Nächstes Spiel in
02T17S35M01S

WOB

1 : 1

(0 : 0)

FINAL

SGE

Alle Spiele
90' + 3'

Fazit

Das Spiel endet 1:1 (0:0). Es war ein packendes, spannendes und intensives Spiel zum Abschluss des 30. Spieltags. John Anthony Brooks glich die Führung von Jonathan de Guzman spät aus. Diese Partie hätte in Summe zwar zwei Sieger, keinesfalls aber einen Verlierer verdient gehabt.
Spielende
90' + 3'

Beinahe die Wolfsburger Führung

Mehmedi mit einer Ecke, Brooks schraubt sich hoch, köpft aber daneben.
90'
<- Almamy Toure
-> Goncalo Paciencia
90'

Brooks mit dem Ausgleich!

Kostic verliert den Ball, der eingewechselte Klaus setzt sich durch gegen Abraham, passt auf Brooks - und schon steht es 1:1. Ein klasse Tor!
90'

John Anthony Brooks

TOR!

1 : 1
John Anthony Brooks
87'

Anfällige Wölfe

Wolfsburg kassierte schon den 13. Gegentreffer in der Schlussviertelstunde. Davon fielen neun in der Rückrunde. 2019 war nur Hannover 96 in der Schlussphase noch anfälliger.
87'

Eingestellter historischer Jokerrekord

Der Treffer von Jonathan de Guzman war das 124. Jokertor in dieser Spielzeit, damit wurde schon jetzt der historische Saisonrekord aus der Spielzeit 2016/17 eingestellt.
86'
<- Felix Klaus
-> Daniel Ginczek
84'

Fünfte Gelbe

Paciencia hebt nach seinem Foul am eingewechselten Steffen sofort entschudligend die Hand. Er weiß: Dieses Einsteigen war etwas zu hart. Das findet auch Schiedsrichter Marco Fritz, der ihm die Gelbe Karte zeigt. Es ist die fünfte für den Portugiesen.
85'
substitutesGoncalo Paciencia
82'
<- Renato Steffen
-> Marcel Tisserand
82'

Bequeme Position

Bei noch vier ausstehenden Spielen bis zum Saisonende hat die Eintracht nun vier Punkte Vorsprung auf Verfolger Borussia Mönchengladbach. Das sieht erst einmal gut aus mit der Champions-League-Quali.
78'

De Guzman mit der Führung!

Dritter Saisontreffer für de Guzman! Kostic versucht sich zunächst mit einem Distanzschuss, wird dabei abgefälscht, der Ball kommt nahezu perfekt in die Laufbahn des eingewechselten Mittelfeldspielers. Der Rest ist Formsache: Er vollendet mühelos zur Frankfurter Führung.
78'

Jonathan de Guzman

TOR!

0 : 1
Jonathan de Guzman
75'

Freistoß Wolfsburg

Kurz ausgeführt auf Arnold, der Kapitän zieht ab, Trapp verspringt der Ball, doch Weghorst kann das Spielgerät nicht aufnehmen und verwerten.
74'

Glück für die Eintracht

Starke Spieleröffnung von Malli, der Ginczek im vollen Lauf bedient. Feiner Pass des Angreifers auf den heranstürmenden Mehmedi, der wiederum Weghorst im Zentrum sieht. Trapp kommt aus dem Tor, der Ball verspringt ihm, Hasebe kann endgültig klären.
71'

Eckengewitter

Elf Eckstöße - mehr waren es in dieser Saison in keinem Spiel für den VfL Wolfsburg.
70'
substitutesMarcel Tisserand
70'

Frischer Mann

Adi Hütter bringt für Jovic einen frischen Mann. Rebic soll jetzt die Offensive beleben.
69'
<- Ante Rebic
-> Luka Jovic
69'
<- Jonathan de Guzman
-> Sebastian Rode
69'

Glück für die Eintracht!

Gleich zweimal rettete heute das Aluminium. Das war schon das 15. Mal in dieser Saison. Einzig Mainz hatte noch mehr Dusel.
66'

Wieder Ecke!

Ginczek wird von Paciencia am Torschuss gehindert, nächste Ecke für den VfL, der hier das Kommando übernommen hat und spielbestimmend ist. Es gibt eine weitere Ecke, die elfte.
64'
<- Yunus Malli
-> Yannick Gerhardt
65'

Wieder ans Aluminium!

Arnold nimmt einen Abpraller aus der Distanz, trifft aber nur den linken Pofsten.
59'

Nächster Eckball

Knoche setzt sich auf links durch, erkämpft einen Eckball.
57'

Latte!

Mehmedi mit der Flanke auf Knoche, der wuchtet den Kopfball an die Latte. Die bislang beste Chance der Partie.
55'

Erste Gelbe Karte

Auch Wolfsburg bekommt jetzt die erste Verwarnung, nachdem Eintrachts Spieler zuvor bei insgesamt drei Fouls zwei Gelbe Karten gesehen hatte. Der VfL war trotz sieben Fouls ohne Strafe geblieben.
55'
substitutesMaximilian Arnold
55'

Ecke Frankfurt

Paciencia steigt nach der Hereingabe am höchsten, köpft aber neben das Tor. Es geht weiter mit Ballbesitz für Wolfsburg.
53'

Hoher Druck

Wolfsburg kommt etwas besser aus der Kabine und setzt die Eintracht ordentlich unter Druck.
48'

Gelbe Karte

Es ist die zweite in diesem Spiel - Rode sieht sie für sein Foul an Gerhardt. Es ist die vierte für die Dortmunder Leihgabe in dieser Saison.
48'

Gelbe Karte

Es ist die zweite in diesem Spiel - Rode sieht sie für sein Foul an Gerhardt. Es ist die vierte für die Dortmunder Leihgabe in dieser Saison.
48'
substitutesSebastian Rode
47'

Erster Versuch

Gacinovic spielt den Ball in den Wolfsburger Strafraum, wo Paciencia steht. Der Ball verspringt.
Beginn zweite Hälfte
45'

Halbzeit-Fazit

Ein torloses Remis der unterhaltsamen Sorte. Wolfsburg und Frankfurt begegnen sich auf Augenhöhe, und zur Pause ist das Chancenkonto ausgeglichen. Weghorst und Paciencia hatten jeweils eine hervorragende Torgelegenheit, bisher stehen beide Abwehrreihen aber sicher. Und sowohl VfL-Keeper Pervan als auch Eintracht-Schlussmann Trapp konnten sich auszeichnen.
Halbzeit
45' + 3'

Falette stark

Der Franzose knüpft nahtlos an seine gute Leistung gegen Benfica an und verlor heute noch keinen Zweikampf.
45'

Ecke Wolfsburg

Gerhardt steht plötzlich frei, passt scharf in die Mitte, wo Falette in höchster Not zur Ecke klären kann.
43'

Distanzschuss

Torro versucht es aus der Ferne. Daneben.
41'

Hellwach!

Wolfsburgs Torhüter Pervan war sofort zur Stelle, als der erste Ball auf sein Tor kam. Zuvor hatte er nicht einen Schuss oder Kopfball abwehren müssen, während sein Pendant Trapp schon dreimal zupacken musste.
41'

Hellwach!

Wolfsburgs Torhüter Pervan war sofort zur Stelle, als der erste Ball auf sein Tor kam. Zuvor hatte er nicht einen Schuss oder Kopfball abwehren müssen, während sein Pendant Trapp schon dreimal zupacken musste.
41'
substitutesLuka Jovic
40'

Paciencia aus kurzer Distanz!

Glanzparae von Pervan nach diesem wuchtigen Kopfball von Paciencia. Das waren drei, vier Meter Entfernung. Es gibt Ecke.
38'

Schlag auf Schlag!

Erst setzen Weghorst, Brooks und Tisserand Eintracht-Keeper Trapp erneut unter Druck, dann setzt Kostic zum Konter an und setzt den Ball mit einem satten Linksschuss nur knapp rechts neben das Tor.
36'

Aus der Drehung!

Starke Aktion von Weghorst, der Gerhardts Kopfball-Vorlage aus der Drehung aufs Tor schießt. Ebenso stark aber ist die Parade von Trapp.
33'

Knapp daneben!

Kurz ausgeführte Ecke auf Rode, scharfe Flanke auf Paciencia - knapp vorbei.
33'

Ecke Frankfurt

Paciencia hat die Ecke für die Eintracht erkämpft.
30'

Gutes Torro-Comeback

Der Spanier gewann bislang sechs seiner sieben Zweikämpfe und leistete sich erst einen Fehlpass.
28'

Jovic verpasst

Gacinovic passt auf Rode, der spitzelt zu Jovic - der wiederum in Wolfsburgs Abwehr hängen bleibt.
27'

In höchster Not!

Kostic marschiert über den linken Flügel, will auf Paciencia zurücklegen, aber Guilavogui geht in letzter Sekunde dazwischen.
24'

Abschluss Mehmedi

Wolfsburgs Mittelfeldspieler fasst sich ein Herz und zieht aus der Distanz ab. Kein Problem für Trapp.
24'

Eintracht ohne Abschluss

Es flogen zwar schon einige Flanken in den VfL-Strafraum, doch zum Torschuss kamen die Hessen noch nicht. Wolfsburg hatte auch erst eine Chance, die hätte aber fast zur Führung geführt (Hasebe rettete).  
22'

Keine Gefahr

Und auch diese Situation bringt nichts Zählbares - und auch keine Torgefahr. Der Ball landet schließlich bei VfL-Keeper Pervan, der das Spiel erst einmal kurzzeitig beruhigt.
22'

Ecke

Die erste für Wolfsburg in diesem Spiel.
20'

Gegenzug

Nachdem die Eintracht die Gelegenheit nicht nutzen konnte, schaltet der VfL direkt um, kontert die Hessen aus - doch der letzte Pass auf Weghorst will nicht gelingen.
19'

Freistoß für die Eintracht

Paciencia holt mit einer schönen Aktion einen Freistoß heraus. Er umspielt und hinterläuft Tisserand, dem nur das Foulspiel bleibt.
18'

Zu steil gespielt

Tisserand mit einem weiten Pass in die Spitze - der kommt für Weghorst aber zu steil. Trotzdem bleibt Wolfsburg in Ballbesitz.
14'

Noch ohne Aktion

Frankfurt hat bisher etwas mehr Ballbesitz, die beste Chance aber hatten die Wolfsburger. Die Eintracht sammelt noch Ideen.
13'

Erneut Hasebe

Wieder ist der Frankfurter Verteidiger da - diesmal klärt er vor dem einschussbereiten Gerhardt, der auf die Flanke von der rechten Seite lauert.
10'

Auf der Linie!

Weghorst steht nach einer feinen Kombination der Wolfsburger in der Mitte frei, hat nur noch drei Frankfurter vor sich. Hasebe klärt auf der Linie.
10'

Weiter geht's

Kurz ausgeführt - dann versickert die Möglichkeit.
9'

Freistoß

Hasebe wird den ersten Freistoß dieser Partie ausführen.
8'

Erster Vorstoß

Gerhardt mit der ersten Flanke für den VfL, Abraham klärt.
6'

Hoher Druck

Die Eintracht zeigt hier gleich, dass sie den Sieg will. Das Spiel findet in den ersten fünf Minuten fast ausschließlich in der Wolfsburger Hälfte statt.
2'

Missgeschick

Beinahe wäre Gacinovic durch gewesen, nachdem es in der Wolfsburger Hintermannschaft ein Missverständnis gegeben hat. Brooks kann ihn stoppen.

Anstoß

Frankfurt beginnt, die Partie läuft.
Anstoß

An einem Montag in Wolfsburg

Zum allerersten Mal kommt es in Wolfsburg und überhaupt mit Beteiligung der Wölfe an einem Montag zu einem Bundesliga-Spiel. Das letzte Pflichtspiel im heimischen Stadion zum Wochenstart erlebten die Wolfsburger Einwohner vor über 22 Jahren, da gastierte Montags der 1. FC Kaiserslautern mit Trainer Otto Rehhagel und u.a. Weltmeister Andreas Brehme zum Zweitligaduell in der VW-Stadt und es kam zu einem tristen 0:0 im September 1996.

Torro-Comeback

Letzten Donnerstag gegen Benfica hatte Lucas Torro schon als Joker in der Endphase sein Comeback nach halbjährigen Verletzungspause gegeben, jetzt kommt der Spanier auch zu seinem ersten Bundesliga-Spiel seit Oktober (zuletzt beim 7:1 gegen Düsseldorf am 8. Spieltag im Einsatz).

Zwei Änderungen

Nach dem erfolgreichen, aber kräftzehrenden Europacupfight gegen Benfica ändert Adi Hütter sein Team nur auf zwei Positionen und einmal war er dazu ohnehin gezwungen. Für den in der Bundesliga gesperrten Kapitän Fernandes rückt Lucas Torro ins Mittelfeld und ganz vorne darf Goncalo Paciencia für Rebic ran, nachdem sich der Kroate gegen Benfica sprichwörtlich die „Hacken wund gelaufen hat“.

Eintrachts Schreckgespenst darf beginnen

In der Rückrunde musste der VfL längere Zeit auf Daniel Ginczek verzichten, der über Jokerauftritte herangeführt wurde und nun erstmals 2019 in der Startelf steht. Der Eintracht dürfte dies nicht gefallen, war Ginczek beim 2:1-Hinrundenerfolg der Niedersachsen an beiden Treffern beteiligt (Tor und Assist).

Die Startaufstellung von Eintracht Frankfurt

Trapp - Abraham, Hasebe, Falette - da Costa, Rode, Torro, Kostic - Gacinovic - Paciencia, Jovic

So beginnt der VfL Wolfsburg

Pervan - William, Knoche, Brooks, Tisserand - Gerhardt, Guilavogui, Arnold - Ginczek, Mehmedi, Weghorst

Abwarten bei Hinteregger und Haller

Ob der Eintracht-Verteidiger einsatzbereit wird für das Spiel am Montag müsse man noch abwarten, heißt es von Trainer Hütter. Auch bei Haller  "schaut schon wieder gut aus. Aber wir müssen da weiter vorsichtig sein", erklärt Hütter. "Wann er zurückkommt, kann ich aber noch nicht genau sagen."

Das sagt der Eintracht-Coach

Adi Hütter: " Wir treffen am Montagabend mit dem  VfL Wolfsburg auf eine schlagkräftige Truppe, die uns im Hinspiel gezeigt hat, welche Qualität sie haben."

Das Schiedsrichter-Team

Marco Fritz (SR) / Dominik Schaal (SR-A. 1) / Marcel Pelgrim (SR-A. 2) / Christian Dietz (4. Offizieller) / Patrick Ittrich (VA) / René Rohde (VA-A)

Das sagt Labbadia

"Wir brauchen sehr viel Energie gegen die Eintracht. Im Hinspiel hatten wir das. Dort war auffällig, dass wir sehr viel Power in das Spiel reingebracht haben. Wir haben kaum Möglichkeiten zugelassen und es auch fußballerisch sehr gut gemacht. Wir haben die Partie verdient gewonnen, weil wir in Frankfurt einen Top-Auftritt hatten. Das brauchen wir nun im Rückspiel mindestens genauso. Wir freuen uns darauf, dass wir ein Heimspiel haben, auch weil es gerade zu Hause zuletzt gut lief."

Heimstärke gegen Auswärtsstärke

Wolfsburg gewann drei der letzten vier Heimspiele. Frankfurt hingegen ist auswärts seit sechs Bundesliga-Spielen ungeschlagen und hat die letzten drei Auswärtsspiele gewonnen.

Wieder ein Auswärtssieg?

Die letzten vier Bundesliga-Duelle zwischen Wolfsburg und Frankfurt endeten alle mit einem Auswärtssieg.

Labbadia verlor nie gegen die SGE

Bruno Labbadia verlor als Trainer keines von zehn Bundesliga-Spielen gegen Frankfurt (fünf Siege, fünf Remis und nur fünf Gegentore.

Ginczek gegen Frankfurt

Daniel Ginczek war in fünf Spielen gegen die SGE an fünf Toren beteiligt (drei Treffer, zwei Assists).

Wiedersehen mit Hasebe

Makoto Hasebe bestritt 135 Bundesliga-Spiele für den VfL (fünf Tore, 19 Assists – Meister 2009).

Herzlich willkommen

Der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt schließen den 30. Spieltag mit einem Montagsspiel um 20.30 Uhr ab. An dieser Stelle findest du alle Informationen zum Match.