Nächstes Spiel in
02T00S04M55S
wohninvest WESERSTADION

SVW

0 : 5

(0 : 4)

FINAL

M05

Alle Spiele
90'
+ 3

Fazit 

Die Mainzer gewinnen 5:0 in Bremen. Vor allem in Halbzeit eins waren die Werderaner äußerst verunsichert, die Mainzer zeigen sich über das gesamte Spiel eiskalt. Vor dem Pausenpfiff ist Quaison der auffälligste Spieler auf Mainzer Seite, er erzielt einen Dreierpack. Die Hausherren lassen große Lücken, nehmen viel zu viel Abstand von ihren Gegenspielern und agieren nach vorne zu ungefährlich. Die 05er wissen dies zu nutzen, schalten zwar in Halbzeit zwei einen Gang zurück, gewinnen aber auch in der Höhe verdient mit 5:0. 
Spielende
90'

Ereignislose Schlussphase

Der vierte Offizielle zeigt drei Minuten Nachspielzeit an. Viel passiert aktuell nicht. Die Bremer wollen, können aber nicht. Mainz muss nicht mehr. 
88'

VAR checkt mögliches Handspiel

Der Videoassistent Winkmann prüft ein mögliches Handspiel von Barreiro beim Zweikampf mit Pizarro. Nach Überprüfung wird schließlich auf kein Handspiel und somit auf kein Elfmeter entschieden.
87'
SituationKein Strafstoß
ÜberprüfungHandspiel?
EntscheidungKein Strafstoß
87'

Höchster Auswärtssieg?

Einen 5:0-Auswärtssieg gab es für Mainz in der Bundesliga noch nie (aber 3-mal zu Hause).
86'

Dreierpacker Quaison

Quaison kommt nun auf sieben Bundesliga-Tore in dieser Saison und stellt seinen persönlichen Rekord aus der Vorsaison ein.
84'

Bartels mit erster Aktion

Auf Höhe der Strafraumgrenze schießt Bartels auf den Kasten, Zentner hält den Ball aber mit einer kleinen Flugeinlage fest. 
84'

Mateta nach langer Zeit

Mateta erzielte sein erstes Tor seit dem 18. Mai 2019 (gegen Hoffenheim), also seit sieben Monaten.
84'

Steht die Null erstmals?

Bisher kassierte Mainz wie sonst nur Bremen in allen Spielen der Saison mindestens ein Gegentor - steht heute erstmals die Null?
81'

Mateta mit dem 5:0

Boetius schickt den wiedergenesenen Mateta, der auf das Tor von Pavlenka zuläuft und diesen eiskalt mit einem Linksschuss tunnelt. Mainz führt hier 5:0. 
81'

Jean-Philippe Mateta

TOR!

0:5
Jean-Philippe Mateta
80'

Bartels zurück

Nach einer langen Verletzung feiert Bartels sein Comeback für Bremen, er ersetzt Lang. 
80'

Wechsel

sub
Fin Bartels
Fin Bartels
sub
Michael Lang
Michael Lang
79'

Gelbe Karte

yellowCard
Leonardo Bittencourt
Leonardo Bittencourt
79'

Gelbe Karte

yellowCard
Ridle Baku
Ridle Baku
78'

Wechsel

sub
Leandro Barreiro
Leandro Barreiro
sub
Kunde Malong
Kunde Malong
77'

Gelbe Karte

yellowCard
Johannes Eggestein
Johannes Eggestein
71'

Pizarro ins Tor - Abseits

Willenborg gibt das Tor nicht. Der Linienrichter hebt die Fahne. 
69'

Osako holt Ecke raus

J. Eggestein wird im Strafraum bedient, spielt den Ball flach ins Zentrum auf Osako, der den Ball knapp am linken Pfosten vorbeischießt, der Ball wurde noch abgefälscht. Die anschließende Ecke bringt nichts ein. 
69'

Wechsel

sub
Claudio Pizarro
Claudio Pizarro
sub
Yuya Osako
Yuya Osako
67'

Wechsel

sub
Jean-Philippe Mateta
Jean-Philippe Mateta
sub
Ádám Szalai
Ádám Szalai
65'

Bremen weiter ohne Gefahr

Nach rund 20 Minuten in der zweiten Hälfte fehlt es den Hausherren weiter an hochkarätigen Tormöglichkeiten. Die Gäste verteidigen das gut, schalten aber auch selbst einen Gang zurück. 
62'

Chance Bittencourt

Nach einer Flanke von Augustinsson über links, versucht Bittencourt zum Kopfball zu gehen. Aaron klärt gerade noch so zur Ecke, die nichts einbringt. 
59'

Öztunali mit starker Einzelleistung

Auf der halblinken Position spielt Öztunali mehrere Bremer aus und hält am linken Strafraumeck einfach mal drauf, Pavlenka wehrt den Ball ab, Kunde spekuliert auf den Abpraller, foult dabei aber seinen Gegenspieler J. Eggestein. Freistoß Bremen. 
58'

Mainz nimmt das Tempo etwas raus

Die Gäste lassen die Hausherren jetzt das Spiel machen, diese wiederum haben genau damit ein Problem. Kaum Torraumszenen aktuell. 
55'

Fehlpässe häufen sich

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit spielen die Hausherren einige Fehlpässe, aber auch den Gästen unterlaufen Abspielfehler. 
51'

Szalai muss behandelt werden

Im Mittelfeld bekommt Szalai den Ellbogen von Augustinsson in die Rippen, der Stürmer muss behandelt werden. Es geht aber wohl weiter. 
48'

J. Eggestein im Gegenzug

Auf der anderen Seiten probiert es mal J. Eggestein aus rund 25 Metern, nimmt den Ball Volley, der aber in die Arme von Zentner geht. Keine Gefahr. 
47'

Brosinski aus 25 Metern

Nach einem Foul von Veljkovic an Boetius kriegen die Mainzer einen Freistoß aus 25 Metern. Brosinski bringt den Ball aus zentraler Position aufs Tor, sein Schuss geht aber rechts vorbei. 
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 3

Halbzeitfazit 

Pause in Bremen. Was für eine verrückte erste Halbzeit. Die Gäste sind von Beginn an die bessere Mannschaft, gewinnen die Zweikämpfe, spielen stärker nach vorne und nutzen die zum Teil gravierenden Lücken der Hausherren. Die Bremer wirken völlig verunsichert, haben eine gute Chance von Bittencourt, der beim Stand von 0:4 den Pfosten trifft. Die Mainzer zeigen sich hier gnadenlos effektiv, der bockstarke Quaison knipst alleine dreimal. Beim 2:0 profitieren sie zudem von einem äußerst unglücklichen Eigentor durch Pavlenka, dem der Ball vom Rücken ins Tor springt. Die 05er führen hier klar verdient. 
Halbzeit
45'
+ 1

Historisches Mainz

Mainz erzielte bisher erst einmal in einem Bundesliga-Spiel vier Tore vor der Pause: im September 2016 zu Hause gegen Hoffenheim (4:1 zur Pause). Ein 4:0 wäre also die höchste Halbzeit-Führung für den FSV in der Bundesliga.
44'

Werder total verunsichert

Die Hausherren wirken sehr verunsichert. Viele Bälle landen beim Gegner oder werden nicht gut aus den Gefahrenzonen gespielt. 
44'

Dreierpack Quaison

Quaison schnürte seinen ersten Dreierpack in der Bundesliga; Mateta war der letzte Mainzer Spieler, der drei Tore in einem Spiel erzielte (im April 2019 gegen Freiburg).  
42'

Bittencourt an den Pfosten

Der Bremer Offensivspieler haut aus 20 Metern drauf, trifft den rechten Pfosten. Gute Chance für die Werderaner. 
39'

Quaison zum Dritten

Die Mainzer führen hier sage und schreibe 4:0 in Bremen. Eine Ecke von der linken Seite durch Aaron wird von Szalai per Kopf zum zweiten Pfosten weitergeleitet, wo Quaison völlig freisteht und zum 4:0 abstaubt. 
38'

Robin Quaison

TOR!

0:4
Robin Quaison
38'

Bremer bleiben hängen

Die Hausherren bleiben meist an der Strafraumgrenze an den Gästen hängen, kommen kaum zu Abschlussmöglichkeiten. 
35'

Brosinski in die Arme von Pavlenka

Ein Konter der Gäste verläuft im Sande, weil Brosinski auf der rechten Außenbahn fast auf Höhe der Grundlinie Pavlenka den Ball in den Arm spielt, statt ihn ins Zentrum auf die einlaufenden Stürmer zu bringen. 
34'

Herkulesaufgabe für Bremen

Nach einem Drei-Tore-Rückstand punktete Bremen in der Bundesliga-Historie zwei Mal: 1984 in Bochum (3:3) und 1974 gegen Hannover (3:3).
34'

Jubiläumstor

Das 2:0 war das 600. Bundesliga-Tor von Mainz.
32'

Bremen gewinnt die Zweikämpfe nicht

Der Großteil der Zweikämpfe geht hier an die 05er, die insgesamt etwas aggressiver scheinen.
29'

In Mainz hat Beierlorzer Spaß

In fünf Spielen mit Mainz jubelte Achim Beierlorzer nun schon so über mehr Tore (11) als mit Köln in 11 Spielen (10).  
28'

Doppelpack Quaison

Quaison schnürte seinen dritten Bundesliga-Doppelpack (zuvor bei der Hertha und gegen Frankfurt, jeweils 2018).
27'

Wechsel

sub
Daniel Brosinski
Daniel Brosinski
sub
Edimilson Fernandes
Edimilson Fernandes
27'

Wechsel

sub
Johannes Eggestein
Johannes Eggestein
sub
Nuri Şahin
Nuri Şahin
27'

Moisander drüber

Nach einer Ecke landet der Ball über Umwege beim Bremer Innenverteidiger, der einfach mal aus 20 Metern aufs Tor schießt. Keine Gefahr für Zentner, der Ball geht klar drüber. 
23'

Moisander klärt zur Ecke

Die 05er lassen den Ball am Bremer Strafraum gut laufen, der Schwede Quaison schießt, Moisander klärt zur Ecke. Diese köpft Hack aufs Tor. Der Ball geht ganz knapp am rechten Pfosten vorbei ins Aus. 
19'

Wieder Quaison! 3:0 Mainz!

Wieder wird der Stürmer gut bedient, diesmal von Boetius. Quaison guckt sich die Ecke aus, wählt die rechte und schießt ins Tor. Der Treffer wurde kurz durch den Videoassistenten Winkmann geprüft. Das Tor zählt, es ist kein Abseits. 
19'

Robin Quaison

TOR!

0:3
Robin Quaison
18'

Gelbe Karte

yellowCard
Edimilson Fernandes
Edimilson Fernandes
17'

Schussversuch Rashica

Rashica zieht einfach mal ab, sein Schuss wird jedoch von einem Werderaner ins Aus abgefälscht. 
15'

Eigentor Pavlenka

Das ist bitter! Öztunali bringt den Ball über rechts, flankt rein, Veljkovic will den Ball in der Luft mit dem Fuß klären, der Ball springt an den Pfosten und von dort an den Rücken von Pavlenka ins Tor. 2:0 für Mainz.
15'

Jiri Pavlenka

EIGENTOR!

0:2
Jiri Pavlenka
15'

Quaison effektiv

Robin Quaison erzielte vier seiner fünf Saisontore zu einem 1:0, das 5. Tor war ein 2:1-Führungstreffer.  
11'

Tor Quaison!

Szalai legt einen Ball auf Öztunali ab, der Richtung Strafraum marschiert und auf Quaison durchsteckt, der nicht lange zögert und zum 1:0 halbrechts oben für die Gäste einnetzt. Eiskalt!
10'

Robin Quaison

TOR!

0:1
Robin Quaison
10'

Klaasen plötzlich frei

Der Niederländer ist plötzlich im Strafraum komplett frei, sein Schuss wird abgefälscht und landet in den Armen von Zentner. 
8'

Osako mit dem ersten Schuss aufs Tor

Zentner pariert gegen Osako, der sich zuvor gut gegen seinen Gegenspieler durchsetzt und aus spitzem Winkel am 05-Torwart scheitert. 
7'

Sahin mit dem Versuch

Den nimmt er mit Risiko: Sahin nimmt den zweiten Ball aus rund 20 Metern per Direktabnahme, der rutscht ihm aber etwas über den Schlappen - drüber.
5'

Guter Beginn von den Gästen

Die Mainzer sind griffig, gehen nach Ballverlust sofort ins Gegenpressing. Aktuell haben sie etwas die Oberhand. 
2'

Veljkovic mit dem Fehlpass

Der Bremer Innenverteidiger spielt den Mainzern den Ball in den Fuß, die daraus aber nichts groß machen können. 
Anstoß

In diesen Farben beginnen die Teams 

Die Hausherren starten in Grün-Weiß, die Gäste aus Mainz ganz in Rot. 

Jubiläum für Niakhate

Niakhate, der den FSV wieder als Kapitän aufs Feld führt, bestreitet sein 50. Pflichtspiel für Mainz.

Beierlorzer nimmt eine Änderung vor  

Hack startet anstelle von St. Juste, der aufgrund der fünften Gelbe Karte pausieren muss. 

Kohfeldt wechselt zweimal 

Aufgrund einer Oberschenkelverletzung muss Gebre Selassie passen. Groß nimmt ebenfalls zunächst auf der Bank Platz. Dafür rücken der wiedergenesene Moisander sowie Bittencourt in die Startelf.  Das hat vermutlich die Rückkehr zum 4-3-3-System zur Folge - so spielte Bremen auch im letzten Heimspiel gegen Paderborn und beim letzten Sieg in Wolfsburg.

Die Gäste beginnen wie folgt 

Zentner - Baku, Niakhate, Hack, Aaron - Fernandes, Kunde - Öztunali, Boetius - Quaison, Szalai 

So starten die Werderaner gegen Mainz 

Pavlenka - Lang, Veljkovic, Moisander, Augustinsson - Sahin - Eggestein, Klaassen - Bittencourt, Rashica - Osako 

Moisander einsatzbereit

Wie Werder Bremen am Montag auf Twitter mitteilte, ist Niklas Moisander für die Partie gegen Mainz einsatzbereit. Sebastian Langkamp wird den Bremern unterdessen mit Rückenproblemen fehlen. 

Das Schiedsrichtergespann

Frank Willenborg (SR) / Christian Bandurski (SR-A. 1) / Arno Blos (SR-A. 2) / Arne Aarnink (4. Offizieller) / Guido Winkmann (VA) / Holger Henschel (VA-A)

Das sagt der Bremen-Trainer

Florian Kohfeldt: "Wir haben die Sinne geschärft, wir haben alles klar besprochen, aber in dieser englischen Woche geht es nicht um lange Analysen, sondern es geht um morgen. Um das Heimspiel, das wir gewinnen müssen."

Das sagt der Mainz-Trainer

Achim Beierlorzer: "Wir sind am Sonntag direkt in die Analyse gegangen. In Bremen erwartet uns ein komplett anderes Spiel. Wir werden uns heute noch einmal ganz speziell darauf vorbereiten und nehmen die Herausforderung an."

Flinke Mainzer

Drei Werder-Spieler erreichten in dieser Saison eine Höchstgeschwindigkeit von 33 Km/h (Milot Rashica, Maximilian Eggestein und Leonardo Bittencourt) – bei Mainz 05 durchbrachen dagegen sage und schreibe zwölf Akteure diese „Schallmauer“.

Neue Heimschwäche

Werder hat schon mehr Heimniederlagen kassiert (vier) als in der kompletten Vorsaison (drei). Die Bremer warten zu Hause seit fünf Bundesliga-Spielen auf einen Sieg – sechs sieglose Heimspiele in Serie würden einen neuen Negativrekord unter Florian Kohfeldt bedeuten.

Minimalziel machbar

Florian Kohfeldt gab 20 Punkte als Minimalziel bis Weihnachten aus – um dieses zu erreichen, müssen die Bremer die ausstehenden Spiele gegen Mainz und in Köln gewinnen. 

Meiste Gegentore

In Bremen treffen Mannschaften mit den meisten Gegentoren in der Bundesliga aufeinander, Werder kassierte 35 Gegentore, Mainz 38 – für beide Vereine bedeutet die jeweilige Anzahl an Gegentreffern einen neuen Vereinsnegativrekord (bezogen auf den 15. Bundesliga-Spieltag). 

Nie zu null

Nur Werder und Mainz spielten in dieser Bundesliga-Saison nie zu null. 

Deutliche Pleiten

Werder Bremen kassierte zuletzt beim 1:6 in München die höchste Niederlage unter Florian Kohfeldt, der 1. FSV Mainz 05 verlor zeitgleich deutlich gegen Borussia Dortmund (0:4).

Gefährliche Lage

Bremen und Mainz stehen auf den Rängen 15 und 14 vereint zusammen noch so gerade über den Plätzen, die den Gang in die 2. Bundesliga bedeuten (können).

Historisch

Mainz hat zuletzt beim 0:4 gegen Borussia Dortmund im 15. Spiel dieser Bundesliga-Saison zum 10. Mal verloren – nie zuvor waren es zu diesem Zeitpunkt schon so viele Niederlagen für die 05er.

Krise

Werder Bremen hat nur eins der letzten elf Bundesliga-Spiele gewonnen, dabei nur acht Punkte gesammelt – in diesem Zeitraum holte kein Team weniger Zähler als die Hanseaten.

Herzlich Willkommen...

... im Matchcenter der Partie Bremen gegen Mainz am 16. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 im wohninvest WESERSTADION. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.