Haruna Babangida darf es noch einmal versuchen. Der Gastspieler, der sich bereits in der Woche vor dem Hinrunden-Finale beim FC Schalke 04 im Training des 1. FSV Mainz 05 gezeigt hatte, wird sehr wahrscheinlich noch im Trainingslager in Costa Ballena erneut als Testspieler zu den 05ern stoßen.

Der im Aufgebot des russischen Zweitligisten FC Kuban Krasnodar stehende Außenstürmer, der damals sein erstes Probetraining in Mainz aufgrund eines Autounfalls verpasste, hinterließ in den dann folgenden beiden Trainingseinheiten einen guten Eindruck. Coach Thomas Tuchel entschied sich daher, den 28-jährigen Nigerianer ein zweites Mal zu begutachten.

"Er ist sehr dribbelstark, ballsicher und wendig und war im Training sehr sicher im Torabschluss", erläuterte Tuchel am Sonntag in Costa Ballena seine Entscheidung: "Er ist für uns nicht die Option im Angriff, aber durchaus eine Option."