken Fuß den Abschluss. Ein Schalker bringt aber noch seinen Fuß dazwischen, es gbt eine Ecke.
77'

Wolfsburg sucht die Lücke

Die Schalker verwalten die Führung bis hierhin gut. Der VfL spielt aktuell zu ideenlos und kann die Hintermannschaft der Königsblauen nicht vor größere Probleme stellen.
70'
<- Benito Raman
-> Fabian Reese
69'

Schlager aus der Distanz

Der Österreicher bekommt einen Abpraller 25 Meter vor dem Tor, nimmt diesen gut an und zieht mit dem zweiten Ballkontakt per Vollspann ab. Die Kugel geht jedoch weit über das Schalker Tor.
67'

Schalke zaubert

Tolle Kombination der Gäste: Harit bedient Caligiuri im Strafraum, der steht mit dem Rücken zum Tor und leitet den Ball mit der Hacke direkt zu Burgstaller weiter. Der Österreicher kann die traumhafte Vorarbeit jedoch nicht nutzen und schießt weit am linken Pfosten vorbei.
65'
<- Renato Steffen
-> Josip Brekalo
63'

Schubert rettet gegen Brekalo

Der VfL Wolfsburg schnuppert am Ausgleich: Schlager schickt Arnold auf der rechten Seite, der geht bis zur Grundlinie durch und legt den Ball an den Elfmeterpunkt zurück. Dort steht Brekalo völlig frei, scheitert mit seinem Schuss aber am abermals stark parierenden Schalke-Torwart Schubert.
60'
substitutesMarcel Tisserand
59'

Burgstaller verpasst das 2:0

Schalke kann die Führung beinahe ausbauen! Nach einer Flanke von rechts steht Burgstaller im Fünfer der Wolfsburger blank. Der Österreicher versucht die halbhohe Hereingabe direkt zu verwerten, trifft den Ball jedoch nicht richtig und schießt weit drüber.
53'

Tormaschine Kabak

Der 19-jährige Ozan Kabak erzielte in seinem 26. Bundesliga-Spiel schon sein sechstes. Tor. Seit Start der Datenerfassung 1992/93 ist der Türke der erste U 20-Verteidiger mit sechs Bundesliga-Toren.
52'

VAR: Tor für Schalke

Nach Überprufung zählt der Treffer. Der Ball war nicht über der Torauslinie.
Video Assistant Referee
SituationTor
ÜberprüfungAbseits?
EntscheidungTor
51'

Kabak macht die Führung!

Nach der starken Grätsche zeigt sich Kabak nun auch in der Offensive: Nach einer Ecke scheitert der Schalker Innenverteidiger zunächst an Casteels, kann den Nachschuss aber im Netz unterbringen. Der Treffer wird aber noch vom Video-Assistenten überprüft. Gecheckt wird, ob der Ball in der Entstehung der Ecke bereits im Toraus war.
51'

Ozan Kabak

TOR!

0 : 1
Ozan Kabak
47'

Kabak räumt Roussillon ab

Der VfL Wolfsburg treibt einen Angriff über den linken Flügel nach vorne. Roussillon versucht in den Schalker Strafraum einzudringen, wird von Kabak aber mit einer bärenstarken Grätsche vom Ball getrennt - es gibt eine Ecke, die aber nichts einbringt.
Beginn zweite Hälfte
45'

Halbzeit-Fazit

Es ist ein 0:0 zur Pause, doch es ist ein sehr unterhaltsames. Die beiden Teams lieferten sich im ersten Durchgang einen heißen Schlagabtausch. Der VfL Wolfsburg hat mehr vom Spiel und konnte sich im Verlauf ein klares Chancenplus herausspielen. Trotzdem blieb Schalke immer gefährlich und ist - auch dank einer herausragenden Leistung von Schubert - immer noch voll in der Partie.
Halbzeit
45'

Wolfsburg wie entfesselt

Schon 16 Torschüsse für die Wölfe, in keiner anderen ersten Halbzeit dieser Saison waren es mehr als zehn. Lediglich das Ergebnis passt aus Sicht der Niedersachsen noch nicht.
41'

Knapp daneben

Und wieder der VfL Wolfsburg: Nach einer schönen Kombination ist Joao Victor am linken Strafraumrand durch und zieht Richtung Tor. Der Schuss des Brasilianers geht jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei.
39'

Pfosten!

Joao Victor probiert es mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, der Ball knallt an den Außenpfosten. Da wäre sogar Schalke-Torwart Schubert machtlos gewesen!
38'

Serdar mit Gefühl

Das Spiel geht hin und her: Nun bekommt Serdar den Ball kurz vor dem Wolfsburger Strafraum. Der Schalker Sechser schaut kurz hoch und zirkelt die Kugel dann mit dem rechten Fuß auf's lange Eck. Der Ball streicht knapp am Pfosten vorbei.
34'

VfL verzweifelt an Schubert

Der Schalker Keeper vereitelt innerhalb kürzester Zeit zwei Riesenchancen der Wolfsburger: Zunächst zwingt Arnold Schubert mit einem Schuss aus 16 Metern zu einer Glanzparade. Wenig später kommt Tisserand nach einer Ecke aus fünf Metern zum Abschluss, aber der junge Schlussmann packt eine unglaubliche Fußabwehr aus. Ganz großes Torwartspiel!
31'

Weghorst sucht Schlager

Gute Möglichkeit für den VfL Wolfsburg: Weghorst hat den Ball kurz vor der Strafraumgrenze, Schlager startet Richtung Tor durch und fordert die Kugel. Der Wolfsburger Mittelstürmer versucht sofort den Österreicher zu bedienen, setzt seinen Pass aber einen Tick zu steil an, sodass Schlager keine Chance hat den Ball zu erreichen. Das hätte richtig gefährlich werden können!
24'

Enorme Power im Spiel

Eigentlich hatte man zwei defensivstarke und kontrollierte Teams erwartet, aber es geht rauf und runter: Ein bisher tolles Spiel mit bereits 9:2 Torschüssen für Wolfsburg.
22'

Gute Freistoßvariante

Arnold bringt einen Freistoß von rechts mit dem linken Fuß scharf auf den langen Pfosten. Dort steigt Schlager hoch und verlängert den Ball mit seinem Haupthaar - die Kugel streicht nur knapp am Pfosten vorbei.
19'

Burgstaller hat die Möglichkeit

Das Spiel startet furios, nun hat Schalke die große Chance: Burgstaller läuft auf Casteels zu, aber anstatt aus guter Position zu schießen, versucht er für den mitgelaufenen Reese abzulegen - es bleibt aber beim Versuch, denn Guilavogui wirft sich in den Pass und verhindert ein sicheres Tor.
17'

Reese prüft Casteels

Nun zeigt sich auch Schalke mal in der Offensive: Ein Ball von der linken Seite rollt parallel zum Wolfsburger Strafraum, Reese schaltet einen Deut schneller als sein Gegenspieler, grätscht in die Kugel und versucht so Casteels zu überwinden. Der Wolfsburger Schlussmann macht sich ganz lang und lenkt den ball zur Ecke ab.
16'

Brekalo zieht ab

Doch sein unplatzierter Schuss aus 18 Metern stellt kein ernsthaftes Problem für Schubert dar.
12'

Brooks mit der Chance

Bisher spielt hier fast nur der VfL. Nach einer Ecke kommt Brooks im Fünfer zum Kopfball. Nachdem der erste Abschluss noch geblockt werden kann, versucht der Wolfsburger Innenverteidiger den zweiten Ball mit der Pike ins Netz zu spitzeln - Schubert ist aber aufmerksam und pariert.
9'

Guilavogui packt den Hammer aus

Der Wolfsburger Kapitän bekommt den Ball 20 Meter vor dem Tor und fasst sich ein Herz. Sein Vollspannstoß hat ordentlich Power und zwingt Schubert zu einer guten Faustabwehr.
8'

Wolfsburg drückt

Der VfL Wolfsburg macht von Beginn an Druck, man hat sich für das Heimspiel anscheinend viel vorgenommen. Schalke kommt in den ersten Minuten kaum aus der eigenen Hälfte.
3'

Arnold versucht's doppelt

Der VfL bleibt druckvoll: Schalke kann eine Flanke nur mehr schlecht als recht klären. Arnold kommt an der Strafraumgrenze zum Abschuss, der erste Versuch wird geblockt, der zweite Schuss geht dann weit über das Tor.
2'

Weghorst schnuppert am 1:0

Nach einer Flanke von Mbabu von der rechten Seite kommt der VfL durch Weghorst zur ersten guten Gelegenheit der Partie. Der Niederländer kommt aus kurzer Distanz zum Kopfball, Schubert ist geschlagen, aber Oczikpa rettet vor der Torlinie.

Auf gehts!

Wolfsburg beginnt in Grün von links nach rechts, Schalke spielt im weißen Auswärtsdress.
Anstoß

Ehre, wem Ehre gebührt

Mascarell führt erstmals in der Bundesliga eine Mannschaft als Kapitän auf das Feld.

Ungewohnte, aber nicht neue Rolle

Oczipka wird heute wohl in der Innenverteidigung auflaufen. Das hat er im Schalke-Trikot noch nicht gemacht, aber früher in Frankfurt unter Niko Kovac. Schon am Sonntag wechselte Oczipka während der Partie in die Innenverteidigung (aufgelaufen war er allerdings zunächst wie üblich hinten links). Damit darf Juan Miranda erstmals in der Bundesliga starten.

Zweimal Pflicht, zweimal Kür

Schalke-Trainer Wagner nimmt im Vergleich zum Sonntag vier Veränderungen vor: Hinten ist er gezwungen (Nürbel gesperrt, McKennie verletzt), vorne setzt er freiwillig auf die Karte Frische, bringt ein neues Sturmduo mit Burgstaller und Reese (Matondo und Raman sitzen auf der Bank).

Frisches Blut

VfL-Trainer Glasner bringt zwei frische Kräfte, einen hinten (Tisserand) und einen vorne (Brekalo). Da hat er in dieser Saison in englischen Wochen (Europa League) schon deutlich mehr rotiert.

Das ist die Startelf von Schalke 04

Schubert - Kenny, Kabak, Oczikpa, Miranda - Mascarell - Caligiuri, Serdar - Harit - Reese, Burgstaller

So beginnt der VfL Wolfsburg

Casteels - Mbabu, Tisserand, Brooks, Roussillon - Schlager, Guilavogui, Arnold - Brekalo, Weghorst, Victor

Das sagt der Schalke-Trainer

David Wagner: "Wolfsburg ist eine top Mannschaft. Sie hatten eine Phase, bei dem sie nicht an ihrem Optimum waren und haben jetzt verdient Gladbach geschlagen. Sie spielen mit sehr viel Intensität und Tempo und haben eine Menge Qualität in allen Mannschaftsteilen. Die Chancenverwertung war bislang sicherlich ausbaufähig – das darf am Mittwoch gerne so bleiben."

Ohne Nübel

Der Schalker Torhüter wurde nach seinem Platzverweis im letzten Spiel für vier Spiele gesperrt. 

Das sagt der Wolfsburg-Trainer

Oliver Glasner: "Schalke hat eine der lauf- und sprintstärksten Mannschaften. Wir müssen dagegenhalten und uns von Drucksituationen befreien. Dann gibt es Räume, die wir ausnutzen können. Ich erwarte einen intensiven Schlagabtausch.

Ohne Mehmedi

Wie Trainer Glasner am Dienstag mitgeteilt hat, muss Wolfsburg gegen Schalke auf den angeschlagenen Admir Mehmedi verzichten. 

Das Schiedsrichtergespann

Martin Petersen (SR) / Alexander Sather (SR-A. 1) / Robert Wessel (SR-A. 2) / Patrick Ittrich (4. Offizieller) / Sven Jablonski (VA) / Thomas Gorniak (VA-A)

Hohe Intensität

Beide Mannschaften gehören zu den Teams, die mit hoher Intensität verteidigen. Gerade vor der Pause verteidigen beide sehr konzentriert, Schalke ließ nur fünf Gegentore in Hälfte eins zu, Wolfsburg auch nur sieben.

Diverse Transfers

Zwischen beiden Vereinen gab es in den letzten Jahren diverse Wechsel von Spielern – darunter einige recht überraschende: So holte Schalke Naldo vom VfL und hatte am Brasilianer viel Spaß. Der Wechsel von Julian Draxler in die andere Richtung ließ die Wellen hochschlagen. Mit Daniel Caligiuri gelang Schalke ein weiterer Glücksgriff in Wolfsburg. 

Viele Remis

Fast die Hälfte der VfL-Heimspiele gegen Schalke endeten unentschieden (neun von 22), mit keinem anderen Gegner teilten die Wölfe daheim so oft die Punkte. vier Heimspiele gegen Schalke endeten komplett torlos – doppelt so viele wie gegen jedes andere Team. 

Matchwinner Caligiuri

Der Matchwinner beim letzten Duell war der ehemalige Wolfsburger Daniel Caligiuri (27 Scorer-Punkte in 97 Bundesliga-Spielen für den VfL), der seinen ersten Bundesliga-Doppelpack für Schalke schnürte.

Letztes Duell

Beim letzten Duell beider Mannschaften zum Start der Rückrunde 2018/19 gab es Anfang des Jahres einen Paukenschlag: Domenico Tedesco brachte zwischen den Pfosten Alexander Nübel, setzte den damaligen Kapitän Ralf Fährmann auf die Bank. Seit dieser Partie ist Nübel Schalkes Nummer 1, mittlerweile ist der Keeper sogar selbst der Kapitän. In Wolfsburg fehlt er allerdings rot-gesperrt.

Stark bei Führung

Wolfsburg gewann in dieser Saison immer, wenn man zwischenzeitlich in Führung lag (sechsmal).

Toller Jahresausklang möglich

Nach dem Weiterkommen in der Europa League gewann der VfL Wolfsburg in der Bundesliga gegen Topteam Mönchengladbach. Das kann ein toller Jahresausklang werden.

Gute Bilanz

Schalke verlor nur eines der letzten sieben Bundesliga-Spiele gegen Wolfsburg (fünf Siege).

Herzlich Willkommen...

... im Matchcenter der Partie Wolfsburg gegen Schalke am 16. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 in der Volkswagen Arena. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.