Köln - Auch wenn es das Wetter nicht unbedingt vermuten lässt: Es ist Sommer und damit auch die Zeit, in der sich die Bundesligisten immer mal fern ihrer Heimatstadt auf die neue Saison vorbereiten. Für viele Urlauber bietet sich hier die Möglichkeit, die Stars mal ganz aus der Nähe im Training oder Testspiel zu beobachten. bundesliga.de hat 5 Tipps für die kommenden Tage herausgesucht.

1. Tipp: Urlaub in Österreich mit Trainingslager-Besuch
Seit einigen Jahren fährt ein Großteil der Bundesliga-Clubs im Sommer nach Österreich. Die Vorteile liegen auf der Hand: kurze Anreise, hervorragende Trainingsplätze und Infrastruktur, Ruhe und gute Luft sowie ein großes Angebot an Testspiel-Gegnern. Während der Deutsche Meister Borussia Dortmund oder der Hamburger SV ihre "Österreich-Tour" schon beendet haben, sind andere Clubs derzeit im Nachbarland höchst aktiv.

Der SV Werder Bremen gastiert bis zum 21. Juli im Zillertal und könnte von zum Beispiel noch am 20. Juli (17 Uhr, Parkstadion in Zell am Ziller) im Testspiel gegen Energie Cottbus Urlaubern unter die Lupe genommen werden. Hannover 96 schlägt sein Quartier vom 21. - 29. Juli in Bad Waltersdorf in der Steiermark auf. Hier lohnt sicher auch der Besuch des Testspiels gegen Austria Wien (24. Juli, 18.30 Uhr in Bad Waltersdorf).

Frankfurt mit Österreich-Doppelpack



Am längsten macht der SC Freiburg Station in Österreich. Vom 18. – 27. Juli heißt Schruns im Bundesland Vorarlberg die Heimat des Sportclubs. Armin Veh, Cheftrainer von Aufsteiger Eintracht Frankfurt hat in diesem Jahr sogar doppelt in Österreich gebucht. Nach einem ersten Aufenthalt vom 6. – 13. Juli Windischgarten fährt die Eintracht nochmals vom 30. Juli – 8. August nach Feldkirchen an der Donau. Einen Überblick über alle Trainingslager und Testspiele der Bundesligisten finden Sie hier.

2. Tipp: FC Bayern gegen den SSC Neapel in Arco (Italien)
Der deutsche Rekordmeister trainiert seit dem 15. Juli noch weiter südlich: in Arco nördlich des malerischen Gardasees in der italienischen Provinz Trentino. Der passende Abschluss der Trainingstage ist das Testspiel gegen den italienischen Traditionsverein SSC Neapel (20. Juli, 18.30 Uhr im Stadion von Arco). Besonders für interessierte Urlauber am Gardasee eine sehr schöne Gelegenheit, sich die "neuen" Bayern im Test gegen einen starken Gegner anzusehen.

3. Tipp: 1. FC Nürnberg gegen Borussia Dortmund
Das Abschiedsspiel von Club-Idol Marek Mintal wird das erste Spektakel dieser Saison im Stadion Nürnberg. Zur Verabschiedung des ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönigs hätte sich der FCN kaum einen besseren Gegner aussuchen können als den amtierenden Double-Sieger aus Dortmund. Neben Mintal stehen besonders Neuzugänge wie Timo Gebhardt und Marcos Antonio (beide Nürnberg) oder Leonardo Bittencourt und Julian Schieber (beide BVB) im Mittelpunkt. Anstoß ist am Samstag, 21. Juli um 16 Uhr, der Bayerische Rundfunk überträgt live.

4. Tipp: FC Schalke 04 gegen den AC Mailand
Vielleicht ist es schon die Probe für ein Wiedersehen in der Champions League: Denn dieses Duell könnte auf die für Königsklasse qualifizierten Schalker und Mailänder durchaus noch zukommen. Am Dienstag, 24. Juli, 19 Uhr, findet dieser hochinteressante Vergleich in der VELTINS-Arena statt. Die Fans der Königsblauen können sich auf ihre neuen Stars wie Tranquillo Barnetta oder Roman Neustädter freuen, der siebenmalige Champions-League-Sieger AC Mailand ist ohnehin gespickt mit internationalen Klassespielern.

5. (Experten-)Tipp: Borussia Mönchengladbach in Rottach-Egern
Wenn aus einem Abstiegskandidaten ein Champions-League-Qualifikant wird, kann das kein Zufall sein. Dieser Wandel bei Borussia Mönchengladbach hängt unbestritten mit Cheftrainer Lucien Favre zusammen. Deshalb sollte es für Fußballer oder Trainer aller Alter- und Leistungsklassen äußerst interessant sein, dem Schweizer mal bei einer oder mehreren Trainingseinheiten über die Schulter zu schauen. Reichlich Gelegenheit gibt es beim Trainingslager der Borussen vom 20. – 27. Juli im oberbayerischen Rottach-Egern.