Bremen - Das Lazarett beim SV Werder Bremen wird wieder leerer. Dominik Schmidt war am Dienstagmorgen erstmals wieder im Mannschaftstraining, auch Aaron Hunt steht wohl kurz vor seinem Comeback.

Für Schmidt war es trotz einer knappen Niederlage mit seiner Gruppe im Abschlussspiel eine positive Übungseinheit. Nämlich die erste nach seiner Pause, die er in den vergangenen knapp zwei Wochen wegen Sprunggelenksproblemen einlegen musste. "Es war noch ein wenig ungewohnt. Aber ich hatte ein ganz gutes Gefühl", schilderte Schmidt seine Eindrücke vom Trainingscomeback. "Wir werden nun noch ein, zwei Tage gucken müssen, wie die Belastung toleriert wird", blickte Thomas Schaaf voraus.

Letzter Fitness-Test für Hunt

Der Cheftrainer sagte das mit der Vorsicht aus jener Erfahrung, die bei der Trainingsrückkehr von Aaron Hunt in der vergangenen Woche gemacht wurde. Denn nach zwei Einheiten mit dem Team hatte die Muskulatur des Mittelfeldspielers nach dessen Zerrung doch wieder eine Reaktion gezeigt. Hunt musste folglich in der Gladbach-Partie aussetzen.

Doch beim 24-Jährigen stehen die Zeichen wieder auf Rückkehr. Am Dienstags absolvierte der Linksfuß, den am Wochenende zudem noch etwas Fieber lahmgelegt hatte, noch einen Test mit Fitnesstrainer Yann-Benjamin Kugel. "Und wenn der gut läuft, dann kann ich Mittwoch sicherlich wieder dabei sein", sagte Hunt.