Nächstes Spiel in
01T08S59M20S

SGE

0 : 3

(0 : 1)

FINAL

FCB

Tickets
Alle Spiele
90' + 4'

Fazit

Der FC Bayern gewinnt 3:0 (1:0) bei Eintracht Frankfurt. Im ersten Durchgang war es ein Spitzenspiel, im zweiten spielte der Tabellenzweite seine ganze Klasse aus. Angeführt von einem überragenden Franck Ribery, der zwei Treffer zum deutlichen Erfolg beisteuerte, ließen die Gäste nach dem Seitenwechsel keinen Zweifel mehr daran aufkommen, wer den Sieg mehr verdient hatte. Frankfurt fehlte am Ende die Kraft, der Rekordmeister agierte souverän.
Spielende
90' + 4'

Wieder gegen Frankfurt

Rafinha erzielte sein erstes Saisontor. Letzte Saison erzielte er sein einziges Tor auch gegen Frankfurt (Ende April 2018).
90' + 1'

Nachspielzeit

Drei Minuten on top
90' + 1'
<- Sandro Wagner
-> Robert Lewandowski
90'
<- Meritan Shabani
-> Thomas Müller
90'
<- Kingsley Coman
-> Franck Ribéry
89'

Traumtor Rafinha!

War das ein Torschuss oder eine verunglückte Flanke? Der Ball macht einen langen Bogen über Eintracht-Torhüter Trapp und schlägt im linken Toreck ein. Ein wunderschöner Treffer des Brasilianers, der damit für die Vorentscheidung gesorgt hat.
89'

Rafinha

TOR!

0 : 3
Rafinha
85'

Matchwinner

Franck Ribery gab zwei Torschüsse ab, brachte beide im Tor unter und bestritt auf dem Platz die meisten Zweikämpfe (28).
84'

Goalgetter Ribéry

Franck Ribery erzielte die letzten drei Bundesliga-Tore für den FC Bayern; heute gelang ihm sein erster Doppelpack seit dem 10. März 2018 (gegen den HSV).
78'

Ribéry erhöht auf 2:0!

Kimmich leitet die Situation ein, spielt den Franzosen an und schaltet auch bei dessen Doppelpass blitzschnell. Ribéry trifft den Ball nicht richtig, die Kugel geht erst an den Pfosten - und dann ins Tor.
79'

Franck Ribéry

TOR!

0 : 2
Franck Ribéry
77'

Haller verpasst

Nicolai Müllers Flanke kann Haller nur in Rückenlage annehmen. Sein Kopfball geht deswegen auch über das Tor.
76'
substitutesDavid Alaba
71'

Ans Außennetz!

de Guzman legt auf Jovic, der Angreifer schießt aus vollem Lauf von links ans Außennetz.
70'

Wenig Spielfluss

Eintracht wird wieder stärker, kommt häufiger vor das Tor der Bayern. Allerdings will in dieser Phase kein richtiger Spielfluss aufkommen.
69'
<- Nicolai Müller
-> Gélson Fernandes
67'

Foul an Kimmich

Dafür gibt es Gelb für de Guzman
66'
substitutesJonathan de Guzman
65'

Offensivfreudig

da Costa gab bei Frankfurt die meisten Torschüsse ab (drei, auf dem Platz keiner mehr).
61'

da Costa mutterseelenallein

Aussichtsreiche Möglichkeit für da Costa. Doch der Frankfurter erwischt den Ball nur mit dem Schienbein. Kein Problem für Neuer.
61'

Ecke

Haller verpasst, Müller lenkt zur Ecke.
59'

Freistoß

Jetzt könnte sich eine Möglichkeit für die Gastgeber entwickeln.
58'

Jovic springt vorbei

da Costa flankt vor das Tor, Jovic setzt zum Kopfball an, springt aber zu spät hoch.
56'

Mehr Kontrolle

Die Bayern haben das Kommando übernommen, setzen Frankfurt immer mehr unter Druck. Die Eintracht kommt kaum noch in die Hälfte der Münchner.
52'

Zu hektisch

Ribéry mit einem seiner gefürchteten Antritte über den linken Flügel und mit dem guten Auge für Lewandowski. Doch der Pole verstolptert den Ball bei der Annahme - das passiert ihm üblicherweise nie.
51'

Erste Aktion

de Guzman flankt von der rechten Seite vor das Tor, Neuer fängt den Ball ab.
48'

Unverändert

Die Frankfurter sind - ebenso wie die Bayern - unverändert aus der Kabine gekommen. Abgesehen davon, dass Gacinovic im ersten Durchgang verletzt raus musste und für ihn de Guzman spielt.
Beginn zweite Hälfte
45' + 4'

Halbzeit-Fazit

Frankfurt erwischte den besseren Start, die Bayern hingegen nutzten die erste Kombination des Spiels zur 1:0-Führung. Ribéry traf nach Vorbereitung von Lewandowski, der beinahe noch zu einem weiteren Treffer aufgelegt hatte. Die Eintracht hätte in der Auftaktphase bereits mindestens ein Tor erzielen müssen. Nach 45 Minuten geht die Führung der Gäste in Ordnung, weil sich die Kovac-Elf enorm gesteigert hat.
Halbzeit
45' + 1'

Lewandowski verpasst

Alaba kommt über den linken Flügel, spielt einen scharfen Pass auf Lewandowski, doch der Stürmer verpasst.
45'

Erste Kombination

Das 1:0 war Bayerns erster Torschuss aus dem laufenden Spiel heraus; die drei Torschüsse davor gab der Rekordmeister nach Standards ab.
44'

An die Latte!

Starke Vorbereitung von Lewandowski, der sich den Ball nach einem fulminanten Sprint erkämpft und genau auf den heranstürmenden Müller flankt. Trapp springt vorbei, der Münchner köpft mit Wucht an die Latte.
43'
<- Jonathan de Guzman
-> Mijat Gacinovic
41'

Aus für Gacinovic

Zweikampf zwischen dem Frankfurter und Ribéry, Gacinovic fasst sich an den hinteren Oberschenkel und deutet an: Es geht nicht mehr weiter.
40'

Thiago auf Trapp

Ribéry ist am Ball, bedient Thiago, der diese Vorlage nur für einen harmlosen Schuss aufs Frankfurter Tor nutzen kann. Da steht Trapp.
38'

Ribéry in Torlaune

Franck Ribery erzielte in den letzten sechs Pflichtspielen vier Tore; in den letzten drei Bundesliga-Spielen traf er immer - das gelang ihm zuletzt im Februar 2015.
37'
substitutesGélson Fernandes
35'

Ribéry zum 1:0!

Müller auf Lewandowski, der Pole dreht sich einmal nach links und ist an Ndicka vorbei, spielt in die Mitte auf Ribéry. Der Franzose hat keine Mühe, den Ball ins leere Tor zu schießen.
35'

Franck Ribéry

TOR!

0 : 1
Franck Ribéry
30'

Weiter überlegen

Frankfurt verteidigt sehr hoch, lässt die Bayern nur selten in die eigene Hälfte kommen. Damit kann die Mannschaft von Ex-Trainer Niko Kovac noch nicht  umgehen. Frankfurt ist die bessere Mannschaft.
29'

Ecke

Salcedo kann nur ins Toraus klären.
28'

Freistoß

Wieder gibt es eine Standardsituation für die Gäste. Aus der Position könnte etwas möglich sein.
23'

Beinahe ein Eigentor

Ribéry mit einem starken Antritt und einer flachen Hereingabe. Gacinovic grätscht den Ball ab, lenkt ihn aber beinahe in die Maschen des eigenen Tores.
23'

Geht weiter

Lewandowski mischt wieder mit.
23'

Sorge um Lewandowski

Der Stürmer des Rekordmeisters wird am Spielfeldrand behandelt.
22'

Starke Torhüter

In der Anfangsviertelstunde gab es vier starke Paraden, drei von Kevin Trapp, eine von Manuel Neuer.
20'

Hohes Tempo

Die beiden Teams lassen nicht locker, das Spiel hat ein richtig hohes Tempo. Frankfurt ist bisher die bessere Mannschaft, übt großen Druck aus.
17'

Drüber!

Jovic spielt einen langen Ball in die Spitze, Gacinovic schießt aus halbrechter Position über das Tor.
15'

Unterhaltsamer Beginn

Muntere Auftaktphase in Frankfurt. Drei Chancen für die SGE, zwei für die Bayern. Ein richtiges Spitzenspiel.
13'

Dreimal Trapp!

Torhüter Kevin Trapp hat hier drei bärenstarke Szenen in Folge. Erst lenkt er Alabas präzisen Freistoß über die Latte, dann pariert er gegen den Kopfball von Martinez aus kurzer Distanz - und abschließend den von Müller, der noch näher am Frankfurter Tor steht.
11'

Freistoß

Erste Möglichkeit für die Bayern, die kurz vor dem Strafraum einen Freistoß bekommen.
11'

Knapp vorbei

Gacinovic legt auf Jovic, der Stürmer schießt im Fallen knapp vorbei.
9'

Der nächste Versuch

Wieder ein Angriff der Gastgeber, wieder muss Neuer klären. Diesmal gegen Haller.
8'

Erste Chance

Plötzlich ist da Costa auf der rechten Seite frei, weil Jovic den Ball durchlässt und den Außenspieler im Toten Winkel erahnt. Neuer rettet.
4'

Flotter Beginn

Bayern spielt, Frankfurt mit dem ersten Konter. Torhüter Neuer ist beim Pass von da Costa auf Haller zur Stelle.

Erster Angriff

Die Bayern fahren den ersten Angriff der Partie, werden aber wegen Abseitsstellung von Alaba zurückgepfiffen.
Anstoß

Hummels fällt aus

Kurzfristige Änderung bei den Bayern: Mats Hummels hat sich beim Aufwärmen verletzt und bleibt unten. Jerome Boateng spielt für ihn.

Nur ein Trio aus dem Pokal-Finale

Nur drei der elf heutigen Frankfurter Startelfspieler begannen auch im DFB-Pokal-Finale: Salcedo, Willems, und da Costa! Endspiel-Doppelpacker Ante Rebic fehlt heute angeschlagen ganz im Kader.

Bayern fast wie im Pokalfinale

Beim FC Bayern starten neun Spieler, die auch im Pokalfinale begannen, nur James Rodriguez und Sven Ulreich nicht - dafür spielen Rafinha und Manuel Neuer.

Doppeltes Jubiläum

Mijat Gacinovic bestreitet sein 100. Pflichtspiel für Frankfurt, Luka Jovic sein 50. Pflichtspiel.

Sechs Ausfälle bei Bayern

Robben, James, Gnabry, Goretzka, Tolisso und Sanches fallen aus - auf der Bayern-Bank bleibt sogar ein Platz frei.

Die Startaufstellung des FC Bayern

Neuer - Rafinha, Süle, Hummels, Alaba - Kimmich, Martinez - Müller, Thiago, Ribéry - Lewandowski

So beginnt Eintracht Frankfurt

Trapp - Salcedo, Falette, Ndicka - da Costa, Fernandes, Kostic - Gacinovic, Willems - Haller, Jovic

Das sagt Adi Hütter

"Ich möchte, dass das Team noch mal alle Kräfte mobilisiert und alles reinhaut, um hier ein gutes Spiel abzuliefern. Wir müssen noch mal an unsere Leistungsgrenze beziehungsweise darüber hinaus gehen, um gegen die Bayern bestehen zu können. Sie sind Favorit. Aber wir haben auch Chancen."

Das sagt Nico Kovac

"Wir müssen gut vorbereitet sein, das Spiel wird ganz anders als die Begegnung im Supercup . Wir müssen dem Gegner die Stärken nehmen und unsere Stärken zeigen. Wir schauen mal, was das christkind für uns bereithält."

Schiedsrichter

Manuel Gräfe (SR), Guido Kleve (SR-A. 1), Markus Sinn (SR-A. 2), Markus Schmidt (4. Offizieller), Christian Dingert (VA), Timo Gerach (VA-A)

Bayern ohne Gnabry

Die Münchner müssen im letzten Spiel des Jahres auf Serge Gnabry verzichten. Wie der Verein mitteilte, zog sich der Mittelfeldspieler unter der Woche in der Partie gegen Leipzig (1:0) einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu. Er musste bereits nach einer halben Stunde ausgewechselt werden.

Rückkehr

Niko und Robert Kovac waren von März 2016 bis Sommer 2018 das Trainertandem der Eintracht (erfolgreiche Relegation 2016, Pokalfinale 2017 und Pokalsieg 2018).

Viertes Duell

Frankfurt und die Bayern trafen 2018 bereits 3-mal aufeinander: einmal in der Bundesliga, im Pokalfinale und im Supercup.

Treffsicher

Luka Jovic schloss mit seinem Doppelpack in Mainz zu Paco Alcacer auf, zwölf Tore nach 16 Spieltagen als Frankfurter wies zuletzt Alex Meier vor vier Jahren auf.

Serie

Bayern München verlor keines der 14 Bundesliga-Spiele gegen Frankfurt.

Hessen mit gutem Halbjahr

Frankfurt hat 27 Punkte nach 16 Spieltagen, das ist das Mittel der letzten beiden Jahre zu diesem Zeitpunkt (29 und 25 Punkte) – in Hinrunden ist die Eintracht sehr konstant.

Herzlich willkommen!

Im Topspiel des 17. Bundesliga-Spieltags treffen zum Hinrundenabschluss Eintracht Frankfurt und der FC Bayern München aufeinander. Anpfiff der Partie in der Commerzbank-Arena ist um 18.30 Uhr.