So haben die bundesliga.de-User gewählt (in Klammern die Zahl der Berufungen in die Elf des Spieltags des jeweiligen Spielers)
So haben die bundesliga.de-User gewählt (in Klammern die Zahl der Berufungen in die Elf des Spieltags des jeweiligen Spielers)
Bundesliga

Zwei Goalgetter und die üblichen Verdächtigen

Nürnbergs dreifacher Torschütze Albert Bunjaku und Hamburgs "Freistoß-Schreck" Piotr Trochowski feiern ihren Einstand in der "Elf des 20. Spieltags".

Die von den bundesliga.de-Usern gewählte Elf im Überblick:

Tor

Manuel Neuer (Schalke 04): Der junge "Knappen"-Keeper hielt seinen Kasten auch gegen 1899 sauber - es war das fünfte Heimspiel in Folge ohne Gegentreffer.


Abwehr

Philipp Lahm (FC Bayern): Der Nationalspieler bereitete ein Tor vor und hatte 109 Ballkontakte.

Sami Hyypiä (Bayer Leverkusen): Der Finne schoss ein Tor und gewann alle vier Zweikämpfe am Ball.

Daniel van Buyten (FC Bayern): Wenn vorne der Ball nicht ins Tor will, kommt er von hinten mit der Brechstange: Der Belgier schoss das Führungstor gegen Mainz und hatte 71 Ballkontakte. Es war bereits sein fünfter Saisontreffer.

Marcell Jansen (Hamburger SV): Der Ex-Münchner gab zwei Torschüsse ab und gewann 63 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.


Mittelfeld

Arjen Robben (FC Bayern): Der niederländische Flügelflitzer glänzte mit einer Vorlage und einem Treffer beim Sieg gegen Mainz.

Marco Reus (Borussia Mönchengladbach): Mönchengladbachs Shootingstar ist nicht zu stoppen: Beim Torfestival gegen Werder brachte er die "Fohlen" mit seinem Tor in der 4. Minute früh auf Kurs und bereitete einen Treffer vor.

Toni Kroos (Bayer Leverkusen): Bayers Mittelfeld-Andtreiber empfielt sich nachhaltig als WM-Kandidat: An sechs der letzten zehn Leverkusener Tore war Kroos beteiligt. Die Bayern-Leihgabe bereitete gegen Freiburg ein Tor vor und gewann 82 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.

Piotr Trochowski (Hamburger SV): Der kleine Tempodribbler kam gegen Wolfsburg spät ins Spiel, aber doch noch rechtzeitig: Mit einem spektakulären Freistoßtreffer verdarb er VfL-Coach Köstner das Debüt.


Sturm

Albert Bunjaku (1. FC Nürnberg): Der Schweizer schnürte gegen Hannover ein "Dreierpack" - bei drei Torschüssen eine perfekte Quote.

Raul Bobadilla (Borussia Mönchengladbach): Der Südamerikaner in Diensten der "Fohlen" schoss zwei Tore selbst und bereitete die anderen beiden vor.