Nächstes Spiel in
00T05S18M43S
Schwarzwald-Stadion

SCF

2 : 1

(1 : 0)

FINAL

BSC

Tickets
Alle Spiele
90' + 4'

Fazit

Der SC Freiburg fährt einen ganz wichtigen Dreier ein, den sie sich durch großen Kampf verdient haben. Dabei war die Hertha nach der Pause klar besser, hat den Ausgleich erzwungen. Doch die Freiburger schlagen noch einmal zu, profitieren von einem Eigentor.
Spielende
90' + 2'

Powerplay

Die Hertha wirft alles nach vorne, macht Druck. Freiburg wirft sich aufopferungsvoll dagegen, geht in jeden Zweikampf.
89'
<- Jérôme Gondorf
-> Gian-Luca Waldschmidt
88'

Riesenchance für Waldschmidt

Toller Konter der Breisgauer. Am Ende zieht Waldschmidt halblinks in den Strafraum, zieht mit links aus spitzem Winkel ab. Der Ball kommt flach ins rechte Eck. Aber Jarstein ist unten und pariert stark.
87'

Ibisevic verpasst

Meier geht rechts in den Strafraum und flankt. In der Mitte berührt Ibisevic den Ball mit der Stirn - links vorbei.
85'

Brandgefährlich bei Ecken

Freiburg traf zum fünften Mal in der Rückrunde nach einer Ecke (in der Hinrunde kein einziges Mal), in jedem der vier Heimspiele 2019 gelang mindestens ein Treffer nach einem Eckball.
84'

Petersens Chance

Freiburg kontert über links, Haberer flankt - über alle hinweg. Doch Waldschmidt erkämpft sich den Ball, geht rechts auf die Grundlinie und spielt scharf in die Mitte. Petersen nimmt den sofort, trifft ihn aber nicht voll - zu hoch.
81'

Toooor - der Sport-Club ist wieder vorne

Das gibt es nicht. Freiburg kann sich nach langer Zeit mal wieder eine Ecke erarbeiten. Grifo zirkelt den Ball auf den kurzen Pfosten. Da geht Nils Schlotterbeck hoch, doch Vedad Ibisevic kommt mit der Stirn dran und drück den Ball ins eigene Netz. Eigentor.
80'

Vedad Ibiševic

EIGENTOR!

2 : 1
Vedad Ibiševic
80'

Ibisevic eiskalt

Vedad Ibisevic traf mit seinem ersten Torschuss der Partie und erstmals überhaupt für die Hertha gegen Freiburg.
79'

Hochverdient

Dieses Tor hat sich abgezeichnet. Die Hertha war so überlegen, Freiburg reagierte nur noch. Und die Berliner hatten eine Chance nach der anderen, es war nur eine Frage der Zeit, wann der Ball im Netz zappelt.
76'

Toooor - da ist der Ausgleich

Vedad Ibisevic macht den Ausgleich. Guter Pass nach links außen auf Torunarigha, der passt in die Mitte - und da steht Ibisevic sträflich allein und schiebt den Ball aus zehn Metern rechts unten ins Eck.
76'

Vedad Ibiševic

TOR!

1 : 1
Vedad Ibiševic
75'

Grujic flach

Kalou behauptet stark den Ball im Strafraum, legt dann auf Grijic zurück. Der drückt mit dem Innenrist aus 18 Metern flach nach links unten ab. Schwolow ist unten, kann ihn festhalten.
73'

Hertha drückt

Die Berliner sind seit Minuten die haushoch überlegene Mannschaft. Freiburg kann sich kaum noch befreien.
70'

Petersen macht den Unterschied

Petersen gab drei Torschüsse ab und erzielte das bisher einzige Tor; Herthas Angreifer Ibisevic und Kalou sind immer noch ohne Abschlussaktion.
69'

Hertha will

61 Prozent der Ballbesitzphasen und 6:2 Torschüsse pro Hertha in Hälfte zwei, Freiburg hält kämpferisch dagegen (62 Prozent gewonnene Zweikämpfe nach der Pause).
67'

Frantz scheitert

Plötzlich bricht Mike Frantz halbrechts durch, geht an zwei Mann vorbei in den Strafraum und zieht aus zwölf Metern ab. Doch der Flachschuss geht genau auf Jarstein.
66'

Berlin gibt Gas

Die Hertha im Sturmlauf. Derzeit geht es nur in eine Richtung - auf das Freiburger Tor.
65'

Mit dem Außenrist

Duda nimmt einen abgewehrten Ball gleich mit dem rechten Außenrist - vorbei.
63'

Voll in die Mauer

Duda zieht den Freistoß voll drauf - in die Mauer. Heintz kriegt den Ball an eine äußerst unangenehme Stelle und bleibt liegen. Er muss sogar zur Behandlung vom Platz.
63'
<- Dennis Jastrzembski
-> Maximilian Mittelstädt
62'

Freistoß Hertha

Zentral vor dem Tor, etwa aus 22 Metern.
60'

Herthas Moral ist wieder gefragt

Hertha punktete in dieser Bundesliga-Saison schon sechs Mal nach einem Rückstand (zwei Siege, vier Remis), das gelang nur Bremen häufiger (sieben Mal).
61'
substitutesNico Schlotterbeck
60'

Grifo vorbei

Der Mittelfeldmann zieht von links in den Strafraum, dreht den Ball aus 14 Metern auf den rechten Pfosten. Deutlich vorbei.
59'
substitutesMarko Grujic
57'

Aufsetzer

Der nächste Hertha-Schuss. Grujic zieht durch die Mitte, haut aus 22 Metern drauf. Der Ball setzt fies vor Schwolow auf - da muss der SC-Keeper zweimal zugreifen.
55'

Klünter verzieht

Das hätte der Ausgleich sein können. Ecke für die Hertha von rechts. Der Ball wird auf Künter verlängert. Der ist halblinks ganz frei, hat Zeit sich den Ball zurecht zu legen. Dann nagelt er das Leder mit links drauf - und verfehlt das Tor rechts nur ganz knapp. In der Mitte hat Ibisevic sogar noch fast die Fußspitze dran.
55'

Noch gestoppt

Grujic zieht links in den Strafraum, will an Günter vorbei. Aber der kickt ihm den Ball vom Fuß.
54'

Lockere Flanke

Grifo flankt, oder besser chippt den Ball von links in den Strafraum. In der Mitte kommt Jarstein raus und schnappt sich das Leder.
51'

Zu schnell geschossen

Freiburg kontert über links. Grifo in den Lauf von Günter, der spielt gleich mit links scharf in die Mitte. Am Strafraum haut Petersen sofort mit links drauf. Heraus kommt ein Schüsschen. Den hätte er besser mitgenommen.
47'

Sehprobleme

Philipp Lienhart hat in der Kabine über Sehprobleme geklagt. Er war in der ersten Halbzeit mit Kalou mit den Köpfen zusammengerasselt. Christian Streich hat den Österreicher deshalb raus genommen und dafür Nico Schlotterbeck gebracht, der sein Bundesliga-Debüt feiert

Kübler ins Krankenhaus

Der Freiburger Verteidiger wird nach seinem Unfall gerade ins Krankenhaus zu weiteren Untersuchungen gebracht.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Nico Schlotterbeck
-> Philipp Lienhart
45'
<- Arne Maier
-> Fabian Lustenberger

Halbzeitfazit

Freiburg geht mit einer verdienten Führung in die Pause. Die Hertha hat zwar mehr den Ball und gewinnt mehr Zweikämpfe, aber die Gastgeber sind das deutlich gefährlichere Team. Die Hertha hatte erst kurz vor der Pause ihre erste gute Chance, Freiburg war schon mehrfach nah dran am Torerfolg. Und einen hat Petersen ja auch gemacht.
Halbzeit
45' + 2'

Duda verfehlt

Jetzt hat auch die Hertha ihre Großchance. Mittelstädt flankt vom linken Strafraumeck. Am kurzen Pfosten köpft Duda aus elf Metern auf den langen Pfosten - der Ball streicht knapp vorbei. Hätte Duda den Ball durchgelassen, wäre Ibisevic zentral ganz blank gewesen.
43'
substitutesNiklas Stark
42'

Freiburg stört vorne

Die Gastgeber setzen die Hertha unter Druck, stören tief in der gegnerischen Hälfte und verhindern damit aktuell einen geregelten Spielaufbau der Gäste.
40'

Rekord an Freistoßtoren

Nils Petersen erzielte das neunte Freiburger Kopfballtor dieser Bundesliga-Saison; damit egalisierte der SC schon jetzt seinen Saisonrekord aus der Spielzeit 2011/12.
37'

Frantz aus der Distanz

Der Kapitän haut einfach mal aus 30 Metern drauf. Daneben.
35'

Traumpass

Wieder so ein genialer Pass von Grifo. Der spielt einen Freistoß im Mittelkreis scharf, flach, steil in den Lauf von Frantz. Der nimmt den Ball an der Strafraumgrenze mit, kommt aber nicht zum Schuss, weil Rekik schnell dabei ist und ihn abdrängt.
35'

Petersen mit Köpfchen

Petersen erzielte sein viertes Kopfballtor der Saison, das ist gleichauf mit Lewandowski Bundesliga-Spitze. Drei dieser vier Treffer markierte er in der Rückrunde.
32'

Bei Petersen läuft es

Nils Petersen erzielte sein fünftes Rückrundentor und damit schon fast doppelt so viele wie in der kompletten Hinserie (drei).
29'

Kübler schwer verletzt

Lukas Kübler wird vom Platz getragen. Der Verteidiger ist bei einem Kopfballduell mit seinem eigenen Mitspieler Mike Frantz zusammengeknallt, Frantz ist auf ihm gelandet. Das sieht nicht gut aus.
30'
<- Pascal Stenzel
-> Lukas Kübler
27'

Tooor - Petersen macht ihn rein

Der Sport-Club geht in Führung - und wer anderes als Nils Petersen hätte es sein können? Haberer legt den Ball nach rechts ans Strafraumeck zu Grifo. Der zögert kurz, flankt dann genau auf die Fünferlinie. Und da kommt Petersen im Rücken von Torunarigha angerannt und köpft unhaltbar für Jarstein links unten rein. 1:0 für Freiburg.
27'

Nils Petersen

TOR!

1 : 0
Nils Petersen
24'

Starker Kopfball

Die Riesenchance für die Hertha. Duda zirkelt einen Freistoß in den Strafraum. Am Elfmeterpunkt kommt Stark zum Kopfball - ein Superding, das genau in den linken Winkel gepasst hätte. Doch Schwolow kommt angeflogen und kann mit der Hand zur Ecke abwehren.
22'

Starker Pass

Ein Zuckerpässchen von Vincenzo Grifo. Der Spielmacher wird aus dem Mittelfeld angespielt und leitet dann gleich mit dem Außenrist in den Lauf von Petersen weiter. Allerdings ist der ein wenig zu lang geraten, Petersen kann ihn nicht erlaufen.
21'

Fleißige Hertha

Die Gäste haben bisher 54 Prozent der Zeit den Ball und gewinnen 55 Prozent der Zweikämpfe. Freiburg allerdings führt mit 3:2 Torschüssen - und die waren auch deutlich gefährlicher als die Berliner Versuche.
19'

Satter Schuss

Abrashi haut aus gut 27 Metern einfach mal drauf. Ein echter Hammer, der sich vor Jarstein noch senkt. Der Norweger ist unten, hat den Ball, doch der rutscht ihm aus den Händen. Erst im zweiten Nachgreifen hat er ihn sicher.
18'
substitutesMaximilian Mittelstädt
16'

An allen vorbei

Freistoß für die Hertha aus dem linken Halbfeld. Duda zieht das Leder in den Strafraum. Doch das fliegt an allen vorbei, hinten am rechten Fünfereck kommt Torunarigha nicht mehr ganz dran.
11'

Schnelles Spiel

Beide Mannschaften versuchen es mit langen Bällen nach vorne, spekulieren dann auf die zweiten Bälle. Freiburg hat damit schon drei Chancen herausgeholt, Berlin war noch kein Mal gefährlich vor dem Tor von Schwolow.
10'

Schwierige Verhältnisse

Mittlerweile regnet es heftig in Freiburg, zudem gibt es starke Windböen.
9'

Harmlos

Freistoß Freiburg aus dem rechten Halbfeld und 40 Metern. Günter schlägt ihn mit links an die Strafraumgrenze, der Ball wird hoch geköpft, dann köpft Haberer aus elf Metern - genau in die Hände von Jarstein.
4'

Gleich die nächste Chance

Und noch einmal der SC. Pass in die Tiefe auf Petersen. Der ist seinem Gegenspieler enteilt, allerdings wird der Winkel von links ein wenig spitz. Aus 13 Metern zieht er ab - links am Winkel vorbei.
2'

Superding

Keine zwei Minuten gespielt, da hat der SC die erste richtig gute Chance. Freiburg über links. Grifo passt zu Günter. Der flankt, trifft das Leder aber nicht perfekt. So rollt der Ball flach parallel zum Strafraum. Und in der Mitte steht Haberer, haut aus der Drehung mit links drauf. Der Ball streicht knapp am linken Pfosten vorbei.
Anstoß

Der nächste Schlotterbeck

Nico Schlotterbeck steht erstmals in Freiburgs Kader. Der 19-Jährige Abwehrspieler ist der zweieinhalb Jahre jüngere Bruder von Keven Schlotterbeck, der vor fünf Wochen in Stuttgart sein Bundesliga-Debüt feierte. Für die Regionalliga-Mannschaft des SC machte Nico, der U-20-Nationalspieler ist, diese Saison 19 Spiele (ein Tor).

Chance für Klünter

Lukas Klünter kommt anstelle von Lazaro zu seinem zweiten Startelfeinsatz dieser Saison (zuvor am 21. Spieltag beim 3:0-Sieg in Mönchengladbach). Zudem kehrt Rekik nach abgesessener Rot-Sperre zurück ins Team (Maier muss dafür auf die Bank).

Der Kapitän darf mal wieder

Vedad Ibisevic steht anstelle des verletzten Selke erstmals seit mehr als einem Monat in der Startelf (zuletzt am 6. Februar im Pokal gegen Bayern).

Erstmals 2019 unverändert

Erstmals in der Rückrunde spielt Freiburg zwei Mal in Folge mit der gleichen Startelf.

So geht Hertha BSC ins Spiel

Jarstein - Stark, Rekik, Torunarigha - Klünter, Grujic, Lustenberger, Mittelstädt - Duda - Kalou, Ibisevic

Die Startelf des SC Freiburg

Schwolow - Kübler, Lienhart, Heintz, Günter - Frantz, Abrashi - Haberer, Grifo - Waldschmidt - Petersen

Die Schiedsrichter

Robert Schröder (SR) / Jan Neitzel-Petersen (SR-A. 1) / Florian Heft (SR-A. 2) / Dominik Schaal (4. Offizieller) / Harm Osmers (VA) / Christian Dietz (VA-A)

Das sagt der Freiburger Coach

Christian Streich: "Wir haben gegen Leverkusen gut verteidigt, hatten aber auch ein paar Situationen, in denen wir nicht sicher genug am Ball waren. Hertha BSC hat an Qualität zugelegt. Sie sind spielerisch besser geworden als vor zwei Jahren. Wir müssen sehr flexibel sein, immer wieder pressen und so arbeiten, dass wir auch Luft holen können."

Das sagt der Hertha-Trainer

Pal Dardai: "Freiburg darf man nicht unterschätzen. Sie haben eine klare Philosophie und einen erfahrenen Trainer. Es treffen zwei ähnliche Teams aufeinander. Aber: Wir werden anreisen, um zu gewinnen. Wir wollen frech und mutig auftreten. Vedad Ibisevic wird Samstag auf jeden Fall spielen, unabhängig davon, ob Davie Selke auflaufen kann oder nicht. Er brennt in jedem Training."

Starker Start ins Jahr 2019

Elf Punkte aus den ersten sieben Rückrundenpartien sind Herthas beste Ausbeute seit zehn Jahren. Hertha feierte in der Rückrunde schon genauso viele Auswärtssiege (zwei) wie in der kompletten Hinserie.

Wieder ein Torfestival?

In der Rückrunde fielen in den drei Freiburger Heimspielen 18 (!) Tore, immer exakt sechs pro Partie (zuletzt 5:1 gegen Augsburg, davor 3:3 gegen Wolfsburg und 2:4 gegen Hoffenheim).

Treue Trainer

Christian Streich und Pal Dardai sind die beiden aktuell dienstältesten Bundesliga-Trainer.

Gute Auswärtsbilanz

Freiburg verlor unter Christian Streich nur eines von zehn Bundesliga-Spielen gegen Hertha (drei Siege, sechs Remis). Aber: Hertha hat bei keinem anderen aktuellen Bundesligisten eine so gute Auswärtsbilanz wie beim SC (sechs Siege, vier Remis, zwei Niederlagen).

Gefährlich bei Ecken

Freiburg erzielte in jedem der drei Heimspiele 2019 mindestens ein Tor nach einem Eckball (insgesamt vier).

Fleißige Freiburger

Freiburg lief diese Saison im Schnitt über sieben km mehr pro Partie (121,2) als Hertha BSC (114,1).

Herzlich willkommen

Der Sport-Club Freiburg spielt am Samstag um 15.30 Uhr gegen Hertha BSC. An dieser Stelle findest du alle Informationen zum Match im Schwarzwald-Stadion.