Spielpläne zur Saison 2019/2020 in
01T11S20M18S
An der Alten Försterei

FCU

0 : 0

(0 : 0)

FINAL

VFB

Tickets
Alle Spiele

Fazit

Herzlich willkommen in der Bundesliga, Union Berlin! Die Köpenicker feiern den ersten Aufstieg der Vereinsgeschichte und sind der 56. Verein im deutschen Oberhaus des Fußballs. Den Berlinern reicht ein 0:0 im Rückspiel, nachdem das Hinspiel der Relegation in Stuttgart 2:2 ausgegangen ist. Es war ein dramatisches, keinesfalls aber ein ereignisreiches Spiel. Beide Teams haben bis zum Schluss gekämpft, letzten Endes mit dem glücklicheren Ende für die Unioner.
Spielende
Reguläre Spielzeit beendet
90' + 5'

Alles oder nichts

Die Stuttgarter werfen nun alles rein. Nur noch Zieler ist in der eigenen Hälfte.
90' + 3'

Gogia in die Arme

Nach einem Konter bleibt Gogia nichts anderes, als aus rund 25 Metern abzuziehen. Der Schlenzer landet bei Zieler.
90' + 3'
<- Michael Parensen
-> Robert Žulj
90' + 2'

Ball weggeschlagen

Berlins Dauerbrenner Friedrich, der schon im Hinspiel getroffen hat, schlägt den Ball frustriert weg und sieht dafür Gelb.
90' + 1'
substitutesMarvin Friedrich
90' + 1'

Nachspielzeit

Es gibt fünf zusätzliche Minuten. Was für eine Dramatik hier in Berlin!
90' + 1'

Drüber!

Castro schießt den Ball aus der Distanz weit über das Tor!
90'

Aus der Distanz!

Pavard zieht aus 30 Metern ab, zwingt Gikiewicz zu einer Glanztat. Die erste Ecke danach bringt nichts ein, aber es gibt eine weitere.
89'

Ausgebremst

Auf dem Weg zum Stuttgarter Tor wird Andersson von Kabak gestoppt.
85'

Wer hat das glückliche Ende?

Stuttgart wartet, Berlin versucht's. Das Spiel ist dramatisch, aber nicht ereignisreich. Gelingt einem Team noch das entscheidende Tor?
82'
<- Akaki Gogia
-> Suleiman Abdullahi
82'

Für die Konter

Gogia kommt - setzt der konterstarke Berliner den Lucky Punch?
82'

Berlin drückt

Stuttgart ist stehend K.o., von den Schwaben kommt nicht mehr viel, während Union die Zügel wieder anzieht.
79'

In die Mauer

Zulj zielt etwas zu ungenau, Castro legt sich hinter die Mauer und kann blocken.
78'

Gefährliche Freistoß-Situation

Castro foult Prömel, in ähnlicher Position, aus der Aogo im ersten Durchgang für den VfB traf.
73'

Taktisches Foul

Klug gemacht von Prömel, der sich auf dem Weg nach vorn von VfB-Kapitän Gentner zu Fall bringen lässt. Dafür sieht der Stuttgarter Gelb.
72'
substitutesChristian Gentner
71'

Mit letzter Kraft

20 Minuten vor dem regulären Ende der Partie mobilisiert der VfB noch einmal alle Kräfte. Stuttgart will mindestens einen Treffer, um die Liga noch zu halten.
68'
<- Gonzalo Castro
-> Steven Zuber
67'

Video-Assistent

Schiedsrichter Dingert überprüft die Situation mit Blick auf den Zweikampf zwischen Kabak und Abdullahi und entscheidet auf Ecke für Union.
67'

Wieder Pfosten!

Abdullahi setzt sich gegen Kabak durch, spitzelt den Ball im Fallen aufs Tor, trifft erneut nur den rechten Pfosten.
66'

Pfosten!

Abdullahi schießt den Ball mit voller Wucht an den rechten Pfosten. Das war die beste Chance der Berliner in dieser zweiten Hälfte.
65'
<- Joshua Mees
-> Marcel Hartel
64'

Missratene Flanke

Das wurde doch noch gefährlich. Akolo flankt von links, der Ball senkt sich gefährlich, Gikiewicz hat ihn.
62'

Eiserne Abwehr

Ob dem VfB noch etwas einfällt? Union hat sich eingemauert, tritt hier sehr gut gestaffelt auf.
60'
<- Daniel Didavi
-> Anastasios Donis
59'

Hoher Druck

Wenn der VfB am Ball ist, strahlt er durchweg Gefahr aus. Die Schwaben sind das spielbestimmene Team - auch dank der starken Defensive.
56'

Ruhige Phase

Die Berliner kommen immer wieder in die Stuttgarter Hälfte, haben aber nur wenige Ideen, vor das Tor zu kommen. Und dann ist da auch noch die stabile Verteidigung.
53'

Gentner per Kopf

Kuriose Freistoß-Variante der Stuttgarter, für die Aogo den Ball von der linken Seite vor das Tor flankt. Gentner köpft knapp vorbei.
51'
substitutesManuel Schmiedebach
47'

Abseits

Abdullahi, der bisher noch gar nicht so recht in Erscheinung getreten ist, steht beim Pass in der verbotenen Zone.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Mario Gómez
-> Nicolás González

Halbzeit-Fazit

Stuttgart war spielerisch die bessere Mannschaft, bei Berlin stimmt der Kampfgeist. Der VfB hatte mehr Torschüsse, Union hingegen hat die Kulisse im Rücken. Das können interessante 45 letzte Minuten werden.
Halbzeit
45' + 3'

Nachspielzeit

Aufgrund der langen Verletzungspause gibt es vier Minuten zusätzlich.
45' + 2'

Wieder nichts

Aogo bringt die Ecke vor das Tor, der nach hinten arbeitende Mittelstürmer Andersson kann klären.
45' + 1'

Klasse Chance!

Zuber mit einem für Gikiewicz verdeckten Schuss von der linken Seite. Berlins Keeper kann mit einem Hechtsprung zur Ecke klären.
43'

Die letzten Minuten

Union hat sich in die Stuttgarter Hälfte durchgetankt, steht aber etwas ratlos vor dem Abwehr-Bollwerk des VfB.
40'

Weniger Druck

Der VfB ist zwar weiterhin am Drücker, schafft es aber nicht mehr, die Berliner so unter Druck zu setzen wie in der Anfangsphase.
37'

Rettungstat

Andersson flankt scharf auf den in den Strafraum startenden Prömel. Aber Badstuber kann mit einer spektakulären Sprungeinlage retten.
30'

Kopfball-Chance

Der Ball ist im Berliner Strafraum, landet plötzlich und für ihn selbst etwas überraschend bei Donis, der nicht genügend PS hinter seinen Kopfball bekommt. Gikiewicz kann klären.
29'

Ecke VfB

Gikiewicz geht auf Nummer sicher und faustet eine Bogenlampe über das Tor. Es gibt Ecke für den VfB - daraus können die Schwaben aber kein Kapital schlagen.
25'

Weiter geht's

Die Partie war für vier Minuten unterbrochen. Bastuber und Kabak können wieder spielen.
20'

Sorgenkinder

Badstuber und Kabak liegen nach einem Zusammenprall in der Luft am Boden. Badstuber trägt fortan einen Turban. Noble Sache: Die Berliner Mannschaftsärzte versorgen indes seinen Mannschaftskollegen,
17'

Zwischenfazit

Rassiger Auftakt hier im Stadion an der Alten Försterei. Stuttgart hatte bisher die besten Chancen und jubelte gar einmal kurz, als Aogo per Freistoß traf, Gonzalez aber im Abseits stand. Der VfB braucht dringend einen Sieg, um das 2:2 aus dem Hinspiel nicht über die Liga-Zugehörigkeit entscheiden zu lassen. Union wirkt auf dem Weg nach vorne streckenweise hektisch und unkonzentriert. Der Vorteil liegt aktuell bei den Schwaben.
16'

Atmosphäre

Wie schon im Hinspiel ist auch auf den Rängen zu spüren: Das ist ein besonderes Spiel. Die Fans verursachen einen Höllenlärm.
15'

Rückzug

Zulj bringt die Ecke viel zu hoch in den Strafraum, kein Berliner kommt an den Ball. Die Gastgeber spielen erst einmal durch die eigenen Reihen.
15'

Ecke Union

Reichel schießt aus der Entfernung aufs Tor, Kabak fälscht ab, Zieler kann den Ball nicht erreichen.
13'

Nächste Chance

Donis schießt aus kurzer Distanz und vollem Lauf nur knapp neben das Tor. Die Flanke kam von der linken Seite, bis zum Tor waren es knapp acht Meter.
10'

Video-Assistent

Aogo verwandelt den Freistoß sehenswert zum 1:0 für den VfB. Aber Schiedsrichter Dingert vergewissert sich beim Video-Assistenten: Gonzalez steht beim Schuss des ehemaligen Nationalspielers im Abseits und behindert die Sicht von Union-Keeper Gikiewicz. Das Tor zählt nicht.
9'

Freistoß Stuttgart

Ryerson foult Gozalez direkt an der Strafraumgrenze.
6'

In die andere Richtung

Die ersten fünf Minuten der Partie gehörten dem VfB Stuttgart, nun machen sich die Köpenicker auf dem Weg nach vorn.
4'

Die erste Chance!

Ecke Aogo von der rechten Seite, im Strafraum wird es unübersichtich - dann kommt Kabak zum Schuss. Gikiewicz kann halten.
2'

Erste Aktion

Stuttgart auf dem Weg in Richtung des Berliner Tores. Ascacibar, Zuber und schließlich Aogo lautet die Passfolge, die sich über die linke Seite mogelt. Zwei Berliner können klären.
Anstoß

Die Startaufstellung des VfB Stuttgart

Zieler - Pavard, Kabak, Badstuber, Aogo - Ascacibar, Gentner - Akolo, Zuber - Donis, Gonzalez

So beginnt Union Berlin

Gikiewicz - Ryerson, Friedrich, Hübner, Reichel - Schmiedebach - Prömel, Zulj - Abdullahi, Hartel - Andersson

Das Schiedsrichtergespann

Christian Dingert (SR), Tobias Christ (SR-A. 1), Timo Gerach (SR-A. 2), Robert Schröder (4. Offizieller), Guido Winkmann (VA), Florian Badstübner (VA-A)

Das sagt Nico Willig

"Wir haben ein Finale vor uns. Es wird davon abhängen, welches Team in diesem Spiel mit diesen Bedingungen und dem Wissen, um was es geht, die bessere Leistung abrufen wird. Wir haben immer gesagt, dass Union Berlin ein dickes Brett ist. Und im Rückspiel wird es mit dem Union-Publikum und der Euphorie, die jetzt dort herrscht, kein dünneres Brett sein. Aber wir haben es in der eigenen Hand. Wir können es aus eigener Kraft schaffen."

Das sagt Urs Fischer

"Wenn du mit dem Gedanken ins Spiel gehst, 0:0 zu spielen, wird das nicht aufgehen", sagte der Trainer der Berliner. "Mit einer solchen Einstellung ins Spiel zu gehen, das wäre falsch.  Wir müssen im Kopf haben, Tore zu erzielen", sagte der Schweizer. " Ich bleibe bei der Meinung, Favorit bleibt Stuttgart. Man hat im ersten Spiel gesehen, wie hoch die Qualität ist, und dass sie ein Spiel auch drehen können."

Gesperrter Kapitän

Bei Union Berlin fehlen Felix Kroos und der Kapitän Christopher Trimmel aufgrund einer Gelb-Sperre.

Relegationserfahrung

Mario Gomez und Daniel Didavi haben bereits erfolgreich Relegationsspiele bestritten: 2017 setzten sich die beiden mit dem VfL Wolfsburg gegen Braunschweig durch. 2018 war Didavi bei der Relegation der Wolfsburger gegen Kiel mit dabei. Das Duell mit Berlin ist somit die dritte Relegation in Folge für den Zehner der Schwaben.

Remis im Hinspiel

Die Schwaben und die Köpenicker trennten sich am vergangenen Donnerstag mit 2:2. Dank der Auswärtstorregel haben die Eisernen im Rückspiel einen Vorteil, ein 0:0 oder ein 1:1 würden schon zum ersten Aufstieg in die Bundesliga reichen.

Herzlich Willkommen im Matchcenter

... zum Rückspiel der Relegation 2018/19 zwischen Union Berlin und dem VfB Stuttgart im Stadion An der Alten Försterei. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.