Nächstes Spiel in
00T08S20M51S
Schwarzwald-Stadion

SCF

3 : 3

(1 : 1)

FINAL

WOB

Alle Spiele
90'
+ 7

Fazit

Was für ein verrücktes Spiel! Drei Mal gingen die Gäste aus Wolfsburg in Führung, drei Mal konnten die Breisgauer wieder ausgleichen. Die Wölfe hatten über 90 Minuten gesehen ein leichtes spielerisches Übergewicht, die Breisgauer legten aber eine beeindruckende Moral an den Tag und gleichten so die spielerische Unterlegenheit aus.
Spielende
90'
+ 6

Wechsel

sub
Marco Terrazzino
Marco Terrazzino
sub
Vincenzo Grifo
Vincenzo Grifo
90'
+ 5

Wechsel

sub
Felix Uduokhai
Felix Uduokhai
sub
Josip Brekalo
Josip Brekalo
90'
+ 4

Lienharts Treffer zählt nicht

Nach Sicht der Wiederholung dur Schiedsrichter Dr. Felix Brych wird klar, dass bei Lienharts Kopfball Heintz im Abseits stand und den Torwart bei der Parade behidnerte. Das Tor wird nicht anerkannt.
90'
+ 2

Wechsel

sub
Felix Klaus
Felix Klaus
sub
Wout Weghorst
Wout Weghorst
90'
+ 2

Waldschmidts Lieblingsgegner

Drei seiner nunmehr acht Bundesliga-Tore erzielte Luca Waldschmidt gegen Wolfsburg (die vorherigen zwei für den HSV), so oft traf er gegen keinen anderen Verein.
88'

Der dritte Ausgleich

Die Freiburger geben nicht auf und kommen zum dritten Mal zurück in diese Partie! Waldschmidt hat im Strafraum etwas Platz und nimmt eine Flanke von der rechten Seite direkt aus der Luft. Der eingewechselte Stürmer jagt die Kugel ins linke Toreck, Casteels kann den Schuss nicht parieren.
88'

Gian-Luca Waldschmidt

TOR!

3:3
Gian-Luca Waldschmidt
84'

Gerhardts Solo

Der Mittelfeldmann der Wolfsburger schnappt sich an der Mittellinie den Ball und setzt in hohem Tempo zum Ein-Mann-Konter an. Er dribbelt von rechts in die Mitte und zieht aus 19 Metern ab. Der Linksschuss geht flach am linken Torpfosten vorbei - das war knapp!
82'

Der SC drückt nochmal

Durch die Einwechslung von Höler wirkt die Offensive der Breisgauer wie neu belebt. Der Stürmer bringt viele Läufe in die Tiefe mit ein und reißt seine Teamkameraden mit.
81'

Wechsel

sub
Lucas Höler
Lucas Höler
sub
Florian Niederlechner
Florian Niederlechner
79'

Wechsel

sub
Elvis Rexhbecaj
Elvis Rexhbecaj
sub
Renato Steffen
Renato Steffen
75'

Herrliche Führung

William spielt von der rechten Seite einen Flachpass an die Strafraumkante zu Weghorst. Der Niederländer behauptet die Kugel, wartet etwas und spielt den Ball mit der rechten Hacke in den Lauf von Steffen, der das Spielgerät ins Freiburger Gehäuse jagt.
74'

Renato Steffen

TOR!

2:3
Renato Steffen
70'

Der Neu-Kapitän trifft

Mit der Auswechslung von Frantz übernimmt der Stürmer die Freiburger Binde. Eine Ecke von links wird von Grifo scharf in den Torraum getreten. Petersen schüttelt Knoche und Arnold ab, steigt hoch und nickt das Spielgerät aus fünf Metern Entfernung ein.
70'

Nils Petersen

TOR!

2:2
Nils Petersen
69'

Taktisches Foul

William zieht Frantz zu Boden, unterbindet so eine gute Kontersituation für die Breisgauer. Die Gelbe Karte ist verdient. Für Frantz ist es die letzte Aktion im Spiel.
69'

Wechsel

sub
Gian-Luca Waldschmidt
Gian-Luca Waldschmidt
sub
Mike Frantz
Mike Frantz
69'

Gelbe Karte

yellowCard
William
William
67'

Ein Wechsel bahnt sich an

Beim SC haben sich die vergangenen Minuten schon mehrere Spieler warmgemacht. Streich winkt seine Spieler zu sich, wird jetzt bald umstellen.
63'

Sicherer Schütze

Weghorst platziert den Ball in der rechten Ecke. Schwolow ahnt die Richtung, kann den ebenso hart wie genau ausgeführten Strafstoß aber nicht parieren.
63'

Wout Weghorst

TOR!

1:2
Wout Weghorst
62'

Strafstoß für den VfL

Koch zieht Weghorst bei einer Hereingabe von rechts in Ringer-Manier zu Boden. Da muss Dr. Brych Elmeter geben und tut dies auch.
62'

Gelbe Karte

yellowCard
Robin Koch
Robin Koch
61'

Gelbe Karte

yellowCard
Janik Haberer
Janik Haberer
60'

Steffen per Kopf

Roussillon hat auf seiner linken Seite Zeit und Platz für eine Flanke in den Strafraum. Dort hat sich Steffen im Rücken von Günter davongestohlen und kommt per Kopf an die Hereingabe. Schwolow kann parieren.
57'

Fast ausgeglichen

In der Kategorie Ballbesitz schenken sich beide Teams nahezu nichts: Wolfsburg hat mit 51,83 Prozent nur leichte Vorteile. Bei beiden Teams kamen knapp über 80 Prozent der Zuspiele zum Mannschaftskameraden.
53'

Probleme im Spielaufbau

Der Druck der Gästestellt die Hausherren vor große Schwierigkeiten. Der SC kann die Kugel nurr für wenige Sekunden in den eigenen Reihen halten, Wolfsburg läuft scharf an und zwingt die Freiburger so zu langen Bällen.
50'

Die Präzision fehlt

Die Wölfe drücken den SC in dessen Abwehrdrittel und spielen sich die Kugel sicher hin und her. Dem finalen Pass, der Flanke in den Strafraum, mangelt es aber noch an Genauigkeit.
48'

Rasanter Beginn

Wolfsburg kommt mit ordentlichem Schwung aus der Kabine und setzt die Freiburger mit seinem schnellen Kombinationsspiel unter Druck.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 2

Große Chance zur Führung

Weghorst wird auf der linken Seite freigespielt und zieht in den Strafraum. Der Niederländer sieht, dass Steffen mitgelaufen ist und spielt deshalb flach in den Torraum. Der Schweizer wird von Heintz gestört, kommt nicht an Kugel. Das hätte das 2:1 für die Gäste sein können!
45'

Halbzeit-Fazit

Wolfsburg erlebte einen Top-Start in die Partie und ging mit der ersten Chance durch Roussillon in Führung. Freiburg wurde daraufhin immer aktiver und suchte selbst den Weg in die Tiefe. Durch einen Patzer von Brooks, bei dem Niederlechner ihm die Kugel klaute, konnte der mitgelaufene Grifo zum verdienten 1:1 einschieben.
Halbzeit
45'

Grifo trifft wieder

Sein letztes Tor für Freiburg hatte der Deutsch-Italiener im April 2017 gegen Bremen erzielt. 2017/18 für Gladbach traf er gar nicht, in der Hinrunde dieser Saison für Hoffenheim nur per Strafstoß einmal. 
41'

Brekalo vergibt

Der Kroate kommt unerwartet im Strafraum der Hauserren an den Ball, weil Heintz die Kugel nicht klären kann. Brekalo schließt aus acht Metern mit rechts ab, Lienhart wirft sich in den Schuss, der deshalb knapp über den Kasten von Schwolow geht.
38'

Gelbe Karte

yellowCard
Josuha Guilavogui
Josuha Guilavogui
37'

Eiskalte Breisgauer

Brooks fängt einen langen Pass von Lienhart ab. Er kann den Ball nicht ganz kontrollieren, der pressende Niederlechner klaut ihm die Kugel und spielt sofort ins Zentrum zu Grifo, der die Kugel direkt aus elf Metern Entfernung rechts ins Tor der Wolfsburger schiebt.
37'

Vincenzo Grifo

TOR!

1:1
Vincenzo Grifo
34'

Taktisches Foul

Freiburgs Stürmer Niederlechner bringt Wolfsburgs Kapitän Guilavogui, der in hohem Tempo durch das Zentrum in Richtung Freiburger Hälfte dribbelt, zu Fall. Schiedsrichter Dr. Brych zieht die erste Gelbe Karte des Spiels.
34'

Gelbe Karte

yellowCard
Florian Niederlechner
Florian Niederlechner
30'

SC übernimmt Initiative

Die Breisgauer werden immer aktiver, gehen intensiver in die Zweikämpfe und versuchen dann schnell umzuschalten. Die Präzision im letzten Drittel geht den Hausherren allerdings noch ab.
27'

Konter über links

Grifo und Günther kombinieren sich schnell nach vorne ins letzte Drittel. Die Hereingabe des Freiburger Linksverteidigers gerät zu ungenau, landet über Umwegen aber bei Haberer, der es schnell aus 25 Metern versucht. Sein Schuss geht flach weit am linken Torpfosten vorbei.
23'

Weghorst wird behandelt

Der Stürmer fasst sich an seine Hüfte, wird auf dem Feld behandelt. Seine Mitspieler nutzen das als kurze Gesprächs- und Trinkpause.
22'

Lienhart aus der Distanz

Der Innenverteidiger des SC versucht es aus knapp 30 Metern mit einem strammen Flachschuss. Der VfL bekommt ein Abwehrbein dazwischen, es gibt Ecke für die Hausherren.
20'

Viel über links

Auf der starken Seite des VfL agieren Brekalo und Roussillon. Der Kroate undder Franzose initiieren die meisten Angriffe der Gäste, kommen immer wieder gut in die Tiefe.
16'

Blitzstart der Wölfe

Für Wolfsburg war es das früheste Tor dieser Bundesliga-Saison.
14'

Zwei Mal 1:0

Jerome Roussillon erzielte sein zweites Bundesliga-Tor. Das erste war ihm am 12. Spieltag gegen Leipzig gelungen, damals war es das goldene zum 1:0-Sieg.
11'

Roussillon muss nur einschieben

Brekalo spielt auf der linken Seite einen wohl temperierten Pass mit dem rehcten Außenrist in den Strafraum zu Roussillon. Der Linksverteidiger hat Zeit, die Kugel anzunehmen und wird auch beim Abschluss mit links nicht hart genug angegangen - der Franzose plaziert den Ball links unten.
11'

Jerome Roussillon

TOR!

0:1
Jerome Roussillon
10'

Früheres Pressing

Die Freiburger stören nun tiefer in der Hälfte der Wolfsburger und erschweren es den Gästen nun zunehmend den Spielaufbau.
7'

Weghorst wird geblockt

Steffen kommt auf der rechten Seite bis in den Strafraum und bedient den im Zentrum lauernden Niederländer. Weghorst dreht sich. legt sich die Kugel auf den rechten Fuß und wird aus 13 Metern Torentfernung von Lienhart geblockt.
5'

Schnelles Umschalten

Nach Eroberung des Spielgeräts suchen die Hausherren den schnellen Weg über die Außenspieler Frantz und Haberer nach vorne. Der Sport-Club zeigt, dass er die Kugel durchaus flüssig nach vorne kombinieren kann.
2'

Die Gäste mit Ball

Wolfsburg beginnt diese Partie mit der Kugel in den eigenen Reihen. Freiburg lässt die Wölfe bis zur Mittellinie gewähren und geht dann auf den ballführenden Spieler drauf.
Anstoß

Das Comeback von Guilavogui

In Wolfsburgs Startelf gibt es drei Änderungen im Vergleich zum Pokal-Aus in Leipzig. Kapitän Josuha Guilavogui kommt zu seinem ersten Einsatz im Jahre 2019, Josip Brekalo steht erstmals seit dem 3. November (0:1 gegen Dortmund am 10. Spieltag) in der Anfangsformation, zudem darf auch William wieder von Beginn an ran. Weichen müssen Verhaegh, Rexhbecaj und Malli.

Der SC-Kapitän ist zurück

Der genesene Mike Frantz und der zuletzt zwei Mal als Joker erfolgreiche Florian Niederlechner sind gegenüber der Vorwoche neu in Freiburgs Startelf, der verletzte Gulde und Höler müssen dafür raus. 

Petersen und Niederlechner

... stehen erstmals seit mehr als vier Monaten gemeinsam in der Startelf (zuletzt am 25. September beim 1:0 gegen Schalke, 5. Spieltag).

Die Startelf der Wölfe

Casteels - William, Knoche, Brooks, Roussillon - Guilavogui, Arnold, Gerhardt - Steffen, Weghorst, Brekalo

So spielt der SC

Schwolow - Kübler, Lienhart, Heintz, Günther - Haberer, Koch - Frantz, Grifo - Petersen, Niederlechner

Das sagt Labbadia

"Freiburg ist eine Mannschaft, die weiß was sie zu tun hat. Sie sind bisher ein schwer zu bespielender Gegner gewesen und werden es auch uns sicher nicht leicht machen. Wir müssen uns wieder alles abverlangen."

Schiedsrichter:

Dr. Felix Brych (SR) / Mark Borsch (SR-A. 1) / Stefan Lupp (SR-A. 2) / Pascal Müller (4. Offizieller) / Günter Perl (VA) / Sven Waschitzki (VA-A)

Das sagt Streich:

"Ich muss Bruno Labbadia ein Kompliment machen. Er hat die Mannschaft zusammengeführt. Der VfL Wolfsburg hat mit der Mannschaft aus dem letzten Jahr nichts mehr zu tun. Wir hatten im Spiel gegen Stuttgart viele gute Aktionen. Die Effizienz muss besser werden, dann können wir auch ein gutes Spiel gegen Wolfsburg machen."

Rückkehrer Nummer 2

Jörg Schmadtke spielte von 1993 bis 1997 beim SC Freiburg (131 Bundesliga-Spiele).  

Rückkehrer

Admir Mehmedi spielte von 2013 bis 2015 beim SC (60 Bundesliga-Spiele, 16 Tore, 6 Torvorlagen).

In guter Erinnung

Luca Waldschmidt erzielte seine ersten beiden Bundesliga-Tore gegen Wolfsburg (für den HSV).

Lange her

Der letzte SC-Heimsieg gegen den VfL datiert vom 27. August 2011 (3:0, Torschützen: Barth, Jendrisek und Makiadi; Trainer war Marcus Sorg).

Lieblingsgegner

Inklusive eines Pokalspiels gewannen die Wölfe 6 der letzten 8 Partien gegen die Breisgauer.

Streich-Effekt?

Von den ersten 17 Bundesliga-Partien gegen die Wölfe vor Streichs Dienstantritt hatten die Breisgauer lediglich 3 verloren.

Angstgegner

Seit dem Amtsantritt von Christian Streich verlor der SC in der Bundesliga nur gegen Dortmund häufiger (10-mal) als gegen Wolfsburg (8-mal in 12 Partien, zudem gab es auch noch eine Niederlage im DFB-Pokal).

Herzlich Willkommen

In der Hinrunde holte Freiburg seinen ersten Sieg gegen Wolfsburg – auch in der Rückrunde wartet der Sport-Club nun noch auf den ersten Dreier ... Der VfL reist zur Revanche ins Schwarzwald-Stadion. Hier findest du in Kürze alle Informationen zum Match.