Nächstes Spiel in
01T17S19M52S

M05

2 : 1

(1 : 0)

FINAL

SVW

Tickets
Alle Spiele

Fazit

Am Ende wurde es noch einmal eng. Lange hatten die Mainzer das Spiel sicher in der Hand - bis Claudio Pizarro den 1:2-Anschlusstreffer erzielte. Danach entglitt den Rheinhessen das Spiel zunehmend, doch die starke Abwehrleistung in Kombination mit der aufkommenden Bremer Müdigkeit sorgte dafür, dass die Schwarz-Elf den knappen Vorsprung über die Zeit rettete. In Summe geht der Erfolg der Gastgeber, die nach zuletzt sechs sieglosen Liga-Partien wieder gewinnen konnte, absolut in Ordnung. 
Spielende
90' + 2'

Rekord-Oldie

Vor dem Peruaner hatte als 40-Jähriger zuvor einzig Mirko Votava einmal in der Bundesliga getroffen. Claudio Pizarro schoss also als erster 40-Jähriger mehr als ein Saisontor in der Bundesliga!
90'

In die Arme

Flanke auf Harnik, Kopfball - in die Arme von Zentner.
87'

Druckphase

Pizarro hat mit seinem Anschlusstreffer zur Aufholjagd geblasen. Bremen hat jetzt in der Schlussphase das Heft des Handelns in die Hand genommen und drängt auf den Ausgleich. Vor allem der Peruaner ist darum bemüht, das zweite Tor zu erzielen.
85'
<- Alexandru Maxim
-> Danny Latza
83'

Pizarro auf Rekordjagd

Für Pizarro war es sein 17. Jokertor in der Bundesliga, den Rekord hält Nils Petersen mit 20.
82'

Kruse-Hammer

Was für ein strammer Schuss von Kruse. FSV-Torhüter Zentner dürften nach seiner spektakulären Parade noch die Finger glühen. Eine klasse Aktion von beiden.
80'

Pizarro im x-ten Frühling

Claudio Pizarro erzielte sein zweites Saisontor, die letzten beiden Spielzeiten hatte die Living Legend jeweils nur einmal getroffen.
81'
<- Karim Onisiwo
-> Robin Quaison
80'

Abseits

Freistoß von Aaron vor das Tor, Bell steht bei seinem Kopfball im Abseits.
79'
substitutesNiklas Moisander
79'

Pizarro schiebt ein

Johannes Eggestein bedient den Altmeister in der Mitte. Pizarro muss nur noch einschieben. Und das macht er auch ganz routiniert.
78'

Claudio Pizarro

TOR!

2 : 1
Claudio Pizarro
76'

Schlussphase

Runde eine Viertelstunde haben die Bremer noch Zeit, etwas aus diesem Spiel zu machen. Gelingt es der Kohfeldt-Elf noch einmal, zurück ins Spiel zu finden?
75'

Stehende Ovationen

Der Torschütze zum 1:0 wird von den Mainzer Fans mit Standing Ovations verabschiedet. Für ihn bekleidet jetzt Anthony Ujah die Position in der Sturmspitze.
74'
<- Anthony Ujah
-> Jean-Philippe Mateta
73'
<- Martin Harnik
-> Philipp Bargfrede
71'

Abgeklärt

Obwohl Mainz 05 zum ersten Mal in dieser Saison mit zwei Toren führt, spielt die Schwarz-Elf bislang sehr routiniert.
68'

Bitter für Bremen

Nach der Pause lautet das Torschussverhältnis 4:1 pro Werder. Aber der Mainzer Torschuss landete im Tor…
66'

Herkules-Aufgabe

Es ist sieben Jahre her, dass Werder letztmals nach einem 0:2-Rückstand in der Bundesliga noch gewonnen hat.
65'

Spielbestimmend

Ganz gleich, wie sehr sich Bremen darum bemüht, die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen - Mainz ist die deutlich gefährlichere Mannschaft.
64'
substitutesPhilipp Bargfrede
63'

Ausgebremst

Mainz kann die Ecke gut verteidigen und direkt umschalten. Mateta ist auf dem Weg nach vorne, hat jedoch Klaassen dicht an seiner Seite. Der Bremer bremst ihn aus, bevor er gefährlich wird.
62'

Ecke Bremen

Erst gibt es einen Freistoß für die Gäste, den klärt Bell zur Ecke.
60'

Fast der Anschluss

Klaassen passt auf Eggestein, der von Niakhat gebremst wird. Ecke Bremen.
59'

Freistoß Mainz

Wieder sind die Gastgeber im Angriff. Diesmal mit einem Freistoß.
57'

Werder-Spezialist Gbamin

Gbamin erzielte sein zweites Bundesliga-Tor - auch beim ersten Mal hatte er gegen Werder getroffen (bei der 1:2-Niederlage am 34. Spieltag der letzten Saison).
56'
<- Johannes Eggestein
-> Florian Kainz
56'
<- Claudio Pizarro
-> Yuya Osako
55'

Doppelwechsel

All in für Werder Bremen: Kohfelt bringt Pizarro und Johannes Eggestein. Volle Offensive, um hier in Mainz zumindest noch einen Punkt zu holen.
55'

Premiere

Erstmals in dieser Saison liegt Mainz mit zwei Toren in Führung.
54'

Bremens Antwort

Erst schickt Kruse Osako zu steil, dann flankt Gebre Selassie zu weit auf den langen Pfosten, wo Kruse vergeblich wartet.
52'

Mit Wucht!

Was für ein Knaller von Gbamin! Nach einem Einwurf bekommt der Mainzer den Ball, führt ihn an der Strafraum-Grenze entlang und zieht trocken ab. Für Pavlenka unhaltbar - für den Ivorer eine Premiere: Das war sein erstes Saisontor.
51'

Jean-Philippe Gbamin

TOR!

2 : 0
Jean-Philippe Gbamin
47'

Kruse weit vorbei

Der erste Vorstoß der Bremer läuft ins Leere. Augustinsson spielt von links auf Kruse. Der schießt aus vollem Lauf daneben.

Alle bleiben dabei

Mit exakt den gleichen Aufstellungen wie im ersten Durchgang gehen die beiden Teams in Hälfte zwei.
Beginn zweite Hälfte
45' + 1'

Halbzeit-Fazit

Mainz hatte die Partie von Beginn an im Griff, konnte mehr Ballbesitz verzeichnen und hatte auch bis zum Führungstreffer mehr Torschüsse. Nach dem 1:0 durch Matter drückte die Schwarz-Elf auf den zweiten Treffer und blieb die bessere Mannschaft. Bremen hingegen fand bis zur Pause keinen Zugriff auf die Partie und hatte keine nennenswerte Torchance.
Halbzeit
45' + 1'

In letzter Sekunde

Veljkovic bremst Quaison auf dem Weg zum möglichen 2:0 noch einmal aus.
42'

Wie zugenagelt

Mainz lässt Bremen jetzt ein wenig spielen - und das kann die Mannschaft von Sandro Schwarz sich auch erlauben. Denn obwohl die Rheinhessen den Gästen den Ball überlässt, schafft es die Kohfeldt-Elf nicht, Gefahr zu entwickeln. Mainz steht zu kompakt.
37'

Näher am 2:0 als am Ausgleich

7:3 Torschüsse aus Sicht der Rheinhessen - Mainz ist nicht wiederzuerkennen.
35'

Im Soll

Daniel Brosinski hat inklusive des 1:0 ein Drittel der sechs Saisontore der Mainzer eingeleitet.
34'

Der Mann für die frühen Tore

Das 1:0 von Jean-Philippe Mateta war erst der zweite Saisontreffer der Mainzer vor der Pause. Am zweiten Spieltag in Nürnberg war zuvor auch Mateta in Hälfte eins zur Stelle.
33'

Doppelchance!

Erst Innenverteidiger Bell, dann Latza per Kopf - beide treffen das Tor trotz aussichtsreicher Position nicht. Mainz drückt auf den zweiten Treffer.
32'

Leichtfertiger Ballverlust

Diese Szene fasste das Bremer Spiel gut zusammen: Klaassen bekommt den Ball an der Strafraumgrenze, lässt ihn aber zu weit abtropfen und verliert ihn. Werder findet hier überhaupt keinen Zugriff, Mainz steht sehr sicher.
30'

Ideenreich

Mainz kombiniert sich immer wieder geschickt durch die Bremer Abwehrreihen.
26'

Gedankenschnell, kompromisslos

Da musste Mateta ganz schnell schalten und handeln. Moisanders Abwehrversuch gegen Brosinskis Flanke läuft ins Leere, der Franzose kann den Ball stoppen und für Pavlenka unhaltbar einschießen. Keine Chance für den Bremer Torhüter. Die Führung ist übrigens verdient.
25'

Jean-Philippe Mateta

TOR!

1 : 0
Jean-Philippe Mateta
23'

Kainz gebremst

Eggestein flankt in die Mitte, wo Kainz wartet, aber von Kunde so behindert wird, dass er den Ball nur ins Aus schießen kann. Abstoß.
23'

Mainz ist besser im Spiel

In der Anfangsphase hat Mainz mehr Ballbesitzphasen als Bremen (53 Prozent) und gab auch mehr Torschüsse ab (3:1).
20'

Vorbei

Die Chance verpufft, der Ball findet über Osako den Weg ins Aus.
19'

Erste Ecke für Bremen

Mainzer Ballverlust im Mittelfeld, Kainz über links, er wird zur Ecke geblockt.
15'

Gefahr vorerst gebannt

Die Ecke ist zunächst ungefährlich, doch die Mainzer bleiben in Ballbesitz und bringen den Ball zu Kunde, der aus vollem Lauf aufs Tor schießt. Pavlenka kann souverän klären.
14'

Ecke Mainz

Wieder eine Gelegenheit für die Rheinhessen.
13'

In höchster Not

Veljkovic fährt Latza in letzter Sekunde dazwischen und klärt zur Ecke. Diese Chance können die Mainzer nicht nutzen.
11'

Der Gastgeber spielt

Mainz hat mehr vom Spiel, lässt den Ball aber überwiegend in Ruhe durch die eigenen Reihen laufen. Mit Ausnahme der Abseitssituationen ist die Schwarz-Elf noch nicht bedrohlich vor das Bremer Tor gekommen.
10'

Wieder Abseits!

Mateta trifft die Latte nach einem guten Zuspiel von Boetius, der beim vorherigen Pass von Latza allerdings im Abseits stand.
8'

Tiefe Mainzer

Die Gastgeber stehen sehr dicht beisammen und erschweren Bremen so den Weg nach vorne.
4'

Ruhiger Auftakt

Bremen wartet hier in Ruhe darauf, dass Mainz im Spielaufbau einen Fehler macht.
2'

Abeits

Brosinski schickt Mateta steil, der Angreifer steht aber im Abseits.
Anstoß

Viele Bremer

3500 Fans haben die Hanseaten mitgebracht.

Warten auf einen Sieg

Mainz hat von die letzten sechs Spiele in der Liga keins gewinnen können.

Pokal-Aus

Die Rheinhessen hingegen hatten in der 2. Runde keinen Erfolg. Gegen den FC Augsburg verlor Mainz am Dienstag mit 2:3.

Erfolgreich im Pokal

Werder Bremen hat im Pokal die Hürde Weiche Flensburg genommen. Gegen den Nord-Regionalligisten gewann die Kohfeldt-Elf deutlich mit 5:1.

Hinten ist Konstanz gefragt

Sandro Schwarz wechselt viel - aber wenig in der Abwehr. Die Viererkette Martin-Niakhate-Bell-Brosinski lief in sieben der zehn Bundesliga-Spiele auf.  

Sanfte Rotation

Florian Kohfeldt hatte sein Team im Pokal auf drei Positionen im Vergleich zum Leverkusen-Spiel geändert, in Mainz gibt es vier Veränderungen im Vergleich zur Weiche-Partie.

Kompromisslose Rotation

Sandro Schwarz hatte im Pokal acht neue Spieler in der Startelf gebracht, heute sind im Vergleich zum Pokalspiel sechs Neue an Bord.

Die Stabilisatoren sind zurück

Nach den sechs Gegentoren in der vergangenen Woche gegen Bayer 04 Leverkusen kann Werder heute wieder auf zwei ganz wichtige Defensivakteure zurückgreifen: Abräumer Philipp Bargfrede und Abwehrchef Niklas Moisander stehen wieder zur Verfügung und dürfen starten.

Hier ist Bremens Startaufstellung

Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson - Bargfrede - M. Eggestein, Klaassen - Osako, Kruse, Kainz.

So startet Mainz 05

Zentner - Brosinski, Bell, Niakhate, Martin - Kunde - Gbamin, Latza - Quaison, Mateta, Boetius.

Das sagt Bremens Trainer Kohfeldt

"Wir wissen, was uns erwartet, wir wissen aber auch, was wir tun müssen, um das Spiel zu gewinnen. Wir sind dennoch sehr optimistisch. Mainz hat zwar länger nicht gewonnen, macht aber einen stabilen Eindruck. Mainz hat Tempo auf den Flügeln, eine starke Anspielstation im Zentrum, deswegen ist es nicht ganz zu erklären, warum sie zuletzt nicht so häufig getroffen haben. Wir müssen aber daran arbeiten, dass der Knoten nicht gegen uns platzt."

Das sagt Mainz-Coach Schwarz

"Letztes Jahr haben wir als Mannschaft nicht das Gefühl ausgestrahlt, dass wir bereit sind alles zu investieren. Das ist jetzt anders! Wir sind in der Lage, hier Spiele zu gewinnen. Qualität, Einstellung und Wille sind da. Wir müssen das, was wir 45-60 Minuten gut machen auf 90-93 Minuten ausdehnen, dann gewinnen wir auch wieder Spiele!"

Schiedsrichter

Guido Winkmann (SR), Christian Bandurski (SR-A. 1), Arno Blos (SR-A. 2), Dr. Martin Thomsen (4. Offizieller), Harm Osmers (VA), Alexander Sather (VA-A)

Ujah trifft auf alte Kollegen

Der einzige Mainzer, der in dieser Saison schon mehr als ein Bundesliga-Tor erzielt hat, ist Anthony Ujah. Seine bislang erfolgreichste Saison spielte der Nigerianer in Bremen, 2015/16 traf der Stürmer in der Bundesliga elfmal für Werder.

Werder freut sich auf Mainz

Werder verlor nur eines der vergangenen acht Bundesliga-Spiele gegen Mainz (am 21. September 2016 zu Hause mit 1:2).

Herzlich willkommen!

Zum Abschluss des 10. Spieltags bekommt es der 1. FSV Mainz 05 mit Werder Bremen zu tun. Anstoß in der Opel-Arena ist um 18 Uhr.