München - Nach den internationalen Wettbewerben unter der Woche geht die Bundesliga am Freitag in die nächste Runde. Borussia Mönchengladbach und Eintracht Braunschweig eröffnen den 6. Spieltag.

Und auch am kommenden Wochenende stehen in den insgesamt neun Spielen der 6. Runde ein Rekord, zahlreiche Serien und interessante Bilanzen im Mittelpunkt - bundesliga.de präsentiert die Zahlenspiele zum 6. Spieltag:

Auch nach fünf Spieltagen gab es noch kein 0:0. Am kommenden Wochenende kann die Bundesliga Geschichte schreiben. Noch nie gab es eine Spielzeit, an deren ersten sechs Spieltagen keine einzige Partie torlos endete.

Macht Reus die 18 voll?

Marco Reus hat gegen 17 der 18 aktuellen Bundesligisten getroffen, nur gegen den 1. FC Nürnberg noch nicht. Am Samstag hat er die Chance, die 18 voll zu machen.

Gladbach und Wolfsburg können mit drei Heimsiegen starten. Die Borussia feierte zuletzt vor sieben Jahren drei Heimsiege zum Saisonauftakt. Damals wurden unter Jupp Heynckes sogar die ersten vier Heimspiele gewonnen. Den Wölfen gelang ein Start mit drei Heimsiegen in Folge erst ein einziges Mal in der Bundesliga-Historie, in der Saison 2003/04 unter Jürgen Röber.

Nordduell mit Tradition

Zum 99. Mal treffen sich die Nordrivalen Werder Bremen und der Hamburger SV in der Bundesliga - keine andere Begegnung gab es in der deutschen Eliteliga häufiger.

Dennis Diekmeier steht vor seinem 100. Bundesliga-Spiel. Mit Bremen ist der richtige Verein zu Gast, wurde der 23-Jährige doch von 2003 bis 2009 bei Werder ausgebildet. Auch Daniel Baier, Sven Bender, Jens Hegeler und Havard Nordtveit stehen vor ihrem 100. Bundesliga-Einsatz.

Hildebrand vor der 100. Weißen Weste

In seinem 225. Bundesliga-Spiel blieb Manuel Neuer am letzten Spieltag gegen Hannover (2:0) zum 100. Mal ohne Gegentor. Neuer war der 16. Torhüter, der diese Marke erreichte - Timo Hildebrand könnte Nummer 17 werden, vielleicht schon gegen die Bayern. Der 34-Jährige blieb in seinen 291 Bundesliga-Einsätzen 99 Mal ohne Gegentreffer.

Am Samstag empfängt der Club den Tabellenführer aus Dortmund. Den letzten Sieg gegen einen Spitzenreiter feierte Nürnberg am 6. November 2004. Damals kam der VfL Wolfsburg als Tabellenerster ins Frankenland und kassierte eine herbe 0:4-Schlappe.

50. Bundesligator winkt

Halil Altintop traf bislang 49 Mal in der Bundesliga, zuletzt am 5. Spieltag gegen Freiburg. In Hannover kann der Augsburger Neuzugang die 50-Tore-Marke knacken.