Nächstes Spiel in
17T07S30M59S
Mercedes-Benz Arena

VFB

1 : 1

(0 : 1)

FINAL

FCN

Tickets
Alle Spiele
90' + 5'

VfB erkämpft Punkt gegen Nürnberg

Im wichtigen Duell zweier Abstiegskandidaten hat der VfB Stuttgart eher glücklich einen Zähler gegen den 1. FC Nürnberg eingefahren. Nach dem Pausenrückstand durch Pereira gelang den Schwaben im zweiten Durchgang lange gar nichts, bis Kabak den überraschenden Ausgleich erzielte. Im Anschluss konnten sich die Gastgeber bei Torwart Zieler bedanken, dass der Club nicht doch noch gewinnen konnte.
Spielende
90' + 3'

Club vergibt nächsten Konter

Wieder lassen die Gäste einen vielversprechenden Angriff liegen: Über Leibold und Misidjan spielen sich die Nürnberger nach vorne, doch anstatt die 6-auf-3-Situation zu nutzen nimmt der Niederländer abermals den Abschluss. Der Ball geht klar am Stuttgarter Tor vorbei.
90' + 1'

Nächste Chance für Misidjan

Der Club ist näher an der Führung als die Gastgeber: Wieder ist es Misidjan, der im Anschluss an eine Hereingabe allein vor Zieler auftaucht. Der VfB-Keeper behält abermals die Oberhand!
90' + 1'

Misidjan scheitert per Kopf

Was ist denn jetzt hier los? Leibold flankt von links vor das Stuttgarter Tor, wo Misidjan lauert. Der Joker stellt Zieler mit einem Kopfballaufsetzer vor eine schwierige, aber nicht unlösbare Aufgabe. Der VfB-Keeper lenkt die Kugel gerade noch so um den Pfosten.
90'

Gomez verpasst das 2:1

Im Gegenzug hat der VfB die Riesenchance zur Führung: Donis ist auf links auf und davon, die Flanke kommt perfekt zu Gomez. Der ehemalige Nationalstürmer scheitert mit seiner Direktabnahme an Mathenia.
88'

Löwen haarscharf vorbei

Aussichtsreicher Freistoß für den Club, nachdem Pavard Misidjan 18 Meter vor dem Tor gelegt hat: Löwen schlenzt den Ball über die Mauer, allerdings hauchzart am rechten Pfosten vorbei.
88'
<- Ondrej Petrák
-> Yuya Kubo
87'
substitutesBenjamin Pavard
85'

Misidjan verzieht

Die Nürnberger stecken nach dem Ausgleich nicht zurück und suchen weiterhin den Weg nach vorne. Einen aussichtsreichen Angriff beendet der eingewechselte Misidjan mit einem Abschluss vom rechten Strafraumeck, der allerdings meilenweit über den Stuttgarter Kasten geht.
82'
substitutesRobert Bauer
81'
substitutesVirgil Misidjan
80'

Donis zu überhastet

Kabak zieht das Tempo an und bedient auf der rechten Seite Kollege Donis. Der Grieche stürmt Richtung Zentrum und will die Kugel scharf vor das Tor bringen. Das misslingt ihm komplett, der Ball geht fast ins Seitenaus.
79'
substitutesTim Leibold
78'
<- Borna Sosa
-> Emiliano Insúa
76'

Kabak staubt ab: 1:1 Stuttgart!

Dem vergebenen Konter trauern die Nürnberger womöglich noch lange hinterher: Kabak fällt der Ball im Strafraum vor die Füße, der Stuttgarter Verteidiger netzt eiskalt zum 1:1 ein. Ausgleich für den VfB!
75'

Ozan Kabak

TOR!

1 : 1
Ozan Kabak
74'

Konter über Pereira

Mathenia fängt eine Hereingabe der Stuttgarter ab und macht das Spiel schnell. Pereira übernimmt die Kugel am eigenen Sechzehner und läuft bis tief in die gegnerische Hälfte mit dem Ball am Fuß. Anstatt ein Anspiel zu versuchen nimmt der Brasilianer den Abschluss. Knapp vorbei!
70'

Leibold fast mit dem 2:0

Leibold gewinnt den Ball tief in der Stuttgarter Hälfte, zieht nach innen und sucht den Abschluss. Der Schuss wird noch abgefälscht von Pavards langem Bein und rauscht haarscharf am rechten Pfosten vorbei.
68'
<- Virgil Misidjan
-> Mikael Ishak
66'

Gomez einen Tick zu klein

Über links läuft die nächste Stuttgarter Angriffswelle: Die Halbfeldflanke findet am langen Pfosten Gomez, der jedoch keinen Druck mehr auf den Kopfball bekommt. 
65'

Starker Pereira

Nürnbergs Torschütze gewann auch 81 Prozent seiner Zweikämpfe – und ist Dreh- und Angelpunkt der Club-Offensive.
63'

Leibold direkt aufs Tor

Auf der rechten Außenbahn spritzt Ishak in einen Ball und wird von Kempf gelegt. Den Freistoß zieht Leibold direkt aufs Tor, Zieler hat aufgepasst und fängt die Kugel locker ab.
61'

Ishak vergibt das 2:0

Einen langen Ball Richtung Ishak kann der VfB nicht klären, Behrens schickt den Schweden per Kopf auf die Reise. Allein vor Zieler schießt der FCN-Stürmer links am Tor vorbei.
61'
<- Nicolás González
-> Alexander Esswein
59'

Donis allein

Nach einer missglückten Löwen-Hereingabe setzt der VfB zum Konter an. Donis ist allerdings komplett auf sich gestellt und wird von Ewerton letztlich gestellt.
55'

Gäste sehr kontrolliert

Aus einer sehr gut organisierten Defensive befreien sich die Nürnberger immer wieder spielerisch. Auf das schnelle Umschalten setzt der Club dabei weniger, denn auf längere Passstafetten. Das sieht nicht schlecht aus, was die Schommers-Elf in der 2. Halbzeit zeigt.
52'

Club vergibt aussichtsreichen Konter 

Pereira ist der einzige Hingucker an diesem Nachmittag: Der Brasilianer stellt Insua ins Karussell und drückt aufs Gaspedal. Der Ball kommt am Stuttgarter Sechzehner zu Kubo, der Leibold mitnehmen will. Der Pass des Japaners ist allerdings zu ungenau - Abstoß. Da war deutlich mehr drin!
49'

Kubo mit dem nächsten Versuch

Wieder ist es Pereira, den der VfB nicht in den Griff bekommt: Der Brasilianer nimmt auf rechts Fahrt auf, schüttelt seine Verfolger ab und bedient am Strafraum Kubo. Der eingewechselte Japaner fasst sich ein Herz, schlenzt die Kugel aber aus 18 Metern klar drüber.

VfB mit einem Wechsel

Daniel Didavi ist nun für Andreas Beck in der Partie - die Stuttgarter kommen also personell offensiver aus der Pause. Der Club sieht dagegen noch keinen Grund, etwas zu ändern.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Daniel Didavi
-> Andreas Beck
45' + 3'

Dank Pereira: Club führt zur Pause!

Im Duell zweier Abstiegskandidaten hat der 1. FC Nürnberg nach 45 Minuten die besseren Karten: Matheus Pereira brachte den Club beim VfB Stuttgart kurz vor dem Seitenwechsel in Führung. Zuvor hatte der Brasilianer bereits den Pfosten getroffen, bei den Gastgebern scheiterte Kempf per Kopf am Querbalken. Vor der turbulenten Schlussphase der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer viel Stückwerk.
Halbzeit
45' + 1'

120 Sekunden extra

Zwei Minuten Nachspielzeit gibt es in der ersten Halbzeit.
44'

Gomez fast mit dem 1:1

Ein langer Ball findet den durchgelaufenen Gomez, der den Ball allein vor Mathenia etwas weit vom Fuß springen lässt. Der Club-Keeper will die Kugel wegschlagen, trifft allerdings den VfB-Stürmer dabei. Der Stuttgarter will einschieben, stolpert aber unglücklich: Chance vertan!
43'

1:0 Pereira: Der Club führt!

Den Eckball auf den kurzen Pfosten verlängert Behrens, der Ball kracht abgefälscht von einem Stuttgarter an die Latte. Pereira steht goldrichtig und nickt zur Nürnberger Führung ein. 1:0 für den Club!
42'

Matheus Pereira

TOR!

0 : 1
Matheus Pereira
40'

Zuber prüft Mathenia

Ob er das gewollt hat? Auf rechts hat Zuber sehr viel Platz zum Flanken, doch die misslingt ihm etwas. Die Hereingabe wird länger und länger, Mathenia ist zur Stelle und verhindert den Einschlag des Stuttgarter Glücksschusses.
39'

Pereira an den Pfosten

Eine starke Einzelleistung von Matheus Pereira bringt den Gästen fast die Führung: Erst narrt der Brasilianer im Zentrum Ascacibar, dann ist er nach Doppelpass mit Ishak frei vor Zieler. Der Stuttgarter kann den Ball mit viel Glück noch an den Pfosten lenken!
36'

Rechtslastige Stuttgarter

Immer wieder schiebt Andreas Beck das VfB-Spiel an, der Rechtsverteidiger ist der auffälligste Akteur der Gastgeber. Große Gefahr geht jedoch nicht aus von den Aktionen auf der rechten Seite.
34'

Kempf an die Latte!

Um ein Haar das 1:0 für die Stuttgarter: Bei einer kurz ausgeführten Ecke steigt Kempf am langen Pfosten am höchsten und setzt sich im Kopfballduell robust durch. Der Ball kracht an den Querbalken - kein Tor für den VfB!
31'

Kubo mit der Chance

Der eingewechselte Japaner wird perfekt im Strafraum in Szene gesetzt und kommt zum Abschluss. Kabak mit einer beherzten Grätsche kann das 0:1 nach diesem starken Angriff der Nürnberger verhindern.
27'

Gomez doppelt geklärt

Stark erobert der ehemalige Nationalspieler die Kugel an der rechten Seitenlinie und passt in die Mitte. Dort klärt Nürnberg - genau auf Gomez, der es wieder probiert. Auch diesen Versuch einer flachen Hereingabe schlägt die FCN-Defensive aus der Gefahrenzone.
27'

Viel Kampf

Die Partie ist bislang Abstiegskampf pur. Spielerische Highlights sind noch nicht zu vermelden. Die Spieler hauen sich allerdings auch gewaltig rein.
26'
<- Yuya Kubo
-> Sebastian Kerk
24'

Kerk wird behandelt

Es scheint für den Offensivmann der Nürnberger nicht weitergehen zu können.
23'

VfB mit der ersten Chance

Beck erkämpft sich die Kugel im Nürnberger Sechzehner, irgendwie kommt der Ball in den Rückraum zu Ascacibar. Der Argentinier zieht direkt ab, trifft beim Abschluss das Spielgerät nicht voll. Gomez versucht noch den Kopf hinzuhalten, bringt das Leder aber nicht mehr auf den Kasten.
20'

Abwehrreihen dominieren

Gerade die Gäste legen zu Beginn dieser Partie viel Wert auf die eigene Defensive, was derzeit aufzugehen scheint. Auch die Stuttgarter sind noch nicht mit erhöhtem Risiko nach vorne unterwegs. Dementsprechend sind Torgelegenheiten bisher Mangelware.
18'

Pereira probiert es

Der Club tastet sich mehr und mehr nach vorne: Pereira kommt im linken Halbfeld an den Ball, geht einige Schritte und zieht dann ab. Zieler begräbt die Kugel souverän unter sich.
16'

VfB-Motor stottert

Nach guten Anfangsminuten haben die Nürnberger den Gastgeber jetzt endgültig eingebremst. Stuttgart sucht nach einer Lösung gegen defensiv stabilen Clubberer, die zunehmend mehr Mut fassen.
13'

Kerk unkonzentriert

Die Gäste spielen sich gut durch die Stuttgarter Reihen und setzen den gestarteten Kerk in Szene. Der kann die Kugel nicht direkt kontrollieren, so dass Zieler aufnehmen kann.
11'

Nürnberg mutig

Der Club versteckt sich hier in der Anfangsphase keinesfalls, beansprucht nun häufiger den Ball für sich und sucht öfters den Weg nach vorne. Gefährlich wurde es allerdings trotz aller Bemühungen noch nicht.
7'

Zuber fast mit der Führung

Die Ecke wird direkt gefährlich: Esswein schlägt den Ball auf den kurzen Pfosten, wo Nürnberg nicht anständig klären kann. Zuber kommt zum Abschluss, doch Mathenia steht goldrichtig und verhindert das frühe 0:1.
5'

Stuttgart gibt den Ton an

Der VfB lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen und sucht die Lücken bei den Nürnbergern. Ein langer Ball von Kempf ist eine gute Idee, doch der FCN kann gerade noch so zur Ecke klären.
3'

Ishak mit dem ersten Schuss

Der Nürnberger Angreifer kommt am Strafraum der Gastgeber an den Ball und zieht aus der Drehung ab. Der Schuss aus 18 Metern ist aber harmlos, keine Gefahr für das VfB-Tor!
2'

Stuttgarter Konter fair gestoppt

Ein Eckball der Nürnberger wird für die Gäste zum Bumerang: Der VfB schaltet schnell um über Donis und Esswein, der im Strafraum noch am Abschluss gehindert werden kann.
Anstoß

VfB-Fans mit imposanter Choreo

Die Mannschaften sind auf dem Feld, gleich geht es los. Die VfB-Fans unterstützen ihr Team mit einer großen Choreografie, die sich durchaus sehen lassen kann.

Ein Wechsel trotz Sieg

Nach dem 3:0 gegen den FCA gibt es einen Wechsel bei Nürnberg, für Yuya Kubo startet Matheus Pereira. Gegen Augsburg erzielte er als Joker sein erstes Bundesliga-Tor.

Donis überraschend von Beginn an

Anastasios Donis steht erstmals seit zwei Monaten in der Startelf (3. Februar 2019, 2:2 gegen Freiburg). Unter anderem muss Nicolas Gonzalez wieder auf die Bank – dafür beginnt Mario Gomez.

So startet Stuttgart

Zieler - Kabak, Pavard, Kempf - Beck, Ascacibar, Zuber, Insua - Donis, Gomez, Esswein

Die erste Elf des FCN

Mathenia - Bauer, Mühl, Ewerton, Leibold - Erras - Löwen, Behrens - Pereira, Kerk - Ishak

Die Schiedsrichter

Frank Willenborg (SR), Holger Henschel (SR-A. 1), Norbert Grudzinski (SR-A. 2), Arne Aarnink (4. Offizieller), Harm Osmers (VA), Benedikt Kempkes (VA-A).

Ohne Goden, Ilicevic und Knöll

Der 1. FC Nürnberg muss beim VfB Stuttgart auf Kevin Goden, Ivo Ilicevic (muskuläre Probleme) und Törles Knöll (Bänderverletzung am rechten Sprunggelenk) verzichten. 

Das sagt Schommers

"Die Drucksituation ist klar. Wir haben viel zu gewinnen, Stuttgart eher etwas zu verlieren. Stuttgart hat sich in den letzten Wochen stabilisiert. Wir wissen aber, was uns erwartet und wollen dieses Spiel gewinnen."

Das sagt Weinzierl

"Unsere große Aufgabe und unser klares Ziel für Samstag: zu Hause gegen Nürnberg gewinnen. Der FCN ist defensiv gut strukturiert und steht sehr kompakt. Es wird ein Geduldsspiel und ein hartes Stück Arbeit."

Gentner und Castro verletzt

Für Christian Gentner ging es in der 34. Minute der Partie des VfB Stuttgart in Frankfurt nicht mehr weiter. Der 33-Jährige musste mit einer Wadenverletzung vom Platz. Eine genaue Untersuchung am Montag ergab, dass sich der VfB Kapitän einen kleine Faserriss in der rechten Wade zugezogen hat. Somit fällt Christian Gentner für zwei bis drei Wochen aus. Auch Gonzalo Castro wird den Schwaben in den nächsten Wochen fehlen. Der Mittelfeldspieler mit der Rückennummer acht erlitt einen Bündelriss im Adduktorenbereich und muss voraussichtlich drei bis vier Wochen pausieren.

Vorwoche

Während der VfB Stuttgart eine 0:3-Niederlage bei Eintracht Frankfurt einfuhr, durfte der 1. FC Nürnberg am vergangenen Spieltag endlich wieder jubeln: Mit 3:0 schickte der Club den FC Augsburg nach Hause – der erste Erfolg nach zuvor 20 sieglosen Partien. Die Rote Laterne gab der FCN somit an Hannover 96 weiter.

Hinspiel

Markus Weinzierl durfte sich im Hinrundenduell in Nürnberg, das der VfB mit 2:0 für sich entschied, in seiner vierten Partie als Coach der Schwaben über die ersten Tore und Punkte als VfB-Coach freuen. Timo Baumgartl und Erik Thommy erzielten die Treffer für Stuttgart.

Anschluss

Der FCN, der in den sechs Partien unter Interimscoach Boris Schommers erst sechs Gegentore kassierte, würde durch einen Sieg bis auf einen Punkt an den Tabellen-16. VfB Stuttgart heranrücken.

Eine Reise wert

In seiner Bundesliga-Historie feierte der FCN beim VfB Stuttgart seine meisten Auswärtssiege (acht). 

Serie

Nach dem 5:1 gegen Hannover und dem 1:1 gegen Hoffenheim könnte der VfB nun erstmals in dieser Spielzeit und damit auch erstmals unter Markus Weinzierl drei Heimspiele in Folge unbesiegt überstehen.

Erlösung

Der 1. FC Nürnberg beendete am letzten Spieltag mit dem 3:0 gegen den FC Augsburg seine Negativserie nach 20 sieglosen Bundesliga-Spielen, gewann erstmals seit mehr als einem halben Jahr.

Herzlich willkommen!

Am 28. Spieltag ist der 1. FC Nürnberg in einem enorm wichtigen Spiel im Abstiegskampf zu Gast beim VfB Stuttgart. Anstoß der Partie in der Mercedes-Benz Arena ist um 15.30 Uhr.