Seit Monaten diskutieren Fans und Fachleute über die ideale Besetzung der Innenverteidigung von Hannover 96, in der gleich vier hochkarätige Spieler auf einen Einsatz hoffen. Jetzt sind die Würfel gefallen: Trainer Dieter Hecking hat seine Favoriten für die Startelf benannt.

Mit Vinicius, Valerien Ismael und Frank Fahrenhorst stehen dem Trainer bereits seit der vergangenen Saison drei hochklassige Innenverteidiger zu Verfügung.

Zur neuen Spielzeit bereichert der Schweizer Nationalspieler Mario Eggimann den erlesenen Zirkel der Hannoveraner Abwehrrecken. Ein Luxusproblem stellt sich also für Dieter Hecking, hier die beste Formation für die Startelf festzulegen.

Vorbereitung als Entscheidungshilfe

Nach den Eindrücken aus der Vorbereitung hat Hecking jetzt seine Favoriten für die zwei Positionen direkt vor Kapitän Robert Enke benannt: Derzeit haben der Ex-Bayer Valerien Ismael und Vinicius die besten Chancen, beim Saisonstart gegen den FC Schalke 04 in der Startformation zu stehen. Mario Eggimann und Frank Fahrenhorst müssen wohl zunächst auf der Bank Platz nehmen.

"Mit Vini bin ich zurzeit sehr zufrieden", bestätigte der 96-Coach nach einer guten Leistung des 28-jährigen Brasilianers im Vorbereitungsspiel gegen RCD Mallorca (2:4). Dass Ismael in der Defensive eine Führungsrolle übernimmt, war ohnehin lange geplant, obwohl Hecking mit der Form des Franzosen noch nicht vollends zufrieden ist: Ismael sei noch nicht "bei hundert Prozent" und müsse "sicherlich zulegen".

Ungewohnte Rolle für Eggimann

Für den nötigen Druck auf den französischen Star soll Mario Eggimann sorgen, der sich laut Hecking "immer besser präsentiert" und bei ausbleibender Leistungssteigerung von Ismael auch schnell in die Startformation rutschen könnte. Zunächst muss sich der Schweizer Nationalspieler aber wohl an eine ungewohnte Rolle auf der Reservebank gewöhnen. In der vergangenen Saison war Eggimann noch klarer Leitwolf und Kapitän beim Karlsruher SC und absolvierte 33 Saisonspiele.

Für den zweimaligen deutschen Nationalspieler Frank Fahrenhorst stehen die Chancen auf einen Stammplatz in der Defensive derzeit dagegen eher schlecht: "Natürlich ist Fahne nicht abgeschrieben, er muss sich jedoch in die richtige Verfassung bringen", sagte Hecking.

Norbert Obkircher