Nächstes Spiel in
03T04S01M34S

BSC

1 : 1

(1 : 0)

FINAL

SVW

Alle Spiele

Fazit

Fast wäre der Matchplan der Berliner aufgegangen. Nach der Führung verteidigte Berlin hochkonzentriert und ließ kaum Torchancen für Bremen zu. Gleichzeitig kam von Berlin allerdings auch kaum noch was in der Offensive, am Ende gab es dafür die Strafe: Pizarro besorgte mit einem ruhenden Ball den Ausgleich in letzter Minute. Insgesamt ist das ein glücklicher Punkt für Bremen. 
90' + 7'

Pizarro macht's! 

Was für ein Ende hier in Berlin! Pizarro übernimmt die Verantwortung beim Freistoß und versenkt den Ball mit etwas Glück links unten im Berliner Tor. Da hatte der Bremer durchaus ein bisschen Glück, der Ball wurde gleich mehrfach abgefälscht, Jarstein war chancenlos. 
Spielende
90' + 6'

Claudio Pizarro

TOR!

1 : 1
Claudio Pizarro
90' + 5'

Freistoß für Bremen

Die Gäste haben die Gelegenheit mit einem ruhenden Ball aus circa 17 Metern Torentfernung. 
90' + 4'

Diskussionen an der Seitenlinie

Mehrere Spieler liefern sich eine hitzige Diskussion an der Seitenlinie. Schlussendlich gibt es Gelb für Klaassen und Ibisevic. 
90' + 3'
substitutesDavy Klaassen
90' + 3'
substitutesVedad Ibiševic
90' + 1'

Nachspielzeit

Es werden vier Minuten nachgespielt. 
90'
<- Vladimír Darida
-> Ondrej Duda
88'

Gute Defensive

Die Hertha bleibt weiterhin hochkonzentriert was die Abwehrarbeit angeht. Die Bremer kommen kaum zum Torabschluss. 
83'

Gefährlich

Werder kombiniert sich in den Berliner Strafraum, dort wird Kruse am Fünfmeterraum gesucht, der Bremer wird aber von Rekik und Klünter in letzter Sekunde gestoppt. 
81'
<- Lukas Klünter
-> Salomon Kalou
79'

Trifft Werder noch? 

Bisher hat Bremen als einziges Team noch in jedem Saisonspiel getroffen. Kein Tor in einer Bundesliga-Partie gelang Werder zuletzt am 33. Spieltag der Vorsaison beim torlosen Remis gegen Leverkusen
77'
substitutesValentino Lazaro
75'

Starker Auftritt

Marko Grujic und Fabian Lustenberger leisteten sich jeweils erst einen Fehlpass und dies als zentrale Mittelfeldspieler.
75'
<- Joshua Sargent
-> Philipp Bargfrede
75'
<- Kevin Möhwald
-> Milot Rashica
73'

Wenig Tempo

Die Bremer finden nach wie vor kein richtiges Mittel gegen den Berliner Defensivverbund. Vor allem das Tempo fehlt bei den Angriffen oft, was allerdings auch am guten Stellungsspiel der Hertha liegt. 
72'
substitutesPhilipp Bargfrede
69'

Grujic aus der Distanz

Die Berliner probieren es nun ebenfalls mal mit einem Distanzschuss. Der Versuch von Grujic geht allerdings deutlich über das Bremer Tor - Pavlenka muss nich eingreifen. 
66'

Bemühte Bremer

Nach dem Seitenwechsel wirken die Hanseaten etwas griffiger und haben zumindest schon mal mehr Ballbesitzphasen (62 Prozent, in den ersten 45 Minuten „nur“ 52 Prozent)
63'

Bargfrede verzieht

Der Bremer hat bei gut 35 Metern Torentfernung den Ball und zieht flach ab - der Ball landet aber deutlich links neben dem Tor. 
61'
<- Claudio Pizarro
-> Johannes Eggestein
61'
substitutesSebastian Langkamp
61'

Selke per Kopf

Die folgende Ecke von der rechten Seite landet bei Selke, der bringt jedoch nicht genug Druck hinter den Ball. Pavlenka pariert problemlos. 
60'

Gute Gelgenheit

Duda bekommt kurz vor dem Strafraum mit viel Tempo den Ball, geht noch drei Schritte und zieht dann ab. Der Schuss wird allerdings zur Ecke geblockt. 
58'

Es geht nicht weiter

Torunarigha muss ausgewechselt werden, Skjelbred ersetzt den Verletzten. 
57'
<- Per Skjelbred
-> Jordan Torunarigha
56'

Torunarigha angeschlagen

Der Berliner signalisiert nach einem Sprint, dass es für ihn nicht weitergeht. Zunächst wird er behandelt. 
52'

Guter Beginn

Die Bremer sind deutlich aktiver unterwegs als noch im ersten Durchgang. Ein Torschuss und zwei Eckbälle lautet die Bilanz nach Wiederanpfiff. 
50'

Nächster Eckball

Diesmal bringt Rashica den Ball von der linken Seite vor das. Es wird erneut aber nicht gefährlich vor dem Berliner Kasten. 
50'

Eckball für Werder

Die Bremer kommen mit Schwung aus der Kabine und erarbeiten sich den nächsten Eckball. Augustinsson bringt den Ball hoch vor das Berliner Tor - es kommt aber kein Mitspieler ran. 
47'

Erster Abschluss

Die Bremer haben zu Beginn der zweiten Halbzeit direkt einen Torabschluss vorzuweisen: Rashica bekommt rechts am Strafraum den Ball und zieht einfach mal ab. Für Jarstein ist der Schuss jedoch kein Problem. 
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Es ist eine verdiente Führung für die Hertha nach 45 Minuten. Spätestens nach dem Führungstreffer waren die Gastgeber die dominantere Mannschaft, zusätzlich trafen die Berliner gleich zweimal Latten oder Pfosten. Von Werder kommt offensiv bisher viel zu wenig, um die Defensive der Gastgeber in Bedrängnis zu bringen. Somit ist die Führung absolut in Ordnung. 
Halbzeit
45' + 1'

Nachspielzeit

Es gibt zwei Minuten oben drauf. 
44'

Ecke für Bremen

Erster Bremer Eckball in dieser Partie. Von links bringt Rashica den Ball hoch vor das Tor, Berlin kann aber klären. 
42'

Werder ohne Idee

Die Gäste haben nach wie vor Probleme, gefährlich vor das Tor der Berliner zu kommen. Die meisten Bremer Vorstöße werden von der Hertha-Defensive problemlos gestoppt. 
38'

Latte! 

Fast das 2:0 für die Hertha: Duda zirkelt einen direkten Freistoß aus gut 25 Metern an die Querlatte! 
38'

Hertha dominant

Seit dem Führungstreffer spielt hier hauptsächlich die Hertha. Bremen fällt derzeit kein Mittel ein, um die Dominanz der Berliner zu brechen.
37'

Selke kann es auch in Berlin

Bei seinem dritten Saisontor war Davie Selke erstmals im Olympiastadion erfolgreich.
32'

Nächster Eckball

Die Berliner können es direkt noch einmal versuchen: Erneut bringt Duda den Ball vor das Tor, erneut wird es aber nicht gefährlich.
31'

Erster Eckball

Die Hertha erarbeitet sich den ersten Eckball der Partie. Duda bringt den Ball von rechts hoch vor das Bremer Tor, es wird aber nicht gefährlich. Bremen kann sich befreien. 
30'

Selke in Form

An den ersten 20 Spieltagen hatte Selke nur ein Tor erzielt, jetzt traf er im zweiten Spiel in Folge.
27'
substitutesKarim Rekik
26'

Selke macht's! 

Hertha gewinnt im Mittelfeld den Ball und dann geht es flott! Das Spielgerät landet mit einem wunderbaren Steilpass bei Kalou, der die Übersicht behält und frei vor dem Bremer Tor rechts zu Selke rüberlegt, der Stürmer behält die Nerven und versenkt den Ball zur 1:0-Führung im Bremer Tor! 
25'

Davie Selke

TOR!

1 : 0
Davie Selke
24'

Ausgeglichen

Die Berliner hatten die erste gute Torchance der Partie, dennoch ist das Spiel insgesamt ausgeglichen. 
21'

Pfosten! 

Da ist die erste Torchance der Partie! Selke wird mit einem feinen Pass von Kalou an der Strafraumgrenze bedient und fackelt nicht lange. Der Schuss des Berliners klatscht aber an den rechten Pfosten - da wäre Pavlenka machtlos gewesen! 
18'

Defensivstark

Beide Abwehrreihen ließen noch keinen Torschuss zu.
16'

Werder aktiver

Die Bremer erhöhen ihre Angriffsbemühungen in den letzten Minuten etwas. Eindeutige Abschlussmöglichkeiten haben sie sich aber noch nicht herausgespielt. 
13'

Gute Gelegenheit

Selke kriegt völlig freistehenden an der Strafraumgrenze den Ball halbhoch zugespielt, bringt das Spielgerät aber nicht gut unter Kontrolle - Pavlenka kommt aus dem Kasten und schnappt sich die Kugel. Da war mehr drin für den Hertha-Stürmer! 
9'

Wenig Tempo

Bisher geht es in Sachen Spielaufbau eher gemächlich zu hier. Beide Mannschaften lassen sich bei Ballbesitz viel Zeit, bevor sie den Weg nach vorne einschlagen. 
8'

Pavlenka sicher

Mittelstädt wagt sich für die Hertha auf dem linken Flügel jetzt mal nach vorne, seine halbhohe Hereingabe landet jedoch in den sicheren Armen Pavlenkas. 
6'

Gefährlich! 

Die erste gefährliche Situation der Partie. Eggestein schickt Rashica links im Strafraum mit einem feinen Flachpass auf die Reise, der Bremer kommt aber nicht mehr zum Abschluss, da ein Berliner Verteidiger ihm den Ball abläuft. 
3'

Ausgeglichener Beginn 

In den ersten Momenten der Partie kristallisieren sich hier keine Vorteile für eine der beiden Mannschaften heraus. Bisher spielt sich das Geschehen vor allem im Mittelfeld ab. 
Anstoß

Ein erwarteter Wechsel

Bei Hertha gibt es im Vergleich zum tollen 3:0-Auswärtssieg in Mönchengladbach einen Wechsel in der Startelf, der bei der Borussia noch gesperrte Lazaro ersetzt Klünter. Überraschend kam diese Änderung nicht wirklich, hatte Lazaro vor seiner Sperre in dieser Saison keine einzige Minute verpasst.

Unveränderte Bremer

Nach dem höchsten Saisonsieg letzte Woche gegen Hannover (4:0) setzt Werder-Coach Kohfeldt auf die gleiche Startelf wie am Spieltag zuvor. Erst zum zweiten Mal gibt es damit bei den Bremern zwei Spiele hintereinander eine identische Anfangsformation (zuvor nur am 2. und 3. Spieltag).

So geht Bremen in die Partie:

Pavlenka - Gebre Selassie, Langkamp, Moisander, Augustinsson - Bargfrede - M. Eggestein, Klaassen - J. Eggestein, Rashica - Kruse

Das ist die Berliner Startelf:

Jarstein - Lazaro, Stark, Rekik, Torunarigha - Grujic, Lustenberger - Kalou, Duda, Mittelstädt - Selke

Das sind die Schiedsrichter

Sören Storks (SR) / Thorben Siewer (SR-A 1) / Markus Schüller (SR-A 2) / Jan Neitzel-Petersen (4. Offizieller) / Dr. Robert Kampka (VA) / Pascal Müller (VA-A)

Das sagt Florian Kohfeldt

"Wir haben Schlüssel für Spiele gefunden, die nicht immer unserer eigenen Spielidee entsprachen. Es gibt Spiele, in denen du diese Mittel brauchst. Es gibt aber keine Zufriedenheit bei uns, sondern jetzt müssen wir liefern. Die Hertha hat eine ausgeprägte taktische Flexibilität, aber auch eine klare Spielweise, über starke Körperlichkeit in der Spitze. Sie werden gegen uns eine offensive Ausrichtung haben. Da kommt eine Menge Wucht auf uns zu. Wir müssen Hertha in Bewegung bringen und dann können wir auch selbst zu Torchancen kommen."

Osako fraglich

Yuya Osako könnte ausfallen. Milot Rashica ist nach Rückenproblemen hingegen wieder eine Option. Langzeitausfall Fin Bartels fehlt weiter.

Drei fallen aus - Torunarigha fit

Während Arne Maier, Javairo Dilrosun und Mathew Leckie nächste Woche ins Training einsteigen sollen, kann Jordan Torunarigha wieder mitwirken.

Das sagt Pal Dardai

"Bremen ist eine gute Mannschaft mit guter Mentalität, das haben sie zuletzt im Pokal gezeigt. Wir dürfen sie nicht unterschätzen. Bevor wir uns auf einen finalen Matchplan festlegen, muss ich noch einmal mit einigen Spielern reden. Ich habe eine verrückte Idee, aber die Mannschaft muss davon genauso überzeugt sein wie ich."

Vorwoche

Hertha BSC überzeugte beim überraschenden 3:0 in Mönchengladbach - die "Alte Dame" beendete mit dem Auswärtserfolg die Borussia-Serie von zwölf siegreichen Heimspielen in Serie. Auch Werder Bremen konnte am 21. Spieltag jubeln: 4:0 bezwangen die Hanseaten den Gast aus Augsburg.

Hinspiel

Im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison feierte Werder Bremen einen 3:1-Erfolg: Martin Harnik, Milos Vejlkovic und Max Kruse waren für das Kohfeldt-Team erfolgreich, der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Dilrosun reichte Hertha nicht, um Zählbares aus dem Weserstadion mitzunehmen.

Dardai ohne Vorfreude

Pal Dardai ist als Bundesliga-Trainer nur gegen Düsseldorf und Bremen noch sieglos. Während er es mit der Fortuna aber auch erst einmal zu tun hatte, waren es gegen Werder schon sieben vergebliche Anläufe. Auch als Spieler gehörte Bremen nicht zu den Lieblingsgegnern des Ungarn: Gegen Werder kassierte Dardai als Aktiver die meisten Bundesliga-Niederlagen (13).

Duda treffsicher

Ondrej Duda ist Herthas bester Torschütze, erzielte beeindruckende zehn Treffer in 20 Einsätzen.

Lieblingsgegner

Werder Bremen ist aktuell gegen kein anderes Team so lange ungeschlagen wie gegen Hertha - seit Dezember 2013 haben die Hanseaten nicht mehr gegen die Berliner verloren.

Letzter Sieg 2013

Hertha BSC ist gegen Bremen seit zehn Bundesliga-Spielen sieglos. Abgesehen vom FC Bayern wartet Hertha gegen keinen aktuellen Bundesligisten länger auf einen Sieg als gegen Bremen. Der letzte Sieg gegen Werder datiert vom 13. Dezember 2013, als zu Hause ein 3:2-Erfolg gelang (2x Adrian Ramos sowie Ronny trafen für Hertha).

Solider Start

Hertha BSC holte 2019 aus den vier Bundesliga-Spielen solide sieben Punkte. Gegen dieselben Gegner hatte man zum Saisonstart noch zehn Punkte geholt – das war der beste Hertha-Start in eine Bundesliga-Saison ever. Den ersten Dämpfer gab es damals am 5. Spieltag bei der 1:3-Niederlage in Bremen. 

Herzlich willkommen!

Das Topspiel des 22. Spieltags der Bundesliga-Saison 2018/19 bestreiten am Samstagabend Hertha BSC und der SV Werder Bremen. Anpfiff der Partie im Olympiastadion ist um 18.30 Uhr.