Nächstes Spiel in
02T00S24M23S

BSC

0 : 0

(0 : 0)

FINAL

H96

Alle Spiele
90' + 3'
<- Fabian Lustenberger
-> Niklas Stark
86'

Ecke Hannover

Und wieder eine, die nichts einbringt.
84'
<- Sebastian Soto
-> Linton Maina
84'

Fünfte Gelbe

Für Stark war es die fünfte Verwarnung in dieser Saison. Das bedeutet: Am Samstag (15.30 Uhr) wird er beim Auswärtsspiel in Frankfurt gesperrt auf der Tribübe sitzen.
83'
substitutesNiklas Stark
82'

Zusammenprall

Hannovers Weydandt muss behandelt werden, nachdem er mit Stark zusammengeprallt ist.
79'

Hertha bemüht

Die Hauptstädter sind bemüht, hier noch die drei Punkte einzufahren. Aber Hannover steht in der Abwehr nicht schlecht.
76'
<- Javairo Dilrosun
-> Mathew Leckie
74'

Beste Chance!

Kalou zieht von rechts in die Mitte, zieht ab, findet aber seinen Meister in Esser, der zur Ecke klärt.
73'
<- Nicolai Müller
-> Florent Muslija
72'

Antreiber Haraguchi

Der Japaner ist laufstärkster Hannoveraner und gab die meisten Torschüsse bei den Niedersachsen ab (drei)
71'

Die Zeit rennt

Hannover bleiben noch rund 20 Minuten, um das so dringend benötigte Tor zu schießen.
67'

Freistoß Hannover

Schwegler bringt ihn von der rechten Seite in den Strafraum, Haraguchi steht in der Mitte frei, schießt aber daneben.
64'

In die Mauer

Ostrzolek kommt aus dem Hintergrund an den Ball, schießt, wird aber geblockt.
63'

Ecke Hannover

Haraguchi über die rechte Seite und mit dem Versuch einer Flanke. Ein Berliner grätscht den Schuss zur Ecke.
62'

Stürmerfoul

Ibisevic kämpft sich Richtung Hannoveraner Tor, foult dabei aber Schwegler und wird zurückgepfiffen.
60'

Hannover macht mehr

96 brachte nun vier Torschüsse wirklich auf den gegnerischen Kasten, die Hertha nach wie vor einen.
60'
<- Davie Selke
-> Per Skjelbred
57'

Chance für Berlin

Ibisevic bedient Duda mustergültig von der rechten Seite, der offensive Mittelfeldspieler zielt im Fallen aufs Tor, schießt aber drüber.
56'

Freistoß Hannover

Muslija schießt Jarstein aus 30 Metern in die Arme.
55'
substitutesMathew Leckie
54'

Hält Hannover die Null?

Auswärts ohne Gegentor blieb 96 zuletzt am 1. Spieltag 2017/18 (1:0 in Mainz).
50'

Chance für Muslija

Jarstein hat mit dem Ball des Deutsch-Albaners zwar keine großen Probleme, aber der Schuss war ein erstes Ausrufezeichen der Gäste im zweiten Durchgang.
47'

Keine Wechsel

Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Es ist eine zähe Begegnung, die erst in der Nachspielzeit Highlights aufweisen konnte. Hannover ist zwar engagiert, aber weitgehend ohne Ideen. Die Hertha spielt entspannt und unspektakulär, vor allem aber ohne großen Druck ihren Streifen herunter.
Halbzeit
45' + 2'

Nächste Chance

Die anschließende Ecke landet bei Haraguchi, der mit dem Hinterkopf den Ball Richtung Tor lenkt. Die Kugel fliegt knapp am Pfosten vorbei.
45' + 2'

Die erste Chance

Anton zwingt Jarstein zu einer Parade. Der Verteidiger zieht aus kurzer Distanz von der linken Seite ab. Berlins Torhüter ist rechtzeitig unten.
43'
substitutesMarko Grujic
42'

Rekik und Anton

Die Abwehrchefs verloren noch keinen Zweikampf.
42'

Kalou drüber

Plattenhardt flankt in die Mitte, wo Kalou am höchsten steigt und über das Tor köpft.
39'

Freistoß Hannover

Rund 40 Meter vor dem Tor. Dessen Ausführung birgt keine Gefahr.
36'

Besser im Spiel

Jetzt sind es schon 6:3 Torschüsse für die Hertha.
34'

Langsam nach vorn

Hannover 96 arbeitet sich Stück für Stück nach vorn, vorzugsweise über die rechte Seite von Oliver Sorg. Der flankt in die Mitte, wo der Ball letztlich bei Haraguchi landet, der aus der Ferne über das Tor schießt.
32'

Arm an Höhepunkten

Bisher zeichnet sich diese Partie nicht durch eine hohe Erlebnisdichte aus. Das mag jedoch daran liegen, dass beide Teams aus einer sicheren Abwehr heraus spielen. Und vor allem Hannover 96 möchte nichts anbrennen lassen.
29'

Chaos im Strafraum

Die Hertha auf dem Weg nach vorn - Leckie verliert im Strafraum den Ball, die Szene ist unübersichtlich. Letztlich können zwei Hannoveraner den Ball klären.
25'

Weiter geht´s

Felipe ist wieder auf den Beinen.
24'

Sorgenkind

Felipe liegt nach einem Duell mit Ibisevic mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden. Er wird behandelt.
22'
substitutesMarvin Bakalorz
23'

Drüber!

Grujic köpft den Ball nach einer Ecke über das Tor.
21'

Hannover mischt jetzt mit

3:3 Torschüsse weist die Statistik aus.
20'

Kampf um die letzte Chance

Die Gäste gewannen 70 Prozent der Zweikämpfe!
17'

In der eigenen Hälfte

Hannover 96 verghält sich gegensätzlich: Die Mannschaft von Thomas Doll zieht sich weit zurück und lässt die Hauptstädter kommen.
14'

Esser zur Stelle

Leckie zieht im Fallen und aus spitzem Winkel aufs Tor. 96-Torhüter Esser taucht ab und rettet - allerdings mit freundlicher Unterstützung des linken Pfosten.
13'

Hertha hat das Kommando

Die Berliner treten in den ersten Minuten wie der Favorit auf und haben das Spielgeschehen klar im Griff.
11'
substitutesPer Skjelbred
11'

Der letzte Pass fehlt

Kalou tankt sich durch den Hannoveraner Strafraum, passt ins Leere - da hätte er besser schießen können.
9'

Ecke Berlin

Wieder läuft ein Angriff über Klünters rechte Seite, der Ball landet bei Grujic, Anton wirft sich in den Schussversuch. Es gibt Ecke.
8'

Knapp vorbei

Schwegler flankt auf Weydandt, der baumlange Stürmer köpft knapp am Tor vorbei.
6'

Ecke Hannover

Sorg mit einer Flanke, Rekik wirft sich in die Flugbahn. Ecke für die Niedersachsen.
4'

Personal

Zwölf Spieler fehlen Hannover 96 im Auswärtsspiel bei Hertha BSC.
2'

Außennetz!

Grujic nimmt Klünter auf der rechten Seite mit, der Außenspieler zieht Richtung Tor, trifft aber nur das Außennetz.
Anstoß

Die Hertha bleibt drin

Über den Klassenerhalt durften sich die Berliner bereits gestern auf der Couch freuen; möglich machte dies die Tatsache, dass der VfB Stuttgart nicht in Augsburg gewann.

Ibisevic ist zurück

Hertha-Kapitän Vedad Ibisevic kehrt nach seiner Rot-Sperre (drei Partien) in die Startelf zurück. Mit ihm von Beginn an ist die Saisonbilanz der Berliner positiv (sieben Siege, sechs Remis, sechs Niederlagen).

Drei weitere Hertha-Stammspieler zurück in der Startelf

Auch Ondrej Duda (nach einer Gelb-Sperre), Marko Grujic und Niklas Stark stehen heute wieder in der Anfangself.

Neue Chance für Muslija

Florent Muslija steht erstmals seit dem 1. Februar (0:3 gegen Leipzig, es war das Debüt von Thomas Doll) wieder in der Startelf.

Selke und Mittelstädt auf der Bank

Davie Selke sitzt erstmals seit fünf Monaten in der Bundesliga auf der Bank (24. November, 3:3 gegen Hoffenheim) und Maximilian Mittelstädt erstmals seit Anfang Februar (0:1 gegen Wolfsburg).

Alte Dame

Die Hertha mit ihrer ältesten Startelf dieser Saison (Schnitt 28,1 Jahre).

Die Startaufstellung von Hannover 96

Esser - Sorg, Anton, Felipe, Ostrzolek - Schwegler - Muslija, Bakalorz - Haraguchi, Weydandt, Maina

So beginnt Hertha BSC

Jarstein - Klümter, Stark, Rekik, Plattenhardt - Grujic, Skjelbred - Leckie, Duda, Kalou - Ibisevic

Das Schiedsrichter-Team

Sascha Stegemann (SR) / Mike Pickel (SR-A. 1) / Norbert Grudzinski (SR-A. 2) / Alexander Sather (4. Offizieller) / Dr. Robert Kampka (VA) / Benedikt Kempkes (VA-A)

Das sagt Doll

"Ich glaube, dass bei den Jungs so eine ‚Jetzt erst recht‘-Haltung Einzug gehalten hat. Ich habe nicht den Eindruck, dass sich auch nur irgendeiner aufgibt. Wir müssen so auftreten wie in den vergangenen fünf Spielen. Ich bin mal gespannt, wenn wir mal einen Sieg einfahren, was sich dann noch entwickeln kann und was für Kräfte freigesetzt werden könnten."

Das sagt Dardai

"Ich bin nicht wütend oder nachtragend wegen meines Abschiedes. Ich bin hier und ich bleibe hier! Es ist schön, die Zuneigung der Fans zu spüren. Wir haben gemeinsam etwas Tolles geschafft. Nun wollen wir daran arbeiten, den Negativtrend zu durchbrechen. Wir müssen in den letzten Spielen punkten, um die Saison gut zu Ende zu bringen. Das ist wichtig für den Verein, für alle Herthaner - und dafür arbeiten wir!"

Kraft verlängert in Berlin

Torwart Thomas Kraft bleibt Hertha BSC erhalten. Der 30-Jährige unterzeichnete in dieser Woche einen Vertrag für eine weitere Saison in der Hauptstadt.

Hertha vor Klassenerhalt

Sollte Stuttgart am Samstag nicht gewinnen, dann kann Hertha rechnerisch nicht mehr absteigen. Siegt der VfB, kann sich Hertha mit einem eigenen Sieg endgültig retten.

Hannover zittert

Hannover verlor die letzten acht Bundesliga-Spiele - neun Niederlagen am Stück sind 96er-Negativrekord. Der Klassenerhalt wird schwer zu erreichen sein.

Berlin baut ab

Hertha baute nach der Winterpause ab und holte aus zwölf Rückrundenspielen nur elf Punkte; in der Rückserie gab es schon mehr Niederlagen (sieben) als in der Hinrunde (fünf).

Gute Hertha-Bilanz gegen 96

Unter den aktuellen Bundesligisten hat die Hertha nur gegen Frankfurt eine bessere Bilanz als gegen Hannover. Berlin verlor nur eines der vergangenen sechs Bundesliga-Spiele gegen die 96er.

Herzlich willkommen

Das späte Sonntagsspiel bestreiten am 30. Spieltag Hertha BSC und Hannover 96. An dieser Stelle findest du alle Informationen zum Match.