Bundesliga

Zahlenspiele zum 26. Spieltag

München - Die Bayern können ihren eigenen Meister-Rekord aus der vergangenen Saison pulverisieren. Dank der Konstellation wäre eine März-Meisterschaft möglich. Außerdem empfängt Leverkusen seinen Lieblingsgegner und in Gladbach kommt es zu einer Premiere eines Bruder-Duells - die Zahlenspiele zum 26. Spieltag.

Wird Bayern der erste März-Meister?

Faire Begegnung

In den 55 Bundesliga-Duellen zwischen Nürnberg und Frankfurt gab es nie einen Platzverweis - damit ist es die am häufigsten gespielte Bundesliga-Partie ohne Rote oder Gelb-Rote Karte.

Jubilare in Bremen und Gladbach

Trifft der BVB wieder in Hannover?

Der BVB blieb in Hannover seit 1966 (!) nicht mehr torlos, in den seitherigen 19 Gastspielen an der Leine erzielten die Dortmunder immer mindestens einen Treffer (alle Ergebnisse der Dortmunder). Das ist die zweitlängste derartige Serie der Bundesliga-Geschichte. Eine längere gelang nur Bayer Leverkusen, die von 1991 bis 2012 in Bremen 23 Partien in Folge immer mindestens ein Tor schossen.

Brasilianisches Bruder-Duell

Stoppt Tuchel wieder Bayerns Torflut?

Der FC Bayern erzielte in den letzten 62 Bundesliga-Spielen immer mindestens ein Tor - das ist laufender Bundesliga-Rekord. Zuvor waren 36 Partien der Maximalwert. Das letzte torlose Spiel des Rekordmeisters gab es am 14. April 2012, also vor fast zwei Jahren. Die Bayern spielten zuhause 0:0. Der Gegner hieß, wie an diesem Wochenende, Mainz 05.

Kießling - der Sieggarant