Nächstes Spiel in
03T08S40M34S

SGE

0 : 2

(0 : 0)

FINAL

M05

Tickets
Alle Spiele

Fazit

Frankfurt begann stark und hätte in der ersten Halbzeit in Führung gehen müssen, doch war das Glück nicht auf der Seite der Hessen. Im zweiten Durchgang war dann die Luft raus, sodass Mainz durch einen Doppelschlag von Ujah drei Punkte mitnimmt.
Spielende
90' + 4'

Freistoß Frankfurt

Rebic schießt den Ball aus 20 Metern direkt drauf. Müller pariert die Chance.
90'
<- Niko Bungert
-> Anthony Ujah
88'

Rebic im Strafraum

Der Schuss des Kroaten ist viel zu harmlos und wird von Müller gehalten. Da wäre mehr drin gewesen.
87'

Mainz kommt wieder

Boetius versucht es am Strafraum, schießt aber weit drüber.
86'

Kostic!

Nach einem Eckball kommt Kostic zum Abschluss im Strafraum. Der Schuss mit rechts rollt knapp am Tor vorbei!
84'

Guter Schuss!

De Guzman hat am Strafraum Platz und zieht ab! Müller hält den Schlenzer stark!
82'

Ecke Mainz

Trapp ist im Strafraum zur Stelle und faustet die Hereingabe weg.
81'
<- Ridle Baku
-> Danny Latza
77'
<- Goncalo Paciencia
-> Luka Jovic
78'

Rebic im Strafraum

Der Kroate geht mit Tempo in den Sechzehner, dribbelt sich aber fest und kann den Ball nicht mehr in die Mitte bringen.
77'
substitutesFilip Kostic
75'

Mainz besser im Spiel

Nach der Pause gewann Mainz 58 % der Zweikämpfe und legte fast zwei Kilometer mehr zurück als die Gastgeber.
73'

Ecke Frankfurt

Kostic führt kurz auf de Guzman aus, der direkt in die Mitte flankt. Der Ball kann aber im Strafraum geklärt werden.
71'

Da Costa zieht ab

Der Flügelflitzer hat rechts am Strafraum Platz und zieht ab! Der Schuss fliegt aber rechts am Tor vorbei.
68'

Jovic versucht es!

Der Schuss am Strafraum wird abgeblockt.
62'

Ist die Luft raus?

Die Eintracht versucht es weiterhin über die Außen nach vorne. Die Bälle in die Spitze sind aber alle zu ungenau.
61'
<- Jonathan de Guzman
-> Gélson Fernandes
61'
<- Sébastien Haller
-> Simon Falette
60'

Lange Wartezeit

Ujah hatte zuletzt am 3. Spieltag getroffen, war dann vor dem heutigen Tag 18 Bundesliga-Spiele ohne Tor geblieben. Erstmals seit seiner Rückkehr nach Mainz war als Mitglied der Startelf erfolgreich, zuvor kam er nur zu zwei Jokertoren.
60'

Lange Wartezeit

Ujah hatte zuletzt am 3. Spieltag getroffen, war dann vor dem heutigen Tag 18 Bundesliga-Spiele ohne Tor geblieben. Erstmals seit seiner Rückkehr nach Mainz war als Mitglied der Startelf erfolgreich, zuvor kam er nur zu zwei Jokertoren.
58'

Ujah mit dem Doppelpack!

Mainz erhöht auf 2:0! Gbamin wird rechts im Strafraum nicht gestoppt und kann ohne Bedrängnis in die Mitte auf Ujah passen, der den Ball aus kurzer Distanz unten links im Tor versenkt!
57'

Anthony Ujah

TOR!

0 : 2
Anthony Ujah
56'

Das Sturmduo im Duett

Mateta und Ujah waren im Vergleich zur Vorwoche in die Mainzer Mannschaft rotiert, prompt führt ein Zusammenspiel der beiden Angreifer zum 1:0.
55'

Nächste Chance!

Gbamin flankt von der rechten Seite auf Mateta, der per Kopfball an Trapp scheitert.
52'

Da ist das 1:0!

Mateta setzt sich rechts im Strafraum gegen Abraham durch, der bei der Aktion nicht gut aussieht. Mit einem Heber über Hinteregger bedient er Ujah, der frei nur noch einschieben muss!
53'

Anthony Ujah

TOR!

0 : 1
Anthony Ujah
49'

Schlechter Freistoß

Kostics Flanke links am Strafraum ist zu kurz und wird von Gbamin weggeköpft.
48'

Hinteregger geht vor

Der Verteidiger hat viel Platz im Mittelfeld und wird erst vor dem Strafraum gestoppt. Es gibt Freistoß.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Giulio Donati
-> Daniel Brosinski

Halbzeitfazit

Frankfurt arbeitete mit allen Mitteln an der Führung und hatte durch Rebic auch die beste Chance im Spiel. Mainz ließ sich aber nicht unterkriegen und wurde immer wieder über die Flügel gefährlich. Wie reagieren die Trainer in der Pause? Gleich geht's weiter!
Halbzeit
45' + 2'

Weit drüber

Hinteregger köpft eine Mainzer-Flanke zurück an den Strafraum, wo Latza per Direktabnahme weit drüberschießt!
45' + 1'

Gbamin zieht ab

Hasebe blockt den Schuss vor dem Strafraum im letzten Moment ab!
43'

Ujah am Boden

Der Stürmer bleibt nach einem Luftduell mit Falette liegen und muss behandelt werden.
41'

Ecke Kostic

Die Hereingabe von der rechten Seite wird von Müller abgefangen.
39'

Guter Angriff

Mateta lässt Falette rechts am Strafraum stehen und bringt den ball dann ins Zentrum, wo Hinteregger in Not klärt.
39'

Brosinski zurück

Mit einem großen Verband um dem Kopf ist der Mainzer zurück auf dem Platz.
38'

Keine müden Beine

Die Eintracht gibt noch einmal alles und lässt sich nach den schweren Belastungen auch läuferisch nicht abhängen: die augesruhten Gäste liefen bislang nur 600 Meter mehr.
37'

Brosinski verletzt

Der Mainzer Kapitän muss nach einem Zusammenprall mit Kostic lange am Kopf behandelt werden. Geht es für ihn weiter?
34'

Gbamim zieht an

Fernandes kann Gbamim nicht stoppen, der mit Tempo über den rechten Flügel geht. Erst Hinteregger klärt den Pass des Mainzers im Strafraum.
32'

Jovic mit dem Kopfball

Kostic flankt von links auf Jovic, der den Kopfball weit links am Tor vorbeisetzt.
30'

Frankfurt haut sich rein

Die Hessen gewannen 60 Prozent ihrer Zweikämpfe.
27'

Nächster Vorstoß

Malong marschiert über die rechte Seite und bringt den Ball scharf ins Zentrum auf Ujah, dessen Direktabnahme von Abraham geblockt wird.
24'

Freistoß Frankfurt

Gacinovics Flanke links vom Strafraum wird von Müller weggefaustet.
23'
substitutesMoussa Niakhaté
21'

Kunde!

Der Schuss aus der zweiten Reihe wird von Falette abgefälscht und fliegt knapp rechts am Tor vorbei!
19'

Rebic!

Was für eine Chance für die Eintracht! Nach einem langen Diaginalball aus der eigenen Hälfte setzt sich Kostic stark gegen Brosinski durch und flankt dann perfekt auf den freien Rebic, der per Direktabnahme weit drüberschießt!
17'

Mainz mischt mit

Wie schon letzte Woche gegen Leipzig lässt Mainz sich trotz des feststehenden Klassenerhalts nicht hängen und gestaltet auch die Partie in Frankfurt ausgeglichen (3:3 Torschüsse).
14'

Aaron mit Tempo

Mit hohem Tempo geht Aaron über den linken Flügel und flankt dann in den Strafraum. Hinteregger klärt die Chance vor Ujah.
13'

Ecke Frankfurt

Gacinovics Hereingabe von der rechten Seite wird über Umwege im Strafraum geklärt.
11'

Mateta im Abseits

Brosinski geht über die rechte Seite und flankt in den Strafraum auf Mateta, der sich absetzt und drauf schießt! Trapp pariert wieder stark, Mateta war bei der Aktion aber im Abseits.
10'

Latza zieht ab

Der Mainzer schießt links am Strafraum auf die kurze Ecke. Trapp taucht ab und ist zur Stelle!
7'

Noch kein Zugriff

Die Mainzer sind noch nicht richtig im Spiel. Die Bälle werden zu schnell im Spielaufbau verloren.
6'

Knapp vorbei!

Kostic setzt sich auf der linken Seite durch und legt den Ball in den Strafraum auf da Costa, der haarscharf links am Tor vorbeischießt!
4'

Erste Chance

Rebic dribbelt links durch den Strafraum und legt dann quer auf Jovic, der den Ball nicht richtig trifft und so in die Arme von Müller legt.

Frankfurt mit dem Anstoß

Die Eintracht nutzt den Ballbesitz und spielt direkt über die linke Seite auf Kostic, der gestellt wird.
Anstoß

Kunde Malong drin

Neben den beiden Angreifern ist auch Kunde Malong wieder in der Startelf und ersetzt Baku. Der Mann aus Kamerun spielte letztmals zuvor am 29. Spieltag von Beginn an und wurde in Dortmund bereits zur Pause ausgewechselt.

Neuer Sturm

Im Vergleich zum Spiel gegen Leipzig baute 05er-Coach Schwarz seinen Sturm komplett um, so greifen heute Mateta und Ujah von Beginn an vorne an, Onisiwo muss auf die Bank und Quaison fehlt ganz. Für Ujah ist es der erste Startelfeinsatz seit über zwei Monaten, zuletzt hatte er am 9. März gegen Mönchengladbach begonnen.

Hasebe im Mittelfeld

Bereits am Donnerstag hatte Hasebe im zentralen defensiven Mittelfeld gespielt, in der Bundesliga kommt er hier heute erstmals seit dem 24. Spieltag zum Einsatz. Damals siegte die Eintracht mit 3:2 gegen Hoffenheim.

Nur eine Änderung

Im Vergleich zum großen Kampf bei Chelsea gibt es bei der Eintracht nur eine Änderung, Fernandes ersetzt den verletzten Rode.

Die Startelf von Mainz

Müller - Brosinski, Hack, Niakhate, Aaron - Gbamin, Latza, Kunde - Boetius - Ujah, Mateta

Die Startelf von Frankfurt

Trapp - Abraham, Hinteregger, Falette - da Costa, Fernandes, Hasebe, Kostic - Gacinovic, Rebic - Jovic

Das sagt Hütter:

"Natürlich sind die Jungs müde. Es ist aber vor allem wichtig, dass wir die Mannschaft vom Kopf her wieder auf die Beine kriegen. Wir müssen am Sonntag unbedingt gewinnen. Mainz spielt einen sehr körper- und zweikampfbetonten Fußball. Diesen Kampf müssen wir von der ersten Minute an annehmen, um bestehen zu können. “

Das sagt Schwarz:

"Wir rechnen mit einer stabilen Eintacht, sie werden eine Trotzreaktion zeigen wollen, weil es sehr enttäuschend und bitter war, so auszuscheiden. Wir gehen die Aufgabe mit großer Vorfreude an und wollen unseren Ansprüchen gercht werden."

Schiedsrichter:

Harm Osmers (SR), Thomas Gorniak (SR-A. 1), Robert Kempter (SR-A. 2), Sven Waschitzki (4. Offizieller), Daniel Schlager (VA), Tobias Reichel (VA-A)

Spiel auf Sonntag verschoben

Nach dem Einzug von Eintracht Frankfurt in das Europa-League-Halbfinale hat die DFL Deutsche Fußball Liga das Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und 1. FSV Mainz 05 auf Sonntag verlegt. Die neue Terminierung erfolgt, um den Hessen zwei Regenerationstage zwischen dem Auswärtsspiel beim FC Chelsea und dem Bundesliga-Spiel gegen den Lokalrivalen zu ermöglichen. Erstmals seit 29 Jahren finden an einem der letzten zwei Spieltage nicht jeweils alle Partien zeitgleich statt.

Goalgetter Mateta

Jean-Philippe Mateta erzielte gegen Leipzig sein 13. Saisontor, kann den Mainzer Rekord von 15 Saisontoren knacken (Andre Schürrle 2010/11 und Shinji Okazaki 2013/14).

Schwarz gern gesehen

Gegen Sandro Schwarz als Mainz-Trainer verlor die Eintracht noch kein Duell: Auswärts gab es zwei Remis, in Frankfurt holten die Hessen zwei deutlich 3:0-Siege.

Nullfünfer über dem Soll

Mainz hat nun 37 Punkte auf dem Konto, das sind schon mehr als in der kompletten letzten Saison (36).

Formdelle

Frankfurt holte aus den vergangenen beiden Bundesliga-Heimspielen nur einen Punkt – drei sieglose Bundesliga-Heimspiele in Folge wären Saisonpremiere für die Eintracht.

Auswärtsschwach

Mainz verlor die letzten sieben Auswärtsspiele und könnte nun den Vereinsnegativrekord von 8 Auswärtsniederlagen aus der Saison 2004/05 unter Jürgen Klopp egalisieren. Die Nullfünfer holten in dieser Spielzeit nur elf Auswärtspunkte – der Saisonminusrekord des FSV steht bei zwölf Zählern.

Haller extrem wichtig 

Frankfurt holte mit Sebastien Haller 1,8 Punkte und 2 Tore pro Spiel, ohne ihn nur ein Tor und einen Punkt pro Spiel. Doch auch gegen Mainz wird der Franzose wohl fehlen.

Lieblingsgegner

Die Eintracht verlor nur eins von wettbewerbsübergreifend 15 Heimspielen gegen Mainz (im November 2012 in der Bundesliga mit 1:3).

Herzlich willkommen!

Am 33. und vorletzten Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 kommt es zum Rhein-Main-Derby zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FSV Mainz 05. Anpfiff der Partie in der Commerzbank-Arena ist um 18 Uhr. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.