Nächstes Spiel in
00T00S00M00S

H96

3 : 0

(1 : 0)

FINAL

SCF

Tickets
Alle Spiele

Fazit

Hannover jubelt und trauert. H96 ist das klar bessere Team, gewinnt hoch verdient mit 3:0. Doch es hat nicht gereicht. Da Stuttgart sein Spiel gewonnen hat, ist Hannover abgestiegen. Dabei haben die Niedersachsen ihre vielleicht beste Saisonleistung abgeliefert.
Spielende
89'

Höler verpasst

Da hat Freiburg dann auch noch einmal die Chance auf den Ehrentreffer. Grifo setzt sich rechts stark durch, passt scharf in die Mitte. Und am langen Pfosten macht Höler das lange Bein. Aber er trifft ihn nicht voll und legt den Ball neben das Tor.
87'

Wallace wieder mit einem Saisontor

Walace erzielte sein erstes Saisontor. In den vergangenen beiden Spielzeiten hatte er für den HSV ebenfalls je einmal getroffen.
86'
<- Niclas Füllkrug
-> Edgar Prib
86'

Premiere unter Doll

Erstmals unter Thomas Doll erzielte Hannover drei Tore in einer Partie. Das war in dieser Saison bisher nur unter Andre Breitenreiter am 7. Spieltag gegen Stuttgart gelungen (3:1).
81'

Toooor - und was für ein Hammer!

Hannover macht das 3:0 - mit einem Traumtor. Walace kriegt das Leder im halblinken Mittelfeld. Der Brasilianer zimmert einfach mal aus 28 Metern drauf - und das Ding rauscht rechts oben in den Knick. Keine Chance für Schwolow - 3:0 für Hannover.
81'

Walace

TOR!

3 : 0
Walace
79'
<- Miiko Albornoz
-> Ihlas Bebou
76'
<- Lucas Höler
-> Nils Petersen
75'

Nur Hannover

Mittlerweile 17:3 Torschüsse pro Hannover, das dem 3:0 weitaus näher ist als Freiburg dem Anschlusstreffer.
71'

Fallrückzieher

Was für eine tolle Aktion von Bakalorz. Flanke an den Fünfer, und da macht Bakalorz den Fallrückzieher - aber genau auf Schwolow.
63'

Freiburg offensiver

Die Gäste spielen wieder mit. Freiburg steht weiter vorne, spielt deutlich offensiver als vor der Pause.
57'

Bebou trifft gleich wieder

Ihlas Bebou erzielte sein viertes Tor in seinen jüngsten fünf Bundesliga-Spielen. Bitter für 96, dass er ein halbes Jahr ausgefallen war.
55'

Haushoch überlegen

Hannover ist in allen Statistiken klar besser. 54 Zweikämpfe gewonnen, 55 Prozent Ballbesitz - und vor allem 16:3 Torschüsse für H96.
55'
<- Walace
-> Pirmin Schwegler
54'
substitutesRoland Sallai
51'

Tooor - Bebou legt das 2:0 nach

Hannover macht das 2:0. Schöner Pass links raus zu Maina. Der lässt Koch stehen, passt klug in die Mitte. Und da ist Bebou ganz frei, kann aus fünf Metern einschieben.
51'

Ihlas Bebou

TOR!

2 : 0
Ihlas Bebou

Gefährlich

Gerade angepfiffen, da hat 96 schon die nächste Chance. Schöner Pass rechts raus zu Haraguchi. Der kann frei flanken. Aber die Flanke ist ein wenig zu hoch für Weydandt.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Roland Sallai
-> Pascal Stenzel
45'
<- Gian-Luca Waldschmidt
-> Florian Niederlechner

Halbzeitfazit

Hannover macht ein richtig gutes Spiel. Die Niedersachsen wollen ihre letzte Chance unbedingt nutzen und spielen voll auf Sieg. Freiburg kommt fast gar nicht hinten raus, verteidigt mit Mann und Maus. So ist das 1:0 für H96 absolut verdient. Doch da Stuttgart auch 1:0 führt, wäre Hannover aktuell abgestiegen.
Halbzeit
45'

Anton erstmals per Kopf

Bei seinem insgesamt dritten Bundesliga-Tor war Anton erstmals per Kopf erfolgreich.
45'

Anton wieder gegen Freiburg

Waldemar Anton erzielte sein erstes Bundesliga-Tor seit Februar 2018, auch damals zu Hause gegen Freiburg (das 1:0 beim 2:1-Sieg).
43'

Verdient

H96 ist vorne - und das vollkommen verdient. Die Niedersachsen brennen ein offensives Feuerwerk ab, erspielen sich eine Chance nach der anderen. Freiburg kann kaum dagegenhalten.
41'

Sattes Ding

Fast das 2:0. Freistoß Hannover halbrechts aus 28 Metern. Prib zieht den Ball mit links gleich drauf. Schwolow muss mit den Fäusten hin, rutscht dabei ein wenig aus. Der Ball rutscht ihm über die Fäuste, aber auch knapp über das Tor.
40'
substitutesDominique Heintz
38'

Toooor - Hannover führt

H96 macht das 1:0. Freistoß im linken Halbfeld. Schwegler bringt den Ball mit links rein. Und am langen Pfosten steigt Anton hoch und köpft das Ding aus zehn Metern ins linke Eck. Keine Chance für Schwolow.
39'

Waldemar Anton

TOR!

1 : 0
Waldemar Anton
37'

Freiburg mit Schwierigkeiten

Die Gäste stehen schwer unter Druck. Hannover ist seit 15 Minuten das klar bessere Team. Freiburg kann nur reagieren und kommt fast gar nicht hinten raus.
34'

Petersen verpasst

Jetzt ist mal wieder der SCF dran. Grifo wird rechts an der Strafraumgrenze stark angespielt, schlägt den Ball in Hüfthöhe in die Mitte - doch da kommt der eingesprungene Petersen am Fünfer nicht ganz hin. Sonst wäre das hochgefährlich gewesen.
33'

Weydandt scheitert

Gleich die nächste Chance für H96. Diesmal legt Bebou Weydandt den Ball in den Lauf, der haut von halbrechts aus spitzem Winkel drauf. Flach auf die kurze Ecke. Aber Schwolow kann mit dem Fuß parieren.
30'

Riesenchance für H96

Das hätte die Führung für Hannover sein müssen. Bebou schickt Weydandt kurz hinter der Mittellinie. Heinz verschätzt sich total, dadurch ist Weydandt weg. An der Strafraumgrenze passt er klug in die Mitte. Da ist Bebou ganz frei am Elfmeterpunkt - und schießt den Ball rechts über den Winkel.
30'

Hannover mit Biss

57 Prozent gewonnene Zweikämpfe pro Hannover.
27'

Hannover wird stärker

Die Hausherren sind mittlerweile klar spielbestimmend, drängen auf die Führung. Freiburg kommt fast nicht mehr hinten raus, steht defensiv aber sicher.
25'

Gute Chance

Die bisher beste Chance des Spiels. Hannover über links mit Maina und Bebou im Doppelpass. Dann passt Maina fast von der Grundlinie im Strafraum in die Mitte. An der Fünferlinie grätscht Prib hin, doch auch Stenzel ist unten und stört ihn entscheidend. Der Ball geht vorbei.
20'

Weydandt kommt nicht vorbei

Schöner Pass links nach vorne zu Weydandt. Der geht in den Zweikampf mit Heintz, zieht am Freiburger vorbei - kommt aber kurz vor der Grundlinie ins Straucheln und fällt. Natürlich kein Elfer.
17'

Tunnel - aber vergebens

Ihlas Bebou zieht von links stark in den Strafraum, tanzt einen Freiburger aus - und tunnelt dann Schlotterbeck zehn Meter zentral vor dem Tor. Doch danach ist der Ball zu weit weg, Schwolow hat ihn sicher.
17'

Schwegler am Boden

Pirmin Schwegler ist vom eigenen Mann abgeschossen worden. Der Mittelfeldmann hat einen Ball voll auf die Nieren bekommen, muss behandelt werden. Aber es geht weiter.
15'

Prib drüber

Edgar Prib zieht aus 25 Metern halblinks ab - drüber.
13'

Niederlechner kommt nicht durch

Freiburg kontert. Grifo spielt stark in den Lauf von Niederlechner. Der zieht von links in die Mitte und zieht dann aus 16 Metern ab. Anton steht im Weg.
12'

Heintz fliegt dazwischen

Prib kommt aus 20 Metern zum Schuss. Aber Heintz schmeißt sich mit dem vollen Körper in den Schuss und blockt so ab.
7'

Weydandt geblockt

Im Gegenzug kommt dann auch H96 zu seiner ersten Möglichkeit. Weydandt wird halblinks im Strafraum angespielt. Er zieht in die Mitte und schießt aus 14 Metern. Doch ein Freiburger hat den Fuß dazwischen und blockt ab.
5'

Erster Schuss

Der erste Schuss des Spiels. Nicolas Höfler erobert den Ball 40 Meter vor dem Tor, geht noch ein paar Meter und zieht dann ab. Ein strammer Schuss, doch genau in die Tormitte. Kein Problem für Esser.
2'

Verhaltener Start

Viel passiert in den ersten zwei Minuten nicht. Hannover spielt zwar offensiv und läuft die Freiburger früh an, heraus kommt dabei aber zunächst nichts.
Anstoß

Petersen nach fast zwei Monaten

Nils Petersen kommt zu seinem ersten Einsatz seit dem 26. Spieltag (1:1 in Mönchengladbach am 15. März). Erst zum zweiten Mal in der Rückrunde stehen er und Niederlechner gemeinsam in der Startelf (zuvor nur in Runde 21 gegen Wolfsburg).

Startelf-Comeback für Prib

Nach zwei Einsätzen als Einwechselspieler kommt Edgar Prib heute zu seinem ersten Startelf-Einsatz seit fast zwei Jahren (zuletzt im August 2017 im DFB-Pokal).

Die Hoffnungsträger sind zurück

Ihlas Bebou kommt zu seinem ersten Einsatz seit einem halben Jahr (zuletzt am 9. November gegen Wolfsburg, 11. Spieltag), Niclas Füllkrug steht erstmals in der Rückrunde im Kader und sitzt zunächst auf der Bank.

So spielt Freiburg

Schwolow - P. Stenzel , K. Schlotterbeck , Heintz , C. Günter - Koch, Höfler - Frantz , Grifo - Niederlechner, Petersen

Die Aufstellung von Hannover

Esser - Sorg , Anton , Bakalorz , Ostrzolek - Schwegler, Prib - Haraguchi , Maina - Weydandt, Bebou

Schiedsrichter:

Robert Hartmann (SR), Stefan Lupp (SR-A. 1), Markus Schüller (SR-A. 2), Daniel Siebert (4. Offizieller), Sven Waschitzki (VA), Patrick Alt (VA-A)

Das sagt Streich:

"Wir wollen zu Hannover 96 und dort so viel Stabilität an den Tag legen, dass wir punkten. Ein Erfolgserlebnis wäre wichtig, um mit einer gewissen Form von Selbstvertrauen aus der Saison zu gehen. “

Das sagt Doll:

"Die Hoffnung auf den Klassenerhalt ist groß. Das ist keine Floskel. Die Jungs glauben wirklich daran. Auch wenn wir wissen, dass es schwierig wird."

Felipe fällt aus

Wegen eines Bruchs des linken Mittelfußes wird Innenverteidiger Felipe in dieser Saison nicht mehr für das Bundesliga-Schlusslicht Hannover 96 spielen. Der Brasilianer fällt aufgrund dieser Verletzung für die letzten beiden Partien aus. Der 31-Jährige hatte sich die Blessur bei der 1:3-Niederlage des Tabellenletzten beim deutschen Rekordmeister Bayern München zugezogen.

Vorwoche

Das 1:3 in München bedeutete für Hannover den nahezu sicheren Abstieg: 96 muss nun die letzten beiden Saisonspiele gewinnen und auf Niederlagen der Konkurrenz aus Stuttgart und Nürnberg hoffen, um in der Relegation eine Chance auf den Klassenverbleib zu haben. Freiburg sicherte sich am Wochenende nicht nur den Klassenerhalt, sondern auch einen Zähler im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf (1:1).

Hinspiel

Inmitten der Englischen Wochen trennten sich Freiburg und Hannover 1:1. Waldschmidt (3.) brachte die Gastgeber mit einem Elfmeter früh in Führung, Felipe (14.) glich alsbald aber wieder aus.

Heimschwach gegen auswärtsschwach

Hannover ist das heimschwächste Team dieser Bundesliga-Saison. Die nur 13 Heimpunkte sind ebenso alleiniges Ligaminus wie die elf Heimniederlagen alleiniger Ligahöchstwert. Der SC Freiburg gewann ganze drei der vergangenen 36 Auswärtsspiele in der Bundesliga, zuletzt zum Hinrundenausklang in Nürnberg (1:0).

Jubiläum

Nils Petersen steht vor seinem 100. Bundesliga-Spiel für Freiburg – ohne ihn hat der SC seit Februar 2015 keine Bundesliga-Partie mehr gewonnen (sieben Unentschieden, zehn Niederlagen).

Gern gesehener Gegner

Hannover ist gegen Freiburg seit sechs Spielen ungeschlagen (drei Heimsiege, drei Auswärtsremis), so lange wie aktuell gegen keinen anderen Bundesligisten. 96 punktete in dieser Saison nur einmal nach einem Rückstand – beim 1:1 im Hinspiel in Freiburg.

Halbes Dutzend

Schon zum sechsten Mal in dieser Saison spielt Freiburg gegen einen Tabellenletzten (bisher zwei Siege, zwei Remis und eine Niederlage).

Hoffnung noch da

Mit 18 Punkten nach 32 Spieltagen hat rechnerisch immer noch Chancen auf den Klassenerhalt.

Herzlich willkommen

Am 33. und vorletzten Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 bekommt es Hannover 96 gegen den SC Freiburg zu tun. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.