Nächstes Spiel in
03T02S32M01S

WOB

3 : 0

(1 : 0)

FINAL

M05

Tickets
Alle Spiele

Fazit: Verdienter Sieg

Die Wolfsburger hatten nicht immer die absolute Kontrolle über die Partie, dennoch ist es unterm Strich ein verdienter Sieg für den VfL, der sich vor allem vor des Gegners Tor deutlich kaltschnäuziger präsentierte als die Gäste aus Mainz. Der FSV zeigte zwar eine engagierte Leistung, hatte teilweise auch mehr Spielanteile, blieb aber im Torabschluss schlichtweg zu ungefährlich. Die Punkte bleiben also durchaus verdient in Wolfsburg. 
Spielende
90' + 1'

Nachspielzeit

Vier Minuten werden hier hintendran gehängt. 
88'

Wolfsburg souverän

Die Hausherren lassen hier wohl nichts mehr anbrennen - die Defensive des VfL steht in den letzten Minuten gut und lässt kaum etwas zu. 
86'

Mateta abgefälscht

Der Mainzer Stürmer hat in zentraler Position an der Strafraumgrenze die Schussmöglichkeit, sein Versuch wird aber geblockt und landet im Toraus. Die folgende Ecke bringt Mainz nichts ein. 
85'
<- Elvis Rexhbecaj
-> Josuha Guilavogui
83'

Mainz steckt nicht auf

Trotz des deutlichen Rückstands bemühen sich die Mainzer hier weiter - bisher jedoch ohne Erfolg. Auch ein weiterer Eckball sorgt nicht für ernsthafte Gefahr vor dem Wolfsburger Kasten. 
79'

Jubiläumstor

Robin Knoche erzielte das 1100. Bundesliga-Tor des VfL Wolfsburg.
78'
<- Felix Klaus
-> Josip Brekalo
77'
<- Anthony Ujah
-> Jean-Paul Boetius
77'
<- Gerrit Holtmann
-> Danny Latza
77'

Knoche macht's

Arnold zieht aus der Entfernung mit einem strammen Flachschuss ab, Müller kann zunächst parieren, der Ball landet aber bei Gerhardt im Strafraum, der einen Direktschuss probiert, das Spielgerät jedoch nicht optimal trifft. Der Ball landet vor den Füßen von Knoche - der VfL-Verteidiger braucht nur noch einschieben... und macht das auch. 
76'

Robin Knoche

TOR!

3 : 0
Robin Knoche
74'

Nächster Eckball

Die Mainzer haben wieder die Gelegenheit mit einem Eckball. Wieder bringt Brosinski den Ball vor das Tor, Niakhate probiert es per Kopf, der Ball landet aber über dem Kasten. 
73'

Weghorst gut drauf

Wout Weghorst verwandelte alle seine vier Bundesliga-Strafstöße.  Zudem erzielte der Niederländer sein neuntes Tor in dieser Bundesliga-Saison; der Niederländer traf damit öfter als Edin Dzeko in seiner ersten Bundesliga-Spielzeit (acht Tore in 28 Spielen).
71'
<- Admir Mehmedi
-> Renato Steffen
70'

Weghorst sicher! 

Der VfL-Stürmer tritt selbst zum Elfmeter an und versenkt den Ball sicher flach links unten im Tor. 
69'

Wout Weghorst

TOR!

2 : 0
Wout Weghorst
69'

VAR: Elfmeter für Wolfsburg

Schiedsrichter Cortus nimmt einen Zweikampf zwischen Gbamin und einem Wolfsburger im Strafraum an der Seitenlinie selbst unter die Lupe und entscheidet wegen Handspiels des Mainzers auf Elfmeter für den VfL Wolfsburg. 
67'

Gute Chance!

Gerhardt bekommt auf dem linken Flügel den Ball und hat viel Zeit und Platz und findet mit einer Flanke Weghorst am langen Pfosten. Der Stürmer zieht direkt ab, Müller kann den Aufsetzer allerdings parieren. 
65'

Enges Ding

Derzeit hat keine Mannschaft sichtbare Vorteile, die meiste Zeit spielt sich die Partie rund um den Mittelkreis ab. 
60'
<- Karim Onisiwo
-> Robin Quaison
60'

Knapp! 

Boetius hat auf dem rechten Flügel den Ball und bringt das Spielgerät halbhoch vor das Tor, am langen Pfosten kommt Quaison angerauscht und verpasst nur knapp. Gefährliche Szene für die Wolfsburger Abwehrreihe! 
58'

Eckball für Mainz

Lebenszeichen vom FSV. Die letzten Minuten gehörten eher den Hausherren, nun haben die Gäste die Gelegenheit mit einer Ecke: Die Hereingabe von Brosinski findet aber keinen Abnehmer im Strafraum.
58'

Starke Quote

Wolfsburg brachte bisher nur einen Torschuss auf das Mainzer Tor - und der war drin!
55'

Wieder Brekalo

Erneut bekommt der Wolfsburger in der Nähe des Strafraums den Ball, erneut zieht Brekalo ab, erneut landet der Ball aber über dem Tor. Der Wolfsburger hat seine Präzision noch nicht gefunden. 
53'

Arnold gefährlich

Latza bringt Arnold zu Fall. Der VfL bekommt einen Freistoß bei gut 30 Metern Torentfernung. Arnold selbst bringt den Ball direkt auf das Tor, aber Müller ist zur Stelle und faustet den Ball aus der Gefahrenzone.
50'

Guter Angriff

Die Wolfsburger gewinnen im Mittelfeld den Ball und finden den freistehenden Steffen an der Strafraumgrenze, der spielt raus auf den Flügel zu William, dessen Flanke wird dann allerdings zur Ecke geblockt. Die bringt dem VfL dann jedoch nichts ein. 
49'

Brekalo aus der Distanz

Der Wolfsburger bekommt in halblinker Position den Ball, zieht mit einer paar Schritten nach Innen und zieht dann mit dem rechten Fuß ab - der Ball landet allerdings deutlich über dem Kasten. 
48'

Casteels zur Stelle

Brosinski bringt den Ball vom rechten Flügel aus flach in den Wolfsburger Strafraum. Dort wird das Spielgerät abgefälscht und senkt sich bedrohlich in Richtung Wolfsburger Tor - Casteels fischt den Ball aber aus der Luft. 
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Die Wolfsburger haben den besseren Start erwischt und direkt ausgenutzt, dass die Mainzer Defensive noch nicht ganz wach war. Danach wurden die Gäste konstant stärker und standen zum Ende der ersten Halbzeit statistisch gesehen besser da als die Wolfsburger. Dennoch führt der VfL - wenn Mainz so weiter macht, wäre ein Ausgleichstreffer im zweiten Durchgang aber keine große Überraschung. 
Halbzeit
44'
substitutesStefan Bell
43'

Schwere Aufgabe

Wolfsburg hat nach einer Führung in dieser Bundesliga-Saison nie verloren (neun Siege, zwei Remis).
40'

Freistoß für Mainz

Nach einem Foul von Brekalo haben die Mainzer die Gelegenheit bei einem ruhenden Ball. Die Hereingabe von Aaron sorgt allerdings nicht für Gefahr im Wolfsburger Strafraum. 
40'
substitutesJosip Brekalo
40'

Wenig Überraschungsmomente

Auf beiden Seiten geht es meist ohne große Tempoverschärfungen zur Sache, Überraschungsmomente fehlen auf beiden Seiten. 
33'

Guter Angriff

Steffen findet Arnold tief im Strafraum mit einer Flanke, der Kollege legt per Kopf zurück auf William, der mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze das Tor allerdings verfehlt. 
32'

Mainz aktiver

Die Gäste sind hier mittlerweile die aktivere Mannschaft. Nach Torschüssen steht es 6:3 für den FSV, nach Toren führt nach wie vor der VfL. 
29'

Beste Chance

Zunächst findet eine flache Hereingabe von Boetius keinen Abnehmer im Strafraum, der Wolfsburger Klärungsversuch landet allerdings genau in den Füßen von Latza, der von der Strafraumgrenze aus abzieht, das Tor mit seinem halbhohen Schuss aber knapp verfehlt. 
28'

Guilavogui daneben

Eine Hereingabe von Roussillon landet am ersten Pfosten bei Guilavogui, der mit seinem Kopfball aber das Mainzer Tor verfehlt. 
26'

Schuss geblockt

Eine Hereingabe landet über Umwege im Mainzer Strafraum, wo Gerhardt sofort abzieht. Niakhate blockt den Ball aber mit seinem Körper, Müller wäre da machtlos gewesen. 
25'

Quaison an der Seitenlinie

Der Mainzer Stürmer muss doch kurz behandelt werden, kann aber weitermachen. 
24'

Verbesserte Defensivarbeit

Die Mainzer lassen hier in den letzten Minuten keine Torabschlüsse der Wolfsburger mehr zu. 
22'

Quaison angeschlagen

Der Mainzer Stürmer prallt im Sprint mit VfL-Torwart Casteels zusammen und muss erst einmal durchschnaufen. Es dürfte aber weitergehen für den Mainzer. 
21'

Wieder Ecke

Erneut bringt Brosinski den Ball hoch vor das Tor, dort kommt Gbamin zum Kopfball, der Ball kommt aber nicht hart genug auf das Wolfsburger Tor, um für ernsthafte Gefahr zu sorgen. Casteels pariert. 
18'

Eckball für den VfL

Auch die Hausherren erarbeiten sich den ersten Eckball. Arnold bringt den Ball von links in den Strafraum, dort kommt aber kein Teamkollege an das Spielgerät. Mainz kann klären. 
16'

Erste Ecke

Die Gäste erarbeiten sich den ersten Eckball. Brosinski bringt den Ball von rechts vor das Tor, dort kommt Bell zwar per Kopf an den Ball, es wird jedoch nicht gefährlich. 
14'

Kunde aus der Distanz

Der Mainzer Mittelfeldmann hat in zentraler Position Platz und Zeit und zieht einfach mal ab, sein Distanzschuss aus gut 30 Metern landet allerdings über dem Tor. 
14'

Wolfsburg kontrolliert

Die Mainzer bemühen sich bei Ballbesitz den Weg vor des Gegners Tor zu finden, insgesamt hat der VfL aber derzeit mehr vom Spiel und gerade in der Defensive alles unter Kontrolle. 
11'

Flaute beendet

Maximilian Arnold hatte in den letzten 34 Bundesliga-Spielen nie getroffen (3013 Minuten); es ist sein erstes Bundesliga-Tor seit dem 20. Januar 2018. Sein 27. Torschuss in dieser Bundesliga-Saison war von Erfolg gekrönt.
8'

Erster Abschluss

Die Mainzer haben nun erstmals für eine längere Zeit den Ball und prompt wird es gefährlich. Über ein paar Stationen landet der Ball bei Latza, der aus zentraler Position bei 18 Metern Torentfernung einfach mal abzieht. Casteels pariert den Flachschuss aber problemlos. 
7'

Schnellster Treffer

Wolfsburg nutzte den ersten Torschuss des Spiels zur 1:0-Führung. Es ist das schnellste Saisontor des VfL.
6'

Arnold aus der Distanz

Die Wolfsburger haben tief in der Mainzer Hälfe den Ball und umspielen den Strafraum geschickt. Schließlich sieht Brekalo den an der Strafraumgrenze völlig freistehenden Arnold und bedient den Mannschaftskollegen mustergültig. Der fackelt nicht lange und versenkt den Ball mit einem Flachschuss aus gut 17 Metern Torentfernung im rechten unteren Toreck. 
4'

Maximilian Arnold

TOR!

1 : 0
Maximilian Arnold
3'

Ballbesitz

Die Hausherren beginnen die Partie mit Ballbesitz, besonders angriffslustig zeigt sich hier keine der Mannschaften in den ersten Momenten der Partie. 
Anstoß

Mainz mit der Erfolgsformation

Mainz spielt mit der Formation, die schon in der Hinrunde oft auflief; die zehn Feldspieler agierten diese Saison bereits sechs Mal zusammen in der Anfangsformation, nur stand da jeweils Robin Zentner und nicht Florian Müller im Kasten. In diesen sechs Spielen gab es drei Siege und drei Unentschieden.

Kleines Jubiläum

Josip Brekalo bestreitet sein 50. Bundesliga-Spiel; der 20-Jährige erzielte bislang sechs Tore.

Unveränderte Wolfsburger

Wolfsburg beginnt mit der gleichen Startelf wie zuletzt beim SC Freiburg. Zum dritten Mal in dieser Saison beginnt Bruno Labbadia in zwei Bundesliga-Spielen in Folge mit der gleichen Elf.

So spielt Mainz

Müller - Martin, Niakhate, Bell, Brosinski - Kunde - Gbamin, Latza, Boetuis - Quaison, Mateta

So spielt der VfL 

Casteels - Roussillon, Brooks, Knoche, Willam - Guilavogui - Arnold, Gerhardt - Brekalo, Steffen, Weghorst

Das sagt Bruno Labbadia

"Wir und Mainz 05 spielen beide eine sehr ordentliche Saison, die beiden vielleicht so nicht zugetraut wurde. Die Mainzer wissen, wie sie in der Bundesliga spielen müssen, um bestmöglich abzuschneiden. Daher wird das ein intensives Spiel für uns. Sie arbeiten gut und viel und werden uns dazu zwingen, dasselbe zu tun."

Das sind die Schiedsrichter

Benjamin Cortus (SR) / Thomas Stein (SR-A 1) / Christian Leicher (SR-A 2) / Lasse Koslowski (4. Offizieller) / Benjamin Brand (VA) / Robert Kempter (VA-A)

Das sagt Sandro Schwarz

"Für uns gilt es, wieder unsere Basics auf den Platz zu bringen. Die Arbeit gegen den Ball steht dabei ganz klar im Vordergrund. Wir müssen eine Balance finden: Wir müssen kompakt verteidigen, aggressiv vorwärts verteidigen, brauchen aber auch ein gutes Positionsspiel in der Offensive. Wir brauchen auch eine hohe Konsequenz im Zweikampfverhalten. Der VfL Wolfsburg ist sehr aggressiv im Anlaufverhalten. Wir müssen die richtigen Entscheidungen treffen: Wann können wir Fußball spielen, wann kriegen wir die Räume oder wann spielen wir den langen Ball?"

Vorwoche

Einen turbulenten Nachmittag erlebte der VfL Wolfsburg am 21. Spieltag: Trotz dreimaliger Führung kamen die "Wölfe" in Freiburg nicht über ein 3:3 hinaus. Noch schlechter lief es für Mainz 05: Am Freitagabend setzte es gegen Bayer 04 Leverkusen ein 1:5.

Hinspiel

Keine Tore sahen die Zuschauer beim ersten Aufeinandertreffen der Teams in der Hinrunde. Ginczek für Wolfsburg und Baku für Mainz scheiterten in der Schlussphase der Partie am Torgestänge.

Schlechte Erinnerung

Mainz verlor die letzten beiden Bundesliga-Spiele und musste dabei acht Gegentore hinnehmen (0:3 in Augsburg, 1:5 in Leverkusen). Drei Bundesliga-Niederlagen in Folge kassierte die Nullfünfer in dieser Saison noch nicht; das gab es zuletzt vor einem Jahr – vom 20. bis zum 22. Spieltag.

Rekord für Quaison

Robin Quaison erzielte am vergangenen Spieltag sein fünftes Saisontor (alle zu Hause), das ist neuer persönlicher Saisonrekord in der Bundesliga. Auswärts traf er zuletzt vor exakt einem Jahr, am 16. Februar 2018 in Berlin (Doppelpack beim 2:0-Sieg).

Malli mit Mainz-Historie

Wolfsburgs Yunus Malli ist immer noch der Mainzer Rekord-Torschütze in der Bundesliga (29 Treffer, wie Mohamed Zidan).

Gutes Omen

Mit 32 oder mehr Punkten nach 21 Spieltagen landete der VfL Wolfsburg am Saisonende immer im oberen Tabellendrittel, sprich: auf einem Europacup-Platz.

Remiskönige

Die vergangenen sechs Duelle beider Teams endeten alle remis – sieben Unentschieden in Folge wäre Einstellung des Bundesliga-Rekords.

Sieglos-Serie

Wolfsburg ist gegen Mainz seit acht Bundesliga-Partien sieglos, verlor andererseits aber auch nur eines der letzten zehn Spiele gegen den FSV.

Herzlich willkommen!

Am 22. Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 trifft der VfL Wolfsburg auf den 1. FSV Mainz 05. Anpfiff der Partie in der Volkswagen Arena ist um 15.30 Uhr.