Nächstes Spiel in
00T00S00M00S
Mercedes-Benz Arena

VFB

3 : 0

(1 : 0)

FINAL

WOB

Tickets
Alle Spiele
90' + 1'

Fazit

Der VfB besiegt den VfL Wolfsburg in einem seiner besseren Saisonspiele mit 3:0 (1:0). Castro, Donis und Didavi besorgten die Treffer für den Erfolg, der den Schwaben letztlich die Teilnahme an der Relegation sicherte. In der Defensive waren die Stuttgarter die bessere Elf, Wolfsburg hingegen konnte seine bestmögliche Leistung nicht abrufen.
90' + 1'

Fazit

Der VfB besiegt den VfL Wolfsburg in einem seiner besseren Saisonspiele mit 3:0 (1:0). Castro, Donis und Didavi besorgten die Treffer für den Erfolg, der den Schwaben letztlich die Teilnahme an der Relegation sicherte. In der Defensive waren die Stuttgarter die bessere Elf, Wolfsburg hingegen konnte seine bestmögliche Leistung nicht abrufen.
Spielende
88'

Ausbeute verdoppelt

Tor und Torvorlage, Didavi exakt wie in den ersten 18 Saisonspielen zusammen.
83'

Didavi zum 3:0!

Gegen seinen Ex-Klub trifft der Stuttgarter, nachdem er das zweite Tor bereits vorbereitet hat, auch noch selbst. Seinem Treffer geht eine feine Kombination zwischen Gentner und Pavard voraus. Didavi hat aus kurzer Distanz keine Mühe, einzuschießen.
83'

Daniel Didavi

TOR!

3 : 0
Daniel Didavi
82'

Ecke Wolfsburg

Die Gäste mit der Gelegenheit, durch eine Standardsituation zu verkürzen. Der zweite Ball landet bei Steffen, dessen Flanke Malli per Hacke nur schwach aufs Tor bringen kann.
79'
<- Holger Badstuber
-> Anastasios Donis
79'

Gute Chance!

Gonzalez verpasst, am rechten und damit am langen Pfosten stehend die Entscheidung zu Gunsten der Stuttgarter. Er kann die lange Flanke nicht annehmen.
76'
<- Dennis Aogo
-> Chadrac Akolo
75'
<- Josip Brekalo
-> William
74'

Starker Konter

Donis mit einem fulminanten Sprint über die rechte Seite und einem ebenso präzisen Pass in die Mitte. Dort können Castro und Gonzalez aber nur eine Ecke erkämpfen.
70'

Kraftlos

Beim VfL Wolfsburg scheinen die Reserven aufgebraucht zu sein. Die Gäste haben kaum noch Ideen, schaffen keine präzisen Zuspiele mehr.
66'

Ecke VfB

Erst gibt es Gelb für Wolfsburgs Tisserand und einen Freistoß für Stuttgart, den Castro scharf in den Strafraum tritt. Die daraus resultierende Ecke bringt den Schwaben nichts ein.
65'
substitutesMarcel Tisserand
63'

Überlegen

Der VfB hat das Spiel inzwischen klar im Griff, übt großen Druck auf den VfL Wolfsburg aus.
62'

Sieg-Garantie

Wenn Donis zu Hause traf, gab es immer einen VfB-Sieg (zuvor vier Mal).
61'

Eiskalter VfB

Die Schwaben trafen mit ihrem letzten Torschuss vor der Pause und mit ihrem ersten Torschuss nach dem Wechsel.
59'
<- Daniel Ginczek
-> Yannick Gerhardt
56'

Donis erhöht auf 2:0!

Tolles Tor von Donis und eine ebenso tolle Vorarbeit von Didavi! Der kurz zuvor eingewechselte Stuttgarter lässt William und Arnold aussteigen, schiebt den Ball in die Mitte, Donis wählt den perfekten Einschusswinkel.
55'

Anastasios Donis

TOR!

2 : 0
Anastasios Donis
54'

Kabak rettet!

Schöne Kombination über Arnold, der lang auf den linken Pfosten flankt. Dort steht Gerhardt einschussbereit, wird aber von Kabak gestoppt.
53'
<- Daniel Didavi
-> Alexander Esswein
53'

Ecke Wolfsburg

Vielleicht ergibt sich jetzt eine Chance.
53'

Mehr Kontrolle

Die Wolfsburger kommen etwas frischer aus der Kabine. Derzeit spielt hier nur der VfL.
49'

Castro trifft

Ein Nachtrag zum Treffer kurz vor der Halbzeit: Es war Castros zweites Saisontor, er war auch am 6. Spieltag beim 2:1-Sieg gegen Bremen erfolgreich.
47'

Für das Umschaltspiel

Malli ist nun im Spiel, er soll dem VfL bessere Situationen nach Ballgewinnen ermöglichen.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Yunus Malli
-> Felix Klaus

Halbzeit-Fazit

Fulminantes Ende, aber ereignisarme 45 Minuten. Stuttgarts Castro sorgte dafür, dass die Schwaben mit einer 1:0-Führung in die Pause gehen. Das ist nicht unverdient, aber auch keine klare Sache hier in Stuttgart. Bislang konnte sich kein Team durch drückende Überlegenheit auszeichnen.
Halbzeit
45' + 2'

Castro mit der Stuttgarter Führung!

Was für ein traumhaftes Tor des Stuttgarter Mittelfeldspielers. Ein bisschen Glück war dabei, weil William den Ball im letzten Moment noch entscheidend abfälschte. Castro, von Donis mustergültig bedient, zieht trocken von der Strafraumgrenze ab, profitiert davon, dass Wolfsburgs Verteidiger im Weg steht - der Ball schlägt zunächst am Innenpfosten, dann im rechten Tornetz ein.
45' + 1'

Gonzalo Castro

TOR!

1 : 0
Gonzalo Castro
45'

Beinahe das Jahrhunderttor!

Wolfsburgs Arnold sieht, dass Zieler zu weit vor dessen Tor steht, nimmt den Ballverlust des VfB in der eigenen Hälfte dankbar an und versucht sich mit einer Bogenlampe. Das Spielgerät senkt sich ein Sekunde zu spät Richtung Netz.
41'

Ecke

Die erste für den VfB.
39'

Donis versucht's

Und auch auf der gegenüberliegenden Seite wollen sie es nicht mit spielerischen Mitteln lösen. Donis mit dem Versuch eines Distanzschusses - Pervan ist direkt dran.
38'

Distanzschuss

Arnold zieht aus der Ferne ab. Ein dankbarer Ball für Zieler.
37'

Schnelles Umschalten

Stuttgart ist in diesem einen Moment hellwach, profitiert von einem Ballverlust der Wolfsburger - Donis bringt den Ball in die Spitze auf Castro, dessen Flanke in der Abwehr hängen bleibt.
35'

Zwischenfazit

Kein Team kann sich hier absetzen - Stuttgart wirkt gehemmt und unsicher, Wolfsburg ruft noch nicht das komplette Potential ab.
33'

Kaum ein Durchkommen

Akolo umspielt zwei Wolfsburger, bleibt dann aber auf dem Weg in den Strafraum in der Viererkette hängen. Die Chance ist dahin.
31'

Abseits

Donis steht mit einem Bein in der verbotenen Zone. Dr. Brych pfeift ihn daher zurück.
30'

Unsicherheit

Zieler will einen langen Rückpass aufnehmen, kommt aber beinahe einen Schritt zu spät und kann den Ball nur ins Aus spielen.
28'

Abseits

Wolfsburg kontert, Klaus startet einen Moment zu früh.
24'
substitutesJosuha Guilavogui
24'

Hartes Foul

Esswein steigt hart gegen Steffen ein, trifft dabei aber nicht den Ball, sondern ausschließlich seinen Gegenspieler.
23'
substitutesAlexander Esswein
22'

Gegenzug

Wolfsburg kann aus der Ecke kein Kapital schlagen, dafür ergibt sich eine Konterchance für die Gastgeber - über Esswein, der den Ball auf Castro zurücklegt, doch der Mittelfeldspieler rutscht weg.
21'

Ecke VfL

Die Wölfe bekommen die erste Ecke dieser Partie.
19'

Frühes Anlaufen

Die Gäste empfangen die Schwaben mit einer offensiven Grundausrichtung. Das verunsichert den VfB.
15'

Harmlos

Die Wolfsburger zeigen hier kein besonders gutes Spiel - Insbesondere dann nicht, wenn die Wölfe in Ballbesitz sind.
14'

Starter Gentner

Mannschaftsführer Christian Gentner beginnt erstmals seit sechs Wochen (31. März, 0:3 in Frankfurt), damit erstmals nach seiner Verletzung und erstmals unter Nico Willig.
13'

Akolo aus dem Nichts

Chadrac Akolo beginnt erstmals seit dem Hinrunden-Duell gegen Wolfsburg (18. Dezember), damit erstmals seit knapp fünf Monaten. In der Rückrunde spielte er nur acht Minuten (eine Einwechslung).
9'

Akolo vorbei

Der Stuttgarter Stürmer bekommt den Ball an der Strafraumgrenze, zieht ab, zielt aber zu weit nach links.
9'

Wenige Aktionen

Die Partie hat noch nicht viel zu bieten.
5'

Video-Assistent

Gonzalez wird im Wolfsburger Strafraum gelegt, Schiedsrichter Dr. Felix Brych vergewissert sich noch einmal, ehe ihn der Video-Assistent in seiner Entscheidung bestätigt: Das Spiel geht weiter.
4'

Erste Chance

William ist weit mit aufgerückt, tankt sich durch den Stuttgarter Strafraum, bekommt hinter den Schuss aber keine Kraft.
Anstoß

Das ist Wolfsburgs Startelf

Pervan - William, Knoche, Tisserand, Steffen - Arnold, Guilavogi, Gerhardt - Klaus, Weghorst, Mehmedi

So startet der VfB Stuttgart

Zieler - Insua, Kempf, Kabak, Pavard - Castro, Gentner, Esswein, Akolo - Donis, Gonzalez

Schiedsrichter:

Dr. Felix Brych (SR), Tobias Christ (SR-A. 1), Sascha Thielert (SR-A. 2), Robert Kempter (4. Offizieller), Patrick Ittrich (VA), Michael Bacher (VA-A)

Das sagt Willig:

"Es ist für uns ein extrem wichtiges Spiel. Wir wollen am Samstag den entscheidenden Schritt machen, die Relegation zu sichern. Wolfsburg hat eine hohe individuelle Qualität mit sehr guten ballsicheren Spielern. Sie haben den unbedingten Willen, spielerische Lösungen zu finden. Wir wollen als Außenseiter mutig und angriffsbereit sein. "

Das sagt Labbadia:

"Ich wünsche meinen Ex-Vereinen immer das Beste. Deswegen wünsche ich auch dem VfB das Beste für den Klassenerhalt. Aber wir als VfL fahren natürlich nach Stuttgart, um unsere eigenen Ziele zu erreichen. Wir fahren mit viel Freude nach Stuttgart, wissen aber auch, dass da eine schwere Aufgabe auf uns wartet. Wir wissen, wir brauchen eine gute Leistung "

Vorwoche

Der VfL Wolfsburg darf nach dem 2:0-Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg am vergangenen Wochenende weiterhin von der Teilnahme am internationalen Geschäft träumen. Der VfB Stuttgart kann dagegen nach dem 1:3 in Berlin den Klassenerhalt nur noch über den Umweg der Relegation erreichen.

Hinspiel

Kurz vor Weihnachten fuhr der VfL Wolfsburg einen souveränen 2:0-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart ein. Josuha Guilavogui (24.) und Wout Weghorst (44.) schossen die "Wölfe" schon vor der Pause zum Erfolg.

Wiedersehen  

Bruno Labbadia war von Dezember 2010 bis August 2013 VfB-Coach, mit ihm spielten die Schwaben letztmals im Europapokal.

Lieblingsgegner

Wolfsburg gewann acht der letzten elf Bundesliga-Duelle gegen Stuttgart.

Ex-Verein

Die heutigen VfB-Profis Christian Gentner und Alexander Esswein wurden 2009 mit dem VfL Wolfsburg Meister.

Angriffslustig

Die "Wölfe" stellen die torgefährlichste Abwehrreihe der Liga, die Verteidiger trafen bereits elfmal.

Siege

Beide Mannschaften verloren in dieser Saison noch nie nach einer Führung.

Auswärtsstark

Wolfsburg will in Stuttgart den neunten Auswärtssieg – nie gewannen die Wölfe in einer Bundesliga-Saison auf Reisen so viele Spiele. Mit einem Sieg beim VfB hätten die "Wölfe" in dieser Saison schon genauso oft gewonnen (16-mal) wie in den letzten beiden Spielzeiten zusammen.

Herzlich willkommen!

Am 33. und vorletzten Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 ist der VfL Wolfsburg zu Gast beim VfB Stuttgart. Anpfiff der Partie in der Mercedes-Benz-Arena ist am Samstag um 15.30 Uhr. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.