Nächstes Spiel in
00T09S06M50S

SGE

3 : 0

(1 : 0)

FINAL

VFB

Tickets
Alle Spiele

Fazit

Die Eintracht war heute einfach zu stark für den VfB. Einen Abwehrfehler nutzten die Hausherren kurz vor der Halbzeit-Pause zum 1:0. Im zweiten Durchgang wartete die SGE ab und schaltete immer wieder schnell um und brachte die Schwaben so stark in Bedrängnis. Ein in der Höhe vollkommen verdienter Erfolg für die Hessen.
Spielende
90' + 1'

Der Heimknipser

Zwölf Heimtore von Jovic in dieser Saison sind Ligaspitze.
89'
<- Jetro Willems
-> Filip Kostic
85'
<- Goncalo Paciencia
-> Ante Rebic
84'

Jovic ganz abgeklärt

Da Costa dribbelt auf rechts fast bis zur Grundlinie, hebt seinen Blick gen Starfraum und legt dort auf Jovic, der die Hereingabe eiskalt ins Tor schiebt. 3:0 für die starke Eintracht.
84'

Luka Jovic

TOR!

3 : 0
Luka Jovic
80'

SGE wartet ab

Die Eintracht überlässt Stuttgart den Ball und lauert auf Konter. Im Mittelfeld gewinnen die Hessen meist die Kugel und schalten dann blitzschnell auf Offensive um.
79'
<- Mario Gómez
-> Nicolás González
75'

Kostic-Premiere

Mit den beiden Treffern gegen seinen ehemaligen Klub schnürt der Serbe seinen ersten Bundesliga-Doppelpack.
75'
<- Jonathan de Guzman
-> Sébastien Haller
72'
<- Dennis Aogo
-> Steven Zuber
72'

Rebic ans Außennetz

Haller schickt den Kroaten links tief. Im Strafraum fackelt Frankfurts Nummer vier nicht lange und schließt mit links ab. Der Schuss landet im Außennetz, Zieler wäre da gewesen.
69'

Insua bringt Rode unter Druck

Der Linksverteidiger kommt auf seiner Seite bis zur Grundlinie und legt den Ball in den Rückraum. Dort rutscht Rode herbei und bringt die Kugel mit dem Knie auf das eigene Tor. Trapp passt aber auf und hält die 2:0-Führung fest.
67'

Eiskalte Eintracht

Nach Torschüssen steht es 8:8, doch die SGE zeigt sich hier abgezockter und führt 2:0.
64'

Doppelpack Kostic

Aus einem Stuttgarter Freistoß wird ein sehenswerter Konter für die SGE. Nach Ballgewinn folgt ein Flugball an die Mittellinie zu Rebic. Der nimmt die Kugel mit der Brust an und bedient den links nachrückenden Kostic. Der Serbe läuft alleine auf Zieler zu und schiebt das Spielgerät abgeklärt mit links in die Maschen.
64'

Filip Kostic

TOR!

2 : 0
Filip Kostic
59'

Unüberwindbarer Hinteregger

Stark wie der Österreicher den tief geschickten Gonzalez abläuft, den Ball abluchst und mit einer Körperdrehung stehen lässt. Von den Rängen gibt es dafür zu Recht Applaus.
58'
substitutesMakoto Hasebe
54'

Jetzt schaltet der VfB um

Die Schwaben fahren nun ihrerseits einen Konter nach einer Ecke der Hessen. Esswein wird auf halbrechts tief geschickt. Die Nummer 14 dringt in den Strafraum ein und schließt mit rechts ab. Trapp kann den unplatzierten Schuss halten, lässt ihn aber zum Eckball klatschen.
51'

Konter verpufft

Die SGE kontert den VfB aus, Kostic und Rebic kommen mit Tempo. Der Serbe treibt den Ball auf halblinks und will ins Zentrum zum Kroaten ablegen. Kempf bekommt seinen Fuß dazwischen und lenkt die Kugel zur Ecke ab.
47'

Rebic zu zentral

Der Kroate wird links angespielt und dribbelt dem Strafraum entgegen. Die Nummer vier der Eintracht dribbelt etwas nach innen und zieht aus 18 Metern ab. Sein Schuss ist aber nicht platziert genug, Ziler kann den Abschluss ohne Probleme fangen.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Eine ausgeglichene Partie: Frankfurt wirkt insgesamt dynamischer als der VfB, zeigte aber noch zu wenig Präzision im letzten Drittel der Schwaben. Eine Unaufmerksamkeit der Stuttgarter Abwehr, die Kostic ausnutzt, führte zum 1:0. Die Führung geht in Ordnung, die SGE agierte offensiv zielstrebiger als der Gast.
Halbzeit
45'

Kostic setzt nach

Jovic versucht es aus 18 Metern. Sein Schuss wird geblockt und geht nach links. Beck reagiert nicht, Kostic startet voll durch. Der Serbe kommt sechs Meter vor dem Kasten an die Kugel, Kabak kommt zu spät. Kostic hämmert den Ball über Zieler hinweg mit voller Wucht in die Maschen.
45'

Filip Kostic

TOR!

1 : 0
Filip Kostic
45'

Da Costa entschuldigt sich

Dem Rechtsverteidiger misslingt eine Flanke vollkommen: Sie fliegt in hohem Bogen ins Toraus. Er hebt die Hand und entschuldigt sich bei den Mitspielern.
40'
substitutesSébastien Haller
39'

Taktisches Foul

Insua unterbindet einen Frankfurter Konter, indem er den flinken da Costa zu Boden zieht - eine berechtigte Gelbe Karte.
39'
substitutesEmiliano Insúa
37'

Kabak links vorbei

Die Stuttgarter kommen nach einer Freistoß-Variante zum Abschluss: Castro schickt Esswein rechts tief statt in den Strafraum zu flanken. Essweins Hereingabe wird von Haller per Hacke unfreiwillig zu Kabak gelenkt. Der Innenverteidiger versucht es mit links, schiebt die Kugel aber links am Kasten vorbei.
34'
<- Daniel Didavi
-> Christian Gentner
33'

Gentner muss raus

Der Kapitän der Stuttgarter humpelt, wird nach längerer Behandlung auf dem Platz nicht mehr weitermachen können. Didavi macht sich bereit.
30'

Laufstarker Fernandes

Kein Akteur läuft auf dem Platz mehr als der zweikampfstarke Schweizer: 4,13 Kilometer. Im Zentrum schließt der defensive Mittelfeldspieler so immer wieder Lücken.
26'

Rode vergibt

Haller steckt gut durch für Jovic. Zieler eilt heraus und lässt den Serben nicht zum Abschluss kommen. Der Ball springt zum nachrückenden Rode, der schnell mit rechts abzieht, Zieler pariert allerdings gut.
24'

Ausgeglichene Partie

Beide Mannschaften haben den Ball zu gleichen Teilen in den eigenen Reihen. Den dynamischeren Eindruck in Richtung des gegnerischen Tores macht aber die Eintracht.
21'

Drei zu zwei

Die Gäste führen knapp in der Schuss-Statistik.
17'

Zweikampfstarke Schwaben

Die Stuttgarter gewannen bislang 71 Prozent ihrer direkten Duelle.
13'

Kabak wie einst Lucio

Der türkische Innenverteidiger verteidigt nach vorne und erläuft sich den Ball an der Mittellinie. Einmal in Fahrt gekommen, dribbelt Kabak weiter in Richtung des Strafraumes der SGE - dabei erinnert er etwas an den früheren FCB-Verteidiger Lucio. Stuttgarts Nummer 18 wird nicht wirklich angegangen und kommt 16 Meter vor dem Tor mit rechts zum Abschluss. Sein Rechtsschuss geht durch die Beine von Ndicka und trudelt links am Kasten vorbei ins Toraus.
11'

Kostic zirkelt drüber

Der Serbe versucht, einen direkten Freistoß aus 21 Metern auf das VfB-Tor zu bringen. Sein Schuss geht allerdings einen guten halben Meter über den Kasten von Zieler.
10'

Zuber ohne Schärfe

Insua flankt von links in den Strafraum. Esswein gewinnt sein Kopfballduell, das Spielgerät landet bei Zuber, der aus neun Metern direkt mit rechts abzieht. Seinen Schuss mangelt es allerdings an Schärfe, Trapp hält den Abschluss sicher fest.
6'

Erste VfB-Ecke

... und die bringt direkt Gefahr! Kempf setzt sich im Zentrum gegen Haller durch und köpft das Rund aus fünf Metern Entfernung an die Querlatte.
3'

Jovic schiebt vorbei

Die Frankfurter pressen den VfB hoch an, gewinnen in der gegnerischen Hälfte den Ball und stecken sofort tief durch für Jovic. Der Serbe ist alleine vor dem Tor, schießt dann aber mit links flach am rechten Pfosten vorbei.
Anstoß

Gentner ersetzt Ascacibar

Für den gelb-gesperrten Santiago Ascacibar steht VfB-Kapitän Christian Gentner erstmals seit sieben Wochen wieder in der Startelf (10. Februar, 0:3 in Düsseldorf). Einen weiteren Wechsel gibt es, Konterstürmer Nicolas Gonzalez startet für Mario Gomez.

Tuta auf der Bank

Der 19 Jahre alte Brasilianer steht erstmals bei einem Eintracht-Pflichtspiel im Kader. Tuta kam im Winter vom FC Sao Paulo, er verteidigt in erster Linie innen.

Offensivtrio auf dem Platz

Erstmals seit dem 24. Februar und dem 3:0 in Hannover beginnen Sebastien Haller, Luka Jovic und Ante Rebic zusammen.

Drei Stammspieler kommen rein

Im Vergleich zum letzten Spiel gegen Nürnberg kommen bei der Eintracht Sebastien Haller, Ante Rebic und Evan Ndicka in die Startelf.

Die Startelf des VfB

Zieler - Beck, Pavard, Kabak, Kempf, Insua - Esswein, Gentner, Castro, Zuber - Gonzalez

So spielt die SGE

Trapp - Hinteregger, Hasebe, Ndicka - da Costa, Fernandes, Rode, Kostic - Rebic - Jovic, Haller

Das sagt Hütter:

"Wir gehen wohl als Favorit in dieses Spiel. Aber dennoch müssen wir das auch erst mal auf dem Platz zeigen. Wir müssen unser Spiel durchbringen und unsere Stärken zeigen. Dann können wir dem VfBwehtun. Aber es wird keine einfache Partie."

Das sagt Weinzierl:

"Frankfurt hat eine starke Offensive mit viel Qualität und viel Wucht. Es wird nicht reichen, wenn wir nur gut verteidigen. Wir brauchen auch Ballbesitz und Aktionen nach vorne. Die Basis wird sein, dass wir wenig Räume anbieten und kompakt und lauffreudig sind. In der Vorwärtsbewegung müssen wir Ballverluste vermeiden."

Die Schiedsrichter

Dr. Felix Brych (SR) / Christian Leicher (SR-A. 1) / Thomas Stein (SR-A. 2) / Daniel Schlager (4. Offizieller) / Benjamin Brand (VA) / Christian Dietz (VA-A)

Premiere der "Büffelherde"

Im Hinrundenduell beim VfB (am 2. November 2018) standen Sebastien Haller, Luka Jovic und Ante Rebic erstmals in einem Pflichtspiel der SGE gemeinsam in der Anfangself – ausgerechnet in Stuttgart, wo einst Krassimir Balakov, Giovane Elber und Fredi Bobic als „Magisches Dreieck“ zauberten.

Nächster Vereinsrekord?

In der Bundesliga würde die SGE mit dem 3. Zu-Null-Spiel in Serie bereits ihren Vereinsrekord einstellen.  

Tormaschine SGE

Die SGE schoss fast doppelt so viele Tore wie der VfB (51 zu 26), kassierte aber nur etwa halb so viele Gegentreffer wie die Stuttgarter (30 zu 56).

Lange kein Sieg mehr

Der VfB Stuttgart gewann nur eines der letzten 11 Bundesliga-Spiele (beim 5:1 gegen Hannover).  

Neuer Rekord

Die Frankfurter haben 46 Punkte auf dem Konto, damit ihren Vereinsrekord nach 26 Bundesliga-Spieltagen eingestellt.

Starke Serie

Eintracht Frankfurt blieb zuletzt erstmals seit über 25 Jahren wieder neun Bundesliga-Spiele hintereinander ohne Niederlage, überhaupt verloren die Hessen seit der Winterpause keines der 13 Pflichtspiele!
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Frankfurt gegen Stuttgart am 27. Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 im Commerzbank-Arena. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.