Nächstes Spiel in
15T11S54M41S
Max-Morlock-Stadion

FCN

0 : 2

(0 : 0)

FINAL

WOB

Tickets
Alle Spiele

Fazit

Aus dem Nichts traf erst Weghorst den Pfosten und Sekunden später Ginczek ins Tor. Nürnberg brauchte lange, um den Rückstand zu verdauen, der VfL ließ sie aber am Leben und kassierte um ein Haar den Ausgleich. Unter dem Strich war Nürnberg aber zu harmlos, um nach dem Rückstand noch einen Punkt mitzunehmen. Brekalos 2:0 nahm der Club auf der Jagd nach dem Ausgleich in Kauf. Hier geht's zum Spielbericht

Brekalo mit dem Schlusspunkt

Auf diesen Konter hat der VfL gewartet: Gerhardt trägt den Ball in die gegnerische Hälfte, bedient Brekalo. Der geht auf den letzten Gegenspieler zu, zieht paralellel zur Strafraumgrenze nach innen und verwamdelt trocken mit rechts. Das war's! Wolfsburg schlägt Nürnberg mit 2:0.
Spielende
90' + 3'

Josip Brekalo

TOR!

0 : 2
Josip Brekalo
90' + 1'

Nachspielzeit

Drei Minuten gibt's obendrauf.
88'

Keine Entlastung

Wolfsburg kommt nicht mehr nach vorne, sieht sich jetzt permanent dem Nürnberger Druck ausgesetzt. Kriegt der Club nochmal so eine Chance wie gerade eben?
88'
<- Patrick Erras
-> Federico Palacios
87'
<- Renato Steffen
-> Wout Weghorst
86'

Abseits!

Kein Tor! Nach einem Nürnberger Freistoß von der rechten Seite senkt sich eine Bogenlampe auf den Elfmeterpunkt. Da zieht Petrak ab, bringt den Ball zu Zrelak und der überwindet Casteels – stand beim Abspiel aber im Abseits.
85'
substitutesFelix Uduokhai
84'
Griffig Die Wolfsburger gewannen 63 % der Zweikämpfe, in keinem anderen Spiel dieser Saison waren sie so zweikampfstark (bisher maximal 55 %).    
83'
<- Sebastian Kerk
-> Simon Rhein
82'

Nürnberg darf ...

... sich wieder im Spiel nach vorn versuchen. Wolfsburg lauert auf Konter.
79'
<- Josip Brekalo
-> Yunus Malli
75'

Nicht ausgenutzt

Weil Uduokhai im Mittelfeld ausrutscht, hat Misidjan auf seiner Seite plötzlich Platz, macht Meter, flankt dann aber viel zu ungenau. Die flache Hereingabe ist kein Problem für die Wolfsburger Verteidiger.
73'

Ishak versucht's

Der eingewechselte Ishak sendet mal ein offensives Lebenszeichen der Gastgeber: Den Schuss aus 18 Metern erwischt er aber nur mit der Fußspitze. Der Ball trudelt ein paar Meter links am Kasten vorbei.
71'
<- Mikael Ishak
-> Matheus Pereira
67'

Wolfsburg überlegen

Ganz plötzlich zogen die Wölfe das Tempo an, trafen erst den Pfosten und dann ins Tor. Nürnberg hat seitdem nicht mehr viel entgegenzusetzen.
67'
substitutesOndrej Petrák
66'

Weghorst!

Arnold chippt einen Freistoß von links auf den zweiten Pfosten, wo Weghorst problemlos an den Ball kommt, allerdings zu hoch köpft.
63'
Premiere Daniel Ginczek traf erstmals für Wolfsburg in 3 Spielen in Folge, das war ihm schon einmal für Stuttgart im April 2015 gelungen.
58'

Ginczek macht's!

Nach einem tollen Pass in die Spitze ist Ginczek plötzlich zentral vorm Tor. Er hat noch zwei Gegenspieler bei sich, verlädt sie aber mit einem Haken. Statt auf den rechts mitgelaufenen William abzuspielen, macht er's selbst – und trifft! Flach mit rechts durch Bauers Beine und vorbei an Bredlow. Wolfsburg führt!
58'

Daniel Ginczek

TOR!

0 : 1
Daniel Ginczek
58'

Pfosten!

Aus dem Nichts ist Weghorst da! Gerhardt setzt sich auf links durch, spielt flach ins Zentrum, wo der Holländer heranrauscht und den linken Pfosten trifft!
57'

Misidjan!

Einen saube ausgespielten Konter schließt der auffälligste Nürnberger ab: Misidjan zieht von links aufs Tor und will den Ball in die lange Ecke schlenzen – bis zum Abschluss klappt alles gut, doch dann verzieht er.
54'

Fair

Ginczek treibt den vor sich tippenden Ball in den Strafraum hinein. Bauer grätscht fair und klärt.
54'

Gerecht

Zrelak fährt im Luftduell mit Knoche den Ellbogen aus und sieht zurecht die erste Gelbe Karte des Spiels.
53'
substitutesAdam Zrelák
51'

Schwach gespielt

Plötzlich gibt es Unordnung in der Nürnberger Hintermannschaft und Malli hat den Ball am Strafraum der Gastgeber. Dort trifft der Deutsch-Türke aber die falsche Entscheidung, passt in die Mitte und verliert so den Ball.
49'

Pereira!

Versuch aus der zweiten Reihe: Pereira zielt von rechts mit links auf die linke obere Torecke – und schießt ein paar Meter zu hoch.
48'

Über Misidjan

Nürnberg versucht weiterhin, über den quirligen Misidjan nach vorne zu kommen. Der muss in den Zweikämpfen mit Uduokhai ganz schön einstecken und kommt noch nicht vorbei.
47'

Keine Wechsel

Beide Teams sind personell unverändert aus der Kabine gekommen.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Wolfsburg fing gut an, kam vor allem durch Ginczek immer wieder zum Abschluss. Mit zunehmender Spieldauer verpassten die Wölfe es aber, zwingender zu werden. Das baute den Club auf, der seinerseits öfter den Weg ins Angriffsdrittel fand. Echte Chancen verbuchte der Aufsteiger aber nicht. Wir sind gespannt, wer mit dem besseren Plan aus der Halbzeit kommt. Gleich geht's weiter!
45' + 1'

Pause

Ohne Nachspielzeit geht es in die Kabinen.
Halbzeit
43'

Pereira!

Nächster Versuch aus der Distanz, diesmal von Pereira mit links – aber genauso drüber wie eben Petrak.
42'

Petrak!

Nürnbergs Sechser hat 18 Meter zentral vorm Tor mal Platz und zieht satt ab – knapp über den Querbalken.
40'

Misidjan fällt!

Misidjan startet rechts im Strafraum durch, kommt im Laufduell zu Fall und fordert Elfmeter. Schiedsrichter Jablonski entscheidet dagegen und hat Recht mit dieser Entscheidung: Das war kein elfmeterwürdiges Foul.
38'

Chance vertan

Nach einem schlimmen Brooks-Fehlpass an der Mittellinie verpasst der Club die Chance, schnell umzuschalten. Statt rechts den schnellen Misidjan zu schicken, kommt ein langer Ball auf den kleinen Palacios. Wolfsburg kann klären.
36'

Kein Risiko

Beide Mannschaften tun sich aktuell schwer, ins Angriffsdrittel zu kommen. Es werden viele Querpässe gespielt, um dem dem Gegner nichts anzubieten.
33'

Rhein!

Nachdem Bauers Flanke von rechts zu lang wird, als dass Zrelak abschließen könnte, kommt im zweiten Anlauf Rhein zum Schuss aus 18 Metern: Aber deutlich drüber.
32'

Hut ab

Felix Uduokhai gewann trotz ungewohnter Position hinten links alle seine ersten 8 Zweikämpfe der Partie.    
30'

Explosiv

Schöner Antritt von Rhein im Mittelfeld, dann verpasst er aber den Moment des Abspiels und dreht am Mittelkreis ab.
26'

Kein Abschluss

Der Club spielt mit viel Aufwand nach vorne, bringt aber keine Abschlüsse in Richtung Casteels.
20'

Wichtig

Am Ende einer Nürnberger Kombination will Zrelak sich den Ball 30 Meter vor dem Tor am letzten Mann Knoche vorbeilegen. Der fährt den Fuß aus und holt ihn sich, das war wichtig.
18'

Sicher

Erneut bringt Pereira einen ruhenden Ball von der rechten Nürnberger Seite rein – doch der ist überhaupt kein Problem für den langen Casteels, der aus dem Pulk hochsteigt und sich die Kugel schnappt.
14'

Quirlig

Misidjan sprüht vor Spielfreude, legt sich den Ball im Dribbling aber zum wiederholten Mal zu weit vor.
12'

Ginczek!

Jetzt kommt der Ex-Nürnberger zum Abschluss: Aus rechter Position im Strafraum prüft er Bredlow mit einem strammen Schuss ins kurze Eck. Der Keeper ist da und pariert.
11'

Zu lang

Guilavogui schickt Ginczek rechts Richtung Grundlinie, spielt den Pass aber etwas zu stark – Abstoß.
9'

Foul

Misidjan versucht sich erneut auf rechts durchzutanken und wird unsanft von Arnold gestoppt. Den fälligen Freistoß von Pereira kann der VfL klären.
5'

Zrelak!

Nürnberg wartet geduldig auf den Wolfsburger Ballverlust und kontert dann blitzschnell: Misidjan rennt über rechts und flankt ins Zentrum auf Zrelak. Der schießt in Rückenlage aber weit drüber.
3'

Gemächlicher Beginn

Beide Mannschaften tasten sich hier zu Beginn noch ab, ohne ernsthaft offensiv in Erscheinung zu treten.
Anstoß

Malli wieder von Beginn

Erstmals seit einem Monat setzt Bruno Labbadia wieder auf Yunus Malli. Der spielte zuletzt am 11. Spieltag beim 1:2 in Hannover ebenfalls von Beginn an. Seine letzten 3 Startelfeinsätze (von insgesamt 4 dieser Saison) hatte Malli auswärts.

Uduokhai hinten links?

Sollte Felix Uduokhai heute als Linksverteidiger beginnen, wäre das für ihn in der Bundesliga eine Premiere - allerdings spielte er schon in der Relegation des letzten Sommer gegen Kiel 2-mal Linksverteidiger.

Bewährte Abwehr wieder beisammen

2 der 3 Änderungen beim VfL betreffen die Viererkette hinten - William und John Anthony Brooks kehren nach ihren abgesessenen Gelbsperren zurück. Dafür müssen Paul Verhaegh (Bank) und Jerome Roussillon (Adduktoren) weichen.

Comeback

Matheus Pereira spielt erstmals seit einem Monat wieder (Jokereinsatz am 11. Spieltag beim 0:2 gegen Stuttgart) und steht erstmals seit fast 2 1/2 Monaten wieder in der Startelf. Das war ihm zuletzt beim 3:0 gegen Düsseldorf am 6. Spieltag Ende September vergönnt gewesen.

Neues Sturmduo?

Adam Zrelak steht erstmals seit einem Monat wieder in der Startelf des Club. Zuletzt war das am 11. Spieltag beim 0:2 gegen Stuttgart der Fall. Seine beiden Saisontore erzielte er jeweils als Joker und nicht bei seinen bisherigen beiden Startelfeinsätzen. Erstmals spielter er gemeinsam mit Federico Palacios von Beginn an, womöglich als Sturmduo.

So beginnt der VfL Wolfsburg:

Casteels - Uduokhai, Brooks, Knoche, William - Guilavogui - Gerhardt, Malli, Arnold - Ginczek, Weghorst

So beginnt der 1. FC Nürnberg:

Bredlow - Bauer, Mühl, Margreitter, Leibold - Rhein - Pereira, Petrak, Misidjan - Zrelak, Palacios

Das Schiedsrichtergespann

Sven Jablonski (SR), Norbert Grudzinski (SR-A. 1), Sascha Thielert (SR-A. 2), Patrick Alt (4. Offizieller), Daniel Schlager (VA), René Rohde (VA-A)

Das sagt der Nürnberg-Trainer

Michael Köllner: "Wir brauchen nicht drumherum reden: wir streben morgen einen Heimsieg an. Wir wissen aber, dass Wolfsburg in einer guten Verfassung ist. Wir brauchen ein stabiles Spiel, nicht nur in Phasen. Wenn uns das gelingt, bin ich guter Dinge. Wenn du in dieser Liga bestehen willst, musst du mit einer hohen Aggressivität auftreten."

Das sagt der Wölfe-Trainer

Bruno Labbadia: "Bei Nürnberg herrscht eine große Diskrepanz zwischen Heim- und Auswärtsspielen. Aber wir spielen in Nürnberg, da sind sie sehr schwer zu bespielen. Sie machen die Räume eng, das heißt, wir müssen was tun. Wenn wir die Bereitschaft wieder so umsetzen, wie wir sie in dieser Hinrunde zeigen, dann sind wir sehr schwer zu schlagen. Aber wir müssen weiter so hart arbeiten, auch wenn wir vom Gegner Gegenwind bekommen."

Torgefahr erhöht

Allen voran dank Wout Weghorst und dank Daniel Ginczek hat Wolfsburg in dieser Saison schon deutlich mehr Stürmertore erzielt (14) als in der ganzen letzten Saison (sechs). 

Wölfe in starker Form

Wolfsburg holte aus den letzten drei Spielen gegen ambitionierte Gegner (Leipzig, Frankfurt, Hoffenheim) sieben Punkte – vier ungeschlagene Spiele in Folge gelangen in dieser Saison noch nicht.

Tore garantiert

In den 24 Bundesliga-Duellen zwischen Nürnberg und Wolfsburg gab es kein 0:0. 

Heimstarker FCN

Neun der elf Zähler, die Nürnberg bisher auf dem Punktekonto verbuchen konnte, holten die Franken vor den eigenen Fans.

Gut eingekauft

Zehn der 20 Saisontore des VfL Wolfsburg erzielten die Neuzugänge, davon entfallen neun auf die neuen Angreifer Wout Weghorst (fünf) und Daniel Ginczek (vier).

Herzlich willkommen!

Zum Auftakt des 15. Spieltags empfängt der 1. FC Nürnberg am Freitagabend den VfL Wolfsburg. Anstoß der Partie im Max-Morlock-Stadion ist um 20.30 Uhr.