Nächstes Spiel in
00T00S00M00S

B04

2 : 0

(1 : 0)

FINAL

SCF

Tickets
Alle Spiele
90' + 5'

Fazit

Leverkusen gewinnt verdient in einem Spiel, das die Werkself über 90 Minuten beherrscht hat. Bayer hat das Spiel gemacht, sich Chancen erarbeitet, letztlich aber nur zwei genutzt. Freiburg war hauptsächlich auf Torverhinderung eingestellt, konnte nur hin und wieder durch Konter gefährlich werden.
Spielende
90'

Nachspielzeit

Es kommen noch vier Minuten drauf.
89'

Volland vorbei

Volland wird an der Mittellinie geschickt. Er marschiert mit Ball bis zur Strafraumgrenze, haut dann drauf. Der Ball streicht rechts am Tor vorbei.
88'

Gewaltaktion von Günter

Der Freiburger Linksverteidiger marschiert mit Power durchs Mittelfeld, zieht mit einem Haken in den Strafraum und haut mit links flach aufs rechte Eck. Hradecky geht runter und kann den Ball mit dem langen Arm abwehren.
87'
<- Paulinho
-> Leon Bailey
85'
<- Dominik Kohr
-> Kai Havertz
82'

Bayer steht für Tore

Leverkusen erzielte im sechsten Bundesliga-Spiel in Folge mindestens zwei Tore; eine solche Serie war Bayer zuletzt vor knapp drei Jahren unter Roger Schmidt gelungen.
82'

Heimtorjäger Bailey

Leon Bailey traf im dritten Heimspiel in Folge, erzielte all seine insgesamt vier Saisontore zu Hause.
81'
<- Lucas Höler
-> Amir Abrashi
80'

Grifo weit vorbei

Der Italiener dribbelt sich links vor dem Strafraum durch, zirkelt dann auf den rechten Winkel. Verfehlt den aber deutlich.
79'

Glanzparade - und Abseits

Riesenreflex von Schwolow. Flanke Havertz, Volland köpft - im Fünfer steht Bailey, nimmt das Ding gleich in Kopfhöhe mit dem Fuß. Doch Schwolow pariert glänzend. Bailey stand aber auch im Abseits.
74'
<- Jérôme Gondorf
-> Mike Frantz
73'

Toooor - Bailey macht das 2:0

Leverkusen legt nach und erhöht auf 2:0. Havertz legt rechts Brandt den Ball in den Strafraum. Der schlenzt das Leder an Schwolow vorbei ins linke Eck. Da kommen Volland und Bailey angerauscht. Volland berührt den Ball, dann springt dieser ans Knie von Bailey und von dort ins Tor.
73'

Leon Bailey

TOR!

2 : 0
Leon Bailey
72'

Einwechslung Niederlechner

Der Topjoker der Rückrunde kommt (2019 bei vier Einwechslungen drei Jokertore).
71'

Zweikampfstarke Innenverteidiger

Heintz gewann 80 Prozent seiner Zweikämpfe, Lienhart 70 , davor räumt Abrashi ab (64 Prozent). Kein Wunder, dass es Leverkusen oft aus der Distanz probiert.
69'

Niederlechner probiert es

Grifo wechselt von links die Seite zu Niederlechner. Der nimmt den Ball einmal an, haut dann aus zehn Metern von links aufs Tor. Kein Problem für Hradecky.
68'
<- Florian Niederlechner
-> Gian-Luca Waldschmidt
68'

Viel aus der Distanz

Sieben der 13 Leverkusener Torschüsse waren Weitschüsse, bei Freiburg sogar drei von vier.
64'

Glanzparade Schwolow

Kevin Volland schlenzt den Ball aus halbrechter Position und 25 Metern aufs Tor. Der geht genau auf den linken Winkel. Doch dann kommt Schwolow angeflogen und fischt das Ding noch raus.
62'

Abgefälscht

Brandt zieht durch die Mitte, haut dann mit links aus 20 Metern drauf. Lienhart fälscht den Ball ab und macht ihn dadurch noch gefährlicher. Schwolow ist auf dem falschen Fuß erwischt, doch das Leder streicht am Tor vorbei.
59'

Offeneres Spiel

Freiburg spielt jetzt viel offensiver und sorgt so für ein offeneres Spiel. Auch wenn Leverkusen weiterhin besser ist.
55'

VA: Kein Elfmeter für Leverkusen

Aranguiz geht in den Strafraum, es kommt zum Zweikampf mit Lienhart. Aranguiz tritt Lienhart auf den Fuß und fällt. Schiri Winkmann zeigt auf den Elferpunkt. Der Video-Assistent meldet sich, Winkmann schaut sich die Szene noch einmal an und nimmt den Elfer zurück.
50'

Guter Schuss

Gute Chance für den SC Freiburg. Günter flankt von links. Hinten ist Haberer ganz frei, nimmt den Ball kurz an, haut dann aus 14 Metern drauf. Da muss Hradecky schon sein ganzes Können zeigen.
48'

Vorbeigeköpft

Die erste Ecke für Freiburg. Günter bringt den Ball von rechts in die Mitte, da kommt Heintz zum Kopfball, trifft das Leder aber nicht richtig. So geht der Ball vorbei.
Beginn zweite Hälfte
45' + 4'

Halbzeitfazit

Leverkusen dominiert. Die Hausherren sind in jeder Hinsicht klar überlegen, haben 70 Prozent Ballbesitz, gewinnen mehr Zweikämpfe und liegen 8:2 Torschüsse vorne. Freiburg kommt kaum hinten raus, steht mit allen Mann bis 30 Meter vors eigene Tor. Viele große Chancen hat sich die Werkself aber nicht erspielt, das 1:0 war im Endeffekt ein Glücksschuss.
Halbzeit
45' + 1'

An allen vorbei

Brandt schlägt einen Freistoß halblinks aus 40 Metern in den Strafraum. Da kommt aber keiner dran. Sichere Beute für Schwolow.
42'

Fallrückzieher

Ecke Leverkusen von rechts. Am kurzen Fünfereck kommt Havertz zum Kopfball, der geht quer, links köpft dann Dragovic zurück. Am Ende macht Kevin Volland links gut acht Meter vor dem Tor einen Fallrückzieher - und zielt knapp zu hoch.
41'

Brandt probiert´s

Der Nationalspieler haut aus 20 Metern drauf, Heintz fälscht zur Ecke ab.
40'

Bailey zaubert

Der Jamaikaner macht den doppelten Übersteiger links gegen Kübler, flankt dann. In der Mitte brennt es, aber kein Leverkusener kommt hin.
39'

Bayer ballsicher

Leverkusen lässt Ball und Gegner laufen, hat eine Fehlpassquote von nur 7 Prozent.
33'

Grifo aus der Distanz

Der Spielmacher der Freiburger versucht es einfach mal aus 25 Metern. Sein Schuss streicht am rechten Pfosten vorbei.
31'

Havertz kommt nicht hin

Langer Ball von Jedvaj in die Spitze. Kai Havertz sprintet hin, kommt aber an der Strafraumgrenze zu spät.
28'

Keiner mitgelaufen

Das hätte ein toller Konter werden können. Leverkusen ist sehr weit aufgerückt, der letzte Verteidiger steht zehn Meter in der Gästehälfte. Als die den Ball erobern, hat Grifo das Leder auf einmal an der Mittellinie mit zehn Metern Vorsprung. Doch niemand ist mitgelaufen, den er anspielen kann. Und die Bayer-Spieler haben ihn schnell eingeholt.
25'

Überraschungschance

Damit hatte Kevin Volland selbst nicht gerechnet. Aranguiz passt den Ball von der Grundlinie zurück Richtung Elferpunkt. Volland ist schon vorne am Fünfereck. Doch Freiburgs Abrashi rennt in den Pass und spielt so ungewollt zu Volland. Der haut gleich aus der Drehung drauf - Schwolow wirft sich in den Schuss und wehrt zur Ecke.
22'
<- Aleksandar Dragovic
-> Sven Bender
20'

Bender verletzt

Der Innenverteidiger wird behandelt. Bei einem Kopfballduell ist Sven Bender mit Kübler am Kopf aneinander gerasselt. Bender blutet an der Stirn. Bender kann nicht weitermachen, muss vom Platz. Für ihn kommt gleich Dragovic.
18'

Jedvaj verzieht

Die nächste Chance für Bayer 04. Brandt legt links rüber zu Jedvaj. Der zieht aus 18 Metern mit rechts ab - knapp links vorbei.
17'

Haushoch überlegen

Die Werkself ist die klar bessere Mannschaft bisher, hat fast 80 Prozent Ballbesitz. Zudem gewinnen sie 56 Prozent der Zweikämpfe und führen mit 4:1 Torschüssen.
16'

Kabinettstückchen

Herrliche Aktion von Julian Brandt. Der Nationalspieler spielt den Doppelpass mit Bailey per Hacke durch die eigenen Beine.
14'

Reingedrängt

Freiburg steht extrem tief, weil Leverkusen es dazu zwingt. Alle Freiburger stehen im Raum bis maximal 30 Meter vor dem eigenen Tor, um dicht zu machen. Bayer spielt wie im Handball um den Strafraum.
12'

Aranguiz wieder gegen Freiburg

Charles Aranguiz erzielte sein erstes Bundesliga-Tor seit September 2017, auch damals zu Hause gegen Freiburg.
10'

Haberer zielt zu hoch

Günter erobert vorne links den Ball von Tah, spielt gleich zu Grifo ans Strafraumeck. Der Italiener legt quer in die Mitte, wo Haberer ganz frei ist. Doch der zielt aus 20 Metern zu hoch.
8'

Frühestes Saisontor für Bayer

Bayer traf mit dem ersten Torschuss der Partie. Es war Leverkusens frühestes Tor dieser Bundesliga-Saison.
6'

Drüber

Leverkusen setzt gleich nach. Weiser über rechts, passt Volland in den Lauf. Der legt zurück zum Rechtsverteidiger. Weiser nimmt den Ball einmal mit, haut dann aus 14 Metern drauf. Aber der rutscht ihm über den Schlappen und geht klar rechts am Tor vorbei.
5'

Toooor - Aranguiz trifft

Und da steht es schon 1:0. Ecke von links, Kübler köpft das Leder raus. Der Ball landet zentral ungefährt 20 Meter vor dem Tor. Und da haut Aranguiz einfach mal volley mit rechts drauf. Und trifft genau links unten ins Eck.
4'

Charles Aránguiz

TOR!

1 : 0
Charles Aránguiz
3'

Erste Chance

Guter Angriff der Leverkusener. Brandt schickt links Bailey. Der passt scharf in die Mitte, wo Volland wartet. Heintz ist so gerade noch davor dran und klärt zur Ecke.

Volles Pressing

Freiburg stürmt gleich mit fünf Mann tief in die Leverkusener Hälfte, stört die Gastgeber bis in deren Strafraum beim Spielaufbau. Aber die Werkself löst das souverän und kann sich nach vorn befreien.
Anstoß

Angst vor Karneval

Im Rheinland ist Karneval - und der liegt Leverkusen gar nicht. Von den letzten fünf Heimspielen an Karneval konnte die Werkself keines gewinnen.

Jubiläum für Frantz

Mike Frantz bestreitet heute sein 200. Bundesliga-Spiel.

Eine erwartete Änderung

Christian Günter kehrt nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre zurück ins Team; ansonsten spielt Freiburg mit der gleichen Mannschaft, die gegen Augsburg den höchsten Bundesliga-Sieg unter Christian Streich errang.

Bayer unverändert

Leverkusen spielt mit der gleichen Startelf wie in der Vorwoche in Dortmund.

So spielt Freiburg

Die Aufstellung der Gäste: Schwolow - Kübler, Lienhart, Heintz, Günter - Frantz, Abrashi - Haberer, Grifo - Waldschmidt, Petersen

So spielt Leverkusen

Die Aufstellung der Gastgeber: Hradecky - Weiser, Tah, S. Bender, Jedvaj - Baumgartlinger - Aranguiz, Brandt - Havertz, Bailey - Volland

Lars Bender fällt aus

Neben den Langzeitverletzten fehlt auch Lars Bender, der aber schon wieder trainieren konnte.

Das sagt der Leverkusen-Trainer

Peter Bosz: "Morgen stehen zwei Mannschaften auf dem Platz, die eine sehr unterschiedliche Spielweise haben. Außerdem ist der SC Freburg gut drauf, wie man zuletzt gegen Augsburg sehen konnte - das war ein sehr hoher, großer Sieg. Es wird nicht einfach."

Das Schiedsrichtergespann

Guido Winkmann (SR) / Christian Bandurski (SR-A. 1) / Arno Blos (SR-A. 2) / Dr. Robert Kampka (4. Offizieller) / Sven Jablonski (VA) / Arne Aarnink (VA-A.)

Das sagt der Freiburg-Trainer

Christian Streich: " Das Spiel gegen den FC Augsburg sollte abgehakt sein, jetzt müssen wir schauen, wie wir bei Bayer 04 ankommen. Wenn wir den Ball haben, müssen wir so mutig und präzise Fußball spielen wie letzten Samstag. Leverkusen  wird versuchen, uns Tore einzuschenken, aber es wird auch Räume geben. Wir werden versuchen, in Leverkusen zu gewinnen. "

Streich und Team verlängern

Freiburgs Trainer Christian Streich hat seinen Vertrag verlängert, auch sein gesamtes Trainerteam bleibt dem SCF erhalten. Zur neuen Laufzeit machten die Breisgauer wie üblich keine Angaben.

Hoffnungsträger Grifo

Winterleihgabe Vincenzo Grifo traf am 23. Spieltag erstmals in der Bundesliga mit einem direkt verwandelten Freistoß und bereitete per Ecke einen weiteren Treffer beim 5:1 gegen Augsburg vor. Einen Sahnetag erwischte Grifo auch am 10. Spieltag bei Hoffenheims 4:1-Sieg in Leverkusen, als er noch für die TSG einmal traf und 2 weitere Treffer vorbereitet. Es waren seine einzigen Scorer-Punkte in der Hinrunde.

Bayer mit Problemen gegen Top-Teams

Leverkusen verlor diese Saison ausschließlich gegen Teams auf den ersten acht Tabellenplätzen, gegen die Vereine ab Platz 9 ist die Werkself ungeschlagen (9 Siege, 3 Unentschieden)! Der Tabellendreizehnte aus Freiburg konnte in der Hinrunde gegen Leverkusen punkten.

Intelligentes Freiburger Kollektiv

Die Freiburger laufen nicht nur viel, sondern bewegen sich im Kollektiv auch sehr intelligent. Die Breisgauer haben bei gegnerischen Ballbesitz mehr Spieler hinter dem Ball als jedes andere Team (8,3 im Schnitt), schaffen es aber gleichzeitig auch bei Ballbesitz die meisten Spieler vor dem Ball zu haben (5,9).

Dickes Polster

Der Vorsprung des SC Freiburg auf Relegationsrang 16 beträgt beruhigenden 11 Zähler; so dick war das Polster der Breisgauer in diese Saison zuvor noch nicht.

Hradecky oder Bender?

Lukas Hradecky gewann noch nie gegen Freiburg (3 Remis, 2 Niederlagen). Sven Bender verlor hingegen noch nie gegen den SC (6 Siege, 2 Remis).

Wieder Remis?

Die letzten beiden Duelle zwischen Bayer und dem SC endeten 0:0 (jeweils in Freiburg). Eine dritte Nullnummer in Folge wäre Einstellung des historischen Ligarekords (Leverkusen und auch Freiburg legten noch gegen keinen Gegner eine solche Magerkostserie hin).

Duell der Läufer

Mit Bayer Leverkusen (121,4 km pro Spiel) und dem SC Freiburg (120,8 km) duellieren sich die beiden laufstärksten Teams in dieser Saison, mit einem feinen Unterschied: Leverkusen läuft mehr bei eigenem Ballbesitz (62,2 km pro Spiel) und weniger hinterher (59,2 km), Freiburg am meisten bei gegnerischen Ballbesitz (64,8 km) und weniger wenn man am Leder ist (56 km).
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Leverkusen gegen Freiburg am 24. Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 im BayArena. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.