Nächstes Spiel in
12T12S36M32S

SGE

0 : 0

(0 : 0)

FINAL

BSC

Tickets
Alle Spiele
90' + 4'

Torloses Remis in Frankfurt

Die Europapokal-Helden von Eintracht Frankfurt haben in der Bundesliga einen weiteren Erfolg verpasst: Gegen Hertha BSC gab es für die Hessen ein torloses 0:0. Frankfurt tat sich sehr schwer gegen defensiv hervorragend organisierte Berliner, für die Ibisevic und Skjelbred beste Chancen vergaben. Auf der Gegenseite hätte allein de Guzman die Eintracht zum Sieg schießen können.
Spielende
90' + 2'

Abraham genau auf Jarstein

Freistoß von der linken Seite für die Eintracht, die den Ball in den Strafraum bringen. Abraham steigt hoch und gewinnt den Luftzweikampf, doch sein Kopfball ist nicht platziert genug, um Jarstein vor Probleme zu stellen.
90' + 1'
substitutesFabian Lustenberger
90'

Skjelbred scheitert an Trapp

Was für eine dicke Möglichkeit für Hertha: Über Skjelbred kontern die Berliner die Eintracht aus, der Norweger taucht allein vor Trapp auf. Im Eins-gegen-Eins behält der Frankfurter Torwart die Oberhand.
88'

Jovic per Kopf

Kostic treibt das Eintracht-Spiel auf links immer weiter an, schlägt eine Flanke nach der anderen. Eine davon findet Jovic, der allerdings klar daneben köpft.
81'

Leckie rückt nach hinten

Der eben eingewechselte Leckie gibt nach dem Platzverweis gegen Klünter den Rechtsverteidiger bei den Gästen.
81'

Gelb-Rot für Klünter

Der auffällige Rechtsverteidiger der Berliner muss vom Feld: Gegen Kostic greift der bereits verwarnte Klünter zur "Textilbremse" und sieht seine zweite Gelbe Karte.
80'
substitutesLukas Klünter
79'
<- Mathew Leckie
-> Ondrej Duda
78'

Hinteregger mit dem Mute der Verzweiflung

Beide Teams scheuen das letzte Risiko, kommen dadurch aber nicht zu klaren Abschlüssen in der Schlussphase. Hinteregger probiert es aus großer Distanz, der Ball verfehlt das Berliner Tor jedoch deutlich.
77'
<- Goncalo Paciencia
-> Jonathan de Guzman
74'
substitutesMarvin Plattenhardt
72'

Erneut de Guzman, diesmal drüber

Die Eintracht hat nun wieder dicke Möglichkeiten in Führung zu gehen: Kostic setzt sich auf links gegen Klünter durch, Rebic chippt den Ball an den langen Pfosten zu Willems. Dessen Ablage findet den völlig freien de Guzman, der den Ball aus zehn Metern klar drüber zimmert.
71'

De Guzman harmlos

Jovic macht den Ball im Berliner Strafraum hervorragend fest und sucht statt des Abschlusses den Pass zu de Guzman. Der hat aus 14 Metern freie Schussbahn, trifft die Kugel aber nicht richtig.
70'
<- Javairo Dilrosun
-> Valentino Lazaro
70'
substitutesOndrej Duda
66'

Joker Selke

Davie Selke erzielte das einzige Berliner Joker-Tor in dieser Bundesliga-Saison (in Düsseldorf).
64'
<- Davie Selke
-> Vedad Ibiševic
62'
<- Jetro Willems
-> Sebastian Rode
61'

Rebic fair gestoppt

Nach einem Ballgewinn von de Guzman schalten die Frankfurter schnell um. Rebic wird von Jovic auf die Reise geschickt, doch gegen Lustenberger sieht der Kroate im Dribbling kein Land.
59'

Klünter auf und davon

Auf rechts drückt Klünter mächtig aufs Gaspedal und sprintet der halben Eintracht-Defensive weg. Im Strafraum entscheidet sich der Außenverteidiger zur Flanke, die Abraham aus der Gefahrenzone köpft.
58'

Hertha drückt

Die Berliner sind derzeit das deutlich spielbestimmende Team und drücken die Eintracht weit in die eigene Hälfte. Zählbares springt dabei aber noch nicht heraus.
57'

Rekik scheitert an Trapp

Fast das 1:0 für die Gäste: Im Anschluss an eine Ecke kommt Rekik an der Strafraumgrenze zum Abschluss. Der Rechtsschuss des Berliner Innenverteidigers ist für Trapp erst spät zu sehen, doch der Nationaltorhüter taucht ab und lenkt den Ball um den Pfosten. Welch Glanztat des Frankfurter Keepers!
55'

Leerlauf

Die Berliner sind wie schon zu Beginn der erste Hälfte gut im Spiel. Der Angriffsschwung der Eintracht, die zwar sehr bemüht ist, aber doch recht unglücklich agiert, ist erst einmal abgeebbt.
51'

Skjelbred verzieht

Wieder nutzt die Hertha die sich bietenden Räume, Duda bedient Kalou im Sechzehner, der in den Rückraum zu Skjelbred passt. Der Norweger rutscht bei seinem Abschluss weg und setzt die Kugel dementsprechend weit übers Tor.
50'

Ibisevic festgemacht

Nach einem schlimmen Ballverlust von Sebastian Rode drückt die Hertha aufs Tempo. Ibisevic nimmt Fahrt auf, bleibt aber letztlich an der vielbeinigen Eintracht-Defensive hängen.
47'

Torro im Spiel

Während die Gäste unverändert aus der Kabine kommen, wechselt Eintracht-Coach Adi Hütter auf der Position vor der Abwehr. Für Gelson Fernandes ist nun Lucas Torro in der Partie.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Lucas Torro
-> Gélson Fernandes
45' + 1'

Torlos zur Pause

Nach 45 Minuten steht es zwischen Frankfurt und Berlin 0:0. Die Gäste begannen stark und hielten die Eintracht weit weg vom eigenen Tor. Erst im Laufe der ersten Hälfte spielten sich die Gastgeber frei und kamen zu zwei Riesenchancen. Auch die Hertha hätte durch Ibisevic treffen können - zur Pause ein gerechtes Remis.
Halbzeit
40'

Letzte Präzision fehlt

Die Frankfurter erhöhen die Schlagzahl, kommen aber aktuell nicht mehr zu gefährlichen Abschlüssen. Das liegt vor allem daran, dass der letzte Pass nicht ankommt.
38'

Hertha ringt um Ordnung

Die Berliner haben nach starkem Beginn ein wenig den Faden verloren. Insbesondere defensiv offenbaren die Gäste nun einige Probleme.
35'

De Guzman knapp drüber

Ein klasse Angriff führt zur nächsten Großchance für die Eintracht: Kostic wird per Diagonalball in Szene gesetzt und legt auf Rebic ab - der Kroate flankt ins Zentrum, wo de Guzman heranrauscht und den Ball volley aufs Tor jagt. Knapp drüber!
32'

Rebic stark, Jarstein stärker

Da hatten die Frankfurter Fans den Torschrei bereits auf den Lippen: Nach einigem Gestochere im Strafraum kommt der Ball zu Rebic, der vier Meter vor dem Hertha-Tor frei zum Abschluss kommt. Jarstein verhindert im Fallen mit einem Weltklasse-Reflex den Einschlag.
31'
substitutesLukas Klünter
29'

Ibisevic vergibt die Führung

Lazaro erkämpft sich am Sechzehner das Leder gegen Hinteregger und bedient dann Klünter, der auf den am langen Pfosten lauernden Ibisevic flankt. Der Hertha-Routinier setzt den Kopfball neben den Pfosten. Das hätte das 1:0 sein können, wenn nicht sogar müssen.
23'

Duda prüft Trapp

Jetzt kommt auch die Hertha zur ersten echten Tormöglichkeit. Duda fasst sich aus 20 Metern ein Herz und schließt ab, Trapp wehrt den Ball zur Ecke ab.
22'

Rebic gegen Jarstein

Frankfurt wird erstmals gefährlich: Rebic wird im Sechzehner bedient und schließt mit links ab. Jarstein muss klatschen lassen, hat den Ball aber im Nachfassen.
20'

Duda in höchster Not gestoppt

Die Gäste schicken Duda auf die Reise, der Berliner Offensivmann ist auf dem Weg Richtung Trapp. Abraham läuft den Gegner mit fairen Mitteln im Strafraum ab, bevor Schlimmeres passiert.
19'

Umkämpft

Die Eintracht kommt nun etwas besser in die Partie, kann sich aber noch nicht entscheidend durchsetzen. Das liegt auch daran, dass die Berliner äußerst konsequent verteidigen.
15'

Ibisevic abgeblockt

Auf der linken Seite setzt sich Mittelstädt stark gegen Hasebe durch und bringt den Ball gefährlich ins Zentrum zu Ibisevic. Der Hertha-Stürmer behauptet die Kugel im Strafraum clever und will aus der Drehung abschließen. Hinteregger und Fernandes können den Schuss im Verbund abblocken.
14'

Hertha das bessere Team

Die Gäste geben hier etwas überraschend den Ton in der Anfangsphase an. Zweikampfstark und gut organisiert macht die "Alte Dame" es den Frankfurtern sehr schwer.
12'

Hasebe stabil

Ein Sololauf von Herthas Rechtsverteidiger Lukas Klünter endet bei Eintracht-Routinier Makoto Hasebe. Der Japaner hält den Ball sogar im Spiel und verdient sich somit Szenenapplaus vom Frankfurter Publikum.
10'

Zerfahrener Auftakt

Die Anfangsphase in Frankfurt ist geprägt von vielen Zweikämpfen und zahlreichen Unterbrechungen. Die Spieler haben sichtlich mit dem nassen Rasen zu kämpfen.
8'

Stimmungsvoll

Die Eintracht-Fans sorgen zu Spielbeginn für eine herausragende Atmosphäre. Auf den Rasen ist der Funke aber noch nicht so richtig übergesprungen.
6'

Jarstein souverän

Nach einem Wegrutscher im Mittelfeld will es die Eintracht schnell machen, doch Jarstein hat mitgespielt und klärt den Ball mit einem Kurzpass auf Rekik.
4'

Eintracht forsch

Beide Teams suchen den Weg nach vorne, die Gastgeber haben allerdings den etwas besseren Start erwischt.
2'

Schwierige Bedingungen

Es schüttet in Frankfurt wie aus Eimern. Das macht den Spielern die Arbeit nicht gerade leichter.
Anstoß

Hinrunden-Torschütze fehlt

Marko Grujic erzielte im Hinrunden-Duell gegen Frankfurt den 1:0-Siegtreffer. Heute muss die Hertha auf den Serben verzichten, der Mittelfeldmann sitzt eine Gelbsperre ab.

Jubiläum für Hinteregger

Bei Frankfurt gibt es vier Änderungen gegenüber dem Wolfsburg-Spiel: Neben Rebic, de Guzman und Fernandes kehrt auch der zuletzt angeschlagene Martin Hinteregger zurück, der damit sein 100. Bundesliga-Spiel bestreitet.

So spielt die Eintracht

Trapp - Abraham, Hasebe, Hinteregger - Fernandes, Rode, De Guzman - da Costa, Kostic - Rebic, Jovic

So spielt Hertha BSC

Jarstein - Plattenhardt, Rekik, Lustenberger, Klünter - Mittelstädt, Skjelbred - Kalou, Duda, Lazaro - Ibisevic

Das sagt Hütter:

"Hertha hat die Weichen für die Zukunft gestellt und die Trainerentscheidung für den Sommer getroffen. Das macht sie auch gefährlich, weil sie frei aufspielen können. Wir müssen unsere Tugenden, die wir zuletzt oft gezeigt haben, aufs Spielfeld bringen. Um die Berliner zu schlagen, müssen wir aggressiv sein. Wir müssen hohe Laufbereitschaft zeigen und mit Tempo nach vorne spielen. "

Schiedsrichter

Sven Jablonski (SR), Johann Pfeifer (SR-A. 1), Frederick Assmuth (SR-A. 2), Arno Blos (4. Offizieller), Markus Schmidt (VA), Tobias Reichel (VA-A)

Das sagt der Hertha-Trainer

Pal Dardai: " Die Mannschaft ist motiviert, das sieht man in jedem Training. Uns fehlt aktuell das Selbstvertrauen. Wir brauchen ein Tor, einen Dosenöffner. Wir müssen mit Mut auftreten."

Starker Ibisevic

Vedad Ibisevic verlor nur eins   von 6 Gastspielen bei der Eintracht und traf 5-mal in Frankfurt .

Grujic im Hinspiel

Eine Standardsituation entschied das   Hinspiel : Marko Grujic erzielte nach einer Ecke per Kopf sein erstes Bundesliga-Tor .

Torreich

Gegen keinen anderen Verein erzielten die Berlin er so viele Bundesliga-Tore (109 ) wie gegen die Eintracht.

Gute Bilanz

Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten hat die Hertha eine so gute Bi lanz wie gegen die Eintracht: 29 Siege und nur 17   Niederlagen stehen in den bisherigen   61   Duellen zu Buche.
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Frankfurt gegen Hertha BSC am 31. Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 im Commerzbank-Arena. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.