Nächstes Spiel in
00T16S28M06S

FCA

4 : 1

(2 : 0)

FINAL

SCF

Tickets
Alle Spiele

Was für ein Comeback

Alfred Finnbogason erzielte zum dritten Mal mindestens drei Tore in einem Bundesliga-Spiel, zwei Mal davon gegen Freiburg.
Spielende
86'

Zuletzt fast nur gegen Freiburg

Alfred Finnbogason erzielte nun sechs seiner letzten sieben Bundesliga-Tore gegen Freiburg.
85'
<- Felix Götze
-> Daniel Baier
83'

Alfreð Finnbogason

TOR!

4 : 1
Alfreð Finnbogason
80'

Zweikampfstarke Stürmer

Michael Gregoritsch (mittlerweile ausgewechselt) gewann überragende 92 Prozent seiner Zweikämpfe, Doppelpacker Alfred Finnbogason 89 Prozent!
79'

Jetzt alleiniger Rekordschütze

Alfred Finnbogason erzielte auch noch sein 24. Bundesliga-Tor für den FCA. Er ist jetzt alleiniger Rekord-Torschütze der Fuggerstädter in der Bundesliga.
79'

Wieder Doppelpack

Alfred Finnbogason traf zum vierten Mal mindestens doppelt in der Bundesliga, letztmals auch gegen den heutigen Gegner aus dem Breisgau (beim 3:3 im Dezember 2017).
77'

Gleich die große Chance

Gerade ist Kleindienst auf dem Platz, da hat er gleich die große Chance. Ecke Freiburg. Heintz drückt den Ball vom Fünfereck wieder in die Mitte. Da steht Kleindienst auf der Fünferlinie, schießt sofort aus der Drehung - und scheitert an Luthe, der mit einer Superparade hält.
76'
<- Tim Kleindienst
-> Florian Niederlechner
75'
<- André Hahn
-> Marco Richter
74'

Caiuby kommt nicht dran

Flanke Richter von rechts. In der Mitte lauert Caiuby, doch Gulde touchiert den Ball mit dem Hinterkopf. So ist die Flanke zu hoch für den Brasilianer.
73'

Sau knapp

Koo lupft den Ball in den Strafraum zu Schmid. Der Franzose nimmt das Ding volley - und hämmert es ganz knapp links am Pfosten vorbei.
72'

Eiskalter Isländer

Alfred Finnbogason verwandelte auch seinen fünften Strafstoß in der Bundesliga.
71'

Kommt Freiburg wieder?

Nach dem 1:2 waren die Breisgauer immer stärker geworden, drängten auf den Ausgleich. Können sie das Tempo und den Mut aufrechterhalten?
70'
<- Ja-Cheol Koo
-> Michael Gregoritsch
68'

Alfreð Finnbogason

TOR!

3 : 1
Alfreð Finnbogason
66'

Elfmeter für Augsburg

Schiri Kampka zeigt auf den Punkt. Richter geht in den Strafraum, schießt aus zwölf Metern. Schwolow pariert, wehrt nach vorne links ab. Da geht Finnbogason hin, eine Drehung an Heintz vorbei. Der lässt den Fuß stehen und der Isländer fällt. Klarer Elfer.
65'

Sallais Hammer

Die nächste Gelegenheit für den SC. Halblinks hämmert Sallai den Ball volley aufs Tor. Khedira springt noch so gerade in den Schuss und lenkt ihn zur Ecke.
61'

Wieder Gregoritsch

Ist der Mann stark. Gregoritsch hat den Ball leicht links 20 Meter vor dem Tor. Kurzer Pass zu Finnbogason, der klatscht - und Gregoritsch zirkelt das Leder auf den linken Winkel. Das sind nur Zentimeter, die ihn da vom 3:1 trennen.
61'

Freiburg ist da

Schon fünf Torschüsse und 60 Prozent der Ballbesitzphasen in der zweiten Halbzeit.
60'

Freiburg wird besser

Das 1:2 hat die Gäste aufgeweckt. Freiburg spielt zielstrebiger nach vorne, auch ballsicherer. Jetzt ist es ein offenes Spiel.
56'

Chance vertan

Niederlechner tanzt Hinteregger an der Mittellinie aus, ist dann rechts auf und davon. Zehn Meter vor der Grundlinie schaut er, sieht Sallai. Und spielt eine schlechte Flanke, die der Ungar niemals erreichen kann.
54'

Freiburg kann Spiele drehen

Freiburg lag im Dezember 2017 in Köln mit 1:3 hinten und drehte die Partie noch in einen 4:3 Sieg. Schafft der Sport-Club nun eine ähnliche Wende?
54'

Schmid scheitert

Jonathan Schmid zieht aus gut 25 Metern ab. Ein guter Schuss, aber Schwolow pariert erneut.
49'

Jonathan Schmid

EIGENTOR!

2 : 1
Jonathan Schmid
48'

Gregoritsch drüber

Die Ecke wird auch gleich gefährlich. Der Ball kommt von rechts, am Fünfer köpft Gregoritsch knapp drüber.
47'

Und gleich die erste Chance

Und was für eine. Augsburg kommt über links, der Ball wird zu Gregoritsch gespielt. Der Österreich schlenzt den Ball genial auf den rechten Winkel über Schwolow hinweg. Der Freiburger Keeper beweist seine Extraklasse und klärt noch zur Ecke.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Gian-Luca Waldschmidt
-> Marco Terrazzino
45'
<- Jérôme Gondorf
-> Philipp Lienhart

Halbzeitfazit

Ein bärenstarkes Spiel des FC Augsburg. Die Schwaben beherrschen den Sport-Club nach Belieben, erspielen sich zahlreiche Chancen. Und sie sind brutal effektiv vor dem Tor, machen zwei klasse Tore. Freiburg hat dem bisher wenig entgegenzusetzen.
Halbzeit
45'

Nochmal Finnbogason

Nächste Großchance für den FCA. Max flankt von links. In der Mitte wird das Leder nur ganz leicht von Heintz abgefälscht. Doch dadurch kommt Finnbogason, der am Elfer ganz Blank mit dem langen Ball ankommt, nicht ganz dran, sein Fuß streift den Ball nur. Vorbei.
42'

Ans Außennetz

Richter flankt von rechts. Leicht verunglückt, aber gefährlich. Der Ball geht ans rechte Außennetz.
41'
substitutesNicolas Höfler
39'

Guter Versuch

Christian Günter zieht aus 17 Metern halblinks flach ab. Da muss Luthe nach unten und sich strecken.
38'

Rekordtorschütze des FCA

Alfred Finnbogason erzielte sein 23. Bundesliga-Tor, alle für den FCA! Er ist jetzt gemeinsam mit Tobias Werner der Augsburger Rekord-Torschütze in der Bundesliga (Werner bestritt aber viel mehr Spiele).
37'

Weit vorbei

Und gleich die nächste Chance für den FCA. Flanke von Schmid von rechts, am Fünfer ist Finnbogason ganz frei. Doch er muss im Rückwärtslaufen köpfen, lenkt das Leder daher weit am Tor vorbei.
34'

Alfreð Finnbogason

TOR!

2 : 0
Alfreð Finnbogason
32'

Augsburg klar überlegen

4:0 Torschüsse, 55 Prozent der Ballbesitzphasen und 61 Prozent gewonnene Zweikämpfe sprechen eine deutliche Sprache.
32'

Augsburg mit dem Kopf

Vergangene Saison traf Augsburg zwölf Mal per Kopf (Vereinsrekord), diese Saison erzielte der FCA schon wieder drei seiner acht Saisontore per Kopf.
28'

Guter Angriff

Freiburg über die linke Seite. Günter spielt an der Linie zwei Doppelpässe, dann zieht er in die Mitte. Aber er hat Schwierigkeiten mit der Ballkontrolle, muss im Fallen den Ball rechts raus zu Frantz spielen. Allein, Max ist vorher da und klärt.
26'

Baier volley

Freistoß für den FCA rechts fast an der Torlinie, Max bringt den Ball rein, ein Freiburger wehrt ihn hoch raus. 20 Meter vor dem Tor nimmt Daniel Baier das Leder volley - links am Tor vorbei.
22'

Verdient

Das 1:0 zeichnete sich ab. Augsburg wurde immer stärker, Freiburg ließ sich in die Defensive drängen. Und der FCA hatte drei gute Möglichkeiten in kurzer Zeit. Irgendwann klingelt es dann.
22'

Logischer Torschütze

Caiuby erzielt mit seinem dritten Torschuss gegen Freiburg sein erstes Saisontor.
19'

Caiuby

TOR!

1 : 0
Caiuby
17'

Riesending

Das war die Chance zum 1:0 für den FCA. Caiuby passt flach tief zu Gregoritsch. Der lässt gleich zu Richter klatschen. Lienhart kann den Stürmer nicht stoppen. Richter ist frei vor Schwolow, will rechts vorbeischieben. Schwolow pariert mit einem Superreflex.
17'

Augsburg offensiver

Die Hausherren übernehmen immer mehr die Initiative und bestimmen das Spiel. Freiburg zieht sich vermehrt zurück, kommt nur schwer hinten raus.
15'

Hammer

Caiuby zieht völlig frei stehend aus gut 30 Metern halbrechts mit links ab. Ein Strahl, den Schwolow nur mit Mühe zur Ecke wehren kann.
14'

Feiner Pass

Caiuby spielt den Ball klasse Max links in die Tiefe. Lienhart hat jedoch aufgepasst und klärt zur Ecke.
12'

Frühes Stören

Beide Mannschaften spielen sehr offen, stören schon tief in der gegnerischen Hälfte den Spielaufbau des Gegners. Daher müssen beide auch viel mit langen Bällen agieren.
9'

Max ist da

Klasse Pass von Heintz flach in die Tiefe. Da stürmt Mike Frantz an. Aber Max ist knapp vor dem Freiburger Kapitän da und spielt zurück zum Torwart.
3'

Caiuby probiert es

Max zieht in die Mitte, passt zu Caiuby. Der zieht aus der Drehung von der Strafraumgrenze ab. Ein Flachschuss rechts unten. Aber Schwolow ist unten und hat das Ding.
2'

Keine Kontrolle

Erste gefährliche Aktion beim FCA. Khedira schlägt den Ball lang nach vorne. An der Strafraumgrenze will Finnbogason das Spielgerät zwischen zwei Freiburgern annehmen, der Ball springt ihm aber zu weit weg, so dass Heintz ihn wegschießen kann. Das wäre sonst gefährlich geworden.
Anstoß

Petersen angeschlagen

Freiburgs Goalgetter Nils Petersen steht wegen Schulterproblemen nicht im Kader der Breisgauer. Ebenfalls nicht dabei sind Lukas Kübler, Janik Haberer (beide Gehirnerschütterung) und Pascal Stenzel (Schulter).

Jubiläen auf beiden Seiten

Manuel Gulde und Alfred Finnbogason absolvieren heute jeweils ihr 50. Bundesliga-Spiel.

Kapitän wieder an Bord

Mike Frantz kehrt zurück in Freiburgs Startelf. Gegen Schalke fehlte der Routinier angeschlagen. Dafür fehlt mit Nils Petersen ein anderer enorm wichtiger Spieler komplett im Kader der Breisgauer. Das war zuletzt am 4. Spieltag der vergangenen Saison der Fall.

Neuer Rechtsverteidiger

Lukas Kübler musste gegen Schalke nach 18 Minuten verletzt vom Platz, für ihn kam Pascal Stenzel. Da dieser heute auch angeschlagen fehlt, kommt Philipp Lienhart zu seinem ersten Startelfeinsatz in dieser Bundesliga-Saison.

Sind aller guten Dinge drei?

Philipp Max wird heute 25 Jahre alt. Max bestritt bislang zwei Bundesliga-Spiele an seinem Geburtstag, zu feiern hatte er noch nichts: 2016/17 gab es ein 1:1 in Leipzig, vergangene Saison ein 1:2 zu Hause gegen den BVB (er gab die Torvorlage zum zwischenzeitlichen 1:1).

Zurück in der Startelf

Marco Richter steht bereits zum fünften Mal in der noch jungen Bundesliga-Saison in der Startelf, fehlte in dieser nur gegen die Bayern unter der Woche. Vergangene Saison startete er insgesamt sechs Mal.

Comeback des Top-Stürmers

Alfred Finnbogason stand in der laufenden Bundesliga-Spielzeit wegen einer Entzündung der Patellasehne noch nicht im Kader des FC Augsburg, heute darf er direkt von Beginn an ran. Zuletzt spielte er für Augsburg am 34. Spieltag der vergangenen Saison, in der er mit zwölf Saisontoren zweitbester Schütze seines Teams war.

Drei Neue beim FCA

Trotz des Punktgewinns in München ändert Manuel Baum seine Startelf auf drei Positionen. Für Raphael Framberger, Jan Moravek und Andre Hahn spielen Jonathan Schmid, Alfred Finnbogason und Marco Richter.

Die Aufstellung des SC Freiburg

Schwolow - Lienhart, Gulde, Heintz, Günter - Koch, Höfler - Frantz, Sallai - Terrazzino, Niederlechner

So spielt der FC Augsburg

Luthe - Schmid, Gouweleeuw, Hinteregger, Max - Khedira, Baier - Richter, Gregoritsch, Caiuby - Finnbogason

Das sagt Christian Streich

"Augsburg wird versuchen uns zu beeindrucken. Wir müssen die Ruhe bewahren. Es kommt eine Mannschaft auf uns zu, die sehr aggressiv sein wird. Augsburg kommt gerade in Heimspielen mit viel Wucht. Wir müssen die Ruhe bewahren."

Das sagt Manuel Baum

"Der SC Frieburg hat eine ganz andere Spielstruktur und kommt über Kampf und Physis. Aber in der Offensive haben sie auch Spielkultur und Qualität. Wer das bessere Herz hat, wird dieses sicherlich kampfbetonte Spiel gewinnen!"

Das sind die Unparteiischen

Dr. Robert Kampka (SR) / Benedikt Kempkes (SR-A. 1) / Christian Bandurski (SR-A. 2) / Tobias Christ (4. Offizieller) / Sven Jablonski (VA) / Thorben Siewer (VA-A)

Letztes Duell torreich

Das Hinspiel der letzten Saison in Augsburg endete mit einem 3:3-Remis, Alfred Finnbogason rettete mit zwei Toren in der Nachspielzeit dem FCA den Punkt und traf insgesamt 3-mal.

Gute Erinnerungen an Augsburg

Am 34. Spieltag der vergangenen Saison machte Freiburg durch einen 2:0-Heimsieg gegen Augsburg den direkten Klassenerhalt klar. 

Augsburger Helden ärgern Rekordmeister

Beim 1:1 in München gab es zwei Augsburger Helden: Andreas Luthe parierte acht Torschüsse (Saisonrekord), Felix Götze erzielte in seinem zweiten Bundesliga-Spiel sein erstes Tor.

Der Streich-Effekt

Freiburg hat mit Christian Streich auf der Bank sieben Punkte geholt, nachdem es zuvor ohne ihn zwei Niederlagen gegeben hatte. Der 53-Jährige hatte die ersten beiden Partien wegen eines Bandscheibenvorfalls verpasst.

Führung alleine reicht nicht

Freiburg lag in vier der sechs Bundesliga-Gastspiele in Augsburg in Führung und gewann dennoch nie.

Keine Heimniederlage

Augsburg verlor in der Bundesliga noch nie ein Heimspiel gegen den SC und blieb gegen die Breisgauer zu Hause auch noch nie torlos. Allerdings wurden auch nur zwei dieser sechs Heimspiele gewonnen.

Keine Nullnummer

In insgesamt 26 Pflichtspielen zwischen beiden Teams gab es nie ein 0:0.

Positive Bilanz

Augsburg ist einer von nur drei aktuellen Bundesligisten, gegen die der SC eine positive Bilanz hat (neben Nürnberg und Mönchengladbach).

Guter Gegner

Der SC Freiburg ist gegen Augsburg seit fünf Bundesliga-Spielen ungeschlagen (drei Heimsiege, zwei Remis in Augsburg). Der bis dato letzte Augsburger Bundesliga-Sieg gegen den SC datiert vom 25. Oktober 2014.

Herzlich Willkommen

zum letzten Spiel des 6. Spieltags. Der FC Augsburg empfängt den SC Freiburg um 18 Uhr in der WWK ARENA.