Nächstes Spiel in
01T00S46M22S
wohninvest WESERSTADION

SVW

1 : 2

(0 : 1)

FINAL

S04

Alle Spiele
90' + 6'

Schalke feiert Auswärtssieg in Bremen

Eine eiskalte Chancenverwertung beschert Schalke 04 einen wichtigen Auswärtssieg bei Werder Bremen: Harit vor der Pause und Raman nach dem Seitenwechsel sorgen für den 2:1-Erfolg der Königsblauen, der Anschlusstreffer von Osako kam für offensiv harmlose Gastgeber zu spät.
Spielende
90' + 5'

Rashica scheitert an Nübel

Immer wieder probieren es die Bremer mit langen Bällen. Einer davon findet über Umwege zu Rashica, der direkt den Abschluss sucht. Im Nachfassen ist Nübel zur Stelle und hält den Schalker Sieg fest.
90' + 1'

Nachspielzeit

Fünf Minuten gibt Schiedsrichter Cortus oben drauf.
90'

Schalke gegen die Uhr

Die Gäste sind drauf und dran, den Auswärtssieg unter Dach und Fach zu bringen. Derzeit nehmen sie clever viel Zeit von der Uhr und entnerven so die Bremer.
88'
<- Guido Burgstaller
-> Amine Harit
87'
substitutesOmar Mascarell
86'

Rashica harmlos

Osako tankt sich auf der rechten Seite stark durch und bringt die Flanke ins Zentrum. Rashica rauscht heran, kann den Kopfball aber nicht entscheidend platzieren. 
85'
<- Benjamin Goller
-> Sebastian Langkamp
85'

Spannende Schlussphase

Schafft Werder nach einem 0:2-Rückstand noch ein Comeback? Schalke versucht derweil, den Vorsprung nicht zu verwalten, sondern auch immer wieder Nadelstiche nach vorne zu setzen.
80'
<- Rabbi Matondo
-> Benito Raman
81'

Nur noch 1:2: Osako sorgt für Spannung

Da ist der Anschlusstreffer für Werder: Pizarro flankt aus dem linken Halbfeld ins Zentrum, wo Gebre Selassie seinem Bewacher enteilt ist. Der Tscheche scheitert an Nübel, doch Osako ist zur Stelle und drückt den Abpraller über die Linie. Nur noch 1:2 aus Werder-Sicht!
79'

Yuya Osako

TOR!

1 : 2
Yuya Osako
79'

Caligiuri fast mit dem 3:0

Schalke bleibt über Konter weiter brandgefährlich: Über rechts schiebt Königsblau wieder an, Caligiuri sucht letztlich den Abschluss. Knapp über den Querbalken!
77'

Pizarro verzieht deutlich

Über rechts rollt der nächste Bremer Angriff: Rashica bringt den Ball an den ersten Pfosten, wo Gebre Selassie verlängert. Pizarro ist zur Stelle und nimmt die Kugel volley – weit drüber!
76'

Bremen bemüht

Der Wille ist den Gastgebern wahrlich nicht abzusprechen, es funktioniert aber auf dem Weg nach vorne herzlich wenig. Auch wenn sie Schalke jetzt etwas mehr unter Druck setzen: Momentan ist kein Durchkommen für den SVW!
73'
<- Weston McKennie
-> Mark Uth
72'
<- Johannes Eggestein
-> Philipp Bargfrede
72'
substitutesMatija Nastasić
72'

Kabak per Kopf

Schalke mit dem Eckball von links: Kabak steigt hoch und setzt sich robust im Kopfballduell durch. Pavlenka kann den Ball sicher fangen - doch ein etwaiges Tor hätte eh nicht gezählt. Stürmerfoul des türkischen Innenverteidigers!
69'
substitutesPhilipp Bargfrede
68'

Osako zu umständlich

Der Japaner setzt sich am Strafraum klasse durch, nutzt auch die Gelegenheit nicht, um einen Elfmeter zu schinden. Doch dann vertändelt der Werder-Angreifer demn Ball zu leichtfertig.
65'

Chancen-Dreierpack für Werder

Erst wird Pizarro im Sechzehner in Szene gesetzt, kommt aber nicht zum Abschluss. Bremen bleibt aber am Drücker: Osako verpasst eine Hereingabe nur knapp, im Nachsetzen macht Rashica den Ball wieder scharf, so dass Eggestein zum Schuss kommt. Drüber!
63'

Harit vergibt - Abseits!

Fast hätte der Ball zum dritten Mal im Bremer Tor gelegen: Harit wird fein im Strafraum freigespielt, legt die Kugel aber allein vor Pavlenka am Pfosten vorbei. Der Treffer hätte aber nicht gezählt, der Marokkaner stand bei der Ballabgabe im Abseits.
61'

Rashica knapp vorbei

Werder schnappt sich den Ball an der linken Eckfahne, über Pizarro und Osako kommt die Kugel zu Rashica. Der lässt sich nicht lange bitten und zieht direkt ab - ganz knapp am rechten Pfosten vorbei. Da hätte Nübel keine Abwehrchance gehabt.
59'

Königsblaue Glückseligkeit

Die Schalker Fans haben spätestens seit dem 2:0 beste Laune. Lautstark feiern sie das Team und ihren Verein.
57'

Langkamp unglücklich

Hinten gerade am 0:2 beteiligt, vorne auch nicht mit dem entscheidenden Fortune: Rashicas Freistoßflanke will Langkamp Richtung Schalker Tor befördern, bekommt den Ball aber nicht vernünftig kontrolliert. Abstoß S04!
55'
substitutesSebastian Langkamp
54'

2:0 Schalke: Raman eiskalt!

Einen herben Patzer im Bremer Spielaufbau nutzt Schalke zum zweiten Treffer: Langkamp verliert die Kugel an der Seitenlinie an Raman, der von außen allein auf Pavlenka zuläuft. Der Belgier lässt sich die Chance nicht entgehen und tunnelt Pavlenka zum 2:0!
54'
<- Claudio Pizarro
-> Nuri Şahin
53'

Benito Raman

TOR!

0 : 2
Benito Raman
53'

S04 mit Spielkontrolle

Die Schalker versuchen seit dem Seitenwechsel, das Heft des Handelns in der Hand zu behalten. Das gelingt der Wagner-Elf bislang erstaunlich gut. Von einem Sturmlauf der Bremer ist bislang noch nichts zu sehen.
50'
substitutesMaximilian Eggestein
49'

Torgefährlicher Harit

Amine Harit erzielte diese Saison nicht nur schon zwei Treffer mehr als in seinen ersten beiden Bundesliga-Spielzeiten zusammen, sondern ist mit sechs Toren gemeinsam mit Reus aktuell auch der torgefährlichste Mittelfeldspieler der Bundesliga.
Beginn zweite Hälfte
45' + 3'

Schalker Pausenführung dank Harits Treffer

Nach 45 umkämpften Minuten geht S04 mit einem 1:0 in die Kabine: Harits Schlitzohrigkeit beschert den Gästen die Pausenführung, die nicht unverdient ist. Caligiuri traf für Schalke den Pfosten, Bremen kommt offensiv trotz großer Bemühungen kaum zur Entfaltung.
Halbzeit
45' + 1'

Uth in höchster Not gestoppt

Ein langer Ball bringt Schalke abermals in Stellung: Uth wird im Strafraum bedient, doch Gebre Selassie spritz dazwischen und kann aus Bremer Sicht das Schlimmste verhindern.
43'

1:0 Schalke: Harit mit Auge!

Die Gäste gehen nach einem schönen Angriff in Führung: Caligiuri macht Meter im Mittelfeld und legt raus auf die rechte Seite zu Raman, dessen Hereingabe am zweiten Pfosten Harit findet. Der Marokkaner schlenzt die Kugel clever an Freund und Feind vorbei ins lange Eck. 1:0 Schalke!
43'

Amine Harit

TOR!

0 : 1
Amine Harit
39'

Viel Arbeit

Torchancen sind mittlerweile rar gesät in Bremen. Die Zuschauer sehen eine ausgeglichene Partie, in der die Kontrahenten auf die entscheidenden Fehler beim Gegner lauern.
33'

Hin und Her

Wenn sich die Möglichkeit ergibt, dann treten beide Teams das Gaspedal mächtig durch. Auf Bremer Seite versucht es Klaassen, der Rashica bedient. Nachdem der Kosovare gestoppt wird, kontert Schalke wie auf Knopfdruck. Doch die Königsblauen spielen die Situation nicht optimal aus und tappen in die Abseitsfalle der Gastgeber.
29'

Hohe Intensität

Die Teams schenken sich hier gar nichts, es geht immer wieder knackig in den Zweikämpfen zur Sache. Die hohe Intensität, auch läuferisch, geht leider derzeit noch etwas zulasten der Genauigkeit im Passspiel.
26'

Nastasic per Kopf

Auch die daraus resultierende Ecke wird brandgefährlich: Nastasic setzt sich im Luftzweikampf resolut durch, köpft die Kugel aber knapp am rechten Pfosten vorbei. 
25'

Caligiuri an den Pfosten

Die beste Chance des bisherigen Spieles gehört den Gästen: Caligiuri zieht von rechts in Zentrum und schließt mit links ab. Pavlenka streckt sich, der Ball klatscht an den Pfosten, von da aus an den Rücken des Tschechen und ins Toraus. Mächtig Glück für Werder!
23'

Harit mit der Chance

Auf der linken Seite setzt sich Raman mit etwas Glück durch und verschafft dadurch Uth etwas Raum. Der schickt Harit in die Tiefe, doch der Marokkaner bleibt gegen Rashica und Pavlenka hängen.
22'

Nübel souverän

Dass es hier noch 0:0 steht, liegt auch an den guten Defensivkräften der Schalker. Auch bei der Ecke von Nuri Sahin macht S04-Keeper Nübel einen souveränen Eindruck und pflückt die Kugel einfach herunter.
20'

Werder dominant

Nach zögerlichem Beginn hat Bremen einen Gang hochgeschaltet und ist mittlerweile die klar überlegene Mannschaft. Von Schalke ist offensiv nichts mehr zu sehen, die Gastgeber drücken die Königsblauen weit in deren Hälfte.
15'

Kabak abgebrüht

Bremen erobert in der eigenen Hälfte den Ball und lässt es dann krachen. Rashica nimmt wieder Fahrt auf, kommt aber gegen Kabak im direkten Duell nicht zum Schuss. Der türkische Innenverteidiger macht das clever und holt sogar den Abstoß für sein Team heraus.
14'

Eggestein prüft Nübel

Bremen kommt immer besser in die Partie: Rashica zündet den Turbo und bedient 20 Meter vor dem Schalker Tor Eggestein. Der fackelt nicht lange, sein Distanzkracher stellt S04-Keeper Nübel vor einige Probleme. Im Nachfassen hat er den Ball allerdings sicher.
13'

Augustinsson auffällig

Der Schwede schiebt auf der linken Seite das Angriffsspiel der Gastgeber permanent an, ist in Kombination mit Rashica schwer zu bremsen. Seine Flanke auf den zweiten Pfosten soll Gebre Selassie finden, doch sein Außenverteidiger-Kollege kann sich im Kopfballduell nicht durchsetzen. Auch im Nachsetzen kommt Werder zu keinem klaren Abschluss.
12'

Konzentrierte Defensive

Beide Teams tun sich im Spiel nach vorne schwer. Das liegt vor allem daran, dass sowohl Bremen als auch Schalke hervorragend defensiv mitarbeiten. 
7'

Klaassen drüber

Werder mit der ersten vielversprechenden Offensivaktion: Über Rashica und Osako kommt der Ball am Schalker Strafraum zu Eggestein, dessen Schuss abgeblockt wird. Die Kugel gelangt zu Klaassen, der allerdings von der Sechzehnergrenze drüber schießt.
5'

Schalke über außen

Die Königsblauen legen Wert auf das Spiel über die Außenbahnen. Caligiuri und Oczipka bringen hier in der Anfangsphase mehrere Flanken in den Bremer Strafraum, doch die Defensive der Grün-Weißen steht stabil.
3'

SVW lauert auf Konter

Die Gastgeber überlassen den Schalkern zunächst den Ball, um dann schnell umzuschalten. Wie das aussehen kann, zeigen sie auch direkt: Augustinsson schickt Osako auf die Reise, doch dem Japaner fehlt die Unterstützung in vorderster Front.
Anstoß

Augustinsson-Comeback

Nach langwieriger Verletzung kommt Ludwig Augustinsson zu seinem ersten Saisoneinsatz. Letztmals am Ball war der schwedische Linksverteidiger am letzten Spieltag der Vorsaison zu Hause beim 2:1 gegen Leipzig. Nach zuvor fünf Joker-Auftritten steht der auch immer wieder angeschlagene Philipp Bargfrede erstmals diese Bundesliga-Saison in der Startelf (im Pokal war ihm dies gegen Heidenheim schon vergönnt). Seinen zuvor letzten Startelfauftritt in der Bundesliga erlebte Bargfrede ebenfalls zu Hause gegen Schalke (im März beim 4:2-Erfolg).

So spielt Schalke

Die Aufstellung der Gäste: Nübel - Kenny, Kabak, Nastasic, Oczipka - Mascarell, Serdar - Caligiuri, Harit, Raman - Uth

So spielt Werder

Die Aufstellung der Gastgeber: Pavlenka - Langkamp, Bargfrede, Veljkovic - Gebre Selassie, Sahin, Augustinsson - M. Eggestein, Klaassen - Rashica, Osako

Das sagt Wagner

"Wir sind in einer Position, in der es für uns in alle Richtungen gehen kann. Man kann nach elf Spielen noch nicht sagen, wo es hingeht. Das große Ziel für uns ist es, unabhängig vom Gegner zu sein und unser Spiel durchzubringen. Trikotfarbe hin oder her - man muss auch so erkennen können: Das ist Schalke. Das haben die Jungs in den ersten Spielen relativ gut erledigt."

Das Schiedsrichtergespann:

Benjamin Cortus (SR), Florian Heft (SR-A. 1), Thomas Stein (SR-A. 2), Marcel Pelgrim (4. Offizieller), Dr. Matthias Jöllenbeck (VA), Arno Blos (VA-A)

Hinrundenaus für Ömer Toprak

Abwehrspieler Ömer Toprak wird Werder aufgrund einer Muskel-Sehnenverletzung in der Wade bis zum Ende des Jahres nicht mehr zur Verfügung stehen. 

Aber:

Dafür hat Schalke die torgefährlichste Abwehr der Liga (fünf Treffer).

Stürmer gesucht

Schalke gelangen in dieser Saison gute 20 Tore, aber nur zwei davon durch die Stürmer – Ligaminus (10 der 20 Tore erzielten die Mittefeldspieler).

Beide Mannschaften...

hatten in dieser Saison große Personalsorgen, vor allem in der Abwehr – zuletzt gegen Düsseldorf bildeten Weston McKennie (21 Jahre) und Ozan Kabak (19) die Innenverteidigung bei Schalke 04.

Werder kann Schalke

Werder Bremen gewann 43 der bisherigen 100 Bundesliga-Duelle gegen Schalke; gegen die Königsblauen gelangen den Norddeutschen die meisten Siege.

Kohfeldt weiß wie

Unter Florian Kohfeldt gewann Bremen alle vier Pflichtspiele gegen Schalke (3-mal Bundesliga, einmal Pokal); nur gegen die Königsblauen und gegen Augsburg feierte Kohfeldt schon vier Siege.

Offensiv deutlich verbessert

Schalke erzielte in dieser Saison schon fünf Mal mindestens drei Tore; letzte Saison gelang das nur vier mal in 34 Partien.

Eher auswärtsstark

Beide Mannschaften holten auswärts jeweils einen Punkt mehr als zu Hause.

Trend nach unten

Werder Bremen wiederum hat sechs Punkte weniger als 2018/19 zum gleichen Zeitpunkt – nur Borussia Dortmund hat noch weniger Punkte zum vergleichbaren Zeitpunkt.

Trend nach oben

Schalke hat neun Punkte mehr auf dem Konto (19) als zum gleichen Zeitpunkt der letzten Saison (10); die Königsblauen haben von allen Teams den größten Sprung gemacht.

Durststrecke

Werder Bremen ist von allen Bundesligisten aktuell am längsten ohne Sieg (7 Spiele: 5 Remis, 2 Niederlagen).

Herzlich willkommen...

im Matchcenter der Partie Bremen gegen Schalke am 12. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 im Weserstadion. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.