Nächstes Spiel in
01T11S47M16S

M05

2 : 1

(0 : 1)

FINAL

SGE

Alle Spiele

Schlussfazit

Der 1. FSV Mainz 05 entscheidet das Rhein-Main-Duell für sich und gewinnt verdient gegen Eintracht Frankfurt. Nach zwischenzeitlichem Rückstand übernahm Mainz in Halbzeit zwei die Kontrolle - auch weil Kohr vor der Pause vom Platz flog. Die Tore von Onisiwo und Szalai drehten das Spiel für die Gastgeber, die sich im zweiten Durchgang ein deutliches Chancenplus herausgespielt hatten.
Spielende
90' + 3'

Kostic prüft Zentner!

In der Nachspielzeit wird Frankfurt doch noch mal gefährlich: Kostic erhält den Ball zehn Meter vor dem Tor und zieht sofort ab. Zentner kann den harten Flachschuss gerade so entschärfen. Fast der späte Ausgleich!
90' + 2'
<- Alexandru Maxim
-> Robin Quaison
89'
substitutesLucas Torro
87'

Szalai scheitert an Rönnow!

Nächste gute Möglichkeit für Mainz: Szalai wird von Öztunali im Strafraum freigespielt und steht frei vor Rönnow. Der SGE-Schlussmann pariert glänzend gegen den Ungarn.
84'

Quaison zieht ab...

...und zwingt Rönnow zu einer guten Parade. Der Ball prallt von den Fäusten des SGE-Torwarts zur Ecke. Diese bringt jedoch nichts ein.
81'

SGE mit einem Lebenszeichen

Und plötzlich kommt Frankfurt doch wieder zu einer Halbchance: Eine Flanke von rechts segelt durch den Strafraum, am zweiten Pfosten verpasst Kostic die Hereingabe nur um ein Haar, sonst wäre es gefährlich geworden.
78'

Mainz belohnt sich

Die Gastgeber zeigen in der zweiten Hälfte - begünstigt durch Kohrs rote Karte - eine deutlich zielstrebigere Vorstellung. Sie haben sich die Führung durch ein deutliches Chancenplus mittlerweile verdient.
74'
<- Mijat Gaćinović
-> Sebastian Rode
71'

Mainz dreht das Spiel!

Der eingewechselte Szalai besorgt das 2:1. Kunde flankt den Ball auf den langen Pfosten, wo Onisiwo per Kopf für den Ungarn ablegt. Dieser setzt sich gegen Toure durch und trifft aus der Drehung zur Führung für Mainz. Szalai erzielte sein erstes Bundesliga-Tor für Mainz seit dem 30. März 2013.
69'

Ádám Szalai

TOR!

2 : 1
Ádám Szalai
68'

Der Ball tanzt auf der Latte!

Mainz mit der nächsten Großchance: Nach einem Distanzschuss versucht Szalai den Ball aus kurzer Distanz reinzustochern, aber Rönnow bekommt irgendwie die Finger an den Ball und lenkt diesen an die Latte. Dort hüpft das Leder kurz umher, bevor es wieder ins Feld fällt und geklärt werden kann.
66'

Gelingt der Turnaround?

Mainz gewann diese Saison nur einmal nach Rückstand - zu Hause gegen Köln mit Beierlorzer als FC-Trainer.
64'

Onisiwo zieht ab!

Nächste Chance für die 05er: Onisiwo wird im Strafraum freigespielt. Aus spitzem Winkel versucht der Mainzer Stürmer den Ball im Tor unterzubringen, trifft aber nur SGE-Keeper Rönnow.
65'
<- Daniel Brosinski
-> Jeremiah St. Juste
61'

Powerplay von Mainz

Die Mainzer geben weiter Gas: Boetius steckt am Sechzehner wunderschön für Martin durch, der von der linken Strafraumkante direkt flanken will - es bleibt jedoch beim Versuch, weil der Ball im letzten Moment zur Ecke geblockt wird.
59'

Mainz bleibt dran

Der Gastgeber lässt sich von dem nicht gegebenen Treffer nicht aus der Bahn werfen. Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld verpasst der eingewechselte Szalai im Sechzehner nur um ein Haar.
57'
<- Ádám Szalai
-> Danny Latza
Video Assistant Referee
SituationTor
ÜberprüfungBall im Aus?
EntscheidungKein Tor
55'
substitutesDanny Latza
54'

Führungstor zählt nicht!

Die Mainzer jubeln zum zweiten Mal - aber nur kurz. Der vermeintliche Führungstreffer von Onisiwo wird vom Video-Assistenten zurückgenommen, weil der Ball bereits vor der Vorarbeit von Quaison die Torauslinie überquert hatte. Weiterhin 1:1!
51'

Mainz gleicht aus!

Die Mainzer Drangphase wird belohnt: St. Juste zieht aus der Distanz ab, der Ball wird erst von Onisiwo und dann von Hinteregger abgefälscht und trudelt ins lange Eck.
50'

Karim Onisiwo

TOR!

1 : 1
Karim Onisiwo
49'

Doppelchance für Mainz!

Die Gastgeber kommen schwungvoll aus der Kabine. Zunächst prüft Boetius Rönnow, der den Ball gerade so über die Latte lenken kann. Wenig später schießt Fernandes knapp drüber.
48'

Weiter geht´s!

Mainz stößt an und versucht sofort Druck auf das Frankfurter Tor auszuüben. Öztunali versucht es kurz nach Wiederanpfiff mit einer Flanke von rechts, die aber keinen Abnehmer findet.

Hütter stellt um

Frankfurt reagiert auf den Platzverweis und ändert seine Grundordnung. Torro kommt für Stürmer Paciencia, um dem Mittelfeld mehr Stabilität zu verleihen.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Lucas Torro
-> Goncalo Paciencia

Wieder nicht zu Null

Mainz hat in allen 14 Pflichtspielen dieser Saison mindestens ein Gegentor kassiert. In dieser Bundesliga-Spielzeit spielten nur die 05er und Werder Bremen nie zu Null.

Platzverweise bei Frankfurt-Spielen

In den letzten vier Bundesliga-Spielen mit Frankfurter Beteiligung gab es sechs Platzverweise. Dominik Kohr flog in seinem 155. Bundesliga-Spiel zum dritten Mal vom Platz, erstmals mit der glatt Roten Karte.

Halbzeit-Fazit

Das 0:1 zur Pause geht in Ordnung, weil Frankfurt die gefährlichere Mannschaft war. Hinteregger brachte sein Team in der 34. Minute in Front. Mainz war das bestimmende Team, konnte die Überlegenheit aber nicht in Torchancen ummünzen. Kurz vor der Halbzeit schwächte Kohr die SGE durch seinen Platzverweis, der die Statik des Spiels nach der Pause verändern könnte.
Halbzeit
45' + 1'

Kunde prüft Rönnow

Der fällige Freistoß von Kunde wird von der Mauer noch abgefälscht und zwingt Rönnow zu einer Parade.
45'

Kohr sieht Rot!

Der Frankfurter unterbindet einen vielversprechenden Angriff der Mainzer - und ist dabei letzter Mann. Es gibt folgerichtig Rot wegen einer Notbremse.
44'
substitutesDominik Kohr
41'

Tor bestätigt Trend

Die Frankfurter Führung passt zum Spielverlauf: Mainz macht das Spiel und gewinnt deutlich mehr Zweikämpfe, kann die Feldüberlegenheit aber nicht in gefährliche Szenen ummünzen. Frankfurt spielt clever und ist effizienter.
38'

Torgefährlicher Verteidiger

Hinteregger erzielte bereits sein viertes Saisontor. Das ist ein neuer persönlicher Saisonrekord und ligaweit der Bestwert unter allen Abwehrspielern.
34'

Hinteregger bricht den Bann!

Plötzlich steht es 0:1! Frankfurt geht durch Hinteregger in Führung, der einen Ball aus zehn Metern über die Linie befördert. Zentner ist zwar noch dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern. Toure hatte den Ball zuvor auf den Innenverteidiger abgelegt.
33'

Martin Hinteregger

TOR!

0 : 1
Martin Hinteregger
33'

Harter Kampf

Torchancen sind weiterhin rar gesäht am heutigen Abend. Trotzdem sehen die Zuschauer ein intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld.
28'

Paciencia per Kopf

Frankfurt bleibt das etwas gefährlichere Team. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld kommt Paciencia mit dem Rücken zum Tor aus zehn Metern zum Kopfball, setzt diesen jedoch etwas zu hoch.
25'

Mainz dominiert, SGE kontert

Nach 25 Minuten ist Mainz das bestimmende Team. Die Gastgeber gewinnen mehr als 60 Prozent ihrer Zweikämpfe. Die beste Chance hatte aber Frankfurt. Allerdings gelang noch keinem Team ein Schuss auf das gegnerische Tor.
22'

Onisiwo mit Tempo

Der Mainzer Angreifer dringt vehement in den SGE-Strafraum ein, wird beim Abschluss aber noch entscheidend gestört, sodass keine Torgefahr entsteht. Onisiwo bleibt nach dem Zweikampf zunächst liegen, steht mittlerweile aber wieder.
18'

Mainz bemüht

Die 05er versuchen ihr Spiel aufzuziehen und haben in dieser Phase mehr Ballbesitz, die großen Chancen bleiben noch aus - auch weil Frankfurt aggressiv und geschickt verteidigt.
15'

Gute Freistoßposition

Nach einem Foul von Hinteregger, für das der Österreicher auch verwarnt wurde, bekommt Mainz einen Freistoß 25 Meter vor dem gegnerischen Tor zugesprochen. Martin tritt an, aber setzt den Ball in die Mauer.
14'
substitutesMartin Hinteregger
12'

SGE mit der ersten Großchance!

Die Gäste sorgen für den ersten Aufreger der Partie: Kostic flankt den Ball von der linken Seite in den Mainzer Strafraum. Dort steht der aufgerückte Kohr sträflich frei, kann seine Direktabnahme jedoch nicht auf das Tor bringen. Da war mehr drin!
11'

Zerfahrener Beginn

Je ein ungefährlicher Abschluss pro Team, mehr hatte diese Anfangsphase noch nicht zu bieten. Die Mannschaften belauern sich.
6'

Erster Mainzer Abschluss

Die Gastgeber nähern sich erstmals dem Frankfurter Tor an. Aus 20 Metern Entfernung fasst sich Kunde ein Herz, zielt aber zu hoch.
4'

Mainz kontrolliert den Ball

Nach einem ersten ungefährlichen Frankfurter Abschluss durch Kostic übernimmt Mainz erst einmal die Spielkontrolle. Die 05er lassen den Ball ruhig durch die eigenen Reihen zirkulieren.

Das Spiel läuft

Frankfurt stößt an und spielt in Weiß von links nach rechts. Mainz läuft im klassischen roten Dress auf.
Anstoß

Noch kein Anstoß

Noch müssen wir uns gedulden, der Anpfiff verzögert sich ein wenig.

Bunte Truppen

Die elf Mainzer kommen aus acht unterschiedlichen Nationen - ebenso wie die elf Frankfurter. Insgesamt stehen Spieler aus zwölf Ländern auf dem Platz.

Junge Eintracht-Elf

Im Vergleich zum Arsenal-Spiel ändert Adi Hütter seine Startelf auf vier Positionen, gegenüber der letzten Bundesliga-Partie gegen Wolfsburg sogar auf fünf. Mit einem Durchschnittsalter von 25,3 Jahren ist es die jüngste Anfangsformation der SGE im Jahr 2019. Mainz beginnt sogar mit einer noch jüngeren Elf (Durchschnitssalter: 25,1 Jahre).

Beierlorzer wechselt - weil er muss

Eine Änderung bei Mainz 05: Latza ersetzt den gesperrten Baku. Für Kapitän Latza ist es der erste Startelfeinsatz seit dem 20. September (5. Spieltag bei Schalke 04).

Und so beginnt Eintracht Frankfurt:

Rönnow - Toure, Hinteregger, Ndicka - Da Costa, Rode, Kohr, Kostic - Kamada, Sow - Paciencia

Das ist die Startaufstellung von Mainz 05:

Zentner - St. Juste, Fernandes, Niakhate - Öztunali, Kunde, Latza, Aaron - Boetius - Onisiwo, Quaison

Das sagt Beierlorzer

"Der Glaube an die eigene Stärke ist sehr wichtig. Die Mannschaft ist heiß auf Frankfurt. Wir werden versuchen, so viele Punkte wie möglich zu erreichen."

Das Schiedsrichtergespann

Manuel Gräfe (SR), Guido Kleve (SR-A. 1), Markus Sinn (SR-A. 2),Benjamin Cortus (4. Offizieller), Benjamin Brand (VA) und Michael Emmer (VA-A).

Familientreffen

Gelson Fernandes ist der Cousin des Mainzers Edimilson Fernandes.

Eintracht schwach in Mainz

Bei keinem anderen Verein spielte Frankfurt in der Bundesliga so oft wie in Mainz, ohne einen Sieg zu landen (11 Partien).

Negative Bundesliga-Bilanz

Nach der 0:2-Heimniederlage im letzten Aufeinandertreffen hat Frankfurt gegen den Nachbarn aus der Rhein-Main-Region wieder eine negative Bundesliga-Bilanz.

Viel los

In den letzten 10 Rhein-Main-Derbys in der Bundesliga fielen 34 Tore (17 für Mainz und 17 für Frankfurt; im Schnitt also 3,4 Treffer).

Fünf Torhüter im Einsatz

Frankfurt hat in dieser Saison mit Rönnow, Trapp und Wiedwald bereits 3 Torhüter eingesetzt, bei Mainz waren es mit Müller und Zentner auch bereits 2.

Eintracht auswärtsschwach

Auswärts holte nur Schlusslicht Paderborn weniger Punkte (2) als die Eintracht (3). In Heimspielen holte dagegen kein Team mehr Punkte als Frankfurt (14).

Dreierkette

Beierlorzer war mehr Reformer als Revoluzzer, änderte die Mainzer Elf nur auf 2 Positionen, stellte taktisch allerdings von Dreier- auf Viererkette um.

Starkes Beierlorzer-Debüt

Das Debüt von Achim Beierlorzer als Mainz-Trainer war ein voller Erfolg, es gelang ein Auswärtssieg bei der TSG Hoffenheim. Erst zum 2. Mal in der Bundesliga-Historie gewann Mainz dabei ein Gastspiel mit 4 Toren Differenz.

Herzlich Willkommen...

... im Matchcenter der Partie Mainz gegen Frankfurt am 13. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 in der OPEL ARENA. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.