Nächstes Spiel in
03T16S11M52S
Max-Morlock-Stadion

FCN

1 : 3

(1 : 1)

FINAL

BSC

Tickets
Alle Spiele

Doppelter Duda - Hertha schlägt Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg hat im Abstiegskampf die Aussetzer der Konkurrenz nicht genutzt und bleibt nach einem weiteren herben Dämpfer Bundesliga-Schlusslicht. Die Mannschaft von Trainer Michael Köllner kassierte zum Rückrundenauftakt beim 1:3 (1:1) gegen Hertha BSC ihre fünfte Niederlage in Folge und ist nunmehr seit zwölf Ligaspielen ohne Sieg. Hier geht´s zum Spielbericht

Fazit

Ein verdienter Sieg der Hertha. Berlin hatte das Spiel gut im Griff, erlaubte sich nur eine kurze Schwächephase, die Nürnberg ausnutzte, um den Ausgleich zu erzielen. Die Gäste hatten in Ondrej Duda den Mann des Tages in den Reihen, der Slowake erzielte einen Doppelpack und sorgte somit für den klaren Sieg der Hauptstädter.
Spielende
90'

Noch ein "Rückkehrer"

Pascal Köpke, Sohn der Nürnberger Torhüter-Legende Andreas, spielt gegen den Club seines Vaters.
89'
<- Pascal Köpke
-> Davie Selke
84'

Wieder Selke!

Maier treibt den Ball mit viel Tempo nach vorne, Darida spitzelt ihn in Rückenlage noch zu Selke, der Mathenia mit einem Gewaltschuss prüft. Nürnbergs Keeper bekommt die Fäuste rechtzeitig hoch.
83'
substitutesOndrej Duda
83'

Doppelspitze

Die Gastgeber agieren nach dem Doppelwechsel nun mit zwei Stürmern: Törles Knöll und Mikael Ishak.
82'
<- Törles Knöll
-> Eduard Löwen
82'
<- Yuya Kubo
-> Matheus Pereira
81'

Selke!

Bitter gelaufen für den Berliner Angreifer. Er nimmt den Ball schön mit der Hacke mit und lässt seinen Gegenspieler aussteigen, trifft mit einem holprigen Schuss aber nur den Pfosten. Den Nachschuss hämmert Plattenhardt drüber.
80'
substitutesVirgil Misidjan
77'

Wieder Misidjan

Und erneut aus der Distanz. Jarstein muss nicht eingreifen - der Ball geht am Tor vorbei.
75'

Lebenszeichen

Misidjan zieht aus 20 Metern ab - Jarstein hat keine Mühe.
74'

Doppelpacker Duda

Der Slowake schnürt auch seinen zweiten Doppelpack in der Bundesliga auswärts, zuvor war ihm dies diese Saison am 2. Spieltag auf Schalke gelungen.
74'

Robuste Basis

Stark und Rekik sind nach ihren Verletzungen voll da und gewannen jeweils 80 % ihrer Zweikämpfe .
73'

Maier!

Nun versucht sich auch der defensive Mittelfeldspieler. Aber Mathenia verhindert sein erstes Bundesliga-Tor.
70'

Wieder Duda!

Fast die gleichen Beteiligten wie beim zweiten Berliner Tor. Langer Ball von Lazaro, diesmal spielt Selke auf Ibisevic, der zu Duda durchlässt. Der Slowake bleibt genauso cool wie bei seinem ersten Tor.
70'

Ondrej Duda

TOR!

1 : 3
Ondrej Duda
68'

Ecke

Valentini wird für seine Mühe belohnt: Sein Einsatz gegen Plattenhardt hat immerhin einen Eckball für den FCN als Konsequenz. Allerdings bringt die Standardsituation nichts ein.
65'

Knapp gerettet

Rekik spielt eine halbhohe Flanke genau vor das Tor - Margreitter springt in den Ball, ehe Ibisevic dran kommt.
64'

Aktivposten

Bei Hertha läuft nahezu jeder Angriff über die rechte Seite und Lazaro.
62'

Wie im ersten Durchgang

Wie schon vor der Pause nutzt Hertha auch nach dem Seitenwechsel den ersten Torschuss der Partie.
60'

Drüber!

Margreitter steigt nach einem Valentini-Freistoß hoch, setzt den wuchtigen Kopfall aber über die Latte.
59'

Zu spät

Lazaro will erneut Ibisevic in Szene setzen, doch der Bosnier erreicht den langen Ball etwas zu spät - der geht ins Aus.
58'

Gefährlicher Duda

Mit seinem achten Saisontore ist Ondrej Duda jetzt wieder alleiniger Top-Torschütze der Berliner, zudem auch der torgefährlichste Mittelfeldspieler der Bundesliga
57'
<- Vladimír Darida
-> Marko Grujic
56'

Außennetz!

Lazaro mit einem harten Schuss, Mathenia springt in die Ecke, muss aber nicht eingreifen: Der Ball landet am rechten Außennetz.
56'
substitutesEduard Löwen
55'

Freistoß

Mathenia sortiert die Nürnberger Mauer - Hertha bekommt einen Freistoß.
53'

Jarstein sicher

Löwen schießt direkt auf Jarstein - kein Problem für Berlins Torhüter.
52'

Freistoß

35 Meter vor dem Berliner Tor.
50'

Berliner Blitzstart - 1:2

Lazaro mit einem langen und präzisen Pass in die Spitze, wo Ibisevic auf Duda ablegt, der wiederum ganz trocken zur erneuten Herthaner Führung verwandelt.
50'

Ondrej Duda

TOR!

1 : 2
Ondrej Duda
49'

Wieder Misidjan

Ishak spitzelt den Ball nach einer Ecke aufs Tor, Ibisevic lenkt ihn noch ab, dafür wird die Situation gefährlich.

Anführer Behrens

Mit drei Toren ist Hanno Behrens jetzt schon alleine bester Torschütze beim Club, dabei traf er erstmals ohne Elfmeterhilfe .

Unverändert

Keine neuen Gesichter auf beiden Seiten.
Beginn zweite Hälfte
45' + 1'

Halbzeit-Fazit

Nürnberg hat aus den wenigen Möglichkeiten viel gemacht. Hertha erwischte den besseren, wenn auch etwas glücklichen Start und ging durch Ibisevic mit 1:0 in Führung, Behrens erzielte nach einer Ecke den Ausgleich. Der FCN hält gut mit und gibt sich nicht geschlagen. Das wird eine spannende zweite Hälte.
Halbzeit
45'

Grujic

Der Herthaner versucht es aus der Distanz, verfehlt das Tor aber deutlich.
44'

Durststrecke beendet

434 torlose Minuten hatte der FCN bis zum Treffer von Hanno Behrens hinter sich.
42'

Ausgleich!

Ecke Leibold, Pereira verpasst, Löwen nimmt den Abpraller direkt und zielt von links auf die rechte Torecke - Behrens rutscht noch rechtzeitig ein und trifft zum 1:1.
42'

Hanno Behrens

TOR!

1 : 1
Hanno Behrens
40'

Abgeblockt

Behrens zielt aufs Tor, aber ein Berliner bekommt den Fuß dazwischen.
39'

Stark räumt ab

An alter Wirkungsstätte verlor Niklas Stark noch keinen Zweikampf.
38'

Nürnberg hält mit

Die Hausherren führen nach Torschüssen mit 3:2 und gewannen auch 54 Prozent der Zweikämpfe. Trotz der Hertha-Führung ist hier noch nichts entschieden…
36'

Misidjan!

Anspruchsvolle Aufgabe für den Nürnberger, der - von einem Verteidiger bewacht - den Ball mit dem Rücken zum Tor bekommt. Die Kugel verspringt, die Chance verpufft.
33'

Ruhige Phase

Das Spiel gibt derzeit nur wenige nennenswerte Szenen her. Hertha steht hinten sicher, während Nürnberg immer wieder mit vereinzelten Vorstößen der Berliner gefordert wird.
29'

Duda! 

Der Angreifer steht im Nürnberger Strafraum frei, schlenzt den Ball Richtung Tor, Mathenia faustet ihn aus der Gefahrenzone. Klasse Aktion von beiden.
28'

Mehr Tore als im Vorjahr

Mit seinem siebten Saisontor schloss Vedad Ibisevic zum besten Hertha-Torschützen Duda auf, zudem traf der Bosnier jetzt schon einmal öfter als in der kompletten Vorsaison.  
24'

Wenige Torszenen

Hertha spielt, Nürnberg verteidigt und lauert.
21'

Schlechtes Omen?

Vedad Ibisevic erzielte auch beim Hinspiel in Berlin den 1:0-Führungstreffer und dies war gleichzeitig dann auch der Endstand.
19'

Erster Torschuss

Auch Hertha konnte sich bisher noch nicht durch viele herausgespielte Torchancen auszeichnen. Mit dem ersten Hertha-Torschuss brachte Ibisevic die Berliner in Führung
19'

Wo ist die Lücke?

Hertha steht hinten sicher und lässt auch bei der Nürnberger Ecke nichts zu. Bislang konnte die Köllner-Elf nur aus der Distanz aufs Tor schießen.
17'

Ecke

Nürnberg will antworten: Es gibt nach einem abgefälschten Schuss von Petrak eine Ecke.
14'

Doppelpass - Tor!

Ebenso einfach wie schön: Ibisevic spielt einen Doppelpass mit Selke, bekommt den Ball an der Strafraumgrenze zurück und schlenzt ihn an Mathenia vorbei. Ewerton kommt einen Schritt zu spät und kann nicht mehr eingreifen.
15'

Vedad Ibiševic

TOR!

0 : 1
Vedad Ibiševic
13'

Erste Möglichkeit

Misidjan schießt Plattenhardt im Strafraum an, Löwen setzt den Abpraller weit über das Tor.
12'

Erster Angriff

Behrens traut sich vor das Berliner Tor, sein Einsatz endet mit einem Abstoß für die Gäste.
9'

Abwehr im Vorteil

Dass es vor Mathenias Tor etwas rutschig ist, kommt dem FCN gerade recht: Dadurch wird es für die Köllner-Elf einfacher, die Berliner vom Tor fernzuhalten.
6'

Herausforderung

Die Nürnberger Hälfte ist zum Teil eingeschneit. Für die Spieler ist das ein besonderer Aspekt: Sie kommen damit offenbar nicht besonders gut klar. Sobald das Spiel auf der weißen Fläche stattfindet, machen sich Standprobleme bei den Akteuren bemerkbar.
4'

Berliner Auftakt

Die Dardai-Elf zieht erst einmal das Spiel auf.
Anstoß

Jubiläum

Hertha BSC absolviert in Nürnberg das 1200 Spiel in seiner Bundesliga-Zugehörigkeit.

Mühl auf die Bank

Während Ewerton also zu seinem ersten Startelfauftritt kommt, muss Lukas Mühl erstmals diese Saison auf der Bank Platz nehmen. Gemeinsam mit Margreitter hatte der 21-Jährige in der Hinrunde in allen Partien die Abwehrzentrale gebildet und keine einzige Minute verpasst.

Auch bei Hertha lichtete sich das Lazarett

Wie sein Gegenüber hat auch Pal Dardai nach der Winterpause wieder mehr Alternativen, gerade im Defensivbereich. Zwar fällt hier jetzt Torunarigha aus, dafür stehen dem Coach aber wieder Rekik und Stark erstmals seit dem 11. Spieltag wieder zur Verfügung, zudem ist meldete sich auch Marko Grujic wieder fit.

Die Verletzten kehren zurück

Im Vergleich zum letzten Hinrundenspiel nimmt Michael Köllner gleich sechs Änderungen vor, auch weil er jetzt wieder auf zuvor viele verletzte Spieler wie Keeper Mathenia (letzte Partie am 12. Spieltag), Kapitän Behrens (zuletzt am 13. Spieltag im Einsatz), Rechtsverteidiger Valentini und Mittelfeldmann Löwen (beide fehlten seit Oktober) zurückgreifen kann.

Startelfdebüt für Ewerton

Während Ewerton Almeida im Aufstiegsjahr noch gesetzt war, kam der zu Saisonbeginn auch länger verletzte Brasilianer diese Saison erst zu drei Jokerauftritten. Im Winter scheint er sich aber wieder in den Vordergrund gespielt zu haben, denn gegen Hertha kommt er zu seinem ersten Startelfauftritt in der Bundesliga.

Auf der Bank

Nürnberg: Bredlow - Salli, Kerk, Kubo, Knöll, Palacios, Mühl Hertha: Smarsch - Pekarik, Skjelbred, Darida, Kalou, Köpke, Mittelstädt

Die Startaufstellung von Hertha BSC

Jarstein - Stark, Lustenberg, Rekik - Lazaro, Grujic, Maier, Plattenhardt - Selke, Duda, Ibisevic

So beginnt Nürnberg

Mathenia - Valentini, Margreitter, Ewerton, Leibold - Behrens, Petrak, Löwen - Misidjan, Ishak, Pereira

Das sagt Michael Köllner

"Wir werden versuchen, daheim zu pressen und nach vorne zu spielen. Wir dürfen aber nicht ins offene Messer laufen, Hertha BSC hat mit vielen Nationalspielern eines der erfahrensten Teams der Bundesliga."

Torunarigha fraglich

Der Einsatz von Jordan Torunarigha steht wegen einer Oberschenkelprellung in der Schwebe.

Das sagt Pal Dardai

"Wir werden mit viel Kampfgeist nach Nürnberg reisen, ohne dabei die spielerischen Elemente zu vergessen. Wir haben uns auf den Gegner eingestellt. Ich erwarte ein schwieriges Spiel mit harter Zweikampfführung. Wir wollen uns in das Spiel beißen."

Die Schiedsrichter

Guido Winkmann (SR), Christian Bandurski (SR-A 1), Arno Blos (SR-A 2), Alexander Sather (4. Offizieller), Sascha Stegemann (VA), Sven Waschitzki (VA-A)

Jubiläum naht

Pal Dardai erlebte als Bundesliga-Coach bislang 49 Siege und 49 Niederlagen. Ein Jubiläum liegt also in der Luft.

Happy Birthday!

Davie Selke feiert am Tag des Spiels seinen 24. Geburtstag. Gegen Nürnberg hat er in der Bundesliga noch nie gespielt. In der 2. Bundesliga war Selke mit Leipzig in zwei Spielen gegen den Club an vier Toren beteiligt (drei Treffer, ein Assist).

Rückkehr

Marvin Plattenhardt spielte von 2008 bis 2014 beim FCN und bestritt für den Club seine ersten 63 Bundesliga-Spiele (2 Tore). Pascal Köpke spielte von 2003 bis 2013 im Jugendbereich des Clubs, sein Vater ist Club-Legende Andreas Köpke.

Ibisevic treffsicher

Der Bosnier erzielte in seinen letzten sechs Bundesliga-Spielen gegen Nürnberg fünf Tore, unter anderem das Goldene zum 1:0-Hinspielsieg in dieser Saison.

Lang her

Herthas letzter Auswärtssieg beim Club liegt fast 16 Jahre zurück: Am 16. März 2003 gelang nach Toren von Preetz, Marx und Marcelinho ein 3:0-Erfolg, Trainer war Huub Stevens.

Lieblingsgegner

Nürnberg ist gegen Hertha seit sieben Bundesliga-Heimspielen ungeschlagen (fünf Siege, zwei Remis). In den letzten sechs Heimspielen gegen Hertha erzielte der FCN immer mindestens zwei Tore.

Herzlich willkommen!

Den Sonntag am 18. Bundesliga-Spieltag eröffnet der 1. FC Nürnberg gegen Hertha BSC. Anpfiff der Partie im Max-Morlock-Stadion ist um 15.30 Uhr.